Im Rhein darf man zwar nicht schwimmen, weil immer wieder Personen ertrinken, trotzdem bietet die Domstadt viele attraktive Schwimmoptionen. Es lohnt sich also, eine Tageskarte für den TPSK Verein oder für eines der Bäder zu holen.

Zu den beliebtesten Wassersportarten gehört auch das Schwimmen. Egal ob sportlich aktiv oder nur zur Erholung, ein Tag im Schwimmbad in der Stadt am Rhein kann entspannend und revitalisierend wirken.

Im Zuge der Corona Pandemie mussten einige Bäder schließen, haben aber mittlerweile wieder geöffnet, weshalb immer mehr Personen eine Tageskarte kaufen. Um bei dem großen Angebot nicht den Überblick zu verlieren, zeigen wir euch in diesem Artikel, wo man in Köln schwimmen kann.

Denkt daran, dass man für den Eintritt meistens eine Impfung bekommen haben muss.

Die besten Lehrkräfte für Schwimmen verfügbar
Lucas
5
5 (25 Bewertungen)
Lucas
70€
/h
Gift icon
1. Unterrichtseinheit gratis!
Richard
5
5 (16 Bewertungen)
Richard
35€
/h
Gift icon
1. Unterrichtseinheit gratis!
Leopold
5
5 (10 Bewertungen)
Leopold
70€
/h
Gift icon
1. Unterrichtseinheit gratis!
Yulia
5
5 (4 Bewertungen)
Yulia
25€
/h
Gift icon
1. Unterrichtseinheit gratis!
Karol
5
5 (5 Bewertungen)
Karol
40€
/h
Gift icon
1. Unterrichtseinheit gratis!
Arash
Arash
30€
/h
Gift icon
1. Unterrichtseinheit gratis!
Andras
5
5 (8 Bewertungen)
Andras
25€
/h
Gift icon
1. Unterrichtseinheit gratis!
Maja
5
5 (3 Bewertungen)
Maja
35€
/h
Gift icon
1. Unterrichtseinheit gratis!
Lucas
5
5 (25 Bewertungen)
Lucas
70€
/h
Gift icon
1. Unterrichtseinheit gratis!
Richard
5
5 (16 Bewertungen)
Richard
35€
/h
Gift icon
1. Unterrichtseinheit gratis!
Leopold
5
5 (10 Bewertungen)
Leopold
70€
/h
Gift icon
1. Unterrichtseinheit gratis!
Yulia
5
5 (4 Bewertungen)
Yulia
25€
/h
Gift icon
1. Unterrichtseinheit gratis!
Karol
5
5 (5 Bewertungen)
Karol
40€
/h
Gift icon
1. Unterrichtseinheit gratis!
Arash
Arash
30€
/h
Gift icon
1. Unterrichtseinheit gratis!
Andras
5
5 (8 Bewertungen)
Andras
25€
/h
Gift icon
1. Unterrichtseinheit gratis!
Maja
5
5 (3 Bewertungen)
Maja
35€
/h
Gift icon
1. Unterrichtseinheit gratis!
Und los geht's

Welche Vorteile hat Schwimmen?

Aus verschiedenen Gründen gehört der Schwimmsport bei Kindern und Jugendlichen, aber auch bei Erwachsenen und Älteren zu einer beliebten Aktivität. Als Anfänger oder auch Fortgeschrittener kann man von Montag bis Freitag und auch am Wochenende ins Bad, um sich sportlich zu betätigen.

Nicht nur die Sauna ist dabei gesund. Denn Schwimmsport ist besonders für die Gelenke und den Rücken sehr schonend, baut dabei aber trotzdem Muskulatur auf.

Ob am See oder im Hallenbad, es gibt viele Optionen.
Freibad oder Hallenbad, Hauptsache ins Wasser. |Quelle: Unsplash

Durch die Bewegung wird das Herz-Kreislauf-System gefördert. Ähnlich wie bei den Vorteilen einer kalten Dusche sorgt auch das Wasser in einem Becken dafür, dass die Herzfrequenz sinkt.

Bei der Aqua Fitness erfahren die Muskeln eine ähnliche Belastung wie beim Gewichtheben, aber ohne das Risiko einer Verletzung oder der Überbelastung. So kann man trainieren, wenn man Muskeln aufbauen will, aber auch, wenn man Gewicht verlieren will, denn nicht nur im Sportbecken purzeln die Kalorien.

Wo kann man schwimmen? Die Möglichkeiten sind unbegrenzt und wir zeigen euch, welche Möglichkeiten man in der Domstadt hat.

In diesen Hallenbädern kann man in Köln schwimmen

Jetzt, wo viele Bäder nach Corona wieder geöffnet haben, zieht es immer mehr Personen ins Schwimmbad. Auf der Seite www. Kölnbäder findet ihr wichtige Infos, wie Anmeldung zum Schwimmkurs, Preis in Euro, Öffnungszeiten Montag bis Freitag und andere Details. 

