Privatunterricht Sprachen Nachhilfe Musik Sport Kunst & Freizeit
Teilen

Deutsch als Fremdsprache lernen: Ist es wirklich so schwierig, wie landläufig behauptet wird?

Von Melanie, veröffentlicht am 13/10/2018 Blog > Sprachen > Deutsch als Fremdsprache > Deutsche Sprache, schwere Sprache – was ist dran am Mythos?

Wer behauptet, dass Deutsch Lernen schwierig ist?

Alle?!

Ja, ok, darin steckt wohl ein Körnchen Wahrheit …

Für diejenigen, die Deutsch lernen möchten, gibt es trotzdem Hoffnung!

Denn Deutsch hat Gemeinsamkeiten mit diversen anderen Sprachen, mit Französisch, Englisch oder Latein zum Beispiel.

Genau, Deutsch Lernen ist genauso leicht oder schwierig, wie es ist, eine andere Sprache zu lernen.

Wir präsentieren Dir im Folgenden Hilfestellungen, die Dir das Erlernen der Sprache Goethes mit Sicherheit erleichtern!

Wenn ausländische Stars Deutsch lernen können, warum dann nicht auch Du?

Nach Franck Ribéry gibt es einen neuen französischen Star beim FC Bayern: Corentin Tolisso.

Er war im Sommer 2017 für die Bundesliga-Rekordsumme von 41,5 Millionen Euro vom französischen Topklub „Olympique Lyon“ nach München gewechselt.

Doch Corentin Tolisso überrascht nicht nur sportlich:

So war Tolisso auch noch keine neun Monate beim FC Bayern München, als der Franzose im Mai 2017 bereits sein erstes Interview komplett auf Deutsch gab!

Nach nur 9 Monaten gibt der FCB-Star ein Interview auf Deutsch! | Quelle: Wikipedia.org

In Deutschland ebenfalls sehr bekannt ist der Kabarettist Emmanuel Peterfalvi, besser bekannt als „Alfons“.

In der Brust des Kabarettisten schlagen eine deutsche und eine französische Seele. Der in Paris aufgewachsene Peterfalvi lebt seit 1991 in Hamburg.

In einem Interview erzählt er, dass er nach Deutschland ging, um den damals obligatorischen Wehrdienst in Frankreich zu umgehen. Man durfte den Wehrdienst durch eine Arbeit im Ausland ersetzen. Er hatte die Gelegenheit, bei dem Fernsehsender Premiere, der heute Sky heißt, zu arbeiten.

„Und statt Wehrdienst zu leisten, konnte ich das tun, es war also toll! Ja, es ist unglaublich, noch heute kann ich es kaum fassen!“, berichtet er.

Zusammen mit dem Autor Ralf Schulze entwickelte er die Kunstfigur Alfons. Der rasende TV-Reporter Alfons, ein „Klischee-Franzose“, wurde durch diverse NDR-Sendungen deutschlandweit bekannt.

Mittlerweile besitzt er die doppelte Staatsbürgerschaft und spricht natürlich fließend Deutsch, wobei er als Alfons den charmanten französischen Akzent weiterhin kultiviert.

Natürlich gibt es auch so einige Hollywood-Stars, die gute Deutschkenntnisse vorweisen können.

Einige Hollywood-Stars lernten ihre ersten deutschen Wörter schon als Kinder, weil ein Eltern- oder Großelternteil aus Deutschland stammt. Hierzu zählen u.a. Sandra Bullock oder Leonardo di Caprio.

Die Oscarpreisträgerin Sandra Bullock stellte ihre Deutschkenntnisse beispielsweise auf der Bambi-Verleihung im Jahr 2000 unter Beweis. Dort ließ sie ihren Charme spielen und sprach einwandfreies Deutsch.

Der Hollywood Star Chris Pratt (u.a. bekannt aus Jurassic World oder Guardians of the Galaxy) hat keine deutschen Wurzeln, dennoch spricht er Deutsch, weil er drei Jahre lang Deutsch in der Schule gelernt hat. Außerdem wohnte zeitweise ein Austauschschüler aus Frankfurt am Main bei ihm.

Die Grundlagen beherrscht er heute immer noch sehr gut!

Die Problematik des Geschlechts in der deutschen Sprache

Uns ist bewusst, dass dieser Titel etwas zweideutig klingt … Aber keine Angst, wir werden hier nicht über den Geschlechterkampf sprechen, sondern nur über das grammatikalische Geschlecht (Genus).

In der französischen Sprache unterscheidet man lediglich das weibliche und männliche Geschlecht.

Das gilt für sämtliche Wortarten.

Nicht nur im Französischen werden die Wörter in „männlich“ oder „weiblich“ eingeteilt. Wenn man beispielsweise Spanisch lernt, gilt die gleiche Klassifizierung. Allerdings entspricht die Einteilung dummerweise nicht dem Französischen.

