Privatunterricht Sprachen Nachhilfe Musik Sport
Teilen

Wie wichtig sind gute Deutschkenntnisse für die Integration von Personen mit Migrationshintergrund bzw. für eine Einbürgerung?

Von Melanie, veröffentlicht am 27/09/2018 Blog > Sprachen > Deutsch als Fremdsprache > Deutsch Sprechen: Voraussetzung für den Einbürgerungstest?

Laut der Statistiken des UN-Flüchtlingshilfswerks UNHCR sind weltweit über 68 Millionen Menschen auf der Flucht. Sie fliehen vor Bürgerkriegen oder müssen ihre Heimat verlassen, um der Armut zu entkommen.

Die Mehrheit dieser Flüchtlinge macht sich auf den Weg nach Europa, wobei Deutschland und Schweden die beliebtesten Ziele sind.

2015 wurden in Deutschland ca. 900.000 Flüchtlinge aufgenommen, was eine große Herausforderung für das ganze Land und die Bundesregierung darstellte und immer noch darstellt.

Die deutsche Sprache zu beherrschen ist ein wichtiger Faktor für die Integration dieser Migranten.

Um kommunizieren, die Schule besuchen oder auch in Deutschland Arbeit finden zu können, sind ausreichende Deutschkenntnisse unbedingt gefordert.

Wer besonders gute Deutschkenntnisse nachweisen kann, hat auch bessere Chancen auf eine spätere Einbürgerung.

Angesichts des großen Flüchtlingsstroms, der nach Deutschland zieht, gibt es hierzulande mittlerweile viele Angebote, die Migranten und Asylbewerbern helfen, Deutsch zu lernen und sich leichter zu integrieren.

Deutsch ist schließlich keine einfache Sprache und ohne Deutschkenntnisse sind die Aussichten, in Deutschland dauerhaft Fuß zu fassen und eventuell später sogar eingebürgert zu werden, gleich null.

Welche Aufenthaltsrechte haben Migranten, Asylbewerber bzw. Ausländer in Deutschland?

Wie bereits erwähnt, kommen seit 2015 so viele Flüchtlinge nach Deutschland wie noch nie.

Auch wenn sich die Lage wieder etwas entspannt hat, reißt der Flüchtlingsstrom nicht ab.

Daher stellen wir uns zunächst die Frage, wie eigentlich das Aufenthaltsrecht in Deutschland geregelt ist und welche Bedingungen für eine Einbürgerung – d. h. die Verleihung der deutschen Staatsbürgerschaft – erfüllt werden müssen.

Welche Aufenthaltsrechte gelten in Deutschland? Wann kann man einen Einbürgerungsantrag stellen? | Quelle: Pixabay

Nicht nur Flüchtlinge wollen sich in Deutschland niederlassen. Deutschland hat attraktive Arbeitsplätze zu bieten, daher kommen auch viele Menschen aus anderen europäischen Ländern nach Deutschland, um hier zu arbeiten.

Die Rahmenbedingungen des Aufenthaltsrechts in Deutschland hängen zunächst einmal davon ab, ob man Bürger der Europäischen Union oder des Europäischen Wirtschaftsraums oder Schweiz ist oder nicht.

Bürger der EU können sich aufgrund des Freizügigkeitsgesetzes problemlos in Deutschland niederlassen.

Wer kein Bürger der EU ist, benötigt für den Aufenthalt in Deutschland grundsätzlich einen Aufenthaltstitel.

Dabei werden unterschiedliche Aufenthaltstitel unterschieden:

  • Aufenthaltserlaubnis
  • Blaue Karte – EU
  • Niederlassungserlaubnis
  • Erlaubnis zum Daueraufenthalt-EU.

Die Aufenthaltserlaubnis ist zeitlich befristet und muss bei der Ausländerbehörde beantragt werden.

Personen, die in Deutschland eine Ausbildung machen bzw. arbeiten, aus völkerrechtlichen, humanitären oder politischen Gründen in Deutschland bleiben möchten bzw. aus familiären Gründen nach Deutschland zuwandern, können eine Aufenthaltserlaubnis beantragen.

Diese kann, sofern die Person einen Integrationskurs besucht hat, auch verlängert werden.

Bei der Blauen Karte – EU handelt es sich um einen auf vier Jahre befristeten Aufenthaltstitel, den Personen mit Hochschulabschluss oder vergleichbarer Qualifikation gewährt wird, die in Deutschland arbeiten möchten.

