Im Sommer gibt es nicht schöneres, als im Park, im Freibad oder am See das gute Wetter zu genießen. Hamburg hat hier mit der Alster, der Elbe und dem Hafen eine Menge an schönen Kulissen, die nur dazu einladen, in der Sonne zu sitzen.

Aber nicht nur das, auch Schwimmer finden eine tolle Auswahl, um in der Schwimmhalle an ihrer Fitness zu arbeiten. Schwimmbäder wie das Bäderland oder andere laden ebenso ein, wie zahlreiche Seen. Nicht nur der Öjendorfer See oder der Boberger See sind tolle Adressen für einen Sommertag.

Dabei ist es wichtig, schwimmen zu können. In Deutschland können zahlreiche Kinder nicht schwimmen, was nicht zuletzt darauf zurückzuführen ist, dass durch Corona viele Bäder geschlossen waren.

Erst seit kurzem haben die Bäder für das Training und den Spaß geöffnet. In diesem Artikel könnt ihr erfahren, wo man in Hamburg schwimmen kann.

Die besten Lehrkräfte für Schwimmen verfügbar
Lucas
5
5 (25 Bewertungen)
Lucas
70€
/h
Gift icon
1. Unterrichtseinheit gratis!
Richard
5
5 (16 Bewertungen)
Richard
35€
/h
Gift icon
1. Unterrichtseinheit gratis!
Leopold
5
5 (10 Bewertungen)
Leopold
70€
/h
Gift icon
1. Unterrichtseinheit gratis!
Yulia
5
5 (4 Bewertungen)
Yulia
25€
/h
Gift icon
1. Unterrichtseinheit gratis!
Karol
5
5 (5 Bewertungen)
Karol
40€
/h
Gift icon
1. Unterrichtseinheit gratis!
Arash
Arash
30€
/h
Gift icon
1. Unterrichtseinheit gratis!
Andras
5
5 (8 Bewertungen)
Andras
25€
/h
Gift icon
1. Unterrichtseinheit gratis!
Maja
5
5 (3 Bewertungen)
Maja
35€
/h
Gift icon
1. Unterrichtseinheit gratis!
Lucas
5
5 (25 Bewertungen)
Lucas
70€
/h
Gift icon
1. Unterrichtseinheit gratis!
Richard
5
5 (16 Bewertungen)
Richard
35€
/h
Gift icon
1. Unterrichtseinheit gratis!
Leopold
5
5 (10 Bewertungen)
Leopold
70€
/h
Gift icon
1. Unterrichtseinheit gratis!
Yulia
5
5 (4 Bewertungen)
Yulia
25€
/h
Gift icon
1. Unterrichtseinheit gratis!
Karol
5
5 (5 Bewertungen)
Karol
40€
/h
Gift icon
1. Unterrichtseinheit gratis!
Arash
Arash
30€
/h
Gift icon
1. Unterrichtseinheit gratis!
Andras
5
5 (8 Bewertungen)
Andras
25€
/h
Gift icon
1. Unterrichtseinheit gratis!
Maja
5
5 (3 Bewertungen)
Maja
35€
/h
Gift icon
1. Unterrichtseinheit gratis!
Und los geht's

Welche Vorteile hat Schwimmen?

Nicht nur für Kinder und Jugendliche ist Schwimmen ein beliebter Sport, auch für Erwachsene und Ältere hat es viele Vorteile, für die eigene Fitness Bahnen im Wasser zu ziehen.

Denn das Training in der Schwimmhalle zählt zu einer sehr gesunden, wohltuenden Tätigkeit für Körper und Geist. Der Druck in der Schwimmhalle lässt das Herz bei der Bewegung stärker arbeiten, wodurch der Herzmuskel leistungsfähiger wird.

Schwimmen ist sehr gesund.
Schwimmen ist gut für Körper und Geist. |Quelle: Unsplash

Auch die niedrigere Temperatur in den meisten Becken ist förderlich: sie sorgt dafür, dass die Herzfrequenz beim Baden sinkt. Ähnliche wie eine kalte Dusche sehr gut für den Körper ist, ist es auch das Schwimmen. Natürlich muss man darauf achten, einen Kälteschock zu vermeiden, aber wenn man den Körper an die Temperatur gewöhnt hat, kann es losgehen.

Nicht nur um fit zu werden, sonder auch zum Abnehmen kann man ins Schwimmbad gehen. Denn bei der Bewegung lässt man ganz unbewusst die Kalorien und somit auch das Gewicht purzeln.

Der Sport ist durch das Wasser besonders schonend, da beim Training Verletzungen und Überbelastung vermieden werden können. Daher nutzen vor allem ältere Menschen Schwimmbäder für den Ausdauersport.

Wo kann man schwimmen? Die Möglichkeiten sind unbegrenzt und wir zeigen euch, welche Möglichkeiten die Hamburger haben.

In diesen Hallenbädern kann man in Hamburg schwimmen

Egal ob in Eimsbüttel oder am Hafen, Hamburger blicken auf ein großes aktuelles Angebot an Bäder. Nicht nur die Elbe, Alster und Bille spendet tolle Möglichkeiten, ins kühle Nass zu springen, auch zahlreiche Hallenbäder ermöglichen allen Menschen das Baden.

Egal zu welcher Jahreszeit kann man in den Hallenbädern im Becken toben und seine Bahnen ziehen. Auch Sprungtürme findet man in den meisten Locations.

Eine Massage rundet den Tag der Erholung ab.
In vielen Hallenbädern kann man sich auch massieren lassen. |Quelle: Unsplash

Manche Hallenbäder in Hamburg bieten ihren Schwimmern auch eine Sauna, sodass das Wellness Erlebnis perfekt ist.

Wir zeigen euch die 7 besten Hallenbäder in der Hafenstadt.

1. Bille Bad

In diesem Freizeitbad haben Hamburger die Möglichkeit, in idyllischer Lage direkt am Fluss Bille in einem Mehrzweckbecken und einem ganzjährig beheizten Außenbecken zu panschen. Ein großer Saunabereich lädt zum Entspannen in ruhiger Atmosphäre ein.

Wer es lieber actionreich mag, der kann das Erlebnisbecken und den Wasserspielplatz nutzen. Das Bille Bad gehört zum Bäderbad und ermöglicht Wasserspaß für Groß und Klein.

2. Hallenbad Blankenese

Dieses Hallenbad überzeugt durch vielfältige Möglichkeiten, sich sportlich zu betätigen. Sowohl ein Hallenbad als auch ein Aqua Fitnessclub laden zur sportlichen Betätigung ein. Eine gemütliche Saunalandschaft bietet außerdem genug Platz für einen entspannenden Tag.

Neben einer Kräutersauna und zwei Dampfbädern kann man sich im Ruheraum Zeit für sich selbst nehmen. Das Hallenbad gehört zum Bäderland. Wer also noch Infos weiterlesen möchte, der findet online einige Infos.

Egal ob man zum Schwimmen in Berlin oder in Hamburg verabredet ist, es gibt viele Möglichkeiten.

3. Hallenbad St. Pauli 

Das Kultbad in der 70er-Jahre-Optik lädt ein bunt gemischtes Publikum zwischen Familien, jungen Hipstern und Älteren. Im 25-Meter-Becken kann man jederzeit schnell ein paar Bahnen zu ziehen. Aber auch für Action ist gesorgt: die Sprunganlage mit 1- oder 3-Meter-Brett sowie eine Rutsche laden zum Toben in der Schwimmhalle ein.

Kinder und Erwachsene können hier auch verschiedene Kurse, angefangen von Schwimmkursen bis hin zu Aquagymnastik buchen.

4. Freizeitoase Festland

In dieser Freizeitoase können die Hamburger dem Alltag entfliehen. Eine große Wasserspiellandschaft mit dem „Dinoland“ lädt vor allem Kinder zum Toben ein.

Aber auch für Entspannung ist gesorgt, egal ob in der Sauna auf dem Dach oder in den kleinen Becken im Bad. Wer sich sportlich betätigen möchte, der kann Kurse zu Aquagymnastik buchen.

Aber auch ein Nichtschwimmerbecken lässt sich finden, in dem jeder üben kann, der möchte. Daneben gibt es eine tolle Liegewiese und die Möglichkeit, Massagen zu buchen. Das Bad gehört zum Bäderland. Wer also noch Infos weiterlesen möchte, der findet online einige Infos.

Schwimmer haben in Hamburg bietet viele Optionen für Begeisterte!

5. Holthusenbad

Dieses historische Bad wurde 1914 eröffnet und begeistert mit seinem unnachahmlichen Stil und Charme. Wer nach Entspannung und Wellness sucht, der ist hier richtig. Die historische Therme bietet abwechslungsreiche Angebote und Veranstaltungen. Daneben findet man eine große Sauna Landschaft, die zum Erholen einlädt.

Im Außenbereich findet ihr das beheizte Ganzjahresfreibad, dass dazu einlädt, im Freien seine Bahnen zu ziehen.

6. MidSommerland

Ein Besuch im MidSommerland ist wie ein kurzer Urlaub in den hohen Norden mit actionreichen und entspannenden Möglichkeiten. Schwimmer können im Ganzjahresfreibad ihre Bahnen ziehen, während Actionfans im Erlebnisbecken mit Wildwasserkanal auf ihre Kosten kommen.

In einer Sauna kann man den Gedanken freien Lauf lassen.
Eine Sauna gehört in vielen Bädern dazu. |Quelle: Unsplash

Daneben gibt es eine schöne Therme mit Saunalandschaft, die zum Entspannen und Erholen einlädt.

7. HolstenTherme

Die HolstenTherme ist der ideale Ort für eine kleine Auszeit unter Palmen: mit Schwimmbädern, Rutschen und einem Erlebnis Bad bei 32 Grad kann man ganz entspannt oder voller Action seinen Tag verbringen.

Die Therme liegt zwar etwas außerhalb, überzeugt aber mit einem tollen Angebot. Aktuelles und Informationen finden Interessierte im Internet.

