"Sowohl im realen Leben als auch im Bodybuilding gehört das Scheitern zu den notwendigen Erfahrungen, an denen wir unsere Limits testen und letztendlich wachsen."

– Arnold Schwarzenegger

Kraftsport und Bodybuilding werden in Deutschland immer beliebter. Die Kombination aus Fitness, Muskeln, Ernährung und Motivation zieht unzählige Hobbysportler hierzulande, aber auch weltweit an.

Einer Umfrage zufolge, die vom britischen Proteinlieferanten Myprotein durchgeführt wurde, geben die 3.000 befragten Bodybuilder durchschnittlich etwa 2.500 € monatlich für ihre Leidenschaft aus. Frauen gehen im Durchschnitt etwas lockerer mit ihrem Geld um, sie geben 2.700 € aus, während Männer etwa 2.300 € pro Monat aufwenden. 

Bei solchen Zahlen fragen wir uns, wie groß die Begeisterung für Krafttraining, Muskelmasse, Bodybuilding  und Proteinpulver mittlerweile ist. 

Aus dieser Fitnessbegeisterung heraus sind ein paar Athleten hervorgegangen, die heute die Gesichter des Bodybuildings sind. Man muss lange suchen, um jemanden zu finden, der diese Maschinen in Sachen Sixpack, V-Rücken oder Bizepsumfang übertrifft. Es dürfte fast unmöglich sein. 

Wer sind sie also, diese mythischen Superathleten? Das werden wir in diesem Artikel herausfinden! 

Die besten Lehrkräfte für Personal Training verfügbar
1. Unterrichtseinheit gratis!
Mia
5
5 (18 Bewertungen)
Mia
35€
/h
1. Unterrichtseinheit gratis!
Franziska
5
5 (8 Bewertungen)
Franziska
40€
/h
1. Unterrichtseinheit gratis!
Birkan
5
5 (7 Bewertungen)
Birkan
50€
/h
1. Unterrichtseinheit gratis!
Richard
5
5 (6 Bewertungen)
Richard
39€
/h
1. Unterrichtseinheit gratis!
Marcel
5
5 (5 Bewertungen)
Marcel
50€
/h
1. Unterrichtseinheit gratis!
Jacob
5
5 (6 Bewertungen)
Jacob
30€
/h
1. Unterrichtseinheit gratis!
Damian
5
5 (10 Bewertungen)
Damian
49€
/h
1. Unterrichtseinheit gratis!
David
David
80€
/h
1. Unterrichtseinheit gratis!
Mia
5
5 (18 Bewertungen)
Mia
35€
/h
1. Unterrichtseinheit gratis!
Franziska
5
5 (8 Bewertungen)
Franziska
40€
/h
1. Unterrichtseinheit gratis!
Birkan
5
5 (7 Bewertungen)
Birkan
50€
/h
1. Unterrichtseinheit gratis!
Richard
5
5 (6 Bewertungen)
Richard
39€
/h
1. Unterrichtseinheit gratis!
Marcel
5
5 (5 Bewertungen)
Marcel
50€
/h
1. Unterrichtseinheit gratis!
Jacob
5
5 (6 Bewertungen)
Jacob
30€
/h
1. Unterrichtseinheit gratis!
Damian
5
5 (10 Bewertungen)
Damian
49€
/h
1. Unterrichtseinheit gratis!
David
David
80€
/h
1. Unterrichtseinheit gratis>

Wieso überhaupt Bodybuilder werden?

Um seine Muskeln aufzubauen braucht man ein festes Krafttrainingsprogramm, mit oder ohne Trainer im Studio oder persönlichem Online Personal Trainer. Professionelle Beratung ist aber auf jeden Fall zu Empfehlen, da gerade bei dieser Art von Training sehr viel beachtet werden muss. Dieser Muskelaufbau und der Wunsch danach erfordern Disziplin und Hingabe, denn es ist kein Kinderspiel Fett zu verlieren, fit zu bleiben und täglich auf die Hantelbank zu gehen. 

Es ist eine achtenswerte Entscheidung, solange man sich nicht an den Rande des Möglichen treibt und überanstrengt. Trotzdem bleibt festzuhalten: Egal ob man nur Gewicht verlieren will oder Muskeln aufbauen möchte, es spricht nichts dagegen, jeden Tag ins Fitnessstudio zu gehen und ein paar Wiederholungen mit der Langhantel, dem Springseil oder der Beinpresse zu machen. Das Ergebnis sind eine gute Fitness und ein hohes Wohlbefinden!

