Mit 41 Gebäuden, die als UNSECO Welterbestätten aufgeführt werden, ist es kein Wunder, dass Spanien jedes Jahr Millionen von Tourist*innen anzieht, die sich mit der Geschichte und der Kultur des Landes auseinandersetzen wollen. Egal ob Saragossa, Barcelona, Mardia oder Segovia, die spanischen Städte schaffen es wie kaum andere, ihre Besucher*innen mit ihren historischen und kulturellen Bauten zu begeistern.

Angefangen bei der Alhambra in Granada und mit dem Kloster Montserrat bei Barcelona zum Abschluss präsentieren wir Euch heute die schönsten Sehenswürdigkeiten, die Ihr bei Eurem Urlaub in Spanien besuchen müsst.

Die besten verfügbaren Lehrkräfte für Spanisch
1. Unterrichtseinheit gratis!
Alexandra
5
5 (46 Bewertungen)
Alexandra
29€
/h
1. Unterrichtseinheit gratis!
Laura
4,9
4,9 (20 Bewertungen)
Laura
28€
/h
1. Unterrichtseinheit gratis!
Caro
4,9
4,9 (43 Bewertungen)
Caro
25€
/h
1. Unterrichtseinheit gratis!
Carolina
5
5 (19 Bewertungen)
Carolina
25€
/h
1. Unterrichtseinheit gratis!
María
4,9
4,9 (15 Bewertungen)
María
20€
/h
1. Unterrichtseinheit gratis!
Hugo
5
5 (16 Bewertungen)
Hugo
25€
/h
1. Unterrichtseinheit gratis!
Hannes
5
5 (15 Bewertungen)
Hannes
16€
/h
1. Unterrichtseinheit gratis!
Daniel felipe
5
5 (12 Bewertungen)
Daniel felipe
22€
/h
1. Unterrichtseinheit gratis!
Alexandra
5
5 (46 Bewertungen)
Alexandra
29€
/h
1. Unterrichtseinheit gratis!
Laura
4,9
4,9 (20 Bewertungen)
Laura
28€
/h
1. Unterrichtseinheit gratis!
Caro
4,9
4,9 (43 Bewertungen)
Caro
25€
/h
1. Unterrichtseinheit gratis!
Carolina
5
5 (19 Bewertungen)
Carolina
25€
/h
1. Unterrichtseinheit gratis!
María
4,9
4,9 (15 Bewertungen)
María
20€
/h
1. Unterrichtseinheit gratis!
Hugo
5
5 (16 Bewertungen)
Hugo
25€
/h
1. Unterrichtseinheit gratis!
Hannes
5
5 (15 Bewertungen)
Hannes
16€
/h
1. Unterrichtseinheit gratis!
Daniel felipe
5
5 (12 Bewertungen)
Daniel felipe
22€
/h
1. Unterrichtseinheit gratis>

Die Alhambra in Granada

Die UNESCO Welterbestätte Alhambra in Granada ist eines der tollsten Beispiele der maurischen und islamischen Architektur in Spanien und daher auch eine der beliebtesten Sehenswürdigkeiten des Landes. Besucher*innen kommen her, um im Garten zu verweilen und sich die verschiedenen Teile der Burg anzuschauen, die alle etwas über Spaniens Geschichte zu berichten haben. Außerdem erstreckt sich von hier ein toller Blick auf das Sierra Nevada Gebirge.

Die Alhambra bei Granada ist ein perfektes Beispiel für maurische Architektur.
Wer sich für maurische Architektur interessiert, wird die Alhambra nahe Granada lieben! | Quelle: unsplash

Lasst diese Attraktion ja nicht aus, wenn Ihr Andalusien besucht. Granada an sich wird Euch mit Sicherheit genauso wie die Alhambra begeistern. Wenn Ihr also Lust auf kostenlose Tapas zu Euren Getränken im Restaurant habt, solltet Ihr Granada ebenfalls auf dem Schirm haben!

Die Sagrada Familia in Barcelona

Im Herzen Barcelonas steht die Sagrada Familia, das wahrscheinlich bekannteste Werk des Architekten Antoni Gaudi. Die Bauarbeiten an der Kathedrale begannen im Jahre 1882 und sollen (voraussichtlich) im Jahre 2026 abgeschlossen werden. Sie werden von den Geldern finanziert, die Besucher*innen in die Kassen einspülen. Dank des Tourismusbooms der letzten Jahre kommen die Bauarbeiten gut voran. Hoffentlich finden sie früher als später ihr Ende!