Voraussetzung zum Erhalt dieses Titels ist übrigens ein Arbeitsvertrag mit einem Mindestjahresgehalt.

Nach 33 Monaten und unter bestimmten Voraussetzung sogar nach 21 Monaten kann eine unbefristete Niederlassungserlaubnis gewährt werden.

Für den Erhalt der unbefristeten Niederlassungserlaubnis muss man seit fünf Jahren eine Aufenthaltserlaubnis besitzen, seinen Lebensunterhalt eigenständig bestreiten, ausreichende Deutschkenntnisse nachweisen und darf keine Vorstrafen besitzen.

Die Erlaubnis zum DaueraufenthaltEU ist ebenfalls ein unbefristeten Aufenthaltstitel, der der Niederlassungserlaubnis sehr ähnlich ist.

Zusätzlich wird eine Mobilität innerhalb der EU gewährt.

Wichtig für den Erhalt einer Niederlassungserlaubnis und einer Erlaubnis zum Daueraufenthalt-EU ist, dass man ausreichende Deutschkenntnisse nachweisen kann.

Dies ist durch den erfolgreichen Besuch eines Integrationskurses möglich!

Welche Bedingungen müssen für eine Einbürgerung in Deutschland erfüllt werden?

Viele Ausländer, die in Deutschland leben, streben nicht nur den Erhalt eines Aufenthaltstitels an, sondern auch eine Einbürgerung, d. h. sie möchten die deutsche Staatsbürgerschaft annehmen.

Wie kann ich die deutsche Staatsbürgerschaft erhalten? | Quelle: Pixabay

Wer die deutsche Staatsbürgerschaft nicht durch Geburt erworben hat, muss einen Antrag auf Einbürgerung bei der zuständigen Einbürgerungsbehörde stellen. Der Antrag kostet übrigens 255 € pro Person.

Welche Voraussetzungen müssen erfüllt werden, damit dem Antrag stattgegeben wird?

  • Nachweis eines unbefristeten Aufenthaltsrechts in Deutschland
  • Rechtmäßiger Wohnsitz seit mindestens acht Jahren in Deutschland
  • Eigenständiger Verdienst des Lebensunterhalts, ohne Sozialhilfe und Arbeitslosengeld
  • Ausreichende Deutschkenntnisse
  • Bestehen des Einbürgerungstests
  • Keine Vorstrafen
  • Anerkennung des deutschen Grundgesetzes
  • Verlust oder Aufgabe der alten Staatsangehörigkeit

Und wie sieht der Einbürgerungstest aus? Du hast 60 Minuten Zeit, um 33 Fragen aus verschiedenen Bereichen zu beantworten.

Es handelt sich um einen Multiple-Choice-Test, d. h. aus vier Antworten muss die richtige ausgewählt werden. 17 Fragen müssen mindestens richtig beantwortet sein, um den Test zu bestehen.

Kannst Du zum Beispiel folgende Frage richtig beantworten?

In Deutschland dürfen Menschen offen etwas gegen die Regierung sagen, weil

  • hier Religionsfreiheit gilt,
  • die Menschen Steuern zahlen,
  • die Menschen das Wahlrecht haben,
  • hier Meinungsfreiheit gilt.

Genau, in Deutschland herrscht Meinungsfreiheit!

Der erfolgreiche Abschluss eines Integrationskurses, besonders gute Sprachkenntnisse, ehrenamtliches oder gemeinnütziges Engagement können übrigens dazu beitragen, dass die Staatsbürgerschaft früher zugesprochen werden kann, schon nach 6 Jahren.

Was bedeutet „ausreichend Deutschkenntnisse“ besitzen?

Ausreichend Deutschkenntnisse besitzt man, wenn man sich in der deutschen Sprache mündlich und schriftlich nach dem B1-Niveau des Europäischen Referenzrahmens ausdrücken kann.

Als Nachweis hierfür werden folgende Dokumente anerkannt:

Deutsch Lernen ist die Voraussetzung für eine erfolgreiche Integration! | Quelle: Pixabay

  • Erfolgreiche Teilnahme an einem Sprachkurs im Rahmen des Integrationskurses
  • Das Zertifikat Deutsch oder andere Sprachdiplome
  • Erfolgreicher mindestens vierjähriger Besuch einer deutschsprachigen Schule
  • Ein erfolgreicher Hauptschul- oder Realschulabschluss oder Abitur
  • Nachweis über die Versetzung in die zehnte Klasse einer weiterführenden deutschsprachigen Schule
  • Abgeschlossene deutschsprachige Berufsausbildung
  • Abgeschlossenes Studium an einer deutschsprachigen (Fach-)Hochschule.