Jeder angehende Bodybuilder sollte sich über seine innere Motivation im Klaren sein!
Selbst wenn es Dein innerster Wunsch ist, so breit und muskulös wie bekannte Bodybuilder zu werden, solltest Du Dich immer erstmal fragen: Warum überhaupt? | Quelle: Unsplash

Klar, manche Athleten sind noch einen oder mehrere Schritte weiter gegangen (vielleicht auch zu weit – Stichwort Doping und Stereoide) und haben in ihrer Karriere eine unvorstellbare Muskelmasse aufgebaut, manche mit Hormonen und manche ohne. Ihre Körper haben wenig Ähnlichkeit mit dem Körper eines durchschnittlichen Menschen. Sie streben stets danach, so muskulös wie möglich zu sein und die irrsinnigsten Lasten heben zu können. Und genau das sind die Bodybuilder, mit denen wir uns heute beschäftigen wollen. 

Anhand ihrer Biografien werden wir in diesem Artikel herausfinden, ob es ein typisches Profil eines Bodybuilders gibt, ob Herkunft im Kraftsport eine Rolle spielt und ob Bodybuilding ein echter Beruf ist. Kurz gesagt, willkommen in der spannenden Welt des Bodybuildings! 

Die 6 bekanntesten Bodybuilder der Geschichte

Es gibt wirklich unzählig viele Bodybuilder aus der ganzen Welt. Da wir in diesem Artikel leider nicht auf jeden einzelnen eingehen können, haben wir zunächst die Berühmtesten und Bekanntesten aus der Geschichte des Bodybuilding herausgesucht.

1. Phillip Heath, Mr. Olympia in Serie!

Im Bodybuilding werden immer wieder große Stars geboren, die lange auf der Weltbühne zu sehen sind. 

Einer von ihnen ist offensichtlich Phillip Heath, immerhin konnte er sieben Jahre in Folge von 2011 bis 2017 den begehrten Mr. Olympia Titel gewinnen. Diese Rekordleistung bedeutet, dass er den Titel genauso oft gewonnen hat wie ein gewisser Arnold Schwarzenegger. Die logische Folge: Er erfreut sich einer großen Beliebtheit bei Sportfans aus seiner Generation.

Bodybuilding kann ein gutes Sprungbrett für andere Projekte sein, wie Schauspiel oder Business.
Wie viele andere extreme Bodybuilder, konnte Phil Heath seinen durch den Sport erlangten Ruhm nutzen, um sich als Bekanntheit zu etablieren. | Quelle: Unsplash

Der 1979 in Seattle geborene Amerikaner verirrte sich im Jahre 2002 in der Welt des Bodybuildings und konnte bis heute nicht mehr herausfinden. Man kann im dafür nur danken, denn Phil Heath ist heute auf der ganzen Welt das Aushängeschild des Sports. Er ist bereit, jedem Herausforderer entgegenzutreten und seine Position zu verteidigen. Wie man wohl einen so großen Bizeps bekommt…? 

2. Mariusz Pudzianowski, einer der stärksten Männer der Welt 

Es gibt ein paar Männer, die auf eine selbstverständliche Art Bewunderung und Respekt hervorrufen. Mariusz Pudzianowski ist einer davon, denn sein Stil des Kraftsports ist für Fans um einiges zugänglicher und näher als der Stil einiger anderer Bodybuilder dieser Liste. Der 1977 geborene Pole mit dem Spitznamen “Pudzilla” (in offensichtlicher Anlehnung an Godzilla) konnte zwischen 2002 und 2008 fünf Mal den Titel des “World’s Strongest Man” gewinnen. 

Der 119 kg schwere Muskelprotz wechselte im Jahr 2009 zum Kampfsport und konnte auch hier eine erfolgreiche Karriere starten. Mariusz Pudzianowski ist also ein echter Alleskönner, seinem Talent im Leistungssport scheinen kaum Grenzen gesetzt zu sein. Eine echte Bereicherung für das Bodybuilding. 

3. Arnold Schwarzenegger, eine Weltlegende des Bodybuildings

"Der Geist ist das Limit. Sofern sich der Geist die Tatsache vorstellen kann, dass Du etwas erreichen kannst, dann kannst Du es auch, solange Du 100% daran glaubst." – Arnold Schwarzenegger

Auf der Suche nach noch mehr solcher motivierender Sprüche zu Sport und Fitness, die den Ehrgeiz in Dir wecken?

