Privatunterricht Sprachen Nachhilfe Musik Sport
Teilen

Entdecke die Welt mit der französischen Sprache

Von Alice, veröffentlicht am 10/09/2018 Blog > Sprachen > Französisch > Französisch Lernen für Reisen in der ganzen Welt

Französisch ist eine inspirierende Sprache. Auch außerhalb der Grenzen Frankreichs hat sie ihre Spuren hinterlassen.

Die französische Sprache war sozusagen selbst „auf Reisen“ und hat sich in allen vier Himmelsrichtungen der Welt angesiedelt.

Auch wenn das französische Kolonialreich nicht mehr besteht, ist die französische Sprache noch immer auf der ganzen Welt präsent.

Mit Französisch kannst Du nicht nur nach Frankreich reisen, sondern in die ganze Welt.

Du wirst selbstständiger, indem Du Dich mit den Einheimischen verständigen kannst, und offen gegenüber neuen Menschen und Kulturen.

„Wer fremde Sprachen nicht kennt, weiß nichts von seiner eigenen.“ (Goethe)

Wenn Du gerne Französisch lernen und mehrsprachig werden möchtest, dann suche Dir schnell einen Französischkurs in einer Sprachschule oder im Internet.

Wie wäre es mit einem Sprachkurs in Frankreich?

Französisch lernen, um frankophone Gebiete zu entdecken

Frankreich ist allein aus geographischer Sicht viel mehr als nur unser europäisches Nachbarland.

Aus der Zeit der Expansion Frankreichs in der Welt bestehen noch heute einige ehemalige Kolonien, die zu Frankreich gehören.

Diese Gebiete sind nicht unbedeutend: Sie machen immerhin 4% der französischen Bevölkerung und ca. 18% des Staatsgebietes aus.

Diese Überseegebiete haben unterschiedliche Bezeichnungen:

  • Les DOM-TOM (Départements et territoires d’Outre-Mer)
  • Les DROM-COM (Départements et Régions et Collectivités d’Outre-Mer)

Jedes Gebiet hat einen speziellen Status, aber in allen Ländern ist Französisch die offizielle Sprache.

Diese Teile Frankreichs sind auf jeden Fall eine Reise wert. Wenn Du Französisch sprichst, dann kannst Du diese Länder bereisen.

Es sind alles Inseln, bis auf Französisch-Guyana. In Frankreich zu reisen bedeutet also, in der ganzen Welt zu reisen und eine große Vielfalt an Landschaften, Klimazonen und Kulturen kennenzulernen.

Hast Du Fernweh? Wie wäre es mit einer Reise auf eine der französischen Trauminseln? | Quelle: Pexels

Sie haben jedoch alle eine Gemeinsamkeit: die französische Sprache.

  • Im Indischen Ozean: La Réunion und Mayotte, aber auch die Îles Éparses, der Kerguelen-Archipel, der Crozet-Archipel und Sankt-Paul und Amsterdam,
  • Im Pazifischen Ozean: Französisch-Polynesien, die Clipperton-Insel, Neukaledonien, Wallis und Futuna,
  • Die Antillen: Guadeloupe, Martinique, Saint Martin und Saint-Barthélemy,
  • In Südamerika: Französisch-Guyana
  • In Nordamerika: Saint-Pierre und Miquelon,
  • In der Antarktis: Adélieland.

Ein Sprachkurs in Frankreich kann Dich theoretisch auch ans andere Ende der Welt bringen und Du kannst dort Deine sprachliche Kompetenz ausbauen.

Einen Französischkurs zu machen bedeutet nicht nur eine sprachliche Ausbildung zu machen, sondern auch die französische Kultur und Landeskunde auf der ganzen Welt kennenzulernen.

Französisch lernen, um in frankophone Länder zu reisen

Dass Frankreich auch aus Überseegebieten besteht, liegt an seiner Geschichte.

Um es einfach zu machen: Diese ehemaligen Kolonien sind zu französischem Gebiet geworden.

Andere Kolonien hingegen haben ihre Unabhängigkeit zurückerlangt, haben aber trotzdem die französische Sprache beibehalten.

So sind viele Länder auf der ganzen Welt historisch mit Frankreich verbunden.

Frankreich ist auch einer der Mitgründer der Internationalen Organisation der Frankophonie, die aus 84 Ländern besteht.

Sie hat zum Ziel, die Verbreitung der französischen Sprache und der demokratischen Werte und Menschenrechte in der Welt zu fördern.

Laut dieser Organisation ist Französisch an Platz fünf der meistgesprochenen Sprachen der Welt mit 274 Millionen Sprechern weltweit, davon 85% in Afrika.

Wie wäre es mit Afrika? In vielen Ländern Afrikas ist Französisch die offizielle Sprache. | Quelle: Pexels

Die französischsprachigen Länder sind zum einen Länder, in denen Französisch entweder die offizielle, die Arbeits-, die Umgangs- oder die Verwaltungssprache ist.

