Durch Corona hat es im letzten Jahr deutlich weniger Menschen gegeben, die einen Schwimmkurs belegt haben. Die Zahl der Nichtschwimmer ist also gestiegen.

In deutschen Städten werden daher Schwimmkurse angeboten. Aber auch zum Planschen und Entspannen gibt es viele Angebote. 

In den meisten deutschen Städten findet man zahlreiche Hallenbäder, Freibäder und Badeseen.

Damit ihr bei dem großen Angebot nicht den Überblick verlieret, haben wir für euch alle Angebote in diesem Artikel gesammelt, wo man in den deutschen Städten schwimmen kann.

Die besten Lehrkräfte für Schwimmen verfügbar
Lucas
5
5 (25 Bewertungen)
Lucas
70€
/h
Gift icon
1. Unterrichtseinheit gratis!
Richard
5
5 (12 Bewertungen)
Richard
35€
/h
Gift icon
1. Unterrichtseinheit gratis!
Leopold
5
5 (9 Bewertungen)
Leopold
70€
/h
Gift icon
1. Unterrichtseinheit gratis!
Yulia
5
5 (4 Bewertungen)
Yulia
25€
/h
Gift icon
1. Unterrichtseinheit gratis!
Andras
5
5 (8 Bewertungen)
Andras
25€
/h
Gift icon
1. Unterrichtseinheit gratis!
Arash
Arash
30€
/h
Gift icon
1. Unterrichtseinheit gratis!
Karol
5
5 (4 Bewertungen)
Karol
40€
/h
Gift icon
1. Unterrichtseinheit gratis!
Maja
5
5 (3 Bewertungen)
Maja
35€
/h
Gift icon
1. Unterrichtseinheit gratis!
Lucas
5
5 (25 Bewertungen)
Lucas
70€
/h
Gift icon
1. Unterrichtseinheit gratis!
Richard
5
5 (12 Bewertungen)
Richard
35€
/h
Gift icon
1. Unterrichtseinheit gratis!
Leopold
5
5 (9 Bewertungen)
Leopold
70€
/h
Gift icon
1. Unterrichtseinheit gratis!
Yulia
5
5 (4 Bewertungen)
Yulia
25€
/h
Gift icon
1. Unterrichtseinheit gratis!
Andras
5
5 (8 Bewertungen)
Andras
25€
/h
Gift icon
1. Unterrichtseinheit gratis!
Arash
Arash
30€
/h
Gift icon
1. Unterrichtseinheit gratis!
Karol
5
5 (4 Bewertungen)
Karol
40€
/h
Gift icon
1. Unterrichtseinheit gratis!
Maja
5
5 (3 Bewertungen)
Maja
35€
/h
Gift icon
1. Unterrichtseinheit gratis!
Und los geht's

In Berlin schwimmen

In der Hauptstadt findet man eine Menge an Angeboten zum Schwimmen und Planschen.

Vom Sprungbrett ab ins Schwimmbad.
Wer wagt den Sprung ins kühle Nass? |Quelle: Unsplash

Wer ein Hallenbad sucht, der wird hier garantiert fündig:

  • Stadtbad Schöneberg: hier finden Schwimmer ein beheiztes 25 Meter Becken, sowie ein Nichtschwimmerbecken und eine Rutsche
  • Stadtbad Neukölln: hier findet man ein schönes Becken mit einem Massage-Angebot und einer Sauna.
  • Tropical Islands: in Europas größter tropischer Urlaubswelt kann man in einem überdachten Bad unter Palmen entspannen und Wasserlandschaften, Rutschen, einen Wasserspielplatz und eine Lagune für die Entspannung genießen
  • Schwimmhalle Helene Weigel Platz: neben dem 50 Meter Becken finden Berliner hier auch ein Nichtschwimmerbecken zum Planschen und Entspannen.
  • Kombibad Gropiusstadt: die Kombi aus Halle und Freibad bietet ein Sprungbecken und andere Angebote. 
  • Schwimm- und Sprunghalle im Europasportpark (SSE): das beheizte 50 Meter Becken lädt zur sportlichen Aktivität ein.
  • Schwimmhalle Fischerinsel: Sportschwimmer kommen hier auf ihre Kosten. In der Sauna kann man sich danach erholen.