Ob in der Saune oder im Wellnessbereich mit Massagen, hier kommt jeder auf seine Kosten. Auch für Schwimmen in München gibt es viele Möglichkeiten.

Welche Freibäder gibt es in Hamburg?

Wegen Corona mussten viele Freibäder lange geschlossen bleiben, aber jetzt finden Interessierte wieder viele Optionen, im Freien zu schwimmen.

Egal ob Strandbad oder klassisches Freibad, das Angebot ist riesig:

  • Sommerfreibad Bondenwald: in diesem Bad findet ihr eine Kombination aus Freibad und Hallenbad. Auf der großen Liegewiese kann man sich entspannen und zur Abkühlung ins Wasser springen. Im Mehrzweckbecken kommen Schwimmer auf ihre Kosten, während die Nichtschwimmer in einem flachen Becken üben können. Neben einer Kletterwand findet man auch Strandkörbe und Liegen sowie eine Gastronomie. 
  • Freibad Poseidon: das Freibad Poseidon ist nicht nur für Schwimmen und Wasserball bekannt, sondern auch Heimat der Masters, also dem Schwimmsport im Bereich der Senioren. Die Masters trainieren regelmäßig im Poseidon und nehmen immer wieder neue Schüler auf.
  • Sommerfreibad Billstedt: Neben einer 6 Meter hohen Kletterwand, einem Fußballfeld und mehreren Tischtennisplatten bietet dieses Freibad einen großen Wasserspielplatz und eine Kinderrutsche.
  • Sommerfreibad Finkenwerder: Bei schönstem Blick auf die Elbe kann man im Mehrzweckbecken seine Bahnen ziehen oder im Planschbecken toben. Die Sprunganlage lädt ebenso zum Spaß haben ein wie der Spielplatz, ein Fußballfeld, ein Basketballkorb, mehrere Tischtennisplatten und ein Beachvolleyballfeld.
  • Sommerfreibad Kaifu Bad: Kaifu steht für Baden, Fitness und Spaß. Ob beim Sprung vom 10 Meter Turm oder beim Entspannen auf der Liegewies, das Kaifu Bad bietet eine Menge. 
  • Parkbad: in wunderbarer Umgebung lädt das Parkbad mitten im grünen Park als beheiztes Ganzjahresfreibad mit gemütlichem Saunagarten und Teichanlage zum entspannen und schwimmen. Der Wasserspielplatz „Taka Tuka Kinderland“ hat mit dem Piratenschiff und wasserspritzender Krake das ein oder andere Abenteuer für Kinder parat.

Ein Freibad ist vor allem deshalb so beliebt, weil es Toben im Wasser mit einem Aufenthalt an der frischen Luft kombiniert.

Nicht nur in Hamburg, auch für Schwimmen in Köln gibt es viele Möglichkeiten.

Welche Badeseen laden in Hamburg zum Schwimmen ein?

Hamburger haben nicht nur die Elbe, Alster und Bille direkt vor der Tür, sondern auch andere Möglichkeiten, im Freien zu schwimmen. Nicht nur im Schwimmbad kann man dem Sport nachkommen, auch ein See lädt dazu ein.

Kinder können sich in Badeseen austoben.
Badeseen laden zum Toben ein. |Quelle: Unsplash

Der Allermöher See liegt etwas abseits des Hamburger Zentrums und lädt als Badesee mit Sandstrand, Badesteg und einem abgetrennten Nichtschwimmerbereich dazu ein, einen schönen Sommertag hier zu verbringen.

Der Boberger See überzeugt vor allem durch seinen Sandstrand. Der beliebte Baggersee entstand bereits in den 1950er Jahren und lockt bei heißen Temperaturen zahlreiche Interessierte an. Ob Schwimmen oder Tauchen, am Boberger See kann man als Interessierter Urlaubsfeeling aufkommen lassen. Die Ansprechpartner bieten online viele Infos.

Im Sandstrand können Kinder spielen  und Erwachsene entspannen!

Danke der super Wasserqualität lädt der Öjendorfer See zur Abkühlung im Naturwasser ein. Nichtschwimmer haben ihren eigenen abgegrenzten Nichtschwimmerbereich sowie eine große Liegewiese samt Kiosk. 

Aber auch wer sich sportlich betätigen möchte, kommt auf seine Kosten: ob Freiluft-Schach, Tischtennis oder Minigolf, das Angebot am Öjendorfer See ist sehr groß. Ein erholsames Badeerlebnis an der frischen Luft ist am Öjendorfer See möglich!

Wer schwimmen in Frankfurt möchte, der hat zahlreiche Optionen.

Als Hamburger hat man viele verschiedene Optionen, von Strandbäder über Freibäder bis hin zu Hallenbäder. Schaut euch das Angebot an und bucht noch heute eine 10er Karte für ein Schwimmbad in der Stadt an der Elbe.

>

Die Plattform, die Lehrkräfte und SchülerInnen miteinander verbindet

1. Unterrichtseinheit gratis

Du findest diesen Artikel toll? Vergib eine Note!

5,00 (1 Note(n))
Loading...

Elissa

Leidenschaftliche Weltenbummlerin, Köchin und Lebensgenießerin.