Privatunterricht Sprachen Nachhilfe Musik Sport
Teilen

Privater Fitness Coach oder Studio: Was ist besser für mich geeignet?

Superprof Blog DE > Sport > Personal Trainer > Worin liegt der Unterschied zwischen einem Personal Trainer & dem Fitnessstudio?

Wenn Du heutzutage Deine Figur in Form bringen, bestimmte Körperpartien straffen oder einfach nur Sport treiben möchtest, aber Online Fitness Kurse hast Du zwei Möglichkeiten:

Du kannst Dich entweder in einem Fitnessstudio anmelden oder einen Personal Trainer engagieren.

Welche Option ist besser für mich geeignet?

Sicher ist Dir schon aufgefallen, dass Personal Trainer Frankfurt und andere Städte im Sturm erobern und z.B. mit Calisthenics Berlin einnehmen. Welche Unterschiede gibt es zwischen dem Training im Studio und der Betreuung durch einen Personal Fitness Coach?

Superprof hat sich mit diesem Thema auseinandergesetzt und liefert die notwendigen Antworten.

Die Rolle des Personal Trainers

Egal, ob er im Fitnessstudio oder bei einer Privatperson zu Hause arbeitet, Indoor- oder Outdoortraining anbietet, ob er 1,2,5 oder 10 Schüler trainiert:

Der Personal Trainer bleibt in erster Linie ein Fitnesstrainer, ein Profisportler, wobei es nicht immer einfach ist, den Richtigen für sich auszuwählen.

Trainieren unter der Aufsicht eines Personal Trainers. | Quelle: Pixabay

Seine Aufgabe ist es, nicht nur Trainingsprogramme mit Übungen für Muskelaufbau oder körperliche Fitness zusammenzustellen.

Ein guter Personal Trainer muss das Programm auch genau auf seine Schüler zuschneiden können und Lösungen finden, wie er das Beste aus jedem herausholt.

Dabei kann ihm seine Spezialisierung in verschiedenen Fachbereichen des Personal Trainings zugutekommen.

Die Vorteile des Personal Trainings zu Hause

Die Vorteile des individuellen Coachings

Wenn Du eine Trainingsstunde bei einem Personal Trainer buchst, dann passt dieser sich an Deinen Lebensrhythmus und Deinen Terminkalender an. Er kann Dir Trainingszeiten anbieten, die Deinen eigenen Zeitplan nicht durcheinanderbringen.

Dank seiner zeitlichen Flexibilität kannst Du zusätzlichen Stress vermeiden: Die Zeiten, in denen Du im Stau gestanden bist und verzweifelt einen Parkplatz gesucht hast, sind vorbei.

Ein weiterer Unterschied gegenüber dem Training im Fitnessstudio ist, dass der Personal Trainer sich nur um Dich und Deine Motivation kümmert.

Das ist ein wichtiger Aspekt, denn Du wirst beim Trainieren Hoch- und Tiefpunkte erleben.

Es wird mit Sicherheit Tage geben, an denen Du am liebsten aufgeben würdest und Du Dir die Frage stellst, warum Du Dir das antust.

Genau dann, wenn Du in solch einem Tief steckst, muss der Personal Trainer zur Stelle sein: Er ist die ganze Zeit während des Trainings, in jeder Minute, an Deiner Seite, um Dich zu motivieren.

Er spornt Dich an, immer mehr Leistung zu bringen.

Eindrucksvolle Beispiele für die motivierende Wirkung von guten Coaches findest Du in diesen 6 Kultfilmen zum Personal Training & Coaching!

Außerdem ist es nicht notwendig, das Haus zu verlassen und zum Training zu fahren, denn das Training kommt zu Dir. Der Personal Trainer kommt nämlich zu Dir nach Hause und bringt seine Geräte und Ausrüstung mit.

Die Zeiten, in denen Du bei Kälte, Wind, Schnee oder Regen das Haus verlassen musstest, gehören endgültig der Vergangenheit an. Du hast also keine gute Ausrede mehr, das Training ausfallen zu lassen.

Und die Versuchung, das Training zu verschieben, ist somit um einiges geringer.

Der große Vorteil: Der Personal Trainer kommt zu Dir nach Hause! | Quelle: Pixabay

Was das Training selbst angeht, kann man sagen, dass es vor allem einen großen Unterschied gibt.

Du wirst die ganze Zeit von einem professionellen Fitnesstrainer bzw. Profisportler betreut, der darauf achtet, dass Du jede Bewegung perfekt ausführst, ohne dabei Verletzungen zu riskieren.