Barcelona hat übrigens weit mehr als nur die Sagrada Familia zu bieten. Was Ihr hier noch machen könnt, erfahrt Ihr in unserem Artikel zu den schönsten Städten Spaniens!

Die Mezquita von Cordoba

Diese 786 als Moschee erbaute und im Jahre 1523 zu einer Kathedrale umfunktionierte Sehenswürdigkeit, ist Cordobas bekannteste architektonische Attraktion. Ähnlich wie die Alhambra in Granada ist auch die Mezquita von Cordoba Teil des großen islamischen Erbes im Süden Spaniens. Es überrascht also nicht, dass die Mezquita ebenfalls eine UNESCO Welterbestätte ist. Hier findet Ihr übrigens Kunst aus Zeiten des Umayyaden-Kalifat, also vergesst Eure Kameras nicht!

Die Kathedrale von Santiago de Comostela

Diese römische Kathedrale mit barocker Fassade wurde von 1098 bis 1738 erbaut und ist bis heute ein sehr beliebter Pilgerort für Katholik*innen. Jedes Jahr machen sich tausende Pilger*innen auf den Weg zu diesem galizischen Monument. Hier soll das Grab vom des Apostel Jakobus liegen, welcher durch ganz Europa reiste, um die iberische Halbinsel zum Katholizismus zu missionieren.

Zahlreiche Tourist*innen besuchen die Kathedrale, um mehr über den Jakobsweg zu erfahren. Hier könnt Ihr mehr über den Pilgerweg erfahren.

Die Kathedrale von Burgos

Wie viele Einträge auf dieser Liste ist auch die Kathedrale von Burgos eine UNESCO Welterbestätte. Die Kathedrale zeichnet sich durch ihren gotischen Stil aus. Sie wurde von 1221 bis 1765 erbaut und ist dafür bekannt, die Ruhestätte von Rodrigo Diaz de Vivar (El Cid) und seiner Frau Jimena sein. Nach denen in Toledo und Sevilla ist sie die größte Kathedrale des Landes. Dank verschiedener Skulpturen können Besucher*innen in Burgos hier auch tolle Kunst bewundern, wie im Museum.

Wer in Spanien ist, sollte sich die Kathedrale von Burgos nicht entgehen lassen.
Die Kathedrale von Burgos ist definitiv einen Besuch wert! | Quelle: unsplash

Wie fast überall in den hier erwähnten Sehenswürdigkeiten müsst Ihr auch für die Kathedrale von Burgos einen Eintrittspreis berechnen, der sich in das Budget für Eure Spanienreise einschlägt.

Die Alcázar von Segovia

Dieses Märchenschloss soll Erzählungen nach die Inspiration für Dornröschen gewesen sein. Das Schloss in der Nähe von Madrid beeindruckt durch seine Bauweise. Über die Jahrhundert wurden es als Festung, königlicher Palast, Gefängnis und militärische Akademie verwendet. Dank seiner hohen Position auf einem Hügel blickt man von hier auf die gesamte Umgebung. Dadurch eignet sich die Alcázar perfekt, um die spanische Landschaft um die Hauptstadt zu erkunden.

Die Kathedrale von Palma de Mallorca

Die Kathedrale von Palma de Mallorca ist ein riesiges Monument, das auch den Namen La Seu de Mallorca trägt. Sie wurde im 13. Jahrhundert erbaut und überblickt sowohl die gesamte Stadt, als auch das Mittelmeer. Wenn Ihr also auf Mallorca seid, solltet Ihr Euch die Kathedrale nicht entgehen lassen. Auch die darin gelegene Kapelle von Miquel Barceló solltet Ihr im Auge behalten. So könnt Ihr Mallorca auf eine andere Art und Weise sehen, als nur im Partymodus.

