Privatunterricht Sprachen Nachhilfe Musik Sport
Teilen

Alles über Fitnesstraining für Frauen in spezialisierten Studios

Von Bertine, veröffentlicht am 25/03/2018 Blog > Sport > Personal Trainer > Fitnessstudio für Frauen: Vorteile & Preise

Im Jahr 2015 generierten fünf europäische Länder – Italien, Frankreich, England, Spanien und Deutschland – 65 % des Umsatzes des gesamten europäischen Fitness-Marktes.

Der deutsche Fitnessmarkt macht 5,05 Milliarden Euro Umsatz und der Branchenumsatz steigt stetig.

Überrascht? Muskelkater und Schweißgeruch nach jedem Besuch in einem Fitness-Studio klingen erstmal nicht besonders verlockend…

Und dennoch ist in den vergangenen zehn Jahren die Fitness- und Gesundheitsbranche enorm gewachsen und es gibt kaum mehr eine Kleinstadt in Deutschland ohne Fitness-Studio.

Selbst in den kleinsten Provinznestern wird fleißig trainiert!

Im Jahr 2017 besuchten rund 10 Millionen Männer in Deutschland häufig oder ab und zu ein Fitness-Studio.

Unter den Frauen sind es immerhin 9 Millionen – und sie holen auf! 

Kalorien verbrennen, Muskeln aufbauen und den Bauch straffen – das ist eben nicht nur für Männer ein Thema.

Der Muskelaufbau gehört für immer mehr Frauen zur alltäglichen Körperpflege – nicht viel anders als der regelmäßige Besuch beim Friseur oder der Kosmetikerin.

Der Trend wird durch die zunehmenden Angebote im Fitnessbereich speziell für Frauen bestätigt.

Fitness-Studios nur für Frauen, Aerobic, Aqua-Gymnastik, Body Pump, Step, Zumba, Pilates, Yoga, spezielle Programme zur Gewichtsreduzierung, für Schwangere oder junge Mütter…

Es gibt für Frauen in unserem athletischen Zeitalter keine Ausrede mehr, keinen Sport zu machen!

In diesem Artikel konzentrieren wir uns auf die Damen-Welt: Superprof präsentiert Euch eine Übersicht über Frauen-Fitness-Studios in Deutschland.

Das ist ein guter Anfang, um sich zu motivieren, endlich sein Bäuchlein los zu werden und vielleicht sogar ein Sprungbrett für ein anspruchsvolleres Sportprogramm.

Vom Crosstrainer oder Zumba-Kurs ist es nur noch ein kleiner Schritt zu Karate, Kick-Boxen oder einem Selbstverteidigungskurs.

Die Entwicklung von Frauen-Fitnessstudios

Fitness – das sind 60 Jahre weibliche Sport-Geschichte!

Aerobic entstand ursprünglich aus dem Jazz-Dance – ein Gymnastik-Stil, dessen Choreographie von Musik bestimmt wird.

Er entwickelte sich in den 1960er Jahren und wurde mit der Zeit immer mehr vom Fitness-Aspekt beeinflusst.

Das ursprüngliche Ziel von Aerobic war die Verbesserung der Kondition und die Sportart und wurde für viele Frauen Teil eines gesunden und aktiven Lebensstils. 

Wie komme ich wieder in Form? Sport mit Freundinnen motiviert! | Quelle: Pixabay

Der weltweite Durchbruch kam Anfang der 1980er Jahre durch Jane Fonda, die Aerobic vor allem bei jüngeren Frauen populär machte.

Eine neue Methode des Trainings ist geboren: Das Workout.

Diese Sportart wurde auch in Deutschland sehr beliebt.

„Enorm in Form“ war eine Aerobic-Sendung zum Mitmachen im ZDF, die Sport als Freizeitbeschäftigung demokratisierte und dazu beitrug, dass immer mehr Frauen Sport machten.

Da die Disziplin mit einem gewissen Körperkult einhergeht, Schlankheit und einen flachen Bauch verspricht, sind Frauen die ersten Konsumenten des neuen Trends.

Kaum zu glauben, aber wahr: Die ersten Fitness-Studios entstanden in den 1980er Jahren und galten als speziell weibliche Einrichtungen – nichts für „richtige“ Männer!

Den Körper in Form zu bringen war bis auf die wenigen Bodybuilder für die breite Masse so unmännlich wie zur Kosmetikerin zu gehen.

Erst in den 90er Jahren wird das Fitness-Training zum typischen Sport der Stadtmenschen. 

Auch heute noch sind Frauen wichtige Konsumenten für den Fitness-Markt und insbesondere für Fitness-Studios.

Frauen fühlen sich dort beim Sport sicher – besonders nach der Lektüre eines Zeitungsartikels, der mal wieder vom traurigen Schicksal einer Joggerin berichtet…

Es gibt immer mehr Fitness-Studios nur für Frauen und immer mehr Fitness-Studios bieten Kurse an, die besonders Frauen ansprechen: Bauch-Beine-Po, Pilates, Step, Body Pump, etc.

10 gute Gründe, in ein Fitness Studio für Frauen zu gehen

Einige Frauen gehen gar nicht mehr ins Fitness-Studio, weil sie keine Lust haben, dort Männern zu begegnet.

Warum nicht?

Der Besuch in einem Fitness-Studio sollte idealerweise auch bedeuten, Stress abzubauen und sich einfach wohlzufühlen.

Um mit Geräten zu trainieren, die zum weiblichen Körper passen

In vielen Fitness-Studios sind die Einrichtungen und Geräte standardisiert, damit alle sie nutzen können.

Häufig sind sie deshalb aber nicht für die Morphologie einiger Frauen geeignet.

Zierliche, kleine Frauen haben Schwierigkeiten, mit den zu schweren Gewichten zu trainieren, die Abstände zwischen den Haltern sind zu groß etc.

Viele Übungen zum Muskelaufbau und besonders im Bereich CrossFit sind nicht mit der weiblichen Körperkraft kompatibel.

In Fitness-Studios speziell für Frauen können Übungen und Geräte einfacher angepasst werden.

Um zu vermeiden, belästigt zu werden

Angestarrt oder gar sexuell belästigt zu werden, lässt die Motivation, regelmäßig ins Fitness-Studio zu gehen, rapide sinken.

Fern von männlichen Blicken und übermäßigem Testosteron, können Frauen sich auf das konzentrieren, weshalb sie gekommen sind: Das Training, alleine oder mit einem Personal Trainer.

Raus mit all den Typen mit aufgepumptem Oberkörper, die nur ins Studio gehen, um gesehen zu werden und eventuell eine Eroberung zu machen!

Frauen können sich in Ruhe der Straffung ihrer Po-Muskulatur widmen, ohne begafft zu werden!

Welche Vorteile bringt der Sport? Sport hat nur Vorteile! | Quelle: visualhunt

Um Freundinnen zu finden

Einen Kollektiv-Kurs wie Step oder Body Pump zu belegen, ermöglicht auch, neue Leute aus einem ganz anderen Umfeld kennenzulernen.

Um soziale Kontakte zu knüpfen, gibt es nichts Besseres, als sich gegenseitig in einem Sportverein oder Fitness-Studio zu motivieren.

Allein deshalb ist es besser, herauszukommen und etwas gemeinsam mit anderen zu erleben, als alleine zu Hause zu trainieren – auch wenn das ebenfalls sehr effizient sein kann!

Menschen mit verschiedenen Netzwerken zu treffen, ist nicht nur persönlich interessant – es kann auch neue Möglichkeiten eröffnen, zum Beispiel beruflich.

Auf jeden Fall wird es Dir leichter fallen, regelmässig in ein Fitness-Studio zu gehen, wenn Du eine Freundin hat, die Dich begleitet oder die Du dort triffst!

