Privatunterricht Sprachen Nachhilfe Musik Sport
Teilen

Wie kann ich meinem Kind Französisch beibringen?

Von Anna, veröffentlicht am 28/04/2018 Blog > Sprachen > Französisch > Die besten Hilfsmittel für Französischkurse für Kinder

Die Forschung geht davon aus, dass Kinder Sprachgenies sind.

Sie können im ersten Lebensjahr jede beliebige Sprache lernen und ergreifen unbewusst die Regeln der jeweiligen Sprache.

Dafür müssen sie von klein auf mit der zweiten Sprache so oft wie möglich in Kontakt kommen.

Aber wie geht das am besten?

Wir geben Euch die besten Ratschläge mit auf den Weg!

Französisch im privaten Rahmen zu lehren, unterscheidet sich in einem besonderen Punkt maßgeblich vom Französischunterricht in der Schule: Er ist intuitiv und soll Spaß machen.

Es ist kein straffes Lernen nach Lehrplan. 

Bei der Wahl der Hilfsmittel und Lehrmethoden, um Kindern Französisch beizubringen, sollte man kindgerechte Formate wählen.

Je nach Alter gibt es passende Möglichkeiten, um einem Kind auf amüsante Art und Weise Französischunterricht zu geben. 

Eine Französische Sprachumgebung schaffen

Ihr solltet so viel wie möglich mit Eurem Kind auf Französisch sprechen.

Wenn Ihr Euch fragt, welches das beste Alter zum Französischlernen ist, dann haben wir Euch auch dazu schon das Wichtigste zusammengefasst. 

Grundsätzlich ist es das beste ab Geburt mit einem Kind auf Französisch zu sprechen.

Auch wenn es noch nicht sprechen kann, so nimmt es intuitiv den Klang und die Regeln der jeweiligen Sprache auf.

Sollte es Euch nur bedingt möglich sein, mit Eurem Kind auf Französisch zu sprechen, dann könnt Ihr von klein auf eine französische Sprachumgebung schaffen, indem Ihr eine französischsprachige Babysitterin, Erzieherin oder ein französischsprachiges Au-pair anstellt.

Auch eine französischsprachige Krippe oder zweisprachige deutsch-französisch Kindereinrichtung könnt Ihr in Betracht ziehen.

Sollten Großeltern oder Verwandte oder Bekannte Französisch sprechen, solltet Ihr sie regelmäßig treffen, damit Euer Kind in die französische Sprache von Anfang an eintauchen kann.

Je zahlreicher die Spracherfahrungen auf Französisch sind, um so mehr sieht Euer Kind den Sinn und die Notwendigkeit diese Sprache zu lernen.

Kinderbücher auf Französisch

Vorlesen ist die wirksamste Methode, um Sprache beizubringen.

Laut der Studie „Vorlesen im Alltag“ der Stiftung Lesen besteht die große Bedeutung des Vorlesens nicht nur in der Entwicklung der Sprachkompetenz, sondern auch in der Entwicklung von Emphatie, Konzentrationsfähigkeit und Fantasie. 

„In keiner anderen alltäglichen Kommunikationssituation mit dem Kind ist […] die Dichte der Benennungen von Gegenständen so hoch wie beim Betrachten von Bilderbüchern“, weshalb ein Kind, dem oft vorgelesen wird ein breiteres Vokabular aufweist und selbst gern liest.

Egal, wie alt Euer Kind ist, Vorlesen bringt immer Spaß und Freude und ist ein besonderer Moment der Nähe.

Auf Französisch Kinderbücher vorzulesen, eignet sich bereits vor dem ersten Lebensjahr und kann solang praktiziert werden wie vom Kind gewünscht.

Normalerweise lesen viele Kinder ab der Grundschule lieber selbst ihre Bücher.

Kindern Französische Kinderbücher vorlesen , begünstigt die Sprachentwicklung. Kinder erfahren Bücher mit all ihren Sinnen und lernen somit leichter Französisch. | Quelle: Unsplash

Französische Kinderbücher für unter 1 Jahr

  • Livres sonores von Gallimare Jeunesse Musique: besonders für Tierlaute und französische Kinderlieder geeignet.
  • Mon imaginer von Nathan
  • Serie von L’imagerie des bèbès
  • Les bébés animaux – Cajole-moi ! von Collectif
  • Avec mon doigt… – Qui se cache sous les rabats ? von Usborne

Oder aber jedes andere deutsche Babybuch mit Illustrationen, zu denen Ihr etwas auf Französisch erzählt.

