Privatunterricht Sprachen Nachhilfe Musik Sport Kunst & Freizeit
Teilen

Wie kann ich Russisch Lernen für Anfänger, ohne auch nur einen Cent dafür auszugeben?

Von Anna, veröffentlicht am 23/11/2018 Blog > Sprachen > Russisch > Russisch Lernen für Anfänger Kostenlos: Was sind die Alternativen?

Eine Fremdsprache zu lernen, ist nicht einfach, und wenn es sich dabei um Russisch handelt, könnte man denken, es sei noch komplizierter.

Im Russischen verwendet man nicht das lateinische Alphabet, wie 39 % der Weltbevölkerung es tun.

Doch wenn Du Tolstoi und Co. im Original lesen möchtest, musst Du wirklich loslegen und Dich dahinter klemmen!

Superprof zeigt Dir in diesem kleinen Guide, wie Du kostenlos Russisch lernen kannst!

Karteikarten und Hefteinträge anlegen

Eigene Karteikarten und Hefteinträge können sehr hilfreich sein, wenn man Russisch lernen möchte.

Unser erster Tipp führt Dich deshalb in die Bücherei/Bibliothek Deiner Stadt (oder Deines Ortes). Dort musst Du Dir nur ein Russischbuch oder Russischwörterbuch ausleihen und los geht’s!

Du hast keinen Büchereiausweis, weil das ja auch Geld kostet? Dann setz Dich einfach ein paar Stunden in die Bibliothek und erstelle Deine Karteikarten und Notizen dort.

Wo kann ich kostenlos Russisch lernen? Bei all der modernen Technik darf man auch die guten alten Büchereien nicht vergessen. | Quelle: Unsplash

Alles, was Du dafür brauchst, ist ein Heft und/oder Karteikarten und Stifte in mehreren Farben.

Im Russischen beginnt natürlich alles mit dem kyrillischen Alphabet. Das könnte ein erster Hefteintrag sein, mit dem Du Schritt für Schritt Russisch lesen und schreiben lernst.

Doch es gibt noch viele andere Dinge, die Du Dir notieren kannst, um später daraus zu lernen. Das hängt natürlich von Deinen persönlichen Bedürfnissen ab.

Hier einige Beispiele:

  • Sätze zur Vorstellung von Personen
  • Höflichkeitsfloskeln
  • Die wichtigsten Fragen und Antworten (z. B. nach dem Weg …)
  • Russischvokabeln nach Themenfeldern (Wortfamilien) geordnet
  • Konjugationsegeln und weitere Grammatikthemen
  • usw.

Denk daran, das Geschriebene optisch hervorzuheben, um besser lernen zu können. Du kannst z. B. eine Farbkodierung einführen. Wenn Du zeichnen kannst, kann Dir das auch beim Vokabellernen helfen, da sich das Gehirn das Wort in Kombination mit dem Bild besser einprägen kann. Solltest Du schlechter zeichnen als Deine vierjährige Nichte, kannst Du natürlich auch ausgedruckte Bilder verwenden.

Personalisierung ist alles! Finde heraus, was Dir beim Lernen hilft und wende diese Strategien an!

Auf diese ersten Hefteinträge und Karteikarten kannst Du immer wieder zurückkommen, auch später noch, wenn du beispielsweise kostenlos online Russisch lernst. Sie helfen Dir, bereits Gelerntes zu wiederholen und aufzufrischen.

Kontakt zu Muttersprachlern über soziale Medien

Du hast keine Lust mehr auf schnöde Theorie und willst endlich mit Russinnen und Russen sprechen?

Für viele Städte gibt es auf Facebook Gruppen, in denen sich Menschen aus einem bestimmten Land (oder Freunde der jeweiligen Kultur und Sprache) austauschen und zu entsprechenden Veranstaltungen (Konzerte, Lesungen, Partys usw.) treffen können.

Hier ein paar Gruppen/Seiten, die wir auf Facebook gefunden haben:

In Deiner Stadt oder Deinem Ort gibt es so etwas noch nicht? Vielleicht kannst Du selbst eine Gruppe gründen oder über eine Sprachtandemgruppe russische Freunde finden. Dafür gibt es übrigens auch extra eine App: tandem.net.

Wie hilft mir mein Handy beim Russischlernen? Über soziale Medien kannst Du Russisch-Muttersprachler zum Üben finden. | Quelle: Pexels

So kannst Du Dich mit Russischmuttersprachlern austauschen, sprechen üben und dabei von ihrem Wortschatz und ihrer Aussprache lernen. Gleichzeitig kannst Du ihnen dabei helfen, ihr Deutsch zu verbessern (wenn sie das brauchen und möchten).

Regelmäßig sprechen zu üben, ist enorm wichtig, macht Spaß und bringt viel! Außerdem lernst Du so noch ganz nebenbei etwas über Land und Leute …

Memrise (digitales Karteikartensystem)

Das Konzept des Lernens mit Karteikarten wurde von Sebastian Leitner entwickelt. Du kennst das Prinzip: Auf der Vorderseite steht eine Frage, eine Vokabel oder ein Konzept, auf der Rückseite die Antwort, das Wort in einer anderen Sprache oder die zu lernende Definition (oder ganz allgemein zu lernender Inhalt).

Gerade in den Sprachen arbeitet man natürlich hauptsächlich mit Vokabelkarteikarten (in diesem Fall deutsche Vokabel auf der einen Seite, die russische Entsprechung auf der anderen; so kann in beide Richtungen gelernt werden). Aber auch Grammatikthemen können so wiederholt und verinnerlicht werden.

Im klassischen System von Leitner werden die Karteikarten in drei verschiedene Fächer eingeordnet, die sich nach dem Kenntnisstand richten:

  • Im ersten Fach befinden sich neue Karteikarten, die noch nicht gelernt wurden.
  • In der Mitte befinden sich die Karten, die noch wiederholt und erneut gelernt werden müssen.
  • Im dritten Fach schließlich befinden sich die Karteikarten, die schon perfekt beherrscht werden.

Dieses System basiert auf der Wiederholung der Lerninhalte über einen längeren Zeitraum hinweg, sodass sie nicht nur kurzfristig, sondern eben langfristig gelernt werden. Deshalb ist es wichtig, die Karteikarten immer wieder zur Hand zu nehmen und zu wiederholen.

Wenn man eine Lernkarte herausholt und die Antwort weiß, wird sie anschließend in das nächste Fach gelegt (z. B. von Fach 1 in Fach 2). Wenn man den Inhalt noch nicht wiedergeben kann, bleibt sie im aktuellen Fach oder rutscht sogar wieder eins zurück (z. B. von Fach 3 zurück in Fach 2).

Memrise benutzt eine Mischform aus Karteikarten und Quizfragen. Es ist kostenlos, außer Du möchtest das Premium-Abo nutzen. Die Karten beinhalten oft auch Gedächtnisstützen wie Wortspiele usw.

Achtung: Die Trägersprache für die Übungen ist Englisch. Das musst Du also schon können, um mit Memrise Russisch zu lernen.

Uns von Superprof gefällt die Art und Weise, wie das Lernen von Vokabeln auf Memrise dargestellt ist: Man pflanzt ein Samenkorn und gießt es mit jeder Wiederholung, