Um eine Fremdsprache zu lernen, ist es unerlässlich, alle Aspekte ihrer Sprachwissenschaft und Kultur zu studieren!

Die Sprichwörter der Welt zu lernen ermöglicht es, Pronomen, Präpositionen oder auch sogenannte falsche Freunde zu entdecken. Indem Du regelmäßig ein „Sprichwort des Tages“ sowie dessen Aussprache lernst, kannst Du leicht Englisch für Anfänger lernen und ganz einfach Übungen für alle Stufen absolvieren.

Egal ob Du den amerikanisch englischen Slang wiederholen willst oder die gehobene britische Sprache lernen: Das Wiederholen der Sprichwörter hilft Schülern, sich in der englischsprachigen Welt zurechtzufinden und ihre mündlichen Kommunikationskompetenzen. Es gibt nichts besseres, um sich auf einen Englischtest vorzubereiten! Vergiss Sprichwörter wie „Hunde, die bellen, beißen nicht“ oder „viel hilft viel“ und andere wie „Reden ist Silber, Schweigen ist Gold“ und entdecke die Sprichwörter unserer englischsprachigen Freunde.

Was ist ein Sprichwort?

Das Wort stammt vom lateinischen Wort „proverbium“ ab (bedeutet „anstelle von“ und „Wort, Verb) und ermöglicht es den Menschen auf der ganzen Welt, eine Botschaft zu überbringen, die in der Regel einen gewissen Wahrheitsgehalt aufweist und einen bestimmten historischen oder sozialen Kontext hat.

Werde ein dank der englischen Sprichwörter zum Experten der amerikanischen Geschichte. | Quelle: Visualhunt

Das Sprichwort, sei es Spanisch, Italienisch oder Portugiesisch, beinhaltet eine Botschaft, die es zu entschlüsseln gilt und die missverständlich sein könnte. Man findet sie beispielsweise in Weihnachtsliedern oder bekannten Songs.

Das Sprichwort kann verschiedene Formen annehmen:

  • Ein Spruch, der eine Moral hat,
  • ein Sprichwort, das eine wahre Tatsache feststellt,
  • ein Sprichwort, das einen Ratschlag erteilt,
  • ein Leitsatz, der den Leser belehrt,
  • ein Aphorismus, der einen Schluss aus einer bestimmten Situation zieht,
  • eine Maxime, die das Verhalten vorgibt.

Wie Charles de Méry 1828 schrieb, lässt sich das Sprichwort wie folgt zusammenfassen:

Praktische Wahrheiten, die den Nationen durch Erfahrung und gesunden Menschenverstand vorgegeben werden, und die Ergebnisse allgemeiner und unterschiedlicher Beobachtungen über moralische Ursachen und Wirkungen sind. Das Sprichwort ist ... eine Wahrheit, die jedem in den Mund gelegt und wird und sich somit festigt.“

Dank der Verwendung zahlreicher stilistischen Mittel bleibt der „sprichwörtliche Stil“ von den Linguisten anerkannt, die versuchen, Zweideutigkeiten, Wortspiele und andere Metaphern der deutsch oder fremdsprachigen Werke aufzudecken.

Das Sprichwort ist Teil des linguistischen Erbes eines Landes. Aus diesem Grund kann man in Zivilisationen mit ähnlicher Vergangenheit leicht Äquivalenzen zwischen Sprichwörtern finden, obwohl es zweifellos Abweichungen gibt.

Achtung!

Es gibt auch „falsche Sprichwörter“, auch „Antisprichwort“ genannt, die eine Redewendung mit dem Zweck einer humoristischen Wirkung transformieren. Zu den bekanntesten Antisprichwörtern in Deutschland gehört: „Viele Köche verderben die Köchin“, das eine Ableitung des Sprichworts „Viele Köche verderben den Brei“ ist.

Um tatsächlich ein Experte der Sprichwörter im Englischkurs zu werden und den Humor unserer britischen Freunde zu entschlüsseln, musst Du also die Klassiker mithilfe einer Liste der bekanntesten Sprichwörter wiederholen! Es gibt nichts besseres, als auch die wichtigsten Höflichkeitsformen der Engländer zu beherrschen, um sich in die Kultur zu integrieren.

Unsere Auswahl der besten englischen Sprichwörter!

1. „Fools rush in where angels fear to tread“

Übersetzung: „Narren eilen dort herbei, wo Engel sich nicht hintrauen“.

Bedeutung: Die Unwissenden und Unerfahrenen werden Dinge wagen, die die Weisen sich nicht trauen werden.

Herkunft: Dieser englische Ausdruck stammt aus einem berühmten Gedicht von Alexander Pope aus seiner Sammlung von 1709, An Essay on Criticism. Damals hatte der Begriff „fool“ nicht die negative Konnotation, die er heute hat (heute sagt man von einem „fool“, dass er ein Mensch ohne Intelligenz ist): Im 18. Jahrhundert hatte der „fool“ einfach falsch gehandelt. Hier meint der Dichter die Literaturkritiker seiner Zeit, die seine künstlerischen Werke schlecht bewertet hatten.

Dieses Sprichwort wird besonders in englischsprachigen Romanen verwendet: Thomas Hardy, Edmund Burke, James Joyce und E.M. Forster bedienten sich dieses berühmten Sprichworts. In jüngerer Zeit wurde die Redewendung aus dem 18. Jahrhundert in der Serie Doctor Who, im Videospiel Borderlands 2 oder in einem Lied von Deep Purple verwendet.

Genau wie beim britischen Slang kann es dir helfen, einige Sprichwörter zu kennen, wenn Du dich besser in die britische Kultur integrieren möchtest.

2. „The early bird catches the worm“

Übersetzung: „Der früher Vogel fängt den Wurm“.

Bedeutung: Erfolg hat, wer sich bemüht und vorbereitet ist.

Egal ob im Englischen oder im Deutschen, diese Metapher erfreut sich großer Beliebtheit! | Quelle: Visualhunt

Herkunft: Das Sprichwort erschien erstmals 1670 in John Rays Werk „A collection of English proverbs“. In Deutschland kann das Sprichwort „Morgenstund hat Gold im Mund“ als Synonym zitiert werden: Neben seiner wörtlichen Bedeutung (frühes Aufstehen macht produktiver) sind es die Motivation und die Disziplin eines Menschen, die ihm helfen, sein Ziel zu erreichen.

 3. „Beauty is in the eyes of the beholder“

Übersetzung: „Schönheit liegt im Auge des Betrachters“

Bedeutung: In Deutschland gibt es dieses Sprichwort ebenfalls und bedeutet, dass Schönheit subjektiv empfunden wird.

Herkunft: Um die Ursprünge dieses Sprichworts zu untersuchen, muss man bis ins 3. Jahrhundert v. Chr. zurückgehen. Bis zum 19. Jahrhundert gab es den Ausdruck, wie wir ihn heute kennen, nicht: Autoren wie William Shakespeare oder Benjamin Franklin verwendeten abgeleitete Redewendungen, um die Subjektivität der Schönheit zu unterstreichen („beauty is bought by judgement of the eye“, „beauty is supported by opinion“ ...).

Es war die Schriftstellerin Margaret Hungerford, die 1878 die moderne Form des Sprichworts einführte. Die Redewendung ist nicht nur eines der schönsten englischen Zitate, sondern kann dem Englischlernenden auch helfen, die englische Phonetik und das berühmte aspirierte „h“ zu beherrschen. So kann man nicht nur Englisch schreiben, sondern auch Englisch wie ein Muttersprachler sprechen lernen!

4. „Beggars can't be choosers“

Übersetzung: „Bettler können nicht wählerisch sein“. Das Deutsche Äquivalent wäre: „In der Not frisst der Teufel Fliegen“.

Bedeutung: Wenn man um etwas bittet, dann sollte man nicht das hinterfragen, was man bekommt.

Herkunft: Dieser englische Ausdruck kann auch mit einem anderen englischen Sprichwort in Verbindung gebracht werden: „don’t look a gift horse in the mouth“. In Deutschland kennen wir das Sprichwort ebenfalls: „Einem geschenkten Gaul schaut man nicht ins Maul“. Die Redewendung besagt, dass man nicht undankbar sein sollte, wenn man etwas geschenkt bekommt. Das Sprichwort wurde zum ersten Mal im Jahr 1562 in Heywoods Dictionary of Proverbs and Expressions aufgenommen. Heutzutage neigen britische und amerikanische Engländer dazu, die Form „Beggars can't be choosers“ zu verwenden.

5. „It's always darkest before the dawn“

Übersetzung: „Vor dem Morgengrauen ist es immer am dunkelsten.“

Bedeutung: Es gibt Hoffnung, auch in den schwierigsten Zeiten.

Sprichwörter werden oft zweckentfremdet! | Quelle: Visualhunt

Herkunft: Die erste schriftliche Quelle für dieses Sprichwort ist das religiöse Werk A Pisgah-Sight Of Palestine And The Confines thereof von Thomas Fuller aus dem Jahr 1650.

Wenn Du Psychologie in einer englischsprachigen Universität studierst, dann wirst Du automatisch auf dieses englische Sprichwort stoßen! Es wird von therapeutischen Autoren sehr geschätzt, die ihren Lesern zu mehr Positivität verhelfen wollen. Außerdem ist es auch der Titel eines Liedes von Debra Cowan und eines Albums von The Birdwatcher.

Wenn Du mehr über die britische Geschichte erfahren möchtest, dann informiere dich doch über die Bedeutung des Union Jack!

6. „The road to hell is paved with good intentions“

Übersetzung: „Der Weg zur Hölle ist mit guten Absichten gepflastert“.

Bedeutung: Der Wille, Gutes zu tun, endet oft in einer Katastrophe. Das Sprichwort soll verdeutlichen, dass allein der Wille, Gutes zu tun, oft zum genauen Gegenteil führt.

Herkunft: Obwohl der Ursprung dieser Redewendung weitestgehend unbekannt bleibt, schreiben Linguisten dieses Sprichwort François de Sales zu, einem Priester aus den Savoyen.

Bekannte Autoren wie wie Charlotte Brontë, Walter Scott oder Karl Marx verwenden dieses Sprichwort in ihren literarischen Werken.

7. „An apple a day keeps the doctor away“

Übersetzung: „Ein Apfel pro Tag hält den Arzt fern“.

Bedeutung: Wortwörtlich.

Ein einziger Apfel pro Tag und nie mehr einen Arzttermin? Das denken zumindest unsere englischsprachigen Freunde! | Quelle: Visualhunt

Herkunft: Dieses alte Sprichwort ist Teil der englischen Tradition: Es war die Zeitschrift Notes and Querie, die 1866 dieses Sprichwort erwähnte. Äpfel werden von Engländern als eines der gesündesten Lebensmittel angesehen, da sie das Immunsystem stärken und den Cholesterinspiegel senken. Darüber hinaus enthalten Äpfel Quercitrin, das hilft, schwere Krankheiten wie Alzheimer zu verhindern. Wenn Du dich in eine englischsprachige Gastfamilie integrieren möchtest, vergiss also nicht, einen Apfel pro Tag zu essen!.

Zu egal welcher Zeit im Jahr ist es wichtig, gar nicht erst krank zu werden und somit einen Gang zum Arzt vorzubeugen.

8. „The love of money is the root of all evil“

Übersetzung: „Die Liebe zum Geld ist die Wurzel allen Übels“

Bedeutung: Wortwörtlich.

Herkunft: Um an einer amerikanischen Universität zu studieren oder in einem der 50 Bundesstaaten zu leben, ist es unerlässlich, die US-Kultur zu verstehen. Protestanten machen 51,3% der Weltbevölkerung aus, so dass es in der englischen Sprachwissenschaft viele religiöse Sprüche gibt.

Dieses Sprichwort, das der Bibel entnommen ist, betont, dass die Liebe zum Geld die Frömmsten der Menschen dazu bringen kann, sich dem Bösen zuzuwenden. Sei also vorsichtig, dass Du das nicht falsch verstehst: Nicht das Geld selbst ist böse, sondern die gedankenlose Liebe, die man ihm entgegenbringen kann.

9. „A bird in the hand is worth two in the bush“

Übersetzung: „Ein Vogel in der Hand ist besser als zwei im Busch“ oder die deutsche Entsprechung: „Lieber den Spatz in der Hand als die Taube auf dem Dach.“

Bedeutung: Lieber hat man weniger und profitiert aber von gewissen Vorteilen, als zu hoch zu greifen und nichts zu haben.

Herkunft: Genau wie sein bekanntes deutschsprachiges Pendant, wird das englischsprachige Sprichwort überall in der englischsprachigen Welt verwendet. Das Sprichwort stammt aus dem 16. Jahrhundert und ist eines der Sprichwörter über Lebensweisheiten: Es gebietet eine Handlungsweise, die Sicherheit gegenüber rücksichtslosem Risiko vorzieht. Sie wird häufig von Einheimischen verwendet und ist unerlässlich, um ein Expertenniveau in Englisch zu erreichen.

Eine englische Rechtschreibprüfung kann dir ebenfalls die korrekte Fassung des Sprichworts anzeigen, sodass Du sicher gehst, dich nicht zu irren.

10. „A penny saved is a penny earned“

Übersetzung: „Ein gesparter Penny ist ein verdienter Penny“

Das heißt: Es ist sinnvoller, das Geld, das man bereits hat, zu sparen, als mehr verdienen zu wollen.

Spare deine wertvollen Pennys! Sie werden nützlich sein, um deine Reise nach Großbritannien vorzubereiten! | Quelle: Visualhunt

Herkunft: Die moderne Form des Sprichworts tauchte erstmals in Thomas Fullers Werk von 1661, The history of the worthies of England, auf. Es war Benjamin Franklin, einer der berühmtesten Verfasser der amerikanischen Unabhängigkeitserklärung, der wesentlich zu ihrem Erfolg beigetragen hat. Es ist ein Lieblingssprichwort des geizigen Mannes. Das Sprichwort ermutigt dazu, seine kostbaren „Groschen“ zu sparen, ohne gierig auf mehr Geld zu sein.

An die Stifte!

12 weitere englische Sprichwörter, die Du kennen solltest

11. „If wishes were horses, beggars would ride“

Übersetzung: „Wenn Wünsche Pferde wären, könnten Bettler reiten“

Bedeutung: Es gibt keine wirkliche wörtliche Übersetzung. Das deutsche Äquivalent, das dem Sprichwort am nächsten käme, wäre: „Wenn das Wörtchen wenn nicht wär, wär mein Vater Millionär“, das soviel bedeutet, wie: in der Theorie ist alles möglich.

Ursprung: Das Sprichwort stammt aus einem Kinderreim und wird oft verwendet, damit Kinder aufhören Fragen zu stellen und ihrer Fantasie freien Lauf lassen.

If wishes were horses, beggars would ride.
If turnips were watches, I'd wear one by my side.
If „if's“ and „and's“ were pots and pans,
There'd be no work for tinkers' hands.

Der Ursprung dieser Reime geht auf den Satz „If wishes were thrushes beggars would eat birds“ zurück, der von William Camden geschrieben wurde.

12. „Two wrongs don’t make a right“

Bedeutung: Wenn jemand einem Unrecht tut, dann wird es die Situation nur verschlimmern, wenn man sich aus Rache ebenfalls negativ verhält. In anderen Worten kann derjenige, der negativ reagiert, nicht von sich behaupten besser zu sein, als derjenige, gegen den er ankämpft und der ihn provoziert hat. Auf Deutsch könnte man auch sagen: „Der Klügere gibt nach“.

Übersetzung: Eine wörtliche Übersetzung würde hier nicht wirklich Sinn ergeben. Man könnte versucht sein, es mit „zwei Fehler heben sich nicht gegenseitig auf“ zu übersetzen.

Manchmal ist man einfach auf dem Holzweg. | Quelle: akahawkeyefan via Visualhunt

Herkunft: Obwohl der Rechtsgrundsatz, der den Inhalt und die Erklärung dieses Ausdrucks enthält, bereits 1654 festgelegt wurde, erscheint er als solcher erst 1721 in einer Sammlung schottischer Sprichwörter.

13. „Practice makes perfect“

Übersetzung: Dieses Sprichwort wird im Deutschen ebenfalls verwendet und bedeutet so viel wie „Übung macht den Meister“.

Bedeutung: Die praktische Übung führt dazu, dass man sich eine Vorgehensweise oder eine gewisse Technik aneignet und damit Erfolg hat. Durch die Wiederholung von Abläufen macht man Fortschritte und lernt.

Herkunft: Die erste Form dieses Sprichworts „Use makes perfect“ geht auf das 16. Jahrhundert zurück und ist zwischen 1550 und 1560 einzuordnen. Die aktuelle Form des Sprichworts wurde zum ersten Mal 1761 von John Adams verwendet, der nicht mehr und nicht weniger war als der zweite Präsident in der Geschichte der Vereinigten Staaten von Amerika.

14. „You can’t have your cake and eat it“

Übersetzung: Im wörtlichen Sinne: „Du kannst deinen Kuchen nicht behalten und auch noch essen“. Diese wörtliche Übersetzung, die, wie wir gestehen müssen, sehr umständlich ist, bedeutet im Deutschen so viel wie „Man kann nicht alles haben.“

Bedeutung: Man kann nicht an allen Fronten gewinnen, man wird Entscheidungen treffen müssen. In diesem Fall den Kuchen zu behalten oder ihn zu essen, was mehrere Dinge symbolisieren kann: zum Beispiel konsumieren oder sparen.

Herkunft: Dieses Sprichwort wurde erstmals am 14. März 1538 in einem Brief des Herzogs von Norfolk, Thomas Howard, an Thomas Cromwell erwähnt. Die umgekehrte Form dieses Sprichworts findet sich in vielen Schriften und könnte wie folgt übersetzt werden: „Ein Mann kann nicht einen Kuchen essen und ihn danach immer noch haben“. Nach dem Google Ngram Viewer war bis 1935 die am meisten verwendete Form des Sprichworts diejenige mit „essen“ als erstem Satz.

15. „You can’t judge a book by it’s cover“

Übersetzung: Das Sprichwort bedeutet soviel wie, dass man keine voreiligen Schlüsse ziehen und etwas nicht nur von außen beurteilen soll.

Bedeutung: Ein vorschnelles Urteil kann falsch sein. Das Sprichwort fordert die Menschen dazu auf, nicht zu urteilen, ohne eine Person wirklich zu kennen oder zu verstehen oder die Einzelheiten einer Geschichte zu kennen. In gewisser Weise lädt das Sprichwort ein, neugierig sowie geduldig zu sein und kein vorschneller Urteil zu fällen. Die Analogie zum Buchcover ist insofern sehr interessant, als sie die Aufmerksamkeit des Lesers auf sich zieht, wie es beispielsweise die ersten Worte oder ersten Verhaltensweisen einer Person tun.

Ob Du Konfuzius, Winston Churchill oder Oscar Wilde liest, es ist doch letztendlich egal, wie das Buch aussieht, oder? | Quelle: Visualhunt

Herkunft: Das Sprichwort geht auf die Mitte des 19. Jahrhunderts (1867) zurück, wo es in einer Zeitung namens „Piqua Democrat“ verwendet wurde. Das Originalzitat lautet: „Don’t judge a book by its cover, see a man by his cloth, as there is often a good deal of solid worth and superior skill underneath a {??} jacket and yaller pants“. Es wurde auf einem ziemlich abgenutzten Pergament gefunden, was erklärt, warum die Experten das Wort zwischen den geschweiften Klammern nicht entziffern konnten.

16. „Better safe than sorry“

Übersetzung: „Vorsicht ist besser als Nachsicht“. Man könnte auch sagen, dass man nie vorsichtig genug sein kann.

Bedeutung: Die Redewendung besagt, dass man lieber vorsichtig sein und eine brenzlige Situation abzuwenden sollte, anstatt sich im Nachhinein mit einem Problem konfrontiert zu sehen, das gelöst werden muss. Den gleichen Grundgedanken findet man in einem weiteren englischen Sprichwort: „An ounce of prevention is worth a pound of cure“, was im Deutschen mit „Vorsorge ist besser als Nachsorge“ übersetzt werden könnte.

Herkunft: Obwohl es eine Vielzahl kleiner Variationen des Sprichworts gibt, war Rory O'More im 16. Jahrhundert der erste, der diese Idee wirklich zum Ausdruck brachte.

17. „There is no smoke without fire“

Übersetzung: „Es gibt keinen Rauch ohne Feuer“.

Bedeutung: Der Schwerpunkt liegt hier auf dem Verhältnis zwischen Ursache und Konsequenz. Die Auswirkungen sind also zwangsläufig auf eine oder mehrere Ursachen zurückzuführen.

Herkunft: Das Sprichwort kommt von unseren Vorfahren, den Römern. Auf Lateinisch hieß es: „Rumor publicus non omnino frustra est“. Es könnte so übersetzt werden: „Ein öffentliches Gerücht ist nicht völlig unbegründet“.

18. „Break a leg“

Übersetzung: „Brich ein Bein“ im wörtlichen Sinn. Die deutsche Entsprechung ist „Hals- und Beinbruch“, wie man es im Theater zum Beispiel sagt, bevor das Stück losgeht und die Schauspieler die Bühne betreten.

Bedeutung: Dies ist eine geläufige Art, jemandem viel Glück zu wünschen.

Ursprünge: Dieser Ausdruck stammt aus der Welt des Theaters, wo die Schauspieler sich auf diese Weise viel Glück gewünscht haben, bevor die Vorstellung losging. Bereits in den 1940er Jahren gab es auch Zeitungsartikel aus Nebraska oder Indiana, die den ironisch gemeinten Ausdruck verwendeten.

19. „Ill got, ill spend“

Übersetzung: Das deutsche Sprichwort „Unrecht Gut gedeiht nicht“ nimmt den Gedanken dieses englischen Sprichworts auf.

Bedeutung: Es ist nicht moralisch, ein Privileg, eine Situation oder einen unehrlich erlangten Vorteil auszunutzen.

Herkunft: Unbekannt.

20. „You can't teach granny to suck eggs“

Übersetzung: Auf Deutsch würde man sagen: „Was Hänschen nicht lernt, lernt Hans nimmermehr“.

Bedeutung: Dieser Begriff wird verwendet, wenn eine Person einer anderen Person etwas beibringen möchte, obwohl Letztere auf diesem Gebiet bereits wesentlich erfahrener ist.

Herkunft: Der Ursprung dieses Sprichworts ist etwas unklar. Nach dem Oxford English Dictionary ist es eine Übersetzung eines spanischen Ausdrucks, der in einem Text von Francisco de Quevedo aus dem Jahr 1707 gefunden wurde. Ursprünglich klang der Ausdruck so: „You would have me teach my Grandame to suck Eggs“.

21. „Don’t count your chickens before they’re hatched“

Übersetzung: Wörtlich, „Zähle deine Hühner nicht, bevor sie aus dem Ei kommen“. Es gibt eine Entsprechung im Deutschen, die heißt: „Man soll den Tag nicht vor dem Abend loben“.

Bedeutung: Man sollte nicht glauben, dass etwas geschehen wird, bevor es nicht wirklich passiert ist. Wenn die Henne ihre Eier brütet weiß sie nämlich auch nicht, ob aus jedem auch ein Küken schlüpft. Sie muss also warten, bis die Küken geschlüpft sind, ehe sie absolute Sicherheit hat.

„Lieber spät als nie“, „Nachts sind alle Katzen grau“, „Die Katze lässt das Mausen nicht“... Die deutsche Sprache ist voller Sprichwörter! | Quelle: Stratman² via Visualhunt

Herkunft: Dieses Sprichwort stammt von einer griechischen Fabel von 620 v. Chr. Von Aesop. In der Fabel „The Milkmaid and Her Pail“ trägt eine Milchmagd einen Eimer mit Milch auf dem Kopf und träumt davon, die Milch zu verkaufen, mit dem Geld Hühner zu kaufen und dann durch den Verkauf der Eier so reich zu werden, dass sie unabhängig wird.

In der Fabel ist sie jedoch so sehr in diesen Tagtraum eingetaucht, dass sie den Kopf schüttelt und versehentlich die Milch fallen lässt, wodurch sie die Möglichkeit ihres Traums zerstört. In der griechischen Fabel lautet der letzte Satz von der Mutter der Milchmagd: „Ah, my child, do not count your chickens before they are hatched.“

22. „Curiosity killed the cat“

Übersetzung: Wörtlich: „Die Neugier hat die Katze getötet“.

Bedeutung: Dieses Sprichwort wird verwendet, um eine Person vor unnötigen Nachforschungen oder Untersuchungen zu warnen. Der Ausdruck wird auch gegenüber Kindern verwendet, um zu verhindern, dass sie zu indiskret werden.

Herkunft: Dieses Sprichwort wurde erstmals 1598 in einem Stück von Ben Jonson verwendet, „Every Man in His Humor“. Der erste, der ihn auf der Bühne aufführte, war kein anderer als William Shakespeare: „...Helter skelter, hang sorrow, care will kill a cat, up-tails all, and a pox on the hangman.“ Man merkt, dass es damals das Wort „care“ war, das „curiosity“ ersetzt hat.

Es gibt viele sprichwörtliche Zitate auf Englisch, die es Wert sind, sie sich genauer anzuschauen! Ich war schon immer fasziniert von den Unterschieden und Gemeinsamkeiten zwischen den Sprachen, insbesondere was die Sprichwörter betrifft.