Aufgrund der Corona Pandemie sollte man einen Nachweis über die Impfung zur Anmeldung zur Vorlage bringen. Weitere Informationen findet ihr im www. Auch der Preis in Euro für eine Tageskarte ist online ersichtlich. Schaut euch bitte alles genau an. Wir zeigen euch, welche Angebote es gibt.

Ob Sportbecken, Rutschen, Sprungtürme oder Nichtschwimmerbecken, es gibt viele Attraktionen, die man gegen Vorlage des Nachweises der Impfung besuchen kann. Manche Hallenbäder in Köln bieten ihren Schwimmern auch eine Sauna, was interessant sein kann, wenn man auf der Suche nach Wellness ist. Je nachdem variieren die Preise in Euro.

Wir zeigen euch die 7 besten Hallenbäder in der Stadt am Rhein.

1. Aqualand

Das Aqualand ist eines der größten Schwimmbäder Kölns und überzeugt seine Besuchen mit einer Indoor-Looping-Rutsche und einer Riesenrutschanlage. Zu den Rutschen im Aqualand gehört auch eine Röhrenrutsche mit Lichteffekten, Nebelschwaden und einem Trichter, eine Reifenrutsche, ein großer Strömungskanal und eine lange Doppelrutsche mit Lichteffekten.

Als Kind hat man viele Angebote im Schwimmbad.
Kinder können rutschen, planschen und schwimmen. |Quelle: Unsplash

Wer eher auf der Suche nach Wellness ist, der kommt im Aqualand auch auf seine Kosten: Themensaunen, Dampfbäder, eine Nebeleisgrotte, ein Hamam, Ruheräume, Solebecken, Warmbecken, Whirlpool und Kaltsee bieten ausreichen Raum für Entspannung und Erholung.

Besonders die Meersalzgrotte eignet sich optimal zum Erholen vom stressigen Alltag.

Wem das nicht reicht, der kann sich eine Massage oder eine Einheit in der Kosmetik buchen. Informationen und Preise in Euro findet ihr online bei www. Aqualand. Hier könnt ihr auch die Öffnungszeiten einsehen.

2. Claudius Therme

In der Claudius Therme kann man auf zahlreiche Wellness- und Sauna-Angebote zugreifen, die für reichlich Entspannung mit Blick auf den Kölner Dom sorgen.

Neben den verschiedenen Saunen findet man Heilwasser-Badebecken im Innen- und Außenbereich, in denen Massagedüsen, Sprudelliegen, Luftsprudler, Luftexplosionen, Wasserfälle und Nackenduschen dafür sorgen, dass man seinen Gedanken freien Lauf lassen kann.

Egal ob man zum Schwimmen in Berlin oder in Köln verabredet ist, es gibt viele Möglichkeiten.

3. Agrippabad 

Mitten in der Stadt findet sich das Agrippabad mit einem Vier-Jahreszeiten-Becken, einem Planschbecken, einem Becken mit Wellenfunktion, einem Lehrschwimmbecken für Nichtschwimmer und einem Solebecken mit Salzwasser.

Unter den Angeboten finden sich zahlreiche Aqua Fitness Kurse, deren Preise ihr neben weiteren Informationen online finden könnt.

Zu den weiteren Highlights zählt eine 130 Meter lange Rutsche sowie eine Sprunganlage sowie Sand-Wasser-Spielplatz.

Erwachsene können sich in der Saunalandschaft entspannen.

4. Chorweilerbad

In diesem Bad können nicht nur Personen mit sportlichen Ambitionen im Sportbecken ihre Bahn ziehen, sondern auch Kinder und ihre Eltern kommen auf ihre Kosten.

Wer gerne sportlich aktiv ist, der kann sich im 25 Meter Sportbecken oder am Sprungturm probieren. Daneben gibt es aber auch ein Freizeitbecken mit Massagedüsen, in dem man sich ganz angenehm treiben lassen kann.

Eltern können mit ihren Kindern auf die Kleinkinderrutsche. Schwimmer haben in Köln viele Optionen!

5. Stadionbad

Direkt neben dem Rhein-Energie-Stadion befindet sich das Stadionbad, in dem es ein Hallenbad und ein Freibad gibt. Ob Sportbecken, Sprungbecken oder Babybecken, das Angebot ist groß.

Sportfans können neben dem Stadionbad einen Beach-Volleyball-Platz nutzen sowie Tischtennis und Basketball spielen.

6. Zollstockbad

Ein Highlight in diesem Schwimmbad ist das Vier-Jahreszeiten-Becken mit Wasserfall und Sprudelanlage. 

Wer sich sportlich betätigen möchte, der kann dies im 25-Meter-Becken mit fünf Bahnen und durchgehender Wassertiefe von 1,80 Meter tun.

Aber auch Kindern wird im Kinderplanschbecken und im Sand-Wasser-Spielplatz etwas geboten.

7. Zündorfbad

Wer Action liebt, der sollte sich bei Kölnbäder nach den Öffnungszeiten für das Zündorfbad umschauen. Denn die 80 Meter lange Wildwasserrutsche sorgt für das nötige Adrenalin.

