"Die beste Bildung findet ein gescheiter Mensch auf Reisen."

– Johann Wolfgang von Goethe

Plant Ihr auch schon Euren nächsten großen Urlaub?

Wie wäre es mit einer Reise auf die iberische Halbinsel?

Zwischen der Mittelmeerküste und der portugiesischen Grenze findet jede*r Reisende in Spanien eine geeignete Reisedestination. Egal ob Ihr nach Santiago de la Compostela pilgern wollt oder einfach nach Spanien reisen wollt, um Spanisch zu lernen, hier präsentieren wir die schönsten Städte der Stadt und stellen Euch vor, welche Orte Ihr nicht verpassen dürft.

Die besten Lehrkräfte für Spanisch verfügbar
Alexandra
5
5 (46 Bewertungen)
Alexandra
30€
/h
Gift icon
1. Unterrichtseinheit gratis!
María
4,9
4,9 (17 Bewertungen)
María
22€
/h
Gift icon
1. Unterrichtseinheit gratis!
Laura
4,9
4,9 (22 Bewertungen)
Laura
28€
/h
Gift icon
1. Unterrichtseinheit gratis!
Carolina
5
5 (19 Bewertungen)
Carolina
25€
/h
Gift icon
1. Unterrichtseinheit gratis!
Caro
4,9
4,9 (43 Bewertungen)
Caro
25€
/h
Gift icon
1. Unterrichtseinheit gratis!
Hannes
5
5 (16 Bewertungen)
Hannes
18€
/h
Gift icon
1. Unterrichtseinheit gratis!
Hugo
5
5 (16 Bewertungen)
Hugo
25€
/h
Gift icon
1. Unterrichtseinheit gratis!
Anabel
5
5 (13 Bewertungen)
Anabel
22€
/h
Gift icon
1. Unterrichtseinheit gratis!
Alexandra
5
5 (46 Bewertungen)
Alexandra
30€
/h
Gift icon
1. Unterrichtseinheit gratis!
María
4,9
4,9 (17 Bewertungen)
María
22€
/h
Gift icon
1. Unterrichtseinheit gratis!
Laura
4,9
4,9 (22 Bewertungen)
Laura
28€
/h
Gift icon
1. Unterrichtseinheit gratis!
Carolina
5
5 (19 Bewertungen)
Carolina
25€
/h
Gift icon
1. Unterrichtseinheit gratis!
Caro
4,9
4,9 (43 Bewertungen)
Caro
25€
/h
Gift icon
1. Unterrichtseinheit gratis!
Hannes
5
5 (16 Bewertungen)
Hannes
18€
/h
Gift icon
1. Unterrichtseinheit gratis!
Hugo
5
5 (16 Bewertungen)
Hugo
25€
/h
Gift icon
1. Unterrichtseinheit gratis!
Anabel
5
5 (13 Bewertungen)
Anabel
22€
/h
Gift icon
1. Unterrichtseinheit gratis!
Und los geht's

Madrid

Madrid ist sowohl geographisch, als auch von der Bedeutung her das Herz von Spanien. Die Hauptstadt zeichnet sich einerseits durch riesige Straßen und viele Staus, aber andererseits auch durch wunderschöne Parks wie El Retiro aus.

Madrid ist eine der schönsten Städte Spaniens.
Bei einer Reise nach Spanien kommt Ihr nicht um die Hauptstadt Madrid herum! | Quelle: unsplash

Darüber hinaus findet Ihr hier tolle Museen wie das Museo del Prado, welches Werke von Salvador Dalì, Francisco de Goya und Diego Velázquez führt, oder das Museo Reina Sofiá, in welchem Pablo Picassos Guernica zu sehen ist.

Wie in den meisten Ländern der Welt ist Madrid einer der beliebtesten Orte Spaniens.

Barcelona

Wer in der Hochsaison im Sommer nach Barcelona fährt, wird wahrscheinlich mehr Tourist*innen als Einheimische treffen. Um die Massen an Besucher*innen und die glühende Hitze zu umgehen empfehlen wir, die Stadt nicht im Sommer zu besuchen. Die Stadt liegt am Meer und hat einige Strände, aber auch das ändert nicht daran, dass sie im Sommer sehr heiß werden kann. Falls Ihr nur im Sommer könnt, werdet Ihr diese tolle Stadt und ihre Straßen, die Sagrada Familia und die katalanische Kunst trotzdem sehr genießen.