Dank dieser individuellen Betreuung kannst Du beim Personal Training schnelle Ergebnisse erzielen und die Motivation, mit dem Training fortzufahren, geht bestimmt nicht verloren.

Außerdem ist das Trainingsprogramm individuell für Dich zusammengestellt, es ist sozusagen „maßangefertigt“.

Das bedeutet, dass die Übungen nur für Dich bestimmt sind und für niemand anderen, denn sie wurden entsprechend Deinen Erwartungen und Deiner körperlichen Kondition ausgesucht.

Der Personal Trainer kann Dich, im Gegensatz zu dem Coach im Fitnessstudio, persönlich beraten, er kann die Übungen an Deine Fähigkeiten, Zielsetzungen, Bedürfnisse und vor allem an Deine körperliche Verfassung anpassen.

Er hat auch die Aufgabe, Dir neues Wissen über Deinen Körper zu vermitteln, Dir Tipps zu geben, wie Du mit möglichst geringem Aufwand, aber vollständig sicher, effizient trainieren kannst.

Wenn Du eine ungefähre Ahnung hast, was Du mit dem Training erreichen möchtest, z. B. Stärkung der tiefliegenden Muskulatur, Muskelaufbau, Reduktion des Oberschenkelumfangs (Stichwort: Reiterhosen), Gewichtstraining, dann ist es die Rolle des Personal Trainers, all Deine Fragen zu beantworten und mit Dir konkrete Ziele festzulegen.

Nur dann kannst Du die Übungen richtig ausführen und Verletzungen vermeiden.

Im Vergleich zu den Trainern im Fitnessstudio sind Personal Trainer oft besser ausgebildet.

Sie besitzen in der Regel nicht nur eine Fitnesstrainer Lizenz, sondern haben sich auch auf anderen Gebieten im Bereich Sport und Fitness weitergebildet.

Sie haben zum Beispiel eine Aus- oder Weiterbildung für Entspannungstechniken, Ernährungsberatung oder auch Kommunikation.

Diese zusätzlichen Kompetenzen ergänzen das Berufsbild des Personal Trainers perfekt.

Dank seiner Diplome/Lizenzen/Zertifizierungen und den absolvierten Zusatzausbildungen ist er optimal vorbereitet, um eine echte Beziehung zu seinen „Schülern“ aufzubauen, die auf Vertrauen und gegenseitigem Austausch basiert.

In dieser Konstellation zeigt sich das Personal Training von seiner besten Seite.

Die Nachteile des Personal Trainings

Wir können vor allem 2 Nachteile nennen, die das Personal Training mitsichbringt.

Der erste Nachteil steht mit der Vielfalt der angebotenen Aktivitäten sowie der Infrastruktur fürs Training in Zusammenhang.

Für manche körperlichen Betätigungen werden Geräte oder andere Ausrüstungen benötigt, die nur Fitnessstudios anbieten können…

Außer natürlich, Du hast im Keller Deines Hauses ein Hamam, eine Sauna, ein Swimmingpool oder sogar einen Fitnessraum versteckt 😉

Fitnessstudios sind natürlich besser ausgestattet. Du kannst oft mit den neusten Geräten trainieren. | Quelle: Pixabay

Der zweite negative Aspekt des Personal Trainings ist der Preis, den man für diese Art Leistung zahlen muss.

Nicht jeder hat das notwendige Budget, denn Personal Training ist natürlich teurer als ein Abonnement im Fitnessstudio.

Wobei man dies jedoch relativieren muss, denn es gibt mittlerweile zahlreiche Möglichkeiten, um an günstigere Tarife für Personal Training zu gelangen.

Ein Beispiel sind Online-Plattformen für Personal Training & verwandte Themen wie Superprof.

Die Vorteile der Kurse im Fitnessstudio

Die Vorteile des Fitnessstudios

Der größte Vorteil der Fitnessstudios gegenüber Personal Training ist ihr vielfältiges Angebot an unterschiedlichen Gerätschaften, wie Hantelbänke, Rudergeräte, Laufbänder, Crosstrainer (Ellipsentrainer), Stangen, Gewichte, Hanteln usw.

Manche Studios möchten sich klar von der Konkurrenz abheben und investieren daher regelmäßig in Geräte, die mit der neuesten Technologie ausgerüstet sind.

Manche Fitnessstudios stellen zur Ergänzung ihres Leistungsangebots auch zusätzliche Strukturen zur Verfügung, wie Schwimmbad, Sauna, Massageräume.