Die besten verfügbaren Lehrkräfte für Spanisch
1. Unterrichtseinheit gratis!
Alexandra
5
5 (46 Bewertungen)
Alexandra
29€
/h
1. Unterrichtseinheit gratis!
Laura
4,9
4,9 (20 Bewertungen)
Laura
28€
/h
1. Unterrichtseinheit gratis!
Caro
4,9
4,9 (43 Bewertungen)
Caro
25€
/h
1. Unterrichtseinheit gratis!
Carolina
5
5 (19 Bewertungen)
Carolina
25€
/h
1. Unterrichtseinheit gratis!
María
4,9
4,9 (15 Bewertungen)
María
20€
/h
1. Unterrichtseinheit gratis!
Hugo
5
5 (16 Bewertungen)
Hugo
25€
/h
1. Unterrichtseinheit gratis!
Hannes
5
5 (15 Bewertungen)
Hannes
16€
/h
1. Unterrichtseinheit gratis!
Daniel felipe
5
5 (12 Bewertungen)
Daniel felipe
22€
/h
1. Unterrichtseinheit gratis!
Alexandra
5
5 (46 Bewertungen)
Alexandra
29€
/h
1. Unterrichtseinheit gratis!
Laura
4,9
4,9 (20 Bewertungen)
Laura
28€
/h
1. Unterrichtseinheit gratis!
Caro
4,9
4,9 (43 Bewertungen)
Caro
25€
/h
1. Unterrichtseinheit gratis!
Carolina
5
5 (19 Bewertungen)
Carolina
25€
/h
1. Unterrichtseinheit gratis!
María
4,9
4,9 (15 Bewertungen)
María
20€
/h
1. Unterrichtseinheit gratis!
Hugo
5
5 (16 Bewertungen)
Hugo
25€
/h
1. Unterrichtseinheit gratis!
Hannes
5
5 (15 Bewertungen)
Hannes
16€
/h
1. Unterrichtseinheit gratis!
Daniel felipe
5
5 (12 Bewertungen)
Daniel felipe
22€
/h
1. Unterrichtseinheit gratis>

Die Basilica del Pilar

Inmitten von Aragonien liegt die Basilica del Pilar, einem religiösen Bauwerk zu Ehren einer Erscheinung der Jungfrau Maria. Sie soll auf einer Säule vor dem Apostel Jakobus erschienen sein. Deshalb ist die Kathedrale ein wichtiger christlicher Pilgerort. Wer einmal in Saragossa ist, sollte sich definitiv die Zeit für einen Besuch dieser unglaublichen Kathedrale nehmen.

Das römische Theater, Mérida

Das römische Theater in Mérida ist ein essentieller Teil der archäologischen Funde in der Stadt. Es gehört zu den größten auf der iberischen Halbinsel und ist ein Überbleibsel der ehemaligen Stadt Emerita. 

Das Theater wurde vom 16. bis zum 15. Jahrhundert vor Christus erbaut und ist wie alle römischen Theater darauf ausgelegt, eine tolle Akustik zu liefern. Mit 3.000 Menschen auf den Rängen entsteht hier ein wahnsinnig tolles Klangbild.

Die Giralda von Sevilla

Die Giralda von Sevilla ist der höchste Aussichtspunkt der Stadt. Es ist sogar verboten, ein Gebäude zu bauen, das höher als das Minarett der Moschee ist. Auch die Giralda wurde nach der Reconquista zu einer Kathedrale umfunktioniert. Heute ist sie ein Glockenturm, der spanischen Architektur mit islamischem Stil verbindet.

Also, verpasst ja nicht den atemberaubenden Ausblick auf die alte andalusische Stadt, der Euch von oben geboten wird!

Die Stadt der Künste und der Wissenschaften

Die Stadt der Künste und der Wissenschaften in Valencia ist ein Paradebeispiel der tollen Architektur der Stadt. Dieses futuristische Gebäudekomplex umfasst 350.000 Quadratmeter und wurde von Santiago Calatrava und Félix Candela entworfen. Es beinhaltet ein Planetarium, ein Wissenschaftsmuseum, botanische Gärten, ein Museum für Meereskunde, Kunst- und Musikausstellungen, eine Brücke und einen Platz im Freien.

Die Stadt der Künste und der Wissenschaften ist ein sehr spannender Gebäudekomplex in Spanien.
Mal etwas anderes als Schlösser und Kathedralen: Die Stadt der Künste und der Wissenschaften! | Quelle: unsplash

Allein hierfür lohnt sich ein Besuch in Valencia. In der Stadt der Künste und der Wissenschaften könnt Ihr über Kunst und Wissenschaft lernen und gleichzeitig die spanische Kultur erkunden. Wenn Ihr gut Englisch sprecht, werdet Ihr auch keine sprachlichen Probleme haben, da alle Informationen auf Englisch verfügbar sind!