Das französische Wort für Wort, nämlich „le mot“ (maskulin), wird im Spanischen zu „la palabra“ (feminin).

Wenn Du also nicht aus einem englischsprachigen Land stammst (im Englischen gibt es keinen Genus, ein einfaches „the“ oder „a“ genügen) und Du schon eine Sprache gelernt hast, die weibliche und männliche Wörter unterscheidet, warum solltest Du dann nicht noch mal bei null anfangen, um Deutsch zu lernen?

Das macht doch bestimmt Spaß, oder!?

Allerdings kennt die deutsche Sprache nicht nur zwei, sondern 3 Geschlechter!

  • Das Femininum: die Rose, die Schule, die Bäckerei …
  • Das Maskulinum: der Sommer, der Wind, der Wagen 
  • Und das Neutrum: das Feuer, das Kilo, das Museum …

Wenn Du eine neue Sprache lernst, solltest Du die Grammatik zu 100 % beherrschen.

Hilfe, im Deutschen muss man 3 Geschlechter auseinander halten!! Heißt es der, die oder das ??? | Quelle: Pixabay

Daher kannst Du leider nicht davon ausgehen, dass deutsche und frz. Wörter das gleiche Geschlecht besitzen! Das wäre ein folgenschwerer Fehler!

Dein Deutschlehrer wird Dich übrigens auf diesen Unterschied hinweisen.

Du musst also die Grammatikregeln Deiner Muttersprache vergessen und Dir ganz neue Regeln aneignen. Auch wenn oft behauptet wird, dass Deutsch und Französisch Gemeinsamkeiten aufweisen, gibt es dennoch große Unterschiede.

Englisch und Deutsch: zwei Sprachen, die sich sehr ähneln

Diejenigen, die ein gutes Niveau in Englisch aufweisen können, das sie sich sicherlich hart erkämpfen mussten, können sich glücklich schätzen. Denn ihnen wird es in der Tat leichter fallen, Deutsch zu lernen.

Man geht davon aus, dass ungefähr 97 % der meist gebrauchten englischen Wörter germanische Wurzeln haben.

Besser, die Zeitschrift „Ethnologue – Languages of the World„, die alle Sprachen der Welt seit 1951 in ein Verzeichnis aufnimmt, hat eine Methode entwickelt, mit deren Hilfe lexikale Gemeinsamkeiten zwischen Sprachen bestimmt werden können.

Nachdem ein Vergleich zwischen Englisch und Deutsch angestellt wurde, zeigte sich, dass Englisch 60 % lexikale Ähnlichkeiten zu Deutsch aufweist!

Daher ist es kein Zufall, dass Dir deutsche Wörter bekannt vorkommen, wenn Du Englisch beherrschst.

  • Schule = school
  • Sommer = summer
  • Museum = museum

Beide Sprachen gehören zur Sprachfamilie der germanischen Sprachen, daher haben viele Wörter gemeinsame Wurzeln und Laute.

Wenn Du also bereits gut Englisch sprichst, fällt es Dir mit Sicherheit leichter, Deutsch zu lernen. Hast Du zudem einen guten Englischlehrer, wirst Du in Deinem Deutschkur schnell Fortschritte machen.

Das ist doch praktisch! Genauso fällt es Franzosen leichter, Italienisch oder Spanisch zu lernen.

Latein und Deutsch: die Deklinationen

Deutsch lernen macht Spaß, bis man schließlich auf das Thema „Deklinationen“ stößt!

Aber keine Panik, wir geben Dir weitere Tipps, die Dir beim Deutsch lernen helfen, ohne dass Du daran verzweifeln musst. Nachdem wir auf Gemeinsamkeiten mit Französisch und Englisch hingewiesen haben, gehen wir jetzt zu Latein über.

Du weißt schon, dieses Wahlfach, das Du in der 7. Klasse genommen hast, weil man mit ihm man angeblich leicht Punkte fürs Abi sammeln kann … das Du dann aber in der 10. Klasse schnell wieder abgewählt hast …

Wer im Lateinunterricht deklinieren gelernt hat, wird es beim Deutsch lernen einfacher haben! | Quelle: Pixabay

Machen wir uns nichts vor, in den meisten Fällen endet es nämlich genau so!

Schade, denn wenn Du bis zum Abitur durchgehalten und Du heute noch Restwissen hättest, dann würde Dir die lateinische Grammatik beim Deutsch Lernen helfen. Wir sprechen hierbei vor allen von den berühmten Deklinationen bzw. Fällen.

Latein hat 7 Fälle, Deutsch nur 4.

Was wir damit sagen möchten ist, dass Deutsch Lernen Dir weniger Schwierigkeiten bereitet, wenn sich Deine grauen Zellen schon einmal mit dem Deklinieren abgemüht haben …

Falls nicht, dann musst Du stark jetzt bleiben und durchhalten!