Barcelona liegt inmitten von Katalonien und unterscheidet sich daher stark von anderen spanischen Städten. Zum einen wird neben kastilischem Spanisch auch Katalanisch gesprochen, so dass Ihr über einige Wörter stolpern werdet, die Ihr im Spanisch Unterricht noch nie gesehen habt. Katalonien hat aber nicht nur eine eigenen Sprache, sondern auch eine eigene Kultur, Geschichte, Kunst und Identität, so dass es einiges zu entdecken gibt.

Sevilla

Sevilla ist mit Barcelona und Madrid sicherlich eine der ersten Städte, die man mit Spanien verbindet. Die Hauptstadt der Region Andalusien gehört mit ihrer maurischen Architektur und Sehenswürdigkeiten wie Alcazar eine der schönsten Städte des Landes.

Wir empfehlen Euch, den Plaza de España zu besuchen und im Anschluss die archäologische Stätten Italica oder den Park María Luisa zu entdecken. So lässt sich die spanische Sonne genießen, oder?

Sevilla ist außerdem eine tolle Stadt, um die Abende in einer Tapas Bar oder auf einer Flamenco Show ausklingen zu lassen. Wenn es eine Stadt gibt, die der Idealvorstellung der meisten Menschen von Spanien entspricht, dann ist es Sevilla.

Cordoba

Cordoba ist ebenfalls eine andalusische Stadt mit einer spannenden Geschichte. Sie spielte im römischen Reich eine große Rolle und wurde im Mittelalter eine islamische Stadt. Diese Geschichte äußert sich in bekannten Sehenswürdigkeiten Spaniens wie der Mezquita von Cordoba, welche im Jahre 784 erbaut wurde. Hier lassen sich außerdem byzantinische Einflüsse erkennen. Interessanterweise war die Mezquita ursprünglich eine Moschee, bevor sie zu einer Kathedrale umfunktioniert wurde.

Wir empfehlen einen Besuch nach Cordoba sehr.
Die Architektur in Cordoba macht sie zu einer der schönsten Städte Spaniens! | Quelle: unsplash

Wenn Ihr Euch die Mezquita ansehen wollt, solltet Ihr definitiv den Weg über die Calleja de las Flores wählen, die wahrscheinlich bekannteste Straße in Cordoba.

Mit Orten wie dem Plan de la Corredera, dem Palacio de Viana oder dem Plaza de la Tendillas werdet Ihr Euch in Cordoba garantiert nicht langweilen. Diese wunderschöne Stadt verdient unserer Meinung nach mehr Aufmerksamkeit, als sie oft bekommt.

Salamanca

Im Herzen Spaniens verbirgt sich Salamanca, eine Schatztruhe voller architektonischer Juwelen. Dank der vielen Bauten aus Sandstein sieht die Stadt aus, als würde sie aus Gold erbaut sein, weshalb sie auch den Spitznamen die goldene Stadt trägt. Vor allem bei Sonnenauf und -untergang können diese Gebäude ihre volle Schönheit entfalten.

Wer ein paar Tage oder Wochen in Salamanca verbringt, kann in aller Ruhe die Studentenatmosphäre der Stadt genießen. Hier ist übrigens eine der ältesten Universitäten des Landes beheimatet. Die Spanische und internationale Studentenschaft sitzt abends gerne am Plaza Mayor, um den Tag mit ein paar Kaltgetränken ausklingen zu lassen. Salamanca ist übrigens eine Welterbestätte und aus unserer Sicht ein absoluter Pflichtort für Eure Spanienreise.