Es macht einfach Spass, sich gemeinsam auszutoben! Aber das Aufwärmen nicht vergessen!

Für eine stetige Verbesserung

Sport mit anderen Frauen gemeinsam zu machen, sorgt außerdem dafür, dass Ihr gemeinsam Fortschritte macht und Euch gemeinsam darüber freut – und geteilte Freude ist doppelte Freude!

Das ist zum Beispiel nicht möglich in gemischten Gruppen-Kursen, da Männer einfach eine andere Morphologie haben und allein deshalb immer ein anderes Niveau haben werden als die Frauen in der Gruppe – was ungemein demotivierend sein kann.

Um gemeinsam stark zu werden

Der Sommer kommt und die trainierte Frau ist auf dem Vormarsch.

Stark ist das neue schlank – das beweist allein der Erfolg der Australierin Amanda Bisk, Fitnessmodel für H&M.

Ihr Körper ist so trainiert wie der einer Spitzensportlerin.

Der Figurenkult geht hin zu einem Trend, der nicht minder so viel Disziplin fordert wie schlank sein: Fit aussehen und vor allem definierte Muskeln zeigen.

Aber um Deinen trainierten Bauch im Sommer am Strand zu präsentieren, wirst Du vorher ins Schwitzen kommen müssen! 

Unter sich können sich Frauen besser gegenseitig motivieren und Tipps austauschen, wie man seinen Körper am effektivsten stählt.

Alle Muskeln des Körpers werden beim Cardio-Training gestärkt.

Danach geht es weiter mit einem speziellen Muskelaufbau-Programm für Frauen: Bauchmuskeln, Bizeps, Trizeps, Bein-Muskulatur…

Um sein Ziel zu erreichen, sollte man Muskelaufbau, Cardio-Training und richtige Ernährung verbinden.

Fitness verlangt gleichzeitig einen gesunden und ausgewogenen Ernährungsplan.

Ein gutes Muskelaufbau-Training ist allemal effizienter als eine langweilige Diät.

Gut und ausreichend essen und trotzdem abnehmen schließt sich nicht aus – vorausgesetzt, Du verfolgst das richtige Trainingsprogramm.

Ein professioneller Personal Trainer kann Dir dabei helfen, ein perfekt auf Deine Bedürfnisse abgestimmtes Programm zusammenzustellen.

Im Fitnessstudio kann man andere Sportbegeisterte treffen und sich austauschen. | Quelle: Unsplash

5 Gründe, ein Fitness-Studio für Frauen zu besuchen

  • Um in guter Atmosphäre zu trainieren
  • Keine Angst haben zu müssen vor männlichen Blicken
  • Abzuschalten und Stress abzubauen
  • Seine Gesundheit und vielleicht sogar seine Lebenserwartung zu steigern
  • Um lange Wege zu vermeiden, weil das nahegelegenste Fitness-Studio vielleicht nur für Frauen ist!

Abgesehen von der Tatsache, dass sie für Männer unzugänglich sind, entscheiden sich Fitness-Studios für Frauen nicht wesentlich von allen anderen Fitness-Studios.

Das Prinzip bleibt das gleiche: Sich zu verausgaben und Sport zu machen – aus welchen guten Gründen auch immer.

Der wesentliche Unterschied besteht in den Geräten.

Es wird wahrscheinlich weniger Geräte geben, mit denen man lediglich die rohe Kraft trainieren kann, was wenig förderlich ist für eine harmonische, weibliche Silhouette, und mehr Geräte für Cardio-Training.

Ein Fitness-Studio exklusiv für Frauen muss natürlich über ein Top-Angebot verfügen, um ein Maximum an Kundinnen anzuziehen.

Da ist es kontraproduktiv, immer die gleichen langweiligen Kurse anzubieten.