Einfacher gesagt: Dies sind alles Länder, die die französische Sprache üblicherweise verwenden.

Es ist also nützlich, sein Französisch vor einer Reise in diese Länder aufzufrischen, damit man sich vor Ort verständigen kann.

Wenn Du Französisch beherrschst, kannst Du leichter in viele Länder reisen. Es gibt nicht nur Länder, in denen Französisch die offizielle Sprache ist, sondern auch französischsprachige Gebiete in nicht französischsprachigen Ländern.

Es ist schwierig, eine Liste mit allen Ländern zu erstellen, in denen Französisch gesprochen wird, aber mit diesen Beispielen wirst Du schnell merken, welche Reichweite diese Sprache in der Welt hat.

Du wirst sehen, in wie viele Länder man reisen kann, wenn man Französisch spricht:

  • In Europa: Bevor man weit in die Ferne reist, kann man erst einmal in Europa bleiben. Außer in Frankreich spricht man auch in der Schweiz, Belgien, Luxemburg und in Monaco Französisch.
  • In Afrika: Französisch spielt eine wichtige Rolle in Afrika. Du kannst Dich leicht verständigen, wenn Du zum Beispiel nach Benin, in den Senegal, nach Guinea, in den Gabun, nach Togo, Marokko, Algerien oder Tunesien reist.
  • In Asien: In den ehemaligen asiatischen Kolonien Frankreichs ist Französisch zwar nicht mehr die meistgesprochene Sprache, aber die ältere Generation beherrscht sie immer noch. Es ist also ein Vorteil, Französisch zu sprechen, wenn Du zum Beispiel nach Laos, Vietnam oder in Länder des ehemaligen Indochinas reisen möchtest.
  • In Nordamerika: Québec ist eine Region in Kanada und ein tolles Ziel, um Französisch zu lernen. In Louisiana findest Du ebenfalls viele Bezüge zur französischen Sprache und Kultur. Mach doch mal eine Tour durch das „French Quarter“ in New Orleans!
  • In Südamerika: Besonders in Französisch-Guyana spricht man Französisch, aber auch auf den Antillen hört man auf vielen Inseln die französische Sprache. Neben Martinique, Guadeloupe, Saint-Martin und Saint-Barthélemy kannst Du auch nach Haiti reisen. Dort ist Französisch offizielle Sprache. In Saint-Lucia und Dominica ist zwar Englisch die offizielle Sprache, aber das Kreolische stammt trotzdem vom Französischen ab.
  • Im Indischen Ozean: Es gibt nicht nur La Reunion und Mayotte als frankophone Inseln im Indischen Ozean: Die Komoren, Madagaskar, die Seychellen und Mauritius sind ebenfalls französischsprachige Gebiete, die es zu entdecken gibt.

Wie Du siehst, ist Französisch sehr nützlich, wenn man auf der ganzen Welt reisen und kommunizieren möchte.

Wenn man Französisch lernt, kann man ins Ausland gehen und viele frankophone Kulturen kennenlernen.

Die Top 10 der beeindruckendsten Orte, an denen man Französisch spricht

Jetzt, wo Du die Orte kennst, an denen Du mit Französischkenntnissen keine Probleme mehr hättest, wird es das Schwierigste sein, das Traumziel für Deine nächste Reise auszusuchen.

Du weißt noch nicht, wohin die nächste Reise gehen soll? Wenn du Französisch sprichst, kannst Du in alle vier Himmelsrichtungen reisen. | Quelle: Pixabay

Keine Panik, wir haben da schon mal eine kleine Auswahl getroffen, aus der Du Dir ein französischsprachiges Ziel je nach Deinen Wünschen und Vorstellungen aussuchen kannst:

  • Das Aosta-Tal in Italien: Ein kleines französischsprachiges Fleckchen inmitten der Berge nur einige Kilometer von der Grenze entfernt. Das ist kein Traum, Du bist in Italien.
  • Algerien: für eine Trekking-Tour in der Wüste. Eine unglaubliche Erfahrung und garantiert ein Tapetenwechsel.
  • Mauritius: für die paradiesische Landschaft, den herzlichen Empfang der Mauritianer und ihre Multikulturalität. Oder warum nicht für seine „kleine Schwester“, die Insel Rodrigues, die noch nicht vom Massentourismus eingenommen wurde.
  • Französisch-Guyana: um den Amazonas zu entdecken mit seiner unglaublichen Flora und Fauna.
  • Saint-Pierre et Miquelon: Ein kleines Stückchen Frankreich in Nordamerika, wo Du die unberührte Natur bestaunen und mit ein bisschen Glück Wale, Seehunde und Vögel beobachten kannst.
  • Djibouti: beeindruckende Landschaften und um einmal ins Rote Meer zu springen.
  • Senegal: die Strände, die üppigen Wälder, die abwechslungsreiche Landschaft, die historischen und kulturellen Sehenswürdigkeiten und die außergewöhnliche Lebenslust der Senegalesen.
  • Tahiti: Auf geht‘s zum anderen Ende der Welt, um den tropischen Charme dieser Inseln zu entdecken, der schon so viele, wie zum Beispiel Gaugin, verführt hat.
  • Québec: im Winter und Sommer, um die großen Nationalparks zu besichtigen, aber auch die eng mit Frankreich verbundene Geschichte zu entdecken. Die Akadier sind tatsächlich die direkten Nachkommen der Franzosen.
  • Louisiana: man findet auch in Louisiana Akadier, hier werden sie aber eher Cajuns genannt. Und auch sie sprechen heute noch Französisch. In Louisiana wirst Du auch die Bayous entdecken. Es genügt, einen Runde auf dem Festival Lafayette zu drehen, um in die Kultur der Cajuns einzutauchen.

