Privatunterricht Sprachen Nachhilfe Musik Sport Kunst & Freizeit
Teilen

Die 20 besten Tanzzitate!

Von Florence, veröffentlicht am 23/05/2019 Blog > Sport > Tanzen > Die 20 besten Tanzzitate!

Wenn Du ein/e professionelle/r Tänzer/in werden willst, brauchst Du vor allem Eines: die richtige Einstellung und genügend Motivation!

Wenn Du Dich für verschiedene Tanzstile interessierst, hast Du sicherlich schon Tänze anderer Länder und Kulturen kennen gelernt. Genauso hast Du sicherlich auch schon hier und da ein Zitat zum Tanzen gelesen, das von Autoren/innen oder berühmten Tänzern/innen ausgesprochen worden und zur Inspiration für uns aufbewahrt worden ist.

Das weiß jede/r: Motivation und regelmäßige Arbeit sind der Schlüssel zum Erfolg. Das gilt für jede Kunst! Warum suchst Du Dir die nötige Inspiration und Motivation also nicht in Tanzzitaten?

Entdecke mit uns gemeinsam die 20 inspirierendsten Tanzzitate!

1 – Das Zitat von William W. Purkey

„Du musst tanzen, als gäbe es niemanden, der zuschaut. Liebe, als würdest du niemals verletzt werden. Singe, als würde niemand zuhören. Und lebe, als wäre es der Himmel auf Erden.“

William W. Purkey kennt sich in Sachen Motivation aus. Dieser Autor ist auf die Themen Selbstbewusstsein und Selbstvertrauen spezialisiert. Das sind essentielle Elemente, wenn es darum geht, sich zu entspannten, die Muskeln los zu lassen, seinem Körper zu vertrauen und sich ganz auf die Musik einzulassen. Tanzen, lieben, singen und leben: Das ist unser und W. Purkeys Rat, um mit der Bühnenkunst glücklich zu werden!

Wie frei bist Du, wenn Du tanzt? Beim Tanzen geht es auch um Freiheit. | Quelle: Visualhunt

2 – Das Zitat von Friedrich Nietzsche

„Verloren sei uns der Tag, wo nicht ein Mal getanzt wurde!“

Dieser große deutsche Philosoph hat eine große Faszination für das Tanzen gehegt. Ein/e Tänzer/in sollte jeden Tag mindestens einmal tanzen. Wenn Du schnelle Fortschritte machen und nicht lange auf dem Anfänger Niveau bleiben willst, solltest Du jeden Tag einige Tanzschritte machen.

3 – Das Zitat von H.P Lovecraft

„Fast niemand tanzt nüchtern, es sei denn, er ist verrückt.“

Was wäre der Tanz ohne eines kleines bisschen Irrsinn? H.P. Lovecraft ist eine legendärer Schriftsteller der phantastischen Horrorliteratur und fand, dass man beim Tanzen seinen inneren Wahn ausdrückt. Sich von seinen Fesseln befreien, genau darum geht es beim Tanzen! Tanzschüler/innen lernen loszulassen, vor allem wenn es darum geht, sich an die Improvisation oder die Choreographie heranzuwagen.

4 – Das Zitat von Martha Graham

„Tanz ist die verborgene Sprache der Seele.“

Hast Du schon einmal den Unterschied zwischen der Persönlichkeit eines/r Tänzers/in und seinem Verhalten auf der Tanzbühne gesehen? Für viele Choreographen ist das Tanzen eine Art und Weise seine eigene Schüchternheit und seine Blockaden zu überwinden. Versteckte Teile der Persönlichkeit kommen zum Vorschein. Mach Dich darauf gefasst: Wenn Du einmal auf der Tanzfläche bist, wirst Du Dich nicht wieder erkennen!

5 – Das zweite Zitat von Martha Graham

„Niemanden kümmert es, ob du gut tanzen kannst. Steh einfach auf und tanze. Großartige Tänzer sind nicht wegen ihrer Technik großartig, sondern wegen ihrer Leidenschaft.“

Die Schüchternheit: Wie viele Menschen hält sie täglich vom Tanzen ab? Wenn Du einen Anfänger Tanzkurs in einer Tanzschule oder an einer Uni machst, wird Dich niemand schräg anschauen oder über Dich lustig machen. Ziel ist es, an Selbstvertrauen zu gewinnen. Nur so kannst Du ein/e große/r Tänzer/in werden. Desto öfter Du bei einem Gruppenkurs teilgenommen hast, desto eher werden Dein wahres Talent und Deine inneren Schätze zu Tage treten.

Entdecke hier unsere Tanzkurze in Berlin…

6 – Das Zitat von Albert Einstein

„Tänzer sind die Athleten Gottes.“

Wenn einer der größten Wissenschaftler und Denker unserer Zeit es sagt, muss es wahr sein! Tanzen ist eine Kunst, aber auch eine Sportform. Das Tanzen besticht durch seine Originalität und die Nähe zu den Gefühlen. Einstein zufolge macht diese Doppelzugehörigkeit aus dem Tanz eine Aktivität, die quasi göttlichen Charakter hat. Gehöre auch Du zu diesen göttlichen Tänzern/innen!

7 – Das Zitat von Molière

Die Musik und der Tanz sind zwei Künste, die in genauer Verbindung mit einander stehen.“

Wie wäre es Du tanzt zu einem Stück, das Du selbst komponiert hast? Du kannst Deine Tanzmusik auch selbst komponieren. | Quelle: Pexels

Jean-Baptiste Pocquelin, auch „Molière“ gennant, ist einer der großen Klassiker der französischen Dramatik. Um Ludwigs XIV zu vergnügen und das Publikum bei Laune zu halten, hat er sogar Komödien mit Balletteinlagen, sogenannte „Ballettkomödien“ gespielt. Da Tanz und Musik für Molière in besonderem Maße verbunden waren, hat sich Molière mit den großen Musikern und Komponisten der Epoche wie z.B. Lully umgeben. Warum verbindest Du die Liebe zur Musik und zum Tanz nicht auch und tanzt zu Deinen Lieblingssongs?

8 – Das Zitat von Voltaire

Lass uns lesen und lass uns tanzen, das sind zwei Vergnügen, die niemals einen Schaden anzurichten imstande sind.“

Dieses Zitat hat natürlich einen ironischen Unterton, da die Literatur, genauso wie der Tanz, vom französischen Königtum zensiert worden sind. Denn gerade in der Literatur und im Tanz können sich die Geister befreien. Heute können Literatur- und Tanzfans ihrer Leidenschaft freien Lauf geben. Beim Tanzunterricht ist die Stimmung immer gut und Du bist völlig frei!

Entdecke hier unsere Tanzkurse in München…

9 – Das Zitat von Hans Bos

„Während ich tanze kann ich nicht verurteilen, ich kann nicht hassen, ich kann mich selbst nicht vom Leben abtrennen. Ich kann nur glücklich und vollkommen ganz sein.“

Das Tanzen und das Glück: ein und dieselbe Sache? Eine australische Umfrage hat 2014 ergeben, dass Tänzer/innen mit einem Glücksindex von 77 abschneiden, während Nicht-Tänzer/innen bei einem Glücksindex von 74 landen. Tänzer/innen sind also glücklicher als andere Menschen, vor allem auch weil sie meist eine gesunde Lebensweise hegen und beim Tanzen alles geben können. So, nun kennst Du die Formel um glücklich zu sein: Tanzen!!!

10 – Das Zitat von George Bernard Shaw

„Tanzen ist der vertikale Ausdruck einer horizontalen Begierde legalisiert durch Musik.“

Man kann sich kaum eine sinnlichere Aktivität als das Tanzen und das Ballett vorstellen! Beim Solotanz, aber vor allem auch beim Paartanz entdecken Teilnehmer/innen ihre Sinnlichkeit wieder. Ganz nebenbei wird der Körper auch fitter und die Musikalität verbessert sich! Manche Tanzarten, wie z.B. der Latino Tanz (Salsa, Tango, Mambo, Merengue, Rumba…) sind besonders empfehlenswert, wenn Du den Körper Deines/r Tanzpartners/in näher kommen willst. Que caliente !

11 – Das Zitat von Hervé Koubi

„Man kann überall tanzen, und das ist das Schöne daran.“

Der Vorteil bem Tanzen? Du kannst es überall machen! In einem Tanzstudio, aber auch bei Dir zu Hause, in einem Club oder bei einer Party mit Freunden. Das Tanzen kennt nur wenige Hindernisse. Du brauchst auch kaum Zubehör und erst recht keine Geräte. Bei manchen Tanzarten, wie z.B. den Gesellschaftstänzen (Langsamer Walzer, Wiener Walzer, Polka, usw.) brauchst Du nur ein paar gute Schuhe. Schon bald wird Dein Leben zu einer immer währenden Choreographie!

12 – Das Zitat von Maurice Béjart

« Für mich heißt in Bewegung treten, mit dem Meditieren beginnen.“

Wie glücklich bist Du nach dem Tanzen? Tanzen macht glücklich und entspannt. | Quelle: Pexels

Maurice Béjart war ein französischer Balletttänzer und Choreograf. Er gilt als Erneuerer des neoklassizistischen Balletts. Für ihn, und da ist er nicht der einzige, war Tanzen so etwas wie eine Meditation. Es gibt sogar Meditations-Tänze, wusstest Du das? Diese Tänze schöpfen ihre Inspiration in traditionellem Tanz und verbinden Körper und den Geist. Um beim Tanzen aufmerksam und präsent zu sein, kannst Du versuchen auf Deine Atmung zu achten.

13 – Das Zitat von Paulo Coelho

„Der Tanz ist eine der perfektesten Formen, um mit der unendlichen Intelligenz in Kontakt zu treten.“

Tänzer/innen haben das große Glück, dass sie sich durch ihre Kunst ausdrücken können. Viele Psychologen gehen davon aus, dass der Körper eine eigene Intelligenz besitzt, die sich beim Tanzen manifestieren kann. Beim Tanzen drückst Du also auch etwas aus und das können Gefühle wie die Freude, die Wut oder Frustration sein. Wenn Du etwas nicht mit Worten sagen kannst, sag es mit Deinem Körper!

Entdecke hier unsere Online Zumba Kurse…

14 – Das Zitat von William Stafford

„Die Kinder: Sie tanzen bevor sie lernen, dass es nichts gibt, das nicht in der Musik ist.“

Anders als Erwachsene, haben die Jüngsten unter uns noch nicht den Blick von Außen verinnerlicht. Eine kleine Tanzimprovisation in aller Öffentlichkeit? Kein Problem! Damit Kinder ihre Unbeschwertheit beim Tanzen behalten und weiterentwickeln, können sie schon früh mit dem Tanzunterricht anfangen. Ganz nebenbei lernen sie dann auch schon Tanztechniken, und wer weiß, vielleicht verwirklicht sich ja auch ihr Traum von einer Tanzkarriere!

Ab wieviel Jahren kann man mit dem Tanzunterricht beginnen? Kinder können schon ab 3 Jahren mit dem passenden Tanzunterricht beginnen. | Quelle: Pexels

15 – Das Zitat von George de Las Cuevas

„Ich glaube immer, dass Tanz vier Künste enthält. Musik, Choreografie, Malerei und Literatur.“

Tanzschüler/innen in einem Konservatorium werden immer das Gleiche sagen: Um wirklich gut im Tanzen zu werden, muss man auch die anderen Künste kennen. Der Tanz wurde in der Malerei ausgedrückt (von Edgar Degas z.B.), in der Literatur (von Noel Streatfeild z.B.) oder in der Musik. Der Tanz ist eine große Inspirationsquelle für viele Künstler/innen! Wenn Du in der Musik oder Literatur suchst, wirst Du viel über die Geschichte des Tanzes erfahren, und befindest Dich auf dem optimalen Weg, um ein/e große/r Tänzer/in oder ein/e kompetente/r Tanzlehrer/in zu werden.