Die besten Lehrkräfte für Spanisch verfügbar
Alexandra
5
5 (46 Bewertungen)
Alexandra
30€
/h
Gift icon
1. Unterrichtseinheit gratis!
María
4,9
4,9 (17 Bewertungen)
María
22€
/h
Gift icon
1. Unterrichtseinheit gratis!
Laura
4,9
4,9 (22 Bewertungen)
Laura
28€
/h
Gift icon
1. Unterrichtseinheit gratis!
Carolina
5
5 (19 Bewertungen)
Carolina
25€
/h
Gift icon
1. Unterrichtseinheit gratis!
Caro
4,9
4,9 (43 Bewertungen)
Caro
25€
/h
Gift icon
1. Unterrichtseinheit gratis!
Hannes
5
5 (16 Bewertungen)
Hannes
18€
/h
Gift icon
1. Unterrichtseinheit gratis!
Hugo
5
5 (16 Bewertungen)
Hugo
25€
/h
Gift icon
1. Unterrichtseinheit gratis!
Anabel
5
5 (13 Bewertungen)
Anabel
22€
/h
Gift icon
1. Unterrichtseinheit gratis!
Alexandra
5
5 (46 Bewertungen)
Alexandra
30€
/h
Gift icon
1. Unterrichtseinheit gratis!
María
4,9
4,9 (17 Bewertungen)
María
22€
/h
Gift icon
1. Unterrichtseinheit gratis!
Laura
4,9
4,9 (22 Bewertungen)
Laura
28€
/h
Gift icon
1. Unterrichtseinheit gratis!
Carolina
5
5 (19 Bewertungen)
Carolina
25€
/h
Gift icon
1. Unterrichtseinheit gratis!
Caro
4,9
4,9 (43 Bewertungen)
Caro
25€
/h
Gift icon
1. Unterrichtseinheit gratis!
Hannes
5
5 (16 Bewertungen)
Hannes
18€
/h
Gift icon
1. Unterrichtseinheit gratis!
Hugo
5
5 (16 Bewertungen)
Hugo
25€
/h
Gift icon
1. Unterrichtseinheit gratis!
Anabel
5
5 (13 Bewertungen)
Anabel
22€
/h
Gift icon
1. Unterrichtseinheit gratis!
Und los geht's

Valencia

Wer Paella mag, mag auch Valencia. Hier findet Ihr die beste Paella in ganz Spanien, immerhin stammt das Nationalgericht ursprünglich aus der Mittelmeerstadt. Natürlich ist Paella nicht der einzige Grund, um Valencia zu besuchen.

Die Stadt ist vor allem für die Stadt der Künste und der Wissenschaften bekannt. Außerdem zeichnet sie sich durch einen Mix an zahlreichen kleinen Gassen und moderner westlicher Architektur, sowie durch den Mercado Central aus, wo Ihr frische lokale Produkte findet.

Wenn Ihr Valencia besucht, lasst Euch nicht die Stadt der Künste und der Wissenschaften entgehen.
Die Stadt der Künste und der Wissenschaften ist zweifelsohne eine der Hauptattraktionen von Valencia! | Quelle: unsplash

Darüber hinaus empfehlenswert ist das Fallas Festival, bei dem lokale Handwerker*innen riesige Skulpturen bauen und am Ende des Festivals verbrennen. Nur die Skulpturen, die dem Fallas Museum würdig erachtet werden, entkommen den Flammen.

Falls Valencia Euch interessiert und Ihr die Stadt der Künste und der Wissenschaften besuchen möchtet, sollte Ihr übrigens darauf achten, den Besuch in Eurem Budget für die Spanienreise einzubeziehen.

Girona

Girona ist nicht unbedingt die bekannteste Stadt Spaniens, aber trotzdem kann sie durch einen historischen Charme bezirzen und sich dadurch zu den schöneren Städten des Landes zählen. Hier findet Ihr zahlreiche Orte, die Ihr bei einem Spaziergang besuchen könnt.

Beispielsweise empfehlen wir die Kathedrale von Girona und den darin hängenden “Wandteppich der Schöpfung”. Dieser befindet sich am oberen Ende von 90 Treppenstufen, von wo aus Ihr einen tollen Ausblick genießen könnt. Die Stadt ist für ihr durch historische Ruinen gekennzeichnetes Stadtbild bekannt. Die Mischung verschiedener Epochen, die sich in römischen Stadtmauern und gotischen Kirchen zeigt, schafft das Gefühl, man würde in Girona durch die Zeit reisen.

Toledo

Toledo ist ein Begegnungsort für Menschen jüdischen, muslimischen und christlichen Glaubens und hat sich deshalb den Spitznamen der Stadt der drei Kulturen redlich verdient. Dieser kulturelle Austausch führt dazu, dass Ihr in einem Tag Synagogen, Kathedralen, Kirchen, Moscheen und auch römische Gebäude besuchen könnt. Die gleichzeitige Präsenz dieser unterschiedlichen Bauten macht Toledo gerade so faszinierend.