Französisch auf Reisen: unsere Tipps

Das Erlernen der französischen Sprache bedeutet sowohl, die französische Kultur kennenzulernen, als auch weltoffener zu werden.

Du kannst nicht nur in Europa reisen, sondern auch große Teile der frankophonen Geschichte im Rest der Welt kennenlernen.

Eine Mischung von Einflüssen, exotische Landschaften oder hoher Norden … Mit Hilfe von Französischkenntnissen kannst Du Deine Reisen bereichern, indem Du direkt mit den Einheimischen sprichst und so ein bisschen ab der Touristenpfade unterwegs sein kannst.

Um eine Fremdsprache zu erlernen ist es wichtig, einen Kurs zu machen, egal welches Niveau. Erwachsenenkurs, Französisch als zweite Fremdsprache, Anfängerkurs …

Wenn Du gerne zweisprachig werden möchtest, dann gibt es eine passende Organisation, die sich für die Verbreitung und Förderung der französischen Sprache einsetzt: die Alliance Française.

Sie ist in über 135 Ländern vertreten. Du könntest zum Beispiel auch einen Französischkurs in Frankreich machen.

Wenn Du schon andere Sprachen gelernt hast, dann wird es Dir auf jeden Fall leichter fallen, auch Französisch zu lernen.

Wenn Du gerne im frankophonen Raum reisen möchtest, dann solltest Du auf jeden Fall an Deinem mündlichen Ausdruck und Deinem Hörverständnis arbeiten. Die Kommunikation mit einem Einheimischen wird zunächst immer mündlich verlaufen.

Es ist wichtig, voll und ganz in die französische Sprache einzutauchen und viele Übungen zu machen, die das Gedächtnis und das Hörverständnis fördern.

Wie kann man am besten Französisch lernen?

  • Den Klang der französischen Sprache lernen,
  • Gelernte Vokabeln wiedererkennen,
  • Sich neue Wörter merken,
  • Grammatikübungen machen,
  • Nützliche Sätze lernen (sich vorstellen, nach etwas fragen, sich entschuldigen…)
  • Die Aussprache richtig lernen,
  • ….

Alle diese Mittel sind hilfreich, um schneller und besser Französisch zu lernen:

  • ein Französischkurs,
  • ein Sprachaustausch oder eine Sprachreise,
  • ein Intensivkurs,
  • Sommer- oder Abendkurse,
  • Einzelkurse,
  • Konversationskurse,
  • Online-Kurse,
  • ….

Wie lernt man am besten? Jeder muss seine eigene Lerntechnik herausfinden. | Quelle: Pixabay

Sprache und Kultur sind unzertrennlich. Eine neue Sprache zu lernen, heißt auch eine neue Kultur zu entdecken.

Aber um wirklich etwas über die Kultur zu erfahren, ist es leichter, wenn man die Sprache spricht.

Das ermöglicht einem zu kommunizieren und so neue Leute kennenzulernen. Und so macht man auch am schnellsten Fortschritte.

Wenn Du Französisch lernst, entdeckst Du nicht nur eine neue Sprache – Du entdeckst die Welt!

Auch wenn Du am Anfang kein Wort Französisch sprichst, dann wirst Du schnell einige nützliche Sätze auswendig lernen, mit denen Du Dich auf Deiner nächsten Reise zurechtfinden kannst.

Regelmäßiges Üben wird Dir helfen und wer weiß, vielleicht bist Du irgendwann sogar zweisprachig!

Wenn Du eine Leidenschaft für Reisen und Sprachen hast, dann könntest Du auch noch andere Sprachen lernen: Englisch, Italienisch, Portugiesisch, Spanisch …

Erweitere Deinen Horizont und so kannst Du auch in nicht-französischsprachige Länder reisen.

Teilen

Wir freuen uns über Feedback von unseren Lesern
Enthält dieser Artikel die Informationen, nach denen Du gesucht hast?

Dieser Artikel war totaler Käse? Wirklich?Okay, beim nächsten Mal wird's besserNur Durchschnitt? Was fehlte Dir konkret?Danke Dir! Stelle verbliebene Fragen gerne untenWir freuen uns, dass wir Dir helfen konnten :) (Aktuell gibt es hierzu noch keine Bewertung)
Loading...

Einen Kommentar posten

avatar