Wenn du an einen Tennisplatz denkst, hast du bestimmt direkt ein Bild von einem orangenen Sandplatz vor Augen. Dieser Tennisbelag kommt zwar am häufigsten vor, doch gibt es noch andere Platzoberflächen, die alle ihre individuellen Vor- und Nachteile haben.

In diesem Artikel stellen wir verschiedene Tennisbeläge gegenüber und stellen dir vor allem den Hartplatz und mögliche Strategien für das Spiel darauf genauer vor. Viel Spaß!

Bevor wir genauer auf die verschiedenen Platzbeschaffenheiten eingehen, möchten wir dir einen kurzen Überblick über die Sportart Tennis verschaffen. Warum Tennis eine tolle Sportart ist, welche Ausrüstung du benötigst und was sonst noch zu beachten ist, beantworten wir dir in den folgenden Abschnitten.

Die besten Lehrkräfte für Tennis verfügbar
Malek
5
5 (4 Bewertungen)
Malek
20€
/h
Gift icon
1. Unterrichtseinheit gratis!
Timo
5
5 (4 Bewertungen)
Timo
40€
/h
Gift icon
1. Unterrichtseinheit gratis!
Nico
5
5 (2 Bewertungen)
Nico
15€
/h
Gift icon
1. Unterrichtseinheit gratis!
Orestis
5
5 (2 Bewertungen)
Orestis
45€
/h
Gift icon
1. Unterrichtseinheit gratis!
Jonas
Jonas
25€
/h
Gift icon
1. Unterrichtseinheit gratis!
Nedim
Nedim
35€
/h
Gift icon
1. Unterrichtseinheit gratis!
Fabian
5
5 (3 Bewertungen)
Fabian
32€
/h
Gift icon
1. Unterrichtseinheit gratis!
Wissem
5
5 (2 Bewertungen)
Wissem
25€
/h
Gift icon
1. Unterrichtseinheit gratis!
Malek
5
5 (4 Bewertungen)
Malek
20€
/h
Gift icon
1. Unterrichtseinheit gratis!
Timo
5
5 (4 Bewertungen)
Timo
40€
/h
Gift icon
1. Unterrichtseinheit gratis!
Nico
5
5 (2 Bewertungen)
Nico
15€
/h
Gift icon
1. Unterrichtseinheit gratis!
Orestis
5
5 (2 Bewertungen)
Orestis
45€
/h
Gift icon
1. Unterrichtseinheit gratis!
Jonas
Jonas
25€
/h
Gift icon
1. Unterrichtseinheit gratis!
Nedim
Nedim
35€
/h
Gift icon
1. Unterrichtseinheit gratis!
Fabian
5
5 (3 Bewertungen)
Fabian
32€
/h
Gift icon
1. Unterrichtseinheit gratis!
Wissem
5
5 (2 Bewertungen)
Wissem
25€
/h
Gift icon
1. Unterrichtseinheit gratis!
Und los geht's

Die Vorteile des Tennis

Warum solltest du überhaupt Tennis spielen? Dafür gibt es eine Vielzahl an Gründen.

Neben der Verbesserung deiner körperlichen Fitness und der Stärkung deiner Muskulatur ist Tennis auch vorteilhaft für deine mentale Gesundheit. Denn durch Sport werden Glückshormone freigesetzt, die dich rundum zufriedener und ausgeglichener fühlen lassen.

Du möchtest dein Tennisspiel durch gezielte Kraftübungen und Ausdauertrainings verbessern? In unserem Artikel findest du einige hilfreiche Übungen.

Da Tennis keine Individualsportart ist, fördert das Spielen die soziale Interaktion mit deinen Gegnern oder Teampartner*innen. Es macht nicht nur mehr Spaß mit anderen Menschen sportlich aktiv zu sein, es fordert dich auch besonders heraus und kann motivierend wirken.

Einen Tennisplatz kann man relativ kostengünstig bei Tennisvereinen mieten. Probiere es also doch einfach mal aus!

Suchst du Tennisunterricht München? Deinen Lehrer dafür findest du auf Superprof!

Die notwendige Grundausrüstung

Die Vorteile haben dich angesprochen und du hast Lust, Tennis zu spielen? Dann fehlt dir nur noch die richtige Ausrüstung.

Du benötigst einen Tennisschläger und einen Tennisball. Lasse dich bei der Auswahl des Schlägers am besten beraten, denn es gibt viel, was zu beachten ist. Die Tennisschläger unterscheiden sich anhand ihres Gewichts, der Größe der Schlagfläche, der Länge des Schlägers sowie der Besaitung.

Ein Tennisschläger liegt auf einem Rasenplatz.
Die Auswahl eines geeigneten Tennisschlägers ist nicht einfach. | Quelle: Unsplash

Welche Art von Schläger für dich am besten geeignet ist, besprichst du am besten mit Fachpersonal. So kannst du einen Fehlkauf und somit verlorenes Geld vermeiden, denn ein Tennisschläger kann bis zu 300 Euro kosten. Natürlich gibt es aber auch günstigere Modelle, die sich für den Einstieg eignen.

