Das Klischee, dass ein Mathestudium nur was für Genies und Hochbegabte ist, hält sich hartnäckig in den Köpfen. Das liegt wohl daran, dass das Mathestudium besonders anspruchsvoll ist und die Abbrecherquote so hoch ist. Die Hälfte aller Studienanfänger bricht das Mathematikstudium wieder ab.

Das liegt nicht nur am Inhalt des Mathe Studiums, sondern auch daran, wie an Universitäten und Hochschulen gelehrt wird. Oft führen Startschwierigkeiten dazu, dass das Studium plötzlich schwer und unmachbar erscheint. Oder die Aufgaben, die Du lösen sollst, kommen Dir so schwer vor, dass Du Bammel vor der Klausur bekommst und aufgibst.

Es gibt viele Gründe dafür, dass ein Mathestudium vor allem Studienanfänger verzweifeln lässt. Wir wollen Euch die Angst nehmen, hilfreiche Tipps geben und erklären, an welchen Stellschrauben Ihr drehen könnt, sodass das Mathestudium erfolgreich wird. Denn dann ist es auch nicht mehr nur was für Genies und Superbrains, sondern für alle mit genügend Motivation und der richtigen Herangehensweise!

Die besten Lehrkräfte für Mathematik verfügbar
1. Unterrichtseinheit gratis!
Viktor
5
5 (135 Bewertungen)
Viktor
60€
/h
1. Unterrichtseinheit gratis!
Rafael
5
5 (43 Bewertungen)
Rafael
42€
/h
1. Unterrichtseinheit gratis!
Andrea
5
5 (49 Bewertungen)
Andrea
75€
/h
1. Unterrichtseinheit gratis!
Thomas
5
5 (26 Bewertungen)
Thomas
48€
/h
1. Unterrichtseinheit gratis!
Jonas
5
5 (10 Bewertungen)
Jonas
40€
/h
1. Unterrichtseinheit gratis!
Viktor
5
5 (132 Bewertungen)
Viktor
80€
/h
1. Unterrichtseinheit gratis!
Julien
4,9
4,9 (13 Bewertungen)
Julien
25€
/h
1. Unterrichtseinheit gratis!
Elisabeth
5
5 (19 Bewertungen)
Elisabeth
28€
/h
1. Unterrichtseinheit gratis!
Viktor
5
5 (135 Bewertungen)
Viktor
60€
/h
1. Unterrichtseinheit gratis!
Rafael
5
5 (43 Bewertungen)
Rafael
42€
/h
1. Unterrichtseinheit gratis!
Andrea
5
5 (49 Bewertungen)
Andrea
75€
/h
1. Unterrichtseinheit gratis!
Thomas
5
5 (26 Bewertungen)
Thomas
48€
/h
1. Unterrichtseinheit gratis!
Jonas
5
5 (10 Bewertungen)
Jonas
40€
/h
1. Unterrichtseinheit gratis!
Viktor
5
5 (132 Bewertungen)
Viktor
80€
/h
1. Unterrichtseinheit gratis!
Julien
4,9
4,9 (13 Bewertungen)
Julien
25€
/h
1. Unterrichtseinheit gratis!
Elisabeth
5
5 (19 Bewertungen)
Elisabeth
28€
/h
1. Unterrichtseinheit gratis>

Wer kann ein Mathestudium schaffen?

Ihr erinnert Euch sicher noch an Eure Schulzeit und an den Matheunterricht. Es gab immer ein paar, die hatten Mathe einfach drauf. Sie mussten nicht viel lernen, schrieben gute Noten, konnten sich am Unterricht beteiligen und den Mitschülern sogar noch was erklären. Dann gab es die anderen, die viel Zeit aufgebracht haben, um Mathe zu lernen. Die Ergebnisse dieser unterschiedlichen Schüler lagen oft gar nicht weit auseinander.