16 – Das Zitat von Paul Valéry

“ Dieses Fest des Körpers, vor unseren Seelen, schenkt Licht und Freude.“

Mit dem Tanzen kommt der Spaß und der Enthusiasmus! Wer einen Tanzkurs macht, kann seine gute Laune mit anderen Tänzern/innen teilen und einen angenehmen, positiven und stressfreien Moment verbringen. Die Tanzfreude vermag sogar Tiere zu berühren: Im Juni 2017 hat sich der Gorilla Zola, einige Jahre nach seinen ersten Break Dance Versuchen, einen Freudentanz ausgedacht. Hier kannst Du ihn Dir anschauen:

17 – Das Zitat von Erol Ozan

“ Tanzen ist wie eine Skulptur erschaffen, die nur für einen Augenblick sichtbar ist.“

Wenn Du das klassische Ballett nach allen Regeln der Kunst lernen willst, musst Du jede einzelne Bewegung visualisieren und perfekt beherrschen können. Der Tanz besteht aus einer Aneinanderreihung von Momenten: Jede Bewegung muss richtig ausgeführt werden, damit das Gesamtbild stimmt. Wenn Du die Technik sehr gut beherrschst, wird es für Dich einfacher sein, auch mehrere Tanzstile zu tanzen. So wirst Du ein/e sehr vielseitige/r Tänzer/in!

Entdecke hier unsere Salsa Kurse in Berlin…

18 – Das Zitat von Jane Austen

„Zwischen tanzen und sich verlieben war nur noch ein kleiner, ein fast unvermeidlicher Schritt.“

Wenn es jemanden gibt, der sich mit der romantischen Liebe auskennt, ist es sicherlich Jane Austen. Die englische Schriftstellerin weist uns hier auf einen essentiellen Aspekt des Tanzens hin: die Liebe! Viele Tanzpartner/innen haben sich schon während des Trainings ineinander verliebt. Das bekannteste Beispiel ist sicherlich Natalie Portman, die für den Film Black Swan mit dem französischen Tänzer Benjamin Millepied gearbeitet und ihn im Anschluss an den Dreh geheiratet hat.

19 – Das Zitat von Anna Pavlova

“ Ein Tänzer tanzt, weil das Blut in seinen Adern tanzt.“

Wie Anna Pavlova es so schön ausdrückt: Tanzen ist vor allem eine Frage der Leidenschaft. Hast Du genug Leidenschaft, um eines Tages zu den größten Tänzern/innen zu gehören?

Die Tanzleidenschaft ist keiner Elite vorbehalten: Manche entdecken ihre Leidenschaft für den Tanz erst sehr spät, bei anderen wiederum wird das Tanzfeuer schon sehr früh entfacht. Wir können alle Tanzprofis werden: Das Wichtige ist nur, mit dem Tanzen anzufangen!

20 – Das Zitat von Amélie Nothomb

„Niemand ist in seinem Körper mehr zu Hause als die großen Tänzer.“

Hast Du Dich schon einmal beim Tanzen verliebt? Beim Tanzen geht es auch um Liebe. | Quelle: Pexels

Professionelle Tänzer/innen werden es bestätigen: Niemand kennt seinen Körper bessert als ein/e Tänzer/in! Der Tanzkurs ist eine perfekte Gelegenheit, um wieder Kontakt zu Deinem Körper aufzunehmen und mehr Selbstbewusstsein zu entwickeln. Gut ausgebildete Tanzlehrer/innen haben übrigens auch die Anatomie und Physiologie des Körpers studiert, um optimal Deine körperliche Entwicklung begleiten zu können. Ein/e große/r Tänzer/in kennt jeden Muskel seines/ihres Körpers. Das ermöglicht die Ausführung komplexer Bewegungen und Übungen, wie den Spagat oder die Boden-Stange.

Du bist motiviert und bereit mit dem Tanzunterricht zu beginnen? Dann probier doch eine kostenlose Tanz-Probestunde mit einem unserer Superprofs!

Entdecke hier unsere Zumba Kurse…

Teilen

Wir freuen uns über Feedback von unseren Lesern
Enthält dieser Artikel die Informationen, nach denen Du gesucht hast?

Dieser Artikel war totaler Käse? Wirklich?Okay, beim nächsten Mal wird's besserNur Durchschnitt? Was fehlte Dir konkret?Danke Dir! Stelle verbliebene Fragen gerne untenWir freuen uns, dass wir Dir helfen konnten :) (Aktuell gibt es hierzu noch keine Bewertung)
Loading...
avatar