Die vier Fälle im Deutschen heißen „Nominativ“, „Genitiv“, „Dativ“ und „Akkusativ“.

Artikel, Nomen, Adjektive, Pronomen werden in deutschen Sätzen dekliniert. Die Wörter nehmen dann, je nachdem, welche Funktion sie im Satz erfüllen, eine bestimmte Stellung im Satz und eine bestimmte Form ein.

Deutsch wird geschrieben, wie man es spricht

Falls Du Dich für die französische Sprache näher interessierst, ist Dir mit Sicherheit schon aufgefallen, dass ihre Phonetik relativ kompliziert ist.

Das Gleiche gilt für Englisch. Die Aussprache zu lernen, ist nicht immer einfach. Denn selten werden die Wörter gesprochen, wie sie geschrieben sind.

An dieser Stelle gibt es wieder einen kleinen Hoffnungsschimmer für diejenigen, die Deutsch lernen. Denn die deutsche Rechtschreibung entspricht in der Regel der Aussprache.

Was bedeutet dies? Ganz einfach, dass Deutsch geschrieben wird, wie es gesprochen wird!

Ein kleiner Trost beim Deutsch lernen: Man schreibt die Wörter wie sie gesprochen werden! | Quelle: Pixabay

Immer wenn Du neue Wörter lernst, kannst Du sie in der Regel auch richtig schreiben. Im Gegensatz zu englischen Wörtern. Wenn Du zum Beispiel das Wort „although“ (obwohl) gelernt hast, weißt Du mit Sicherheit nicht, wie es richtig geschrieben wird.

Wahrscheinlich würdest Du „allso“ oder „alltho“ schreiben. Im Deutschen gibt es diesbezüglich eigentlich keine „bösen“ Überraschungen!

Die Phonetik ist also relativ einfach. Ein weiteres Argument, warum Du Deutsch lernen solltest!

Das deutsche Konjugationssystem bereitet wenig Kopfzerbrechen

Egal, ob Du Muttersprachler bist oder die Sprache als Fremdsprache lernst, musst Du im Französischen viele verschiedene Zeiten lernen. Alle Formen des „subjonctif“, des „plus-que-parfait“, „passé-simple“ oder auch des „impératif“ müssen beherrscht werden.

Diejenigen, die Spanisch lernen, kennen dies bereits und wissen, von welchen Qualen wir hier sprechen. Obwohl es relativ einfach ist, Spanisch zu lernen, ist das Konjugationssystem eine schwere Hürde, die man nehmen muss.

Im Englischen und Deutschen hingegen wirst Du diese Schwierigkeiten nicht haben. Im Großen und Ganzen reicht es aus, 3 Zeiten zu lernen, um die Sprache Shakespeares zu beherrschen (Präsens, Präteritum und Futur). Deutsch ist in dieser Hinsicht auch einfach!

Oft wird nur Präsens verwendet, sogar wenn man über die Zukunft spricht!

Man sagt zum Beispiel im Deutschen: „Morgen gehe ich zur Arbeit“ anstatt „Morgen werde ich zur Arbeit gehen“.

Im Französischen wie im Spanischen müssen Imperfekt und Perfekt unterschieden werden.

Im Deutschen ist dies nicht unbedingt der Fall. Oft wird lediglich das Perfekt verwendet.

Am Ball bleiben, um Deutsch zu lernen

Wenn Du am Ball bleibst, kannst Du auf dem Oktoberfest sogar Dein Bier ganz ohne Hilfe bestellen! | Quelle: Pixabay

Wir wollten Dir anhand einiger Argumente vor allem eines zeigen: Deutsch zu lernen ist gar nicht so schwierig, wie immer behauptet wird!

Klar, Deutsch hat den Ruf, eine schwere Sprache zu sein. Mit Sicherheit ist es schwieriger, Deutsch zu lernen, als Englisch, Spanisch oder Italienisch … Trotzdem ist es nicht aussichtslos!

Schließlich sollte man nicht vergessen, dass Deutsch die meistgesprochene Sprache Europas ist.

Bekanntermaßen reisen die Deutschen auch gerne, daher ist es sehr wahrscheinlich, dass Du überall auf der Welt Deutschen über den Weg läufst …

Aus diesem Grund solltest Du jetzt all Deinen Mut zusammennehmen und Deutsch lernen. Es lohnt sich!

Teilen

Wir freuen uns über Feedback von unseren Lesern
Enthält dieser Artikel die Informationen, nach denen Du gesucht hast?

Dieser Artikel war totaler Käse? Wirklich?Okay, beim nächsten Mal wird's besserNur Durchschnitt? Was fehlte Dir konkret?Danke Dir! Stelle verbliebene Fragen gerne untenWir freuen uns, dass wir Dir helfen konnten :) (Aktuell gibt es hierzu noch keine Bewertung)
Loading...

Einen Kommentar posten

avatar