Falls du erstmal prüfen möchtest, ob Tennis überhaupt etwas für dich ist, kannst du auch einen Schläger leihen. Das ist bei den meisten Tennisvereinen und Tennisschulen möglich.

Außerdem ist es wichtig, auf die richtige Schuhwahl zu achten. Je nachdem, auf welcher Oberfläche du spielen möchtest, ist ein anderes Profil notwendig. Für das Spielen auf Hartplätzen oder Rasenplätzen sind „All Court Tennisschuhe“ geeignet. Sie zeichnen sich durch eine robuste Verarbeitung und eine langlebige Gummisohle aus.

Wichtig für das Spielen auf einem Hartplatz ist, dass die Sohle des Tennisschuhs ein Fischgrätenprofil hat. Außerdem ist es bedeutend, auf eine gute Dämpfung der Schuhe zu achten. Diese lässt sich am besten durch Anprobieren testen.

Grundregeln leicht erklärt

Egal auf welchem Platz du spielst, ob Sand-, Rasen-, Teppich- oder Hartplatz, die Grundregeln sind immer dieselben.

Das Spiel findet auf einem Platz statt, der in der Mitte durch ein Netz geteilt wird. Beim Tennis handelt es sich um ein Rückschlagspiel, das heißt, das ein Tennisball von einer Spielfeldhälfte in die andere gespielt wird.

Das Spiel beginnt mit dem Aufschlag. Der Aufschlag wird in das diagonal gegenüberliegende Feld geschlagen.

Aufgeteilt ist ein Spiel in verschiedene Sätze, der oder die Spieler*in, mit den meisten gewonnen Sätzen, gewinnt. In der Regel werden drei Sätze gespielt. Einen Satz gewinnt der- oder diejenige, die am meisten Punkte macht. Um einen Punkt zu bekommen, muss entweder der Gegner den Ball in einen ungültigen Bereich schlagen, oder den Ball nicht mehr erreichen.

Es gibt keine festgelegte Dauer für ein Tennismatch. Ein Spiel kann zwischen einer Stunde und fünf Stunden dauern. Die Dauer ist abhängig von den Spieler*innen, denn bei ebenbürtigen Gegnern kann sich ein Spiel sich ganz schön in die Länge ziehen.

Tennis kann auf verschiedenen Plätzen mit verschiedenen Oberflächen gespielt werden. Was jedoch gleich bleibt, sind die Maße des Spielfelds.

Der Tennisplatz ist rechteckig und hat die standardisierte Größe von 23,77 Meter mal 10,97 Meter. Das Feld wird geteilt durch ein Netz, das eine Höhe von  1,07 Metern hat.

Zu den häufigsten Oberflächen gehören Sand, Rasen, Teppich oder der Hartplatz.

Informiere dich hier über Vorteile und Nachteile des Tennisspiels auf Rasenplatz.

Es werden sechs blaue Tennisplätze aus der Vogelperspektive gezeigt.
Es gibt verschiedene Arten von Tennisfeldern, auf denen gespielt werden kann. | Quelle: Unsplash

Der Hartplatz

Nachdem wir dir den Sand-, Teppich- und Rasenplatz kurz vorgestellt haben, soll es nun um das eigentliche Thema dieses Artikels gehen: Den Hartplatz. Wir möchten dir neben den Eigenschaften und Vor- und Nachteilen dieses Belages auch Strategien aufzeigen, die zum Spiel auf diesem Platz sinnvoll sind.

Eigenschaften des Tennisbelages

Der Hartplatz besteht aus einer harten, wasserundurchlässigen Oberfläche. Der Boden wird aus Beton gegossen und von einer Kunststoffoberfläche abgeschlossen.

Im Gegensatz zu einer Rasen- oder Sandoberfläche hat der Hartplatz den Vorteil, dass die Abfederung des Balls berechenbar ist, was an der Gleichmäßigkeit des Belags liegt.

Allerdings ist die Härte der Oberfläche schlecht für die Gelenke der Tennisspieler und Tennisspielerinnen.

Besonders bekannt ist dieser Belag dadurch, dass bei den Grand-Slam Turnieren Australian Open und US Open darauf gespielt wird.

Es ist ein blauer Tennisplatz abgebildet.
Neben dem bekannten Sandplatz kann auch auf einem Teppich-, Rasen- oder Hartplatz gespielt werden. | Quelle: Unsplash

Strategien fürs Match

Egal ob du regelmäßig auf dem Feld stehst oder noch nie einen Tennisschläger in der Hand gehalten hast, mit diesen Tipps kannst du dein Spiel auf dem Hartplatz hoffentlich verbessern.

In einen Ball reinzurutschen, eine übliche Praxis bei Sandplätzen, ist hier leider nicht möglich. Das abrupte Stehenbleiben muss beim Spielen auf dem Hartplatz geübt werden. Dieses ist jedoch nicht angenehm für die Gelenke.