Bei so vielen architektonischen und künstlerischen Wundern solltet Ihr mehrere Tage in Toledo verbringen. Häufig fahren Tourist*innen aus Madrid auch gleich nach Toledo und werden sehr selten enttäuscht. 

Las Palmas

Nicht vergessen, auch die kanarischen Inseln gehören zu Spanien. Im Atlantik gelegen sind diese Inseln bei ausländischen Tourist*innen unglaublich beliebt. Las Palmas, die Hauptstadt von Gran Canaria, gehört zu den schönsten Reisezielen des Landes. Sie ist dafür bekannt, einer der Orte zu sein, die Christopher Columbus auf seiner nach Indien angesetzten Reise besucht hat. Wir empfehlen daher auch, dass Ihr die Casa de Colón besucht, ein Columbus gewidmetes Museum.

Genau wie jede andere große Stadt ist auch Las Palmas manchmal so überlaufen, dass man die Stadt nicht genießen kann. Es kann sich lohnen, die Stadt außerhalb der Hauptsaison zu besuchen, um das meiste aus dem Ausflug zu machen.

Palma de Mallorca

Palma de Mallorca auf den Balearen im Mittelmeer ist nicht nur eine Partystadt mit Clubs und Strandfestivals. Die Partykultur zieht zwar viele Besucher*innen an, aber außerhalb des Stadtzentrums gibt es noch einige andere Möglichkeiten, die Stadt zu genießen. In der Altstadt (Casco Antigo) lassen sich ruhige Orte und kleine charmante Straßen am Meer finden.

Nicht nur für's Party machen lohnt sich ein Trip nach Palma de Mallorca.
Klar, auf Mallorca kann man gut feiern, aber Palma de Mallorca hat auch mehr zu bieten. | Quelle: unsplash

Auch die atemberaubende gotische Kathedrale der Heiligen Maria ist definitiv einen Besuch wert!

Granada

Städte aus dem Mittelalter sind äußerst beliebt bei Tourist*innen, die etwas über die Zeit der Ritter lernen möchten. Granada ist deshalb sowohl bei Kindern, als auch Erwachsenen beliebt. Die Sehenswürdigkeiten der andalusischen Stadt gehören zu den schönsten Monumenten Spaniens, darunter die weltbekannte Alhambra. Auch das Viertel Albaicín ist eine UNESCO Welterbestätte.

Granada hat eine ausgeprägte arabische und katholische Geschichte, die in jeder Straße erkennbar ist. Die Stadt ist gekennzeichnet durch Architektur aus dem Mittelalter und der Renaissance. Außerdem gibt es in Granada zahlreiche Kunstausstellungen, Festivals und Konzerte.

Malaga

Malaga ist ein sehr beliebter Urlaubsort für ausländische und spanische Tourist*innen, die auf der Suche nach Sonne sind. Die schönen spanischen Strände sind aber nicht der einzige gute Grund für einen Trip hierher.

In Malaga gibt es beispielsweise tolle Museen, die etwa dem hier geborenen Pablo Picasso gewidmet sind. Die Küste von Malaga zieht schon seit langem zahlreiche Besucher*innen aus der ganzen Welt an, aber auch die Stadt an sich wird immer beliebter bei Tourist*innen, die die Costa del Sol auf eine authentisch spanische Art und Weise erleben möchten.

Die Kombination von traumhaften Stränden und Kulturtourismus macht Malaga zu einem perfekten Urlaubsort!

Aber auch darüber hinaus findet Ihr in jeder Ecke Spanien wunderschöne Ortschaften. Egal ob im Baskenland, Katalonien, Andalusien oder auf Ibiza, es gibt zahlreiche Gegenden, die einen Besuch wert sind. Auch die Unterkünfte in Spanien sind für jedes Budget und jeden Reisetyp geeignet.

Bevor Ihr nach Spanien fahrt, solltet Ihr vielleicht kastilisches Spanisch (oder Katalanisch) lernen. Eine kurze Suche nach Spanischlehrkräften auf Superprof reicht, um die richtige Person für Euren Spanischunterricht zu finden!

>

Die Plattform, die Lehrkräfte und SchülerInnen miteinander verbindet

1. Unterrichtseinheit gratis

Du findest diesen Artikel toll? Vergib eine Note!

5,00 (1 Note(n))
Loading...

Siad

Student der Poltikwissenschaft, Hobbiefotograf und Kochbegeisterter. Spezialität: Hummus