Ob es sich um ein chinesisches Sprichwort, ein afrikanisches, ein spanisches oder ein arabisches Sprichwort handelt, es ist immer interessant, die Bedeutung und den Ursprung dieser Redewendungen zu kennen, um auf deinen Reisen gut zurechtzukommen.

Wenn dich das interessiert, dann sind hier ein paar weitere englische Sprüche, deren Bedeutung und deutsche Entsprechung Du nachschauen kannst!

  • Boys will be boys,
  • A friend in need is a friend indeed,
  • Delay breeds danger,
  • Even a worm will turn,
  • First deserve and then desire,
  • Forewarned is forearmed,
  • Haste makes waste,
  • Once bitten, twice shy,
  • Spare the rod and spoil the child,
  • There are plenty of fish in the sea,
  • United we stand, divided we fall,
  • You scratch my back and I'll scratch yours...

Auch die Beherrschung der richtigen Schreibweise des Datums auf Englisch ist wichtig!

Diese Vorteile bringt es mit sich, englische Sprichwörter zu kennen

Sprichwörter spielen eine wichtige Rolle im Sprachunterricht: sie ermöglichen es dir, deine Kompetenzen in der englischen oder amerikanischen Kultur, in dem metaphorischen Verständnis und in der mündlichen Kommunikation zu verbessern.

Mit einem guten sprachlichen Hintergrund kannst Du dich leicht in die englische Kultur integrieren. | Quelle: CJS*64 via Visualhunt

Um Englisch zu lernen, ist es unerlässlich, die Ursprünge seiner Volkskunde zu kennen!

Die Beherrschung von Sprichwörtern und Redewendungen, aber auch von berühmten englischen Zitaten oder idiomatischen Ausdrücken macht den Unterschied zwischen fließendem Englisch und einem bilingualen Niveau. Indem man vielfältige Kenntnisse der englischen Sprache vorweisen kann, kann man sich leichter mit Muttersprachlern unterhalten. Lerne hier, wie Du fließend Englisch sprechen kannst.

Es wird geraten, Englische Redewendungen zu lernen, um:

  • nach England zu reisen,
  • einen Sprachaufenthalt in den Vereinigten Staaten zu machen,
  • in einem englischsprachigen Land zu arbeiten,
  • ein gutes Ergebnis in einem TOEIC- oder TOEFL-Test zu erhalten,
  • im englischsprachigen Teil von Kanada zu leben
  • dich mit einem Muttersprachler der Sprache Shakespeares auszutauschen.

Schöne Sätze auf Englisch zu bilden, unregelmäßige Verben zu beherrschen, grundlegendes englisches Vokabular vorzuweisen, logische Konnektoren im Englischen oder englische Grammatik zu kennen wird nicht ausreichen!

Wenn Du beispielsweise einen englischsprachigen Roman in seiner Originalfassung lesen möchtest, dann musst Du die englischen Redewendungen kennen, um den Humor in der Doppeldeutigkeit des Autors oder die Zweideutigkeit in der Aussage eines Charakters zu erkennen.

Es wird daher sowohl den Schülern der englischen Sprache als auch den Autodidakten empfohlen, die bekanntesten Sprichwörter der englischsprachigen Welt zu wiederholen.

Es gibt auch kurze Sprichwörter, die man sich schneller einprägen kann.

Darüber hinaus ist das Erlernen von Sprichwörtern nach wie vor ein wichtiger Vorteil beim Lernen der Geschichte Englands oder der Vereinigten Staaten: Das Eintauchen in die Ursprünge des Sprichworts ermöglicht es, die Kenntnisse der englischsprachigen Gesellschaft zu erweitern.

Um die wesentlichen Aussagen der englischen Sprache zu lernen, können Schüler die Online-Englischkurse oder ein Wörterbuch mit Zitaten oder mit Sprichwörtern nutzen, die auf E-Commerce-Websites zum Kauf angeboten werden. Einen Englisch Online Kurs kannst Du zum Beispiel mit einem Privatlehrer von Superprof über Webcam durchführen.

Die schönsten Liebessprichwörter und die besten englischen Zitate werden für dich keine Geheimnisse mehr bergen!

Auf der Suche nach einer Lehrkraft für Englisch?

Dir gefällt unser Artikel?

5,00/5, 1 votes
Loading...

Stefanie

Sprachen sind meine große Leidenschaft! Da ich zweisprachig aufgewachsen bin, habe ich mich schon früh für Sprachen und Kulturen interessiert. Ich liebe Reisen und entdecke gerne neue Länder.