Man kann in vielen Freibädern auf Freizeitangebote zugreifen.
Viele Bäder bieten auch Volleyballanlagen an. |Quelle: Unsplash

Neben dem Sprungbecken kann man sich auch auf die Saunalandschaft mit Sauna-Park freuen, in der Wellness großgeschrieben wird. 

Ob in der Sauna oder im Wellnessbereich mit Massagen, hier kommt jeder auf seine Kosten. Auch für Schwimmen in Hamburg gibt es viele Möglichkeiten.

Im Lentpark bietet der TPSK Kurse und Training an. Schaut euch die Informationen für den TPSK im Lentpark an.

Welche Freibäder gibt es in Köln?

Zwar hat Corona dafür gesorgt, dass viele Freibäder lange geschlossen bleiben mussten, aber mittlerweile gibt es viele aktuelle Angebote für Kinder, Jugendliche und Erwachsene.

Egal ob Strandbad oder klassisches Freibad, das Angebot ist riesig:

  • Waldbad Dünnwald: direkt neben dem Wald dreht sich hier mit einem Schwimmerbecken und zwei Nichtschwimmerbereichen alles um das blaue Nass. Zwei Rutschen und ein Kinderplanschbecken sind auch für Eltern schlagende Argumente.
  • Höhenbergbad: die 65 Meter lange Wildwasserrutsche, der Strömungskanal oder der Sand-Matsch-Spielplatz laden Kinder zum ausgiebigen Toben ein. Im Vierjahreszeitenbecken kann man ebenso entspannen wie in der Saunalandschaft mit Hamam.
  • Ossendorfbad: in diesem Bad finden Interessierte eine große Saunalandschaft mit einer Aufgusssauna, einem Dampfbad, einer Lichtsauna, einem Tauchbecken und einem großen Saunagarten. Auch wer eine Massage sucht, ist hier richtig.

Nur wer erfahren genug ist, der sollte sich in die Bahn am Sportbecken begeben.

Nicht nur in Köln, auch für Schwimmen in München gibt es viele Möglichkeiten.

Welche Badeseen laden in Köln zum Schwimmen ein?

Stadionbad, Aqualand, Agrippabad, Lentpark…das Angebot ist groß. Aber neben diesen Möglichkeiten gibt es in Köln auch zahlreiche See, in denen man sich sportlich betätigen oder faul in der Sonne liegen kann.

Am Escher See können Kölner einen tollen Sandstrand mit entspannten Liegeflächen und einer Cocktailbar genießen. Kein Wunder also, dass der See zu den beliebtesten Badeseen in Köln und Umgebung zählt.

Schwimmen in Köln macht Spaß!
In Köln kommen Schwimmer auf ihre Kosten. |Quelle: Unsplash

Nach einem anstrengenden Tag im Wasser kann man sich mit Snacks und Imbissgastronomie versorgen. Die Palmen sorgen für die passende Atmosphäre.

Auch im Naturfreibad Vingst finden die Besucher die gewünschte Idylle. Der Baggersee am östlichen Stadtrand bietet nicht nur eine sehr gute Wasserqualität, sondern auch feinen Sandstrand, Liegewiesen, Hängematten und einen großen Abenteuerspielplatz für Kinder. 

Im Sommer muss man früh kommen, um noch einen Platz zu ergattern, da Familien mit Kindern gerne den ganzen Tag hier verbringen.

Der Fühlinger See hat mit dem Blackfoot Beach ein absolutes Highlight für alle, die auf der Suche nach einer kurzen Auszeit sind: Weißer Sandstrand, Palmen, gemütliche Pavillons und Liegestühle, der Badespaß kann beginnen.

Wer lieber ein bisschen Action möchte, der kann sich im benachbarten Hochseilgarten ausprobieren.

Zu den beliebtesten Seen in der Kölner Umgebung gehört der Otto-Maigler-See, der nicht nur durch ein tolles Strandbad überzeugt, sondern auch durch den großen Beachclub, der neben einer Cocktailbar immer wieder zu Beachpartys einlädt.

Im Bleibtreusee könnt ihr kostenlos, aber ohne Überwachung, also auf eigene Gefahr baden. Nicht nur der Sandstrand überzeugen, es gibt auch abgetrennte Bereiche für Angler, Taucher und Surfer.

An der Strandbar bekommt ihr die klassischen Gerichte, die zu einem Aufenthalt am Badesee dazu gehören: Burger, Currywurst Pommes und Eis.

Wer schwimmen in Frankfurt möchte, der hat zahlreiche Optionen.

Als Kölner hat man viele verschiedene Optionen, von Strandbäder über Freibäder bis hin zu Hallenbäder. Schaut euch das Angebot an und bucht noch heute eine 10er Karte für ein Schwimmbad in der Stadt am Rhein.

>

Die Plattform, die Lehrkräfte und SchülerInnen miteinander verbindet

1. Unterrichtseinheit gratis

Du findest diesen Artikel toll? Vergib eine Note!

5,00 (1 Note(n))
Loading...

Elissa

Leidenschaftliche Weltenbummlerin, Köchin und Lebensgenießerin.