Nicht nur Genies schaffen das Mathematikstudium.
Das Mathestudium ist nicht nur was für Superbrains! | Quelle: Unsplash

Das liegt an den beiden Faktoren Begabung und Fleiß. Im Mathestudium ist Begabung eine große Hilfe, denn wer begabt ist, versteht Aufgaben schneller und muss weniger Fleiß aufbringen, um Prüfungen zu bestehen. Fleiß ist jedoch nicht zu unterschätzen. Wer sich hinter die Aufgaben klemmt, Vorlesungen vor- und nachbereitet und dieses Studium unbedingt schaffen will, schafft dies auch.

Die Klausuren im Mathe Studium enthalten Aufgaben, die alle Studierenden mit etwas Vorbereitung schaffen können. Zudem gibt es Aufgaben für die diejenigen, die wirklich gut gelernt haben. Diese Aufgaben können mitunter nicht ganz gelöst werden. Trotzdem würde das reichen, um die Klausur zu bestehen. Wer eine wirklich gute Note schreiben möchte, muss allerdings auch die dritte Gruppe an Aufgaben lösen können - nämlich die für Mathegenies.

Zudem wird das mathematische Verständnis mit den Studienjahren besser - es lohnt sich also, sich selbst eine Chance zu geben.

Ist das Mathestudium so ähnlich wie Mathe in der Schule?

Die Gemeinsamkeit zwischen Mathestudium und Mathe Unterricht in der Schule ist wohl, dass man mit Interesse am Thema weit kommt. Aber das war es auch schon. Denn im Mathestudium geht es weniger um das Rechnen wie in der Schule. Viel eher geht es darum, die Herleitungen zu verstehen und selbst zu beweisen. Kurzum: Weniger Zahlen, mehr Buchstaben.

Deshalb besteht auch kein direkter Zusammenhang zwischen den Mathe Schulnoten und den Noten, die Du im Mathestudium bekommst. Denn in der Schule ging es darum, zu rechnen und im Studium geht es darum, zu lernen, warum Du in der Schule so gerechnet hast. Da heißt das Motto: Definition-Satz-Beweis. Was bedeutet das?

Zunächst werden Begriffe verwendet, die Du im Mathestudium lernst. Diese werden in Beziehung zu anderen mathematischen Objekten gesetzt. Das Ergebnis dieser Untersuchung wird in Form von Sätzen dargestellt. Schließlich werden die Sätze bewiesen. Dabei wird der zu Beginn etwas umständlich scheinende mathematische Sprachgebrauch verwendet.

Im Studium werden mehr Formeln und weniger Zahlen verwendet.
Mehr Buchstaben - weniger Zahlen. Das ist das Motto im Mathestudium. | Quelle: Unsplash

Die Einführung in Sprache und Grundbegriffe der Mathematik hilft Studieninteressierten und Studienanfängern dabei, diesen ungewöhnlichen Sprachgebrauch zu verstehen und selbst anzuwenden und schließlich zum Meister des mathematischen Denken, Argumentieren und Beweisen zu werden.

Das Mathestudium besteht also aus weit mehr Logik und weniger Rechenanwendung als der Matheunterricht. Wer ein Faible für logisches  mathematisches Denken hat, der sollte vor dem Mathestudium jedenfalls nicht zurückschrecken. Mit dem Matheunterricht aus der Schule hat das alles allerdings nicht mehr viel zu tun.

Die besten Lehrkräfte für Mathematik verfügbar
1. Unterrichtseinheit gratis!
Viktor
5
5 (135 Bewertungen)
Viktor
60€
/h
1. Unterrichtseinheit gratis!
Rafael
5
5 (43 Bewertungen)
Rafael
42€
/h
1. Unterrichtseinheit gratis!
Andrea
5
5 (49 Bewertungen)
Andrea
75€
/h
1. Unterrichtseinheit gratis!
Thomas
5
5 (26 Bewertungen)
Thomas
48€
/h
1. Unterrichtseinheit gratis!
Jonas
5
5 (10 Bewertungen)
Jonas
40€
/h
1. Unterrichtseinheit gratis!
Viktor
5
5 (132 Bewertungen)
Viktor
80€
/h
1. Unterrichtseinheit gratis!
Julien
4,9
4,9 (13 Bewertungen)
Julien
25€
/h
1. Unterrichtseinheit gratis!
Elisabeth
5
5 (19 Bewertungen)
Elisabeth
28€
/h
1. Unterrichtseinheit gratis!
Viktor
5
5 (135 Bewertungen)
Viktor
60€
/h
1. Unterrichtseinheit gratis!
Rafael
5
5 (43 Bewertungen)
Rafael
42€
/h
1. Unterrichtseinheit gratis!
Andrea
5
5 (49 Bewertungen)
Andrea
75€
/h
1. Unterrichtseinheit gratis!
Thomas
5
5 (26 Bewertungen)
Thomas
48€
/h
1. Unterrichtseinheit gratis!
Jonas
5
5 (10 Bewertungen)
Jonas
40€
/h
1. Unterrichtseinheit gratis!
Viktor
5
5 (132 Bewertungen)
Viktor
80€
/h
1. Unterrichtseinheit gratis!
Julien
4,9
4,9 (13 Bewertungen)
Julien
25€
/h
1. Unterrichtseinheit gratis!
Elisabeth
5
5 (19 Bewertungen)
Elisabeth
28€
/h
1. Unterrichtseinheit gratis>