Er wurde schon kurz angesprochen, aber für diese Ikone des Bodybuildings reicht kein Nebensatz. Arnold Schwarzenegger ist das, was wir unter einem echten Berufsbodybuilder verstehen. Er wurde als aktiver Athlet gerne “die österreichische Eiche” genannt, einfach, weil er stabil wie ein Baum und österreichisch wie ein Österreicher ist. Arnie wurde 1947 geboren und konnte drei Mr. Universe sowie sieben Mr. Olympia Titel gewinnen. 

Sein Ruhm als Bodybuilder öffnete ihm später die Türen Hollywoods, wo er in den 80er und 90er Jahren in verschiedenen Actionfilmen mitwirken konnte. Sein mit Abstand größter Filmerfolg war in der Rolle des Terminators im gleichnamigen Science-Fiction Film. Der Kassenknaller gilt als Klassiker, dem Arnold Schwarzenegger noch heute viel zu verdanken hat. Und als ob das noch nicht genug sei, wurde der Österreicher 2003 zum Gouverneur von Kalifornien gewählt, eine Position, die er bis 2011 innehielt.

Es ist also kaum verwunderlich, dass Arnie in die Times Rangliste der 100 einflussreichsten Personen der Welt aufgenommen wurde. Er ist einer der berühmtesten und charismatischsten Vertreter des Bodybuildings und eine wahre Inspirationsquelle. 

Gerne stellen wir dir die inspirierendsten Filme zum Thema Bodybuilding und Muskelaufbau vor. Du wirst staunen, wie viele es gibt und wie viele Du bereits kennst und nicht sofort mit dem Thema in Verbindung gebracht hättest!

4. Lee Haney, Bodybuilding der Extraklasse

Lee Marvin Haney, 1959 in Spartanburg, South Carolina geboren, ist ein amerikanischer Bodybuilder. Er genießt weltweite Anerkennung und seine Karriere im Bodybuilding ist bemerkenswert. Mit acht Mr. Olympia Titeln zwischen 1984 und 1991 hält er den Weltrekord, gleichauf mit Ronnie Coleman, auf den wir gleich zu sprechen kommen werden.

Lee Haney ist muskulös und athletische wie kein anderer, seine Oberschenkel mit einem Umfang von 76 cm machen ihn zu einem Aushängeschild des Bodybuildings. Da bekommt man doch glatt auch Lust, Bodybuilder zu werden, oder? 

5. Ronnie Coleman, der vielleicht beste Bodybuilder aller Zeiten

Gerade nannten wir ihn bereits kurz und hier ist er in voller Länge, Ronnie Coleman! Der amerikanische Bodybuilder wurde 1964 in Monroe geboren und gehört zweifelsohne zu den besten und größten Bodybuildern aller Zeiten. Er galt, nicht zu Unrecht, vom Ende der 90er Jahre bis Mitte der 2000er als die Nummer 1 im Sport. Er gewann zwischen 1998 und 2005 jeden einzelnen Mr. Olympia Titel, ein Rekord! 

Harte Arbeit und Disziplin zahlen sich im Bodybuilding wirklich aus.
Ob Schwarzy oder Normalbürger, Bodybuilding ist ein Sport mit klaren Werten, der manchmal zu außergewöhnlichen Möglichkeiten führen kann. Oder, Arnold? | Quelle: Unsplash

Obwohl er 1995 zugab, Steroide zu sich zu nehmen, änderte das nichts daran, dass er von seinen Mitstreitern und der ganzen Welt bewundert wurde. Ronnie Coleman hat einen etwas weniger bekannten Bruder: Cory Mathews Coleman. Corey ist ebenfalls ein professioneller Bodybuilder. Ronnie konnte durch seinen Erfolg jedenfalls zeigen, dass die Kunst der Beherrschung des eigenen Körpers sich sehr positiv auf das eigene Leben auswirken kann. 

Achtung: Nicht, dass Du auf die Idee kommst, Bodybuilding und Krafttraining seien reine Männeraktivitäten, ganz im Gegenteil! Der Sport begegnet auch bei Frauen einer großen Beliebtheit und die weiblichen Bodybuilding-Profis sind genauso erfolgreich wie ihre männlichen Kollegen.