In den meisten Fällen zahlt man für ein Abonnement im Fitnessstudio einen pauschalen Tarif, der einem Zugriff auf ein vielfältiges Angebot verschafft, vorausgesetzt Du bist ehrgeizig, autonom und motiviert.

Im Fitnessstudio kann man andere Sportbegeisterte treffen und sich austauschen. | Quelle: Unsplash

Von Vorteil ist außerdem, dass fast zu jeder Tageszeit Kurse stattfinden.

So musst Du nicht viel Zeit für die Suche nach dem perfekten Personal Trainer aufwenden und kannst einfach mehrere verschiedene Sportarten testen.

Und wenn Du lieber alleine trainierst und nicht an einem Gemeinschaftskurs mit einem Fitnesstrainer teilnehmen möchtest, sind die Öffnungszeiten in der Regel so gestaltet, dass Du so oft trainieren kannst wie Du möchtest.

Während Du mit einem Personal Trainer nur zu zweit trainierst, wirst Du im Fitnessstudio auf jeden Fall auf viele andere Sportler treffen. Wenn Du es möchtest, kannst Du also Bekanntschaft mit anderen Sportlern machen, Du wirst nie alleine trainieren.

Es ist ein Ort, an dem man Kontakte knüpfen und seine Leidenschaft zum Sport mit anderen teilen kann.

Zum Schluss sollte darauf hingewiesen werden, dass im Fitnessstudio ein gesetzlicher Rahmen beachtet werden muss.

In Deutschland ist der Beruf des Personal Trainers hingegen nicht gesetzlich geschützt, jeder kann sich also „Personal Trainer“ nennen.

Aber Fitnessstudios können sich es nicht leisten, Trainer ohne entsprechende Ausbildung zu beschäftigen.

Im Falle eines Unfalls müssen Fitnessstudios gegenüber der Unfallversicherung oder der Berufsgenossenschaft nachweisen, dass die angestellten Fitnesstrainer über eine entsprechende Qualifikation verfügen. Ansonsten könnten rechtliche Konsequenzen drohen.

Die Nachteile des Fitnessstudios

Einer der Nachteile gegenüber Personal Training ist, dass Du nicht unbedingt ein Fitnessstudio in Deiner Nähe findest.

Oft musst Du mit dem Auto oder öffentlichen Verkehrsmitteln zum Training fahren und das auch noch bei jedem Wind und Wetter!

Bei schlechtem Wetter ist die Versuchung groß, das Training aufallen zu lassen und es sich zu Hause gemütlich zu machen. | Quelle: Pixabay

Wenn Du mit dem Auto unterwegs bist, musst Du zudem einen Parkplatz finden, sofern das Fitnessstudio keinen eigenen Parkplatz besitzt. Benutzt Du öffentliche Verkehrsmittel, liegt die Haltestelle nicht unbedingt genau vor dem Studio.

Das Training (oder die Motivation) beginnt bereits, sobald Du aus dem Auto aussteigst….

Ein weiterer Nachteil im Vergleich zum Personal Training ist, – das hängt natürlich von jedem einzelnen ab – dass Du in einem Fitnessstudio nie alleine bist.

Natürlich kannst Du im Fitnessstudio Kontakte knüpfen, andere Sportler kennenlernen, aber nicht jedem gefällt es, in der Öffentlichkeit zu schwitzen, sich vor anderen zu produzieren, seine Schwächen zu zeigen und sich den Blicken anderer auszusetzen.

Das Training, Deine Motivation sowie Deine Fortschritte können durch diese unbehaglichen Gefühle gestört werden.

Letztendlich sind die Trainer zu den Stoßzeiten oftmals nicht verfügbar und können Dich nicht ausreichend betreuen, der Trainingsplan ist weniger auf Dich abgestimmt und es besteht die Gefahr, dass Du falsche Bewegungen machst und Du Dich verletzt oder auch einfach die Lust und Motivation verlierst.

*

Welche Präferenz hast Du: Personal Trainer oder lieber Fitnessstudio?

Teile Deine Erfahrungen gerne mit uns und den anderen Leserinnen & Lesern und lasse einen Kommentar hier!

Teilen

Wir freuen uns über Feedback von unseren Lesern
Enthält dieser Artikel die Informationen, nach denen Du gesucht hast?

Dieser Artikel war totaler Käse? Wirklich?Okay, beim nächsten Mal wird's besserNur Durchschnitt? Was fehlte Dir konkret?Danke Dir! Stelle verbliebene Fragen gerne untenWir freuen uns, dass wir Dir helfen konnten :) (Aktuell gibt es hierzu noch keine Bewertung)
Loading...

Einen Kommentar posten

avatar