Im Sommer laden zahlreiche Freibäder zum Schwimmern in Berlin ein. Ob im Sommerbad Olympiastadion mit seiner großen Sprunganlage, im Sommerbad Kreuzberg mit einem Sportbecken für begeisterte Sportschwimmer oder im Sommerbad Pankow mit einem Erlebnisbecken, jeder findet in Berlin das passende Angebot.

Das Kombibad Seestraße, das Kinderbad Marzahn sowie das Sommerbad Wuhlheide laden im Sommer zum entspannten Planschen und Schwimmen ein.

Daneben finden sich in Berlin einige Badeseen, in denen man gut und gerne einen ganzen Tag im Sommer verbringen kann. Im Strandbad Wannsee finden Berliner einen 1-km-langen Sandstrand mit schönen Strandkörben. Das Strandbad Jungfernheide hat nicht nur einen Sandstrand mit Stegen sondern auch einige Rutschen sowie Plätze für Beachvolleyball. Im Strandbad Friedrichshagen findet man einen schönen Sandstrand mit angrenzender Liegewiese.

Wer in Berlin schwimmen möchte, der findet unzählige Angebote.

In Hamburg schwimmen

Der Hamburger Hafen gehört zu den größten Sehenswürdigkeiten der Stadt. Aber nicht nur hier können sich die Hamburger am Wasser erfreuen. Es gibt auch zahlreiche Angebote in der Stadt.

Diese Hallenbäder lohnen sich:

  1. Bille Bad: in idyllischer Lage direkt am Fluss 
  2. Hallenbad Blankenese: der Aqua Fitnessclub lädt zur sportlichen Betätigung
  3. Hallenbad St. Pauli: Kultbad mit Sprunganlage
  4. Freizeitoase Festland: Wasserspiellandschaft und Saune ermöglichen Erholung
  5. Holthusenbad: Therme mit tollen Angeboten und Saunen
  6. MidSommerland: Kurzurlaub wie im Norden mit Erlebnisbecken mit Wildwasserkanal
  7. HolstenTherme: Therme unter Palmen

Neben diesen Hallenbädern lassen sich in Hamburg auch tolle Freibäder finden. Im Sommerfreibad Bondenwald kann man auf einer großen Liegewiese entspannen und zur Abkühlung ins Wasser springen. Das Freibad Poseidon bietet Schwimmsport im Bereich der Senioren. 

Im Sommerfreibad Billstedt gibt es eine 6 Meter hohe Kletterwand, ein Fußballfeld und mehrere Tischtennisplatten neben einem großen Wasserspielplatz und einer Kinderrutsche. Ähnlich groß ist das Angebot im Sommerfreibad Finkenwerder.

Es gibt oft Rutschen in Freibädern.
Die meisten Freibäder haben einige Rutschen. |Quelle: Unsplash

Das Sommerfreibad Kaifu Bad lädt dazu ein, einen ganzen Tag zu verbringen.

Die drei Seen Allermöher See, Boberger See und Öjendorfer See laden im Sommer mit einigen Attraktionen zum Verweilen ein.

In Hamburg schwimmen zu gehen macht großen Spaß, da das Angebot so groß ist!