Du interessierst dich auch für das Spielen auf einem Sandplatz? Wir haben dir die Eigenschaften des Tennisbelages und Strategien für das Spiel auf Sandplatz zusammengestellt.

Beim Tennisspiel auf dem Hartplatz handelt es sich um ein sehr schnelles Spiel. Das heißt, dass Spieler*innen mit einem guten Aufschlag im Vorteil sind. Für einen erfolgreichen Aufschlag kannst du folgende Tipps berücksichtigen:

- Dein erster Aufschlag sollte lang gespielt werden und strategisch platziert werden. Achte außerdem darauf, dass du den Ball richtig anschneidest. So vermeidest du es, zu viel Kraft am Anfang des Spiels zu verbrauchen

- Deinen zweiten Aufschlag solltest du solange trainieren, bis dieser mit Sicherheit sitzt.

Beim Hartplatz macht es im Gegensatz zum Sandplatz eher Sinn, auf Angriff zu gehen. Du wartest also nicht nur darauf, dass dein Gegner Fehler machst, sondern provozierst diese absichtlich hervor.

Die wichtigsten Hartplatz-Turniere

Zwei der vier Grand-Slam-Turniere werden auf Hartplatz ausgetragen: Die Australian Open und die US Open. Die Grand-Slam-Turniere sind mitunter die wichtigsten Wettkämpfe im Tennis und erfreuen sich größter Beliebtheit bei Tennisbegeisterten.

Die Australian Open

Dieses Turnier wird seit 1987 jährlich in Melbourne ausgetragen. Es ist ein riesen Event: Das Preisgeld beläuft sich auf 71.000.000 AU$ und es schauen jährlich rund 15.000 Menschen zu.

Zu den häufigsten Gewinnern gehören namhafte Tennisprofis, wie der Serbier Novak Đoković , die US-Amerikaner Mike und Bob Bryan und der US-Amerikaner Jim Pugh.

Zu den häufigsten Gewinnerinnen gehören die Tschechin Martina Navrátilová, die US-Amerikanerin Serena Williams, die Deutsche Steffi Graf sowie die Australierin Margaret Smith Court.

Die US Open

Das Turnier US Open wird jährlich im Herbst in New York City ausgetragen, das erste Turnier fand 1881 statt.

Folgende Rekorde konnten erzielt werden:

Herren
Einzel: Jimmy Connors, Pete Sampras und Roger Federer (je 5 Siege)
Doppel: Bob und Mike Bryan (5 Siege)

Frauen
Einzel: Chris Evert und Serena Williams  (je 6 Siege)
Doppel: Virginia Ruano Pascual und Paola Suárez, (3 Siege)

Das Preisgeld beläuft sich auf 57.240.000 US$, über 22.000 Zuschauer*innen schauen sich die US Open jährlich an.

ATP Finals

Neben den vier Grand-Slam-Turnieren ist dies das wichtigste Tennisturnier der Herren.

Zu den Teilnehmern gehören die besten acht Spieler der Weltrangliste. 2021 gewann der Deutsche Alexander Zverev im Einzel und die Franzosen Pierre-Hugues Herbert Nicolas Mahut im Doppel.

Auf dem Bild ist ein Tennisspieler kurz vorm Aufschlag zu sehen.
Ein guter Aufschlag ist wichtig für das Spielen auf einem Hartplatz. | Quelle: Unsplash

Die drei besten Hartplatz-Spieler aller Zeiten

Pete Sampras

Der US-Amerikaner Pete Sampras gewann sieben Grand-Slam-Titel, davon fünf US-Open Siege und zwei Australian Open Siege, insgesamt konnte er sogar 36 Turniere für sich bestimmen.

Andre Agassi

Der US-Amerikaner Andre Agassi kann die meisten Hartplatzsiege für sich verbuchen. Er gewann die US Open zwei Mal und die Australian Open vier Mal.

Roger Federer

Der Schweizer Roger Federer führt die Hartplatz-Bestenliste an. Er gewann neun Grand-Slam-Turniere, darunter vier Mal die Australian Open und fünf Mal die US Open und gilt als bester Hartplatzspieler aller Zeiten.

Wichtig für professionelle Tennisspieler*innen ist nicht nur eine gute Technik und wirksame Strategien. Erfahre hier, wie wichtig Mentaltraining im Tennis ist.

Die Superprof Coaches helfen dir gerne weiter, um deine Strategie auf dem Hartplatz zu verbessern. Oft ist die erste Stunde sogar kostenfrei.

Wir wünschen dir viel Spaß beim Ausprobieren der Tipps!

>

Die Plattform, die Lehrkräfte und SchülerInnen miteinander verbindet

1. Unterrichtseinheit gratis

Du findest diesen Artikel toll? Vergib eine Note!

5,00 (1 Note(n))
Loading...