Wichtiger Faktor, um einen Aufenthaltstitel bzw. die deutsche Staatsbürgerschaft zu erhalten, ist der Nachweis von ausreichenden Deutschkenntnissen.

Logisch, damit Integration funktioniert, muss man Deutsch lernen. Ohne die entsprechenden Sprachkenntnisse ist es kaum möglich, sich in Deutschland zu integrieren, in die Schule zu gehen, geschweige denn Arbeit zu finden!

Sprachkenntnisse sind bei der Integration das A und O.

Wie kann ich als Zuwanderer am besten Deutsch lernen?

Zum Beispiel durch die Teilnahme an einem Integrationskurs!

Die angebotenen Integrationskurse richten sich an Zuwanderer, die dauerhaft in Deutschland leben möchten und keine oder nur wenige Sprachkenntnisse besitzen.

Sie sind nicht für Kinder und Jugendliche gedacht, die deutsche Schulen besuchen und dort von speziellem Förderunterricht profitieren können.

Das Bundesamt für Migration und Flüchtlinge kann Migranten zur Kursteilnahme verpflichten, diese müssen dieser Aufforderung zur Kursteilnahme unbedingt Folge leisten.

Alle anderen Teilnehmer müssen einen Antrag zur Zulassung zum Integrationstest stellen.

Die Bundesrepublik Deutschland trägt einen großen Teil der Kosten für die Integrationskurse, unter bestimmten Voraussetzungen werden sogar 100% der Kosten übernommen.

Der Integrationskurs besteht aus einem Sprachkurs mit 600 Unterrichtsstunden und einem Orientierungskurs mit 100 Unterrichtsstunden.

Im Sprachkurs lernst Du den Wortschatz für alle wichtigen Bereiche des täglichen Lebens und der Arbeitswelt.

Themen wie Einkaufen, Kontakte mit Behörden, Wohnungssuche, Freizeitgestaltung sowie Alltagssituationen werden behandelt.

Sie lernen, Briefe bzw. E-Mails in deutscher Sprache zu schreiben, Formulare auszufüllen, zu telefonieren oder Bewerbungen bzw. einen Lebenslauf zu schreiben.

Der Integrationskurs besteht aus einem Sprachkurs und einem Orientierungskurs. | Quelle: Pixabay

Im Orientierungskurs erfährst Du alles Wichtige über Deutschland, Gesetze und Politik, Kultur und Geschichte.

Du erhältst Informationen über Deine Rechte und Pflichten, aber auch über den deutschen Alltag, Traditionen, Vorschriften und Freiheiten.

Themen wie Religionsfreiheit, Toleranz und Gleichberechtigung zwischen den verschiedenen gesellschaftlichen Gruppen werden angesprochen.

Am Ende des Sprachkurses findet der Deutschtest für Zuwanderer (DTZ) statt.

Darin wird geprüft, ob Du über ausreichende mündliche und schriftliche Deutschkenntnisse verfügst. Nach dem Orientierungskurs musst Du den Test „Leben in Deutschland“ (LiD) absolvieren.

Wenn beide Tests erfolgreich bestanden wurden, erhältst Du das „Zertifikat Integrationskurs“.

Wenn Du das Sprachniveau B1 nicht erreicht hast, aber immer ordnungsgemäß am Unterricht teilgenommen, kannst Du einen Antrag auf einmalige Wiederholung von 300 Unterrichtseinheiten stellen und dann auch noch einmal kostenlos an der Sprachprüfung teilnehmen.

Neben dem Integrationskurs, bietet das Bundesamt für Migration und Flüchtlinge weitere Dienste zum Verbessern der Deutschkenntnisse an. Dazu zählt zum Beispiel das ESF-BAMF-Programm.

Neben dem Deutschunterricht, wird auch Unterricht in spezieller Berufskunde erteilt, um die fachliche Qualifizierung der Teilnehmer zu verbessern.

Oft haben die Teilnehmer zudem die Möglichkeit, einen Beruf durch ein Praktikum näher kennenzulernen.