Die besten Lehrkräfte für Schwimmen verfügbar
Lucas
5
5 (25 Bewertungen)
Lucas
70€
/h
Gift icon
1. Unterrichtseinheit gratis!
Richard
5
5 (12 Bewertungen)
Richard
35€
/h
Gift icon
1. Unterrichtseinheit gratis!
Leopold
5
5 (9 Bewertungen)
Leopold
70€
/h
Gift icon
1. Unterrichtseinheit gratis!
Yulia
5
5 (4 Bewertungen)
Yulia
25€
/h
Gift icon
1. Unterrichtseinheit gratis!
Andras
5
5 (8 Bewertungen)
Andras
25€
/h
Gift icon
1. Unterrichtseinheit gratis!
Arash
Arash
30€
/h
Gift icon
1. Unterrichtseinheit gratis!
Karol
5
5 (4 Bewertungen)
Karol
40€
/h
Gift icon
1. Unterrichtseinheit gratis!
Maja
5
5 (3 Bewertungen)
Maja
35€
/h
Gift icon
1. Unterrichtseinheit gratis!
Lucas
5
5 (25 Bewertungen)
Lucas
70€
/h
Gift icon
1. Unterrichtseinheit gratis!
Richard
5
5 (12 Bewertungen)
Richard
35€
/h
Gift icon
1. Unterrichtseinheit gratis!
Leopold
5
5 (9 Bewertungen)
Leopold
70€
/h
Gift icon
1. Unterrichtseinheit gratis!
Yulia
5
5 (4 Bewertungen)
Yulia
25€
/h
Gift icon
1. Unterrichtseinheit gratis!
Andras
5
5 (8 Bewertungen)
Andras
25€
/h
Gift icon
1. Unterrichtseinheit gratis!
Arash
Arash
30€
/h
Gift icon
1. Unterrichtseinheit gratis!
Karol
5
5 (4 Bewertungen)
Karol
40€
/h
Gift icon
1. Unterrichtseinheit gratis!
Maja
5
5 (3 Bewertungen)
Maja
35€
/h
Gift icon
1. Unterrichtseinheit gratis!
Und los geht's

In München schwimmen

Ganz egal ob an der Isar, im Englischen Garten oder in einem der vielen Bäder in der bayerischen Hauptstadt, es gibt unzählige Möglichkeiten, das gute Wetter im Sommer zu genießen. 

Zu den beliebtesten Hallenbädern zählen folgende:

  • Nordbad: hier findet man eine große Saunalandschaft und ein warmes Außenbecken mit Sprudelliegen.
  • Südbad: das Bad überzeugt mit einem Wellnessbecken mit Strömungskanal. Neben der finnischen Sauna findet man auch ein Dampfbad und ein Tauchbecken.
  • Cosimawellenbad: das Highlight ist das Wellenbecken, in das man vom Ein-Meter Brett springen kann.
  • Olympia Schwimmhalle: in fünf Schwimmbecken können Sportschwimmer ihre Bahnen ziehen
  • Westbad: die Kombi aus Hallenbad und Freibad begeistert mit einem Sprungturm und Beachvolleyballplätzen.
  • Müller'sches Volksbad: neben einer finnischen Sauna kann man hier seine Bahnen ziehen.
  • Michaelibad: hier findet man Fitness-Angebote und eine Wasser-Spiellandschaft.

Freibäder wie das Schyrenbad, das älteste Bad Münchens, das Dantebad mit Breitwasserrutsche, das Westbad mit Erlebnisbecken und auch das Naturbad Maria Einsiedel laden im Sommer zum Schwimmen in München ein.

Es gibt viele Hallenbäder und Freibäder in Deutschland.
Ob Hallenbad oder Freibad, das Angebot ist groß. |Quelle: Unsplash

Ob am Feringasee, am Lerchenauer See oder am Feldmochinger See, die bayerische Landeshauptstadt ist umgeben von schönen Seen, die zum Erholen und Entspannen einladen.

Jeder kann in München schwimmen gehen, denn das Angebot ist riesig.

In Köln schwimmen

Auch wenn man nicht im Rhein schwimmen darf, gibt es in Köln viele Möglichkeiten, sich als Wasserratte auszutoben.

Zu den beliebten Hallenbädern zählen das Aqualand, als eines der größten Schwimmbäder Kölns. Hier gehört die Indoor-Looping-Rutsche und eine Riesenrutschanlage zu den Highlight.

Auch in der Claudius Therme kann man auf zahlreiche Wellness- und Sauna-Angebote zugreifen, die für reichlich Entspannung mit Blick auf den Kölner Dom sorgen.

Im Agrippabad finden Wasserratten ein Vier-Jahreszeiten-Becken, ein Planschbecken und einBecken mit Wellenfunktion. Perfekt für einen Tag im Wasser.

Im Sportbecken im Chorweilerbad können Sportschwimmer ihre Bahnen ziehen und sich auspowern.

Zu den bekannten Freibädern gehören in Köln folgende Bäder:

  • Waldbad Dünnwald: direkt neben dem Wald findet man hier wei Rutschen und ein Kinderplanschbecken
  • Höhenbergbad: die 65 Meter lange Wildwasserrutsche, der Strömungskanal oder der Sand-Matsch-Spielplatz laden Kinder zum ausgiebigen Toben ein.
  • Ossendorfbad: in diesem Bad findet man eine große Saunalandschaft mit einer Aufgusssauna, einem Dampfbad, einer Lichtsauna, einem Tauchbecken und einem großen Saunagarten. 

Um Köln herum findet man zahlreiche sehr beliebte Badeseen, die im Sommer Anlaufstelle für viele Menschen sind. Ob im Escher See, im Naturfreibad Vingst, im Fühlinger See, im Otto-Maigler-See oder im Bleibtreusee, das Angebot an Abkühlungsmöglichkeiten ist groß.

Schwimmen in Köln ist dank der Auswahl sehr schön!

In Frankfurt schwimmen

Ob mit einem Schwimmkurs oder mit einer 10er Karte, es gibt in Frankfurt viele Möglichkeiten, scgwimmen zu gehen.

Im Schwimmbad findet man viele Attraktionen.
Sauna, Wellness, Sprungturm, Schwimmbäder haben viel zu bieten. |Quelle: Unsplash

Diese Hallenbäder solltet ihr besuchen:

  • Rebstockbad: Wellness, Sauna oder Sportbad, hier findet jeder das passende Angebot.
  • Panoramabad Bornheim: die Schwimmhalle verfügt über ein Nichtschwimmerbecken, ein kleines Planschbecken sowie ein 25-m-Mehrzweckbecken mit direktem Schwimmkanal zum großen Außenbecken. 
  • Riedbad Bergen-Enkheim: in diesem Bad gibt es ein Hallenbad und Freibad für alle Wasserratten.
  • Titus Thermen: die Therme lädt mit einer großen Saunalandschaft über 3 Etagen zum Entspannen und Erholen ein.
  • Hallenbad Höchst: das Sportbecken heißt begeisterte Schwimmer willkommen
  • Textorbad: zum Training für Sportschwimmer eignet sich das Becken besonders gut

Neben diesen Hallenbädern bietet Frankfurt auch einige Freibäder, in denen man im Sommer schwimmen und toben kann. Ob im Freibad Hausen, im Brentanobad, im Silobad oder im Stadionbad, man findet alles, wonach man sucht.

Auch einige Seen lassen sich in der Umgebung ausmachen. Der Raunheimer Waldsee lädt ebenso ein wie das Seedammbad Bad Homburg oder das Waldschwimmbad Kronberg

Schwimmen in Frankfurt ist dank des großen Angebots so einfach wie nie.

Wie ihr sehen konntet, ist das Angebot für Schwimmer in deutschen Städten sehr groß. Schaut euch um und werdet noch heute zur Wasserratte.

>

Die Plattform, die Lehrkräfte und SchülerInnen miteinander verbindet

1. Unterrichtseinheit gratis

Du findest diesen Artikel toll? Vergib eine Note!

5,00 (1 Note(n))
Loading...

Elissa

Leidenschaftliche Weltenbummlerin, Köchin und Lebensgenießerin.