Französische Kinderbücher von 1-3 Jahren

  • Collection T’choupi von Nathan 
  • Autocollants câlins (Dès 18 mois) von Lito
  • Mon premier ABCdaire von Deux Coqs d’Or
  • Collection Petit Ours Brun poche von Bayard Jeunesse
  • Collection Trotro von Giboulées
  • Collection Elmer von Kaléidoscope 
  • Collection Caillou von Chouette 

Französische Kinderbücher für Kindergartenkinder

  • Je t’aimerai toujours, quoi qu’il arrive… von Gautier Languereau
  • Les Minicontes classiques
  • Serie von Martine von Casterman
  • Serie Mes p’tits docs (Les pompiers, les trains, …) von Editions Milan
  • Le Petit Prince raconté aux enfants von Gallimard Jeunesse

Bekannte deutsche Kinderbücher könnt Ihr Eurem Kind auch einmal in Französisch vorlesen.

Euer Kind kennt bereits die Geschichte, so dass unbekanntes Vokabular kein Problem ist.

Berühmte Kinderbücher, wie der Grüffelo oder Elmar, ebenso wie alle Disney-Geschichten gibt es auch auf Französisch.

Auch Hörgeschichten von Ecoute et Rêve sind für das Alter von 3 bis 6 erhältlich.

Auch an interaktiven Heften (Cahier d’activité) mit Stickern, Aufgaben und Malseiten hat der französische Markt in Hülle und Fülle etwas zu bieten. 

Französische Kinderzeitschriften abonnieren

Es gibt nichts schöneres als Kind, als einmal im Monat eine Zeitschrift per Post zugeschickt zu bekommen.

Die Freude darauf ist immer groß und Euerm Kind wird immer etwas Neues und altersgerechtes geboten. 

Auf Französisch vorlesen und seinem Kind intuitiv Französisch beibringen. Nicht’s geht übers Vorlesen und Erzählen, um die Sprachfähigkeiten eines Babys zu fördern. | Quelle: Pixabay

Die Zeitschriften-Abos von Bayard Jeunesse sind genau das Richtige, um Eurem Kind altersgerecht Französisch beizubringen. 

Für nur 5 € pro Monat könnt Ihr Euch eine Zeitschrift mit tollen Geschichten, Illustrationen und Basteleien nach Hause schicken lassen.

Das Repertoire reicht von „Popi“ (1-3 Jahre) für die ganz Kleinen bis hin zu Filothéo (8-13 Jahren) für die Größeren.

Neben der Sprache erhält Euer Kind außerdem einen interessanten Einblick in die französischen Traditionen, da auch immer wieder Feste, wie Galette des rois oder Weihnachtstraditionen in Frankreich behandelt werden.

Auch Milan Jeunesse bietet ein großes Angebot von französischen Kinderzeitschriften an.

Bei Milan werden für Kinder von 9 Monaten bis hin zu 15 Jahren Magazine konzipiert.

Wer mehr über die verschiedenen Kinderzeitschriften erfahren will und auf die Meinung eines französischen Papas Wert legt, kann hier vorbeischauen.

Kinderlieder und Fingerspiele auf Französisch

Singen fördert die Entwicklung von Babys und die emotionale Bindung zu den Eltern.

Fast instinktiv singen Eltern ihren Kinder etwas vor, um sie zu beruhigen. Aber nicht nur das. Auch Sprache wird über das Singen transportiert und trainiert. 

Während Ihr in den ersten 1 bis 2 Jahren wohl eher vorsingt, wird sich Euer Kind ab dem 2. Lebensjahr aktiv beim Singen beteiligen wollen.

Kinderlieder und Fingerspiele sind eine lustige Art und Weise Französisch beizubringen und einen schönen Moment zu schaffen. 

Ist man selbst nicht in Frankreich als Kind aufgewachsen, so wird es schwierig sein auf ein großes Repertoire an Kinderliedern zurückgreifen zu können, da die Melodie nicht bekannt ist.

Bücher mit integrierter Musik plus den Liedtexten sind ein toller Weg, auch als Erwachsener schnell französische Kinderlieder zu lernen. 

Wollt Ihr noch einmal ganz genau wissen, was die Vorteile sind als Kind Französisch zu lernen?

Französische Kinderlieder kannst auch Du noch lernen. Kinder begeistern sind schnell für Musik, Rhythmus und Singen. | Quelle: Pixabay

Bücher, die auf Französische Kinderlieder spezialisiert sind:

  • Mes premiers livres sonores von Gründ
  • Une souris verte von Lito
  • Mon livre karaoké von Gründ
  • Mon grand livre des chansons mimées et jeux de doigts von Gründ

Auch Youtube bietet natürlich ein unausschöpfliches Repertoire an comptines et chansons pour enfants.

Die Youtubechannels von Monde de Titounis, Boutchoo! oder Comptines et chansons haben sich darauf spezialisiert.

Weiterhin könnt Ihr natürlich auch ganz einfach die Liedtexte auffrischen oder eine CD kaufen.

Französisch Lernen mit Lernvideos, Internetseiten & Apps

Ab einem gewissen Alter darf man ruhigen Gewissens auf das Internet zurückgreifen, um seinem Kind Französisch beizubringen.