Das Guggenheim Museum in Bilbao

Das Guggenheim Museum für moderne Kunst wurde vom bekannten Architekten Frank Gehry entworfen. Die Kunstgalerie inmitten des Baskenlands öffnete im Jahre 1997 ihre Pforten und führt Werke von bekannten Künstler*innen wie Richard Serra oder Jeff Koons.

Auch die Architektur ist atemberaubend. Das Gebäude besteht als Stein, Titan und Glass, wodurch es die Besucher*innen genauso beeindrucken kann wie die darin enthaltene Kunst. Dieser zeitgenössischen Attraktion hat Bilbaos einen großen Teil seines Rufs zu verdanken.

Die Casa Milà in Barcelona

In Barcelona gibt es zahlreiche architektonische Werke von Antoni Gaudi. Neben der Sagrada Familia solltet Ihr die Casa Mila auf dem Zettel haben. Dieses auch als La Pedrera bekannte Gebäude wurde von 1906 bis 1910 erbaut und ist wie so viele Einträge unsere Liste ein UNSECO Welterbe. Ihre barocker und moderner Stil gehören fest zum Stadtbild von Barcelona.

Das Gebäude wurde von den Einwohner*innen anfangs nicht allzu herzlich willkommen geheißt, aber über das Jahrhundert seit seiner Entstehung hat es sich zu einer der beliebtesten Attraktionen der Stadt entwickelt.

Ein kurzer Hinweis, wenn Ihr die Sagrada Familia und die Cassa Mila wirklich erkunden möchtet: Barcelona ist eine extrem gefragte Stadt, so dass Ihr Euch vor Eurem Besuch bereits Gedanken machen solltet, wo Ihr hier übernachten wollt. Schaut Euch also gerne unseren Artikel dazu an, was beim Suchen nach Übernachtungsmöglichkeiten in Spanien zu beachten ist.

Der königliche Palast von Madrid

Im Herzen der spanischen Hauptstadt steht der bekannte königliche Palast. Mit mehr als 3.000 Räumen und einem massiven Garten ist er der größte Palast in Westeuropa. Er ist zwar die offizielle königliche Residenz, aber vor allem dient er als Attraktion für Tourist*innen und Ort für offizielle Besuche und Termine. Er wurde in der zweiten Hälfte des 18. Jahrhunderts erbaut und umfasst 135.000 Quadratmeter.

In Madrid wird Euch nie langweilig.
Neben dem königlichen Palast findet Ihr in Madrid alles mögliche, was Ihr unternehmen wollen könntet! | Quelle: unsplash

Er liegt inmitten der Stadt und ist eine der beliebtesten Sehenswürdigkeiten Spaniens.

Das Kloster Montserrat

In das Kloster Montserrat auf der katalanischen Montserrat Gebirgskette zieht es sowohl Pilger*innen, als auch Tourist*innen. Das Kloster stammt aus dem neunten Jahrhundert. Heute leben hier etwa 60 Mönche, darüber hinaus findet man ein Museum für katalanische Kunst. Jeden Tag strömen Pilger*innen her, um das beeindruckende Monument inmitten der katalanischen Berge anzuschauen.

Spanien ist also bei weitem nicht nur dank seiner Strände ein beliebter Urlaubsort. Es gibt  aber noch zahlreiche weitere Gegenden, die Ihr besuchen könnt, wie etwa Malaga an der Costa del Sol im Süden, die Baleareninsel Ibiza, San Sebastian in Nordspanien oder die kanarische Insel Teneriffa. Spanien hat wirklich Unmengen an spannenden Städten und Bauwerken zu bieten!

Bei Eurer Reise nach Spanien könnt Ihr auch kleine andalusische Dörfer mit weiß getünchten Straßen besuchen, eine Flamenco Show in Sevilla genießen oder eine Paella in Valencia essen. Nicht ohne Grund fahren jährlich so viele Tourist*innen nach Spanien!

Auf der Suche nach einer Lehrkraft für Spanisch?

Dir gefällt unser Artikel?

5,00/5 - 1 vote(s)
Loading...

Siad

Student der Poltikwissenschaft, Hobbiefotograf und Kochbegeisterter. Spezialität: Hummus