6. Dorian Yates, Bodybuilder und Geschäftsmann in einem

Der im April 1962 in Sutton Coldfield, England, geborene Dorian Yates lebt das Bodybuilding, und zwar durch und durch. Mit dem Rücken eines Mammuts und Waden so dick wie ein Baumstamm setzte er sich in der umkämpften Welt des Bodybuildings durch und konnte jeden Mr. Olympia Titel von 1992 bis 1997 gewinnen, sechs an der Zahl. Außerdem entwickelte er die Trainingstechnik High Intensity Training (HIT), welche wenige Wiederholungen und Sets bei maximaler Intensität vorschreibt. Die Technik hatte einen großen Einfluss auf den Sport und die gängigen Trainingsmethoden.

Darüber hinaus drehte er 1996 ein Video, welches sein Trainingsprogramm zeigt und zum Mitmachen anregt. Das Video mit dem Namen Blood and Guts ist ein Klassiker für angehende Bodybuilder, die nach einer Inspiration suchen. Dorian Yates entwickelte auf seinem Erfolg aufbauend außerdem eine eigene Produktmarke namens Dorian Yates Nutrition für Proteinshakes und andere Nahrungszusätze, denn zum Bodybuilding gehört ebenso wie das Krafttraining auch die richtige Ernährung.

Bodybuilding extrem: weitere Legenden

Die oben genannten Bodybuilder sind nur ein paar der bekanntesten Legenden in der Geschichte des Bodybuilding.

Mit der Beliebtheit des Sports steigt jedoch auch die Zahl an herausragenden Bodybuildern. Deshalb haben möchten wir Dir in diesem Artikel noch weitere Persönlichkeiten vorstellen, deren Namen Du unbedingt gehört haben solltest.