Das ist besser, als das sie sinnlos Zeit auf reinen Spielapps verschwenden.

Online Französisch zu lernen ist zeitgemäß – auch für Kinder. Nutzt diese Möglichkeit!

Die ersten kurzen Zeichentrickserien auf Französisch für Euer Kind könnten sein (auf YouTube zu finden): 

  • Petit Ours Brun
  • Bonne nuit les petits 
  • Trotro 
  • T’choupi
  • Caillou

Es finden sich außerdem unzählige Webseiten, mit denen Kinder auf unterhaltsame Weise Französisch lernen können.

Das sind größtenteils interaktive Spiele, die bei Kindern auf große Beliebtheit stoßen.

Daneben existieren auch mobile Anwendungen.

Hierfür benötigt Ihr ein Tablet oder mindestens ein Smartphone, mit dem auch Euer Kind umzugehen wissen muss. Keine Sorge, das lernen Kinder schnell!

Die Tablet-Apps sind genauso amüsant wie Internetseiten zum Französischlernen. Diese findet Ihr bei Google Play und im App Store. 

Einige mobile Anwendungen sind kostenpflichtig, doch die meisten könnt Ihr umsonst herunterladen.

Was es ganz genau für Onlineangebot zum Französisch Lernen für Kinder gibt, erfahrt Ihr in unserem detaillierten Artikel zu diesem Thema. 

Französisch Online lernen ist für Kinder heutzutage ein Klacks. Mit den Möglichkeiten von heute kann Euer Kind auf amüsante Art Französisch lernen. | Quelle: Unsplash

Französische Lern- und Spielgruppen für Kleinkinder

Auch außerhalb des familiären Rahmens gibt es die Möglichkeit für Eure Kinder Französisch zu lernen.

Wie oben bereits angesprochen gibt es französische oder deutsch-französische Kindereinrichtungen oder französische Tagesmütter.

Schaut doch mal in Eurem Umkreis, ob es nicht Französischesprachige Spielgruppen-Angebote gibt. Von Vorlesestunden in Bibliotheken bis hin zu Theatergruppen. 

Auch Sprachkurse ab 3 Jahren werden angeboten und sind eine gute Lösung, um Kinder mit der französischen Sprache vertraut zu machen. Auch eine tolle Idee für Kinder, die in bilingualen Familien Französischlernen.

Solche Kurse basieren auf dem Prinzip, Kinder auf unterhaltsame Weise zu unterrichten. Lerngruppen für musikalische Früherziehung gibt es schließlich auch.

Durch den Gruppeneffekt werden die Kinder noch mehr zum Nachahmen animiert und sind motivierter eine Sprache zu lernen und zu nutzen.

Lerngruppen bilden auch eine gute Gelegenheit für Kinder, mehr über die französische bzw. französischsprachige Kultur zu erfahren.

Ihre Neugier für andere Kulturen wird geweckt sowie die Bereitschaft, sich der Welt zu öffnen.

Französisch Privatunterricht für Kinder

Eine weitere Option ist privater Französischunterricht.

Dabei sollten die Französischstunden nicht zu schulisch sein. Nehmt Euch also Zeit den richtigen Lehrer zu finden.

Auf Superprof könnt Ihr ganz individuell Euren passenden Französischlehrer in Eurer Region finden.

Französischlehrer für Kinder sollten eine kindergerechte Pädagogik anwenden, d.h. unterhaltsamen Unterricht anbieten, sowie die nötige Aufmerksamkeit und Geduld aufbringen können.

Euer Kind muss motiviert bleiben, denn davon hängt der Erfolg des Heimunterrichts ab. Wenn Ihr also unsicher seid den richtigen Lehrer für Euer Kind gefunden zu haben, zögert nicht lang und wechselt.

Privater Unterricht oder auch Französisch Nachhilfe ist nur für Kinder mit einer gewissen Reife geeignet.

Für Kinder unter drei Jahren bilden Lern – bzw. Spielgruppen also die bessere Alternative. 

Erst ab vier oder fünf Jahren lohnt sich Französisch-Privatunterricht wirklich.

Habt Ihr noch mehr Ideen, wie man einem Kind spielerisch Französisch beibringen kann? Dann freuen wir uns auf Eure Kommentare.

Teilen

Wir freuen uns über Feedback von unseren Lesern
Enthält dieser Artikel die Informationen, nach denen Du gesucht hast?

Dieser Artikel war totaler Käse? Wirklich?Okay, beim nächsten Mal wird's besserNur Durchschnitt? Was fehlte Dir konkret?Danke Dir! Stelle verbliebene Fragen gerne untenWir freuen uns, dass wir Dir helfen konnten :) (Aktuell gibt es hierzu noch keine Bewertung)
Loading...

Einen Kommentar posten

avatar