Im Gegenteil: Viele Studios bieten eine große Auswahl an Kursen für Cardio-Training ohne zusätzliche (finanzielle) Verpflichtungen.

Viele Fitnessstudios für Frauen in deutschen Städten bieten außerdem Einzel-Kurse.

Die verschiedenen Kurse verlangen eine besonders gute Ausstattung: Fitness-Bereich, Squash-Halle, Schwimmbad, Sauna, Dampfbad, Ruheraum, Gymnastik-Saal, Geräte-Bereich, Cardio-Bereich…

Fast alle qualitativ hochwertigen Studios bieten diese oder ähnliche Bereiche.

Die häufigsten Angebote sind Tanzen, Fitness, Gymnastik, Muskelaufbau, Cross Training, Yoga, Aqua-Biking, Boxen, Zumba, Aqua-Gymnastik, Einführungskurse in den Kampfsport, Schwimmkurse und klassische Bauch-Beine-Po-Kurse.

Natürlich kann kaum ein Fitness-Studio alle Leistungen auf einmal anbieten. Fast jedes Studio hat seine eigene Nische. 

Viele Fitness-Studios verfügen über einen riesigen Bildschirm, der als Trainer für eine kleine Gruppe fungiert.

Anfängerinnen können sich über diese moderne Art der Betreuung freuen.

Gleich bei meinem ersten Gang ins Fitness-Studio, klärte mein digitaler Personal Trainer mich über die verschiedenen Möglichkeiten auf, meinen Körper in Form zu bringen: Kurze Sprints, Übungen für die Tiefenmuskulatur, Stretching, Yoga, Pilates, Bankdrücken für den Muskelaufbau…

Die Geräte in meinem Fitness-Studio sind allesamt perfekt geeignet für die weibliche Morphologie.

Auch wenn ein effektives Training eine hohe Intensität erfordert, vergiss bitte nicht die Aufwärmphase sowie die wohlverdiente Entspannung nach dem Training!

Erfahre hier außerdem mehr zu den Tarifen in deutschen Fitnessstudios.

Welche Fitness-Studios für Frauen sind die besten?

Egal ob für Fitness-Kurse (Aerobic, Body Step, Body Pump, Body Sculpt, Body Attack), Momente der Entspannung im Spa (Schwimmbad, Dampfbad, Sauna, Whirlpool) oder Cardio-Training (Stepper, Rudergerät, Crosstrainer, Laufband) – es gibt immer mehr rein weibliche Fitness-Studios.

Möchtest Du Bluthochdruck und Herz-Kreislaufkrankheiten vorbeugen? Finde bei Superprof den geeigneten Personal Trainer und trainiere für Deine Gesundheit. Ein Training mit Freunden im Fitnessstudio lässt Dich den Alltagsstress vergessen. | Quelle: unsplash

Hier ein kleiner Überblick…

Frauenfitness in Berlin

Aviva Frauenfitness

Fit und gesund mit kompetenter Beratung – das finden Frauen im Fitness Center Aviva.

Aviva Frauenfitness
Mehrower Allee 34
12687 Berlin
http://aviva-frauen-fitness.de/

Ladycompany

„Ladycompany“ gibt es gleich vier mal in Berlin. Das Studio bietet Fitness, Cardio, Figurtraining, verschiedene Kurse sowie eine Sauna.

Lady Company
Fitness für Frauen GmbH
Hauptgeschäftsstelle
Revaler Straße 33
10245 Berlin
www.ladycompany.de

Frauenfitness in München

My Sport Lady

Das „My Sport Lady“ im Münchner Glockenbachviertel bietet einen ganzheitlichen Ansatz mit Sport, Ernährungsberatung und Training für Damen in allen Lebensabschnitten, auch für Mütter!

My Sport Lady
Klenzestrasse 57c
80469 München
www.my-sportlady.de

Lady Sportiv

„Lady Sportiv“ gibt es zweimal in München, in Schwabing und in Sendling.