  • Aziz Shavershian: Aziz Shavershian, der sich auch Zyzz nannte, war ein Australischer Bodybuilder, der 1989 in Russland geboren ist und sich vor allem im Jahr 2007 großer Beliebtheit erfreute. Inspiriert von seinem Bruder, der ebenfalls Bodybuilder war, verbrachte Aziz täglich er ca. 3-4 Stunden damit, seinen Körper in der Gym zu trainieren. Als einer der ersten, teilte er sein Training, seine Ernährung und Tipps zum Muskelaufbau online auf YouTube. Er hat sogar ein Buch veröffentlicht und eine eigene Marke für Proteine sowie ein Modelinie gegründet. Leider ist er schon im Alter von 22 Jahren an einem Herzinfarkt in einer Sauna in Thailand gestorben.
  • Flex Wheeler: Auch Flex Wheeler (eigentlich Kenneth Wheeler) gehört zu den Top Bodybuildern aller Zeiten. Das hat sogar einst Arnold Schwarzenegger über den Amerikaner gesagt. Flex ist 1965 im amerikanischen Fresno geboren, wo er auch als Polizist arbeitet. Seine Bodybuilding-Karriere dauerte von 1985 bis 2003, und er schaffte es ganze vier mal auf den ersten Platz des Arnold Classic-Wettbewerbs. Leider begann Flex Wheeler schon im Alter von 18 Jahren Steroide zu nehmen, was zu erheblichen gesundheitlichen Schäden führte, weshalb er letztlich seine Karriere an den Nagel hängen musste.
  • Kevin Levrone: Levrone wurde 1964 in Baltimore in den USA geboren. Heute ist er nicht nur Eigentümer des World Gym Fitness Center in Maryland, sondern auch ein US-amerikanischer Prof-Bodybuilder, Schauspieler, Musiker und YouTuber. Als Bodybuilder des IFBB hat er an zahlreichen Wettkämpfen teilgenommen und bisher auch die meisten gewonnen, allerdings nie den prestigeträchtigen Mr. Olympia.
  • Roelly Winklaar: Roelly Winklaar ist ein professioneller Bodybuilder, der 1977 in Curaçao geboren ist. Im Alter von 5 Jahren zog er dann mit seiner Familie in die Niederlade, weshalb er heute eine doppelte Staatsbürgerschaft besitzt. Roelly Winklaar gehört zu den bekanntesten Bodybuildern seiner Zeit – was zum Teil auch an seinen Riesen-Armen liegt – und hat bisher in alle seinen Wettkämpfen den ersten Platz belegt.
  • Jay Cutler: 1973 in Massachusetts geboren hat Jay Cutler schließlich im Alter von 18 Jahren angefangen, seinen Body zu trainieren. Ganze vier mal belegte der heute 47 Jährige den ersten Platz beim IFBB Mr. Olympia-Wettkampf sowie drei mal beim Arnold Classic und ist damit in die Geschichte des Bodybuilding eingegangen.
Im Bodybuilding gibt es viele Ikonen, die man auf dem eigenen Weg nachahmen kann.
Bekannte Bodybuilder wie Ronnie Coleman, Lee Haney oder Dorian Yates, ziehen eine religiöse Anhängerschaft an. Wir gehören dazu! | Quelle: Unsplash
  • Mamdouh Ellsbiay: Mamdouh Ellsbiay ist ein professioneller Bodybuilder aus Ägypten. Bereits drei Jahre nachdem er mit dem Training begonnen hatte, konnte er 2012 seinen ersten Sieg bei der Amateur-Olympia verbuchen. Danach bekam er seine IFBB Pro Card und weitere Erfolge bei verschiedenen Wettkämpfen wie der New York Pro Championship 2013, dem Mr. Olympia 2017 oder dem Arnold Classic Europe 2016 folgten.
  • Lou Ferrigno: Lou Ferrigno ist 1951 in Brooklyn, New York, geboren und zählt heute zu den besten Bodybuildern aller Zeiten. Der Schauspieler (bekannt aus den Serien King of Queens und Der unglaubliche Hulk) und Bodybuilder mit italienischen Wurzeln hat im Laufe seiner Karriere mehrere bedeutende Titel gewonnen: wie beispielsweise einmal den IFBB Mr. America und zweimal den IFBB Mr. Universe. Beim IFBB Mr. Olympia belegte Lou Ferrigno den dritten Platz hinter Arnold Schwarzenegger und Serge Nubret. Heute hat sich Lou Ferrigno aus dem Wettkampf zurückgezogen und konzentriert sich stattdessen auf seine Filmkarriere.
  • Jean-Pierre Fux: Jean-Pierre Fux wurde 1968 in Brig in der Schweiz geboren. Er war ein Schweizer Bodybuilder, der in nur vier Jahren ein Kampfgewicht von 120 Kilogramm erreichte. Dennoch konnte er im Laufe seiner Karriere keine nennenswerten Erfolge verzeichnen. Besonders bekannt wurde er allerdings für das tragische Ende, das seine Karriere nahm. Während eines Fotoshootings brach Fux unter einer 310 Kilogramm schweren Hantel zusammen und verletzte dabei beide Beine schwer.
  • Moustafa Ismail: Mustafa Ismail stammt aus Ägypten und obwohl er keine Erfolge im Bereich des Bodybuilding vorzuweisen hat, ist er in der Bodybuilding-Szene weltweit bekannt. Wieso? Weil er den Guinness-Weltrekord für den dicksten Bizeps aufgestellt hat. Allerdings hat er für diesen Erfolg verbotenerweise Synthol verwendet, ein Mittel, das direkt in den Bizeps und Trizeps injiziert wird.
  • Kai Greene: Kai Greene, 1957 in Brooklyn (New York) geboren, ist in der Bodybuilding-Szene bekannt wie ein bunter Hund. In den Jahren von 2008 bis 2016 hat er an verschiedenen Wettkämpfen erfolgreich teilgenommen. Beim berühmte Mr. Olympia-Wettkampf hat er ganze drei Mal den zweiten Platz belegt. Ein anderer Faktor seiner Bekanntheit in der Szene ist seine Rivalität mit dem berühmten US-amerikanischen Bodybuilder Phillip Heath.
  • Greg Valentino: Valentino ist ein italienisch-amerikanischer Bodybuilder, der 1960 in der New Yorker Bronx zur Welt kam. Internationale Bekanntheit erlangte er als der Bodybuilder mit den wohl dicksten Oberarmen der Welt. Allerdings wird er beschuldigt, Stereoide und andere Doping-Mittel wie Snythol und Anabolika zu verwenden.

Deutsche Bodybuilder

Bodybuilding gibt es natürlich nicht nur in den USA, längst ist der Sport auch in Deutschland angekommen.

Im folgenden Stellen wir Dir drei deutsche Athleten vor, deren Körper sich problemlos mit den Legenden aus den USA im Wettkampf messen können.