Teilnahmeberechtigt sind Personen, die:

  • zu geringe Sprachkenntnisse haben, um einen Arbeitsplatz zu finden,
  • zwingend einen Migrationshintergrund haben,
  • arbeitssuchend oder ausbildungssuchend gemeldet sind oder sich in einer Berufsausbildung befinden oder an einer von der Agentur für Arbeit geförderten berufsvorbereitenden Bildungsmaßnahme teilnehmen,
  • einen Integrationskurs absolviert haben oder ausreichend Deutschkenntnisse nachweisen können,
  • die Schulpflicht erfüllt haben.

Was beinhaltet ein solcher Kurs?

Im Deutschunterricht werden Wörter, Redewendungen, Ausdrücke usw. vermittelt, die im Beruf benötigt werden. Wie spreche ich mit Kollegen, Kunden, Vorgesetzten? Wie schreibe ich E-Mails oder Briefe?

Ergänzend zum Deutschunterricht gibt es Fachunterricht, Praktika und Betriebsbesichtigungen, Allgemeine und spezielle Berufskunde, Bewerbungstraining, Kurse in Mathematik und EDV.

Zum Abschluss des Kurses erhalten die Teilnehmer eine Teilnahmebestätigung. Diese kann bei der weiteren Arbeitssuche sehr nützlich sein.

Selbstverständlich wird Deutschunterricht auch für Kinder und Jugendliche angeboten.

Für Kinder und Jugendliche, die mit einer anderen Muttersprache als Deutsch aufwachsen, gibt es im Kindergarten und in der Schule besondere Sprachförderangebote auf Deutsch.

Jugendliche, die nicht mehr schulpflichtig sind, und junge Erwachsene bis 27 Jahre können an einem Integrationskurs für junge Erwachsene teilnehmen, um Deutsch zu lernen.

Weitere Integrationsprojekte in Deutschland

Die Sprache der neuen Heimat zu beherrschen, ist Grundvoraussetzung für eine gelungene Integration.

Sprachkurse sind, wie wir bereits gesehen haben, der Grundpfeiler, um in Deutschland leben und vor allem arbeiten zu können.

Viele Projekte werden vom Bundesamt für Migration und Flüchtlinge gefördert. | Quelle: Pixabay

Es gibt aber noch zahlreiche andere Integrationsprojekte in Deutschland, die vom Bundesamt gefördert werden und die wir hier kurz erwähnen möchten.

Zum Beispiel das Projekt „Kitchen on the Run“: Flüchtlinge und Bundesbürger können sich da treffen, wo es am gemütlichsten ist: am Küchentisch.

„Mit unserem mobilen Küchencontainer reisen wir durch Deutschland und Europa und organisieren Kochveranstaltungen, an denen sich Geflüchtete und Beheimatete kennenlernen können – in einer lockeren, leichten und unbelasteten Atmosphäre“, erklärt Agnes Disselkamp, eine der drei Projektverantwortlichen.

Im Projekt „We.are.your.friends.2.0“ können Jugendliche mit oder ohne Migrationshintergrund gemeinsam lernen, verantwortungsbewusst mit Sozialen Medien umzugehen und dort Beiträge über integrationsrelevante Themen wie Vielfalt, Umgang mit Vorurteilen oder Menschenrechte platzieren.

Die Beispiele solcher Integrationsmaßnahmen sind zahlreich und vielfältig.

Wenn Du Dich ehrenamtlich in solchen Projekten engagieren möchtest, Dir aber die notwendige Fachkompetenz oder Ressourcen fehlen, dann kannst Du Dich an das „House of Resources“ wenden, das schnelle und unbürokratische Unterstützung für Arbeit Ehrenamtlicher vor Ort liefert. Es gibt bundesweit 14 geförderte Ressourcen-Häuser.

*

Als Fazit könnte man sagen, dass es in Deutschland viele Integrationsangebote für Personen mit Migrationshintergrund gibt.

Die wichtigste und zuerst zu nehmende Hürde ist es, die deutsche Sprache zu lernen. Ohne Deutschkenntnisse ist es nicht möglich, dauerhaft in Deutschland Fuß zu fassen und ein eigenständiges Leben zu führen.

Teilen

Wir freuen uns über Feedback von unseren Lesern
Enthält dieser Artikel die Informationen, nach denen Du gesucht hast?

Dieser Artikel war totaler Käse? Wirklich?Okay, beim nächsten Mal wird's besserNur Durchschnitt? Was fehlte Dir konkret?Danke Dir! Stelle verbliebene Fragen gerne untenWir freuen uns, dass wir Dir helfen konnten :) (Aktuell gibt es hierzu noch keine Bewertung)
Loading...

Einen Kommentar posten

avatar