Mit welchen Eigenschaften kommt man durch das Mathestudium?

Neben einer mathematischen Begabung gibt es noch weitere persönliche Voraussetzungen, die Dir helfen, glimpflich durch das Mathestudium zu kommen. Interesse und Spaß an Mathe ist natürlich eine wichtige Basis, um Lust auf die vielen Herleitungen zu bekommen.

Aber nicht nur das, sondern auch Spaß am logischen und abstrakten Denken, am Knobeln und Tüfteln ist hilfreich. Immer wieder wirst Du vor schwierigen Aufgaben stehen und stundenlang nachdenken müssen, bis die Lösung näher kommt. Da ist eine gewisse Geduld, aber auch Biss und Dranbleiben wichtig. Wenn es Dir sogar noch Spaß macht, schwierigen Aufgaben auf den Grund zu gehen, bist Du für ein Mathestudium bestens aufgestellt.

Zudem ist Genauigkeit eine wichtige Eigenschaft für angehende Mathematiker. Denn die Definitionen und Beweise müssen in der Mathematik präzise formuliert werden.

Aber die wohl wichtigste Eigenschaft für ein erfolgreiches Mathestudium ist eine hohe Leistungsbereitschaft. Die brauchst Du, um die jahrelange Arbeit in Vorlesungen, Seminaren und Übungen durchzuhalten. Tagelanges Brüten vor Aufgaben und Frust, wenn es nicht klappt warten genauso auf Dich, wie Klausuren, die vielleicht mal nicht so gut laufen wie gewünscht. Deshalb: Gib nicht auf, bleib am Ball und nutze Deine Selbstdisziplin, Deinen Fleiß und Dein Durchhaltevermögen.

Wer kein Mathegenie ist, muss auch eine gewisse Fsrustrationstoleranz beim Mathestudium mitbringen.
Im Mathestudium fliegt einem nicht immer alles zu - da ist Frust vorprogrammiert. Gib es halb auf keinen Fall auf! | Quelle: Unsplash

Mit diesen Eigenschaften kommst Du im anspruchsvollen Mathematikstudium weit! Aber was lernst Du im Mathestudium dann damit? Zum Beispiel Problemstellungen und Sachverhalte präzise formulieren, Strukturen und Zusammenhänge erkennen und hinterfragen, Gesetzmäßigkeiten ableiten, Lösungen durch Abstraktionen entwickeln und sich selbstständig neue Fachgebiete aneignen.

Das Mathestudium - was erwartet Dich?

Natürlich erwarten Dich Vorlesungen und Seminare sowie Übungen. Im Mathestudium kommt es manchmal zu Situationen, in denen Du nicht weiter weißt.

So gibt es zum Beispiel in jedem Vorlesungsfach Übungsblätter mit Aufgaben. Eine Woche hast Du danach Zeit, die Aufgaben zu lösen und dies ist auch Deine Pflicht. Hier werden Deine Eigenschaften auf die Probe gestellt, aber mit einer ordentlichen Portion Hartnäckigkeit schaffst Du die Aufgaben.