Lady Sportiv Hohenzollern
Hohenzollernstr. 60b

80801 München
www.ladysportiv.de

Frauenfitness in Hamburg

Lady Fitness-Center

Training für Ladies, mit großem Angebot, kompetenter Beratung und Wellness Bereich.

Lady Fitness Center Hamburg
Schillerstr. 44
22767 Hamburg
www.lady-fitness-center.de

Ladys on Stage 

Das Frauenfitness-Studio im Hamburger Komponistenviertel bietet Zumba, Yoga, Bauch-Beine-Po und Fat-Burner-Kurse.

Ladys on Stage
Bachstraße 104
22083 Hamburg
www.ladysonstage.de

Frauenfitness in Köln

AUSZEIT Fitness & Gesundheit für die Frau

Das Studio AUSZEIT in Köln bietet viele Kurse, Wellness und Gesundheits-Beratung.

Auszeit Frauenfitness Köln
Dürener Straße 75
50931 Köln
www.auszeit-koeln.de

Frauenfitness in Frankfurt

Amiga Women Fitness

„Amiga“ gibt es zwei mal in Frankfurt. Das Studio bietet Wellness, Cardio-Training, Geräte zum Muskelaufbau und verschiedene Gruppenkurse.

Amiga
Schlossstrasse 125
60486 Frankfurt
www.amiga-frauenfitness.de

Wieviel kostet eine Mitgliedschaft in einem Frauen-Fitness-Studio?

Genau wie bei ganz normalen Fitness-Studios, gibt es auch bei reinen Frauen-Fitnessstudios enorme Preisunterschiede.

Während sich die Türen zu einigen Studios bereits für 19,90 Euro im Monat öffnen, zahlt man für andere 49 Euro im Monat und mehr.

Du bist Low-Budget-Studios gegenüber eher misstrauisch?

Erkundige Dich ganz genau bei Deiner Wahl, welche Leistungen im Preis inbegriffen sind.

Viele Studios bieten ein kostenloses Probetraining, bei dem Du Dir nicht nur einem Blick über die Angebote und Räumlichkeiten verschaffen kannst, sondern darüber hinaus – und das ist fast ebenso wichtig! – herausfinden kannst, ob Dir die Atmosphäre und Klientel gefallen.

Einige Studios bieten individuelle Betreuung durch Personal Trainer, die wertvolle Tipps geben können.

Eine andere Möglichkeit ist die, seinen Personal Trainer in sein Studio mitzubringen.

In jedem Fall muss man mit mindestens 40 Euro pro Stunde für diese ganz individuelle Betreuung rechnen.

Die Preise können sogar bis auf ca. 90 Euro pro Stunde steigen.

Individuelle Sitzungen mit einem Personal Trainer können günstiger werden, wenn Du Dich für einen längeren Zeitraum verpflichtest.

Je mehr Kurse genommen werden, desto günstiger wird der Preis.

Einige Profis bieten also Pauschalen für 10, 20, 30 oder 50 Sitzungen an, die wesentlich erschwinglicher sind.

Zögere nicht, zu verhandeln und Vorschläge zu machen, bevor Du Dich ruinierst!

Natürlich kannst Du auch ganz auf ein Fitness-Studio verzichten und Dir über Superprof einen Personal Trainer suchen, der zu Dir nach Hause kommt!

Teilen

Wir freuen uns über Feedback von unseren Lesern
Enthält dieser Artikel die Informationen, nach denen Du gesucht hast?

Dieser Artikel war totaler Käse? Wirklich?Okay, beim nächsten Mal wird's besserNur Durchschnitt? Was fehlte Dir konkret?Danke Dir! Stelle verbliebene Fragen gerne untenWir freuen uns, dass wir Dir helfen konnten :) (Aktuell gibt es hierzu noch keine Bewertung)
Loading...

Einen Kommentar posten

avatar