Dennis Wolf, Bodybuilding made in Germany

Der 1978 in der Tokmok in der Sowjetunion geborene Dennis Wolf gehört zu den besten deutschen Bodybuildern. Fünf Jahre, nachdem seine Familie im Jahre 1992 nach Deutschland immigrierte, konnte er sich für den Sport begeistern, zunächst nur als Hobby. Dann kamen die ersten lokalen Erfolge, heute hat er auch auf internationalem Niveau einiges erreicht!

Mit seinem Sieg bei den Arnold Schwarzenegger Classics 2014 wurde er immerhin der erste deutsche Gewinner des prestigeträchtigen Wettbewerbs. Dieser Riesenerfolg kam ein Jahr nach seiner besten Performance beim Mr. Olympia Wettbewerb, als dritter wurde und es somit aufs Treppchen schaffte.

Kennst Du schon die best Bodybuilders?
Auch die besten Bodybuilder haben mal klein angefangen! | Quelle: Unsplash

Allgemein konnte der Russlanddeutsche regelmäßig sehr gut bei Mr. Olympia abschneiden, obwohl es leider nicht für einen Sieg gereicht hat. Wir hätten uns auf jeden Fall gefreut, wenn der Titel nach Deutschland gekommen wäre. Aber was noch nicht ist, kann ja noch werden! Wer von seiner Erfahrung und seinem Ansporn profitieren will kann seit 2017 von Dennis Wolf als Personal Trainer betreut werden!

Markus Rühl

Auch der ehemalige Bodybuilder Markus Rühl zählt heute zu den Top deutschen Bodybuildern aller Zeiten.

Rühl wurde 1972 im deutschen Roßdorf geboren und ist eigentlich gelernter Kfz-Mechaniker und Bürokaufmann. Nachdem er sich zunächst für den Fußball begeistert hatte, beginnt er im Alter von 29 Jahren seinen Körper zu trainieren und 130 Kilogramm Kampfgewicht aufzubauen. In kürzester Zeit wird Markus Rühl zum Profi des DBFV/IFBB.

Nur sechs Jahre nachdem er mit dem Training begonnen hat, gewinnt er die hessische Landes-Meisterschaft und die deutsche Meisterschaft und erhält die Profi-Karte der IFBB.

Im Laufe seiner Karriere konnte Markus Rühl immer wieder einen sehr guten Platz in Wettkämpfen belegen, bis sich der Athlet schließlich 2010 endgültig aus dem Profi-Bodybuilding zurückzog. Allerdings war der Rücktritt 2010 keine news, denn bereits 2007 hatte sich Markus Rühl aus dem Bodybuilding-Business zurückgezogen, nur um 2009 ein kurzes Comeback zu feiern.

Günter Schlierkamp

Ein weiterer deutscher Bodybuilder. 1970 in Olfen geboren, lebt der Profi mittlerweile schon seit 1996 in den USA.

Schlierkamp trainiert seit seinem 16. Lebensjahr und konnte bereits zwei Jahre später seinen ersten Erfolg verzeichnen, als er die Newcomer Meisterschaft in Essen in der Schwergewichtsklasse der Junioren gewann. In den nächsten Jahren konnte er weitere große Erfolge feiern wie den zweiten Platz bei der Internationalen Deutschen Meisterschaft in Karlsruhe oder die Deutsche Junioren-Meisterschaft in Frankfurt am Main.

Nach seinem Umzug nach Amerika und dem Beginn seiner Profikarriere, hatte er zunächst Startschwierigkeiten. In den Jahren von 1999 bis 2004 schaffte er es bei seinen Wettkämpfen aber stets unter die ersten 10 Plätze. Ein echter Pro also!

Wie mittlerweile klar geworden ist, ist Bodybuilding kein Sport der Eliten, für den man besondere Voraussetzungen haben muss. Die Schicksale von Stars wie Arnie oder Phillip Heath können jeden Anfänger inspirieren. Jeder, der bereit ist, loszulegen und sich an einen strikten Trainingsplan und die richtige Ernährung zu halten, sollte seine Chance ergreifen! 

Auf der Suche nach einer Lehrkraft für Personal Training?

Dir gefällt unser Artikel?

5,00/5 - 1 vote(s)
Loading...

Siad

Student der Poltikwissenschaft, Hobbiefotograf und Kochbegeisterter. Spezialität: Hummus