Sollte es mal nicht klappen, kannst Du von den Lösungen lernen oder aber Du bildest eine Lerngruppe. Denn was besonders schön ist am Mathematikstudium: Die Kommilitonen machen genau das Gleiche durch wie Du. Egal ob komplizierte Aufgaben in Algebra oder Analysis. Wenn Freunde etwas verstehen, was Dir noch wie Bahnhof vorkommt, können sie Dir helfen. Deshalb ist es so wichtig, andere schon früh kennen zu lernen.

Vergiss nicht, wozu Du das Mathestudium eigentlich durchziehst: Du möchtest die Welt der Mathematik, die Kurse zu komplexen Themen verstehen und schließlich Deinen Bachelor oder Master Abschluss machen. Der öffnet Dir die Tore zu den unterschiedlichsten Berufen - vergiss das nicht.

Woran hat's gelegen? Deshalb brechen Studienanfänger das Mathestudium ab

Die meisten Studierenden brechen ihr Mathe Studium schon im ersten Jahr ab bzw. wechseln das Fach. Obwohl Mathematiker so dringend gesucht werden, werfen viele das Handtuch. Aber woran liegt es? Nicht nur am mangelnden Interesse, schließlich haben sich alle das Studienfach selbst ausgesucht.

Eine besonders schwere Prüfung ist die Umstellung vom strukturierten Schulalltag auf das freie Studentenleben. Die Zeit selbst einteilen, selbstbestimmt lernen - nicht für alle geht das auch mit Erfolg beim Studium einher. Deshalb ist Mathe auch kein Mythos und das Studium nicht nur was für Superbrains, sondern ein gutes Selbstmanagement ist schon die halbe Miete.

Lerngruppen sind hilfreich und führen zu Erfolg im Mathestudium.
Mit Lerngruppen macht das Mathestudium viel mehr Spaß! | Quelle: Unsplash

Wer allerdings langfristig ins wilde Studentenleben abtaucht und dann auch mal durch eine Klausur rasselt, verliert Selbstvertrauen, wird frustriert und bricht schließlich ab. Meist liegt dies aber nicht am IQ oder an der fachlichen Eignung, sondern an den Rahmenfaktoren wie fehlende Selbstdisziplin oder  zu wenig aufgebrachter Zeit zum Lernen.

Natürlich kann man sich auch in der Wahl des Faches täuschen und in einen ähnlichen MINT Bereich wechseln.

Mit diesen Tricks klappt's mit dem Mathestudium

Am besten klappt der Studienstart, wenn Ihr Euch schon intensiv mit der Vorbereitung beschäftigt. Dazu gehört ein Vorkurs, den viele Unis vor Semesterstart anbieten. Der hat das Ziel, Studierende auf die Anforderungen und die Struktur des Mathestudiums im Bachelor vorzubereiten. Hier lernst Du außerdem ganz nebenbei Kommilitonen kennen, die oft weiterhin zum engen Freundeskreis werden.

Außerdem solltest Du keine Angst vor dem Mythos Mathestudium haben! Denn zum einen hat Mathe im Studium nicht mehr viel mit Deinem Kurs aus Schulzeiten zu tun. Und zum anderen kannst Du durch dieses anspruchsvolle Studium kommen, wenn Du Hartnäckigkeit und Ehrgeiz vorne anstellst. Es ist ganz wichtig, gleich zu Anfang am Ball zu bleiben.

Lass Dich auf keinen Fall runterziehen von einer vergeigten Klausur oder wenn Du mal etwas nicht verstehst. Frag Deine Kommilitoninnen und Kommilitonen um Rat, bildet Lerngruppen. Unterschätze Deine Mathefähigkeiten nicht bei einem kleinen Leistungsknick. Glaub an Dich und dieses Studium, dann klappt es auch! Wir wünschen viel Erfolg.

Auf der Suche nach einer Lehrkraft für Mathematik?

Dir gefällt unser Artikel?

5,00/5 - 1 vote(s)
Loading...

Eva

Halb in Berlin, halb in Paris lebe ich meine Leidenschaften für guten Wein und schöne Fahrräder aus. Ich bin immer für spannende Aktivitäten zu haben und ständig auf der Suche nach interessanten Themen, die ich in meinen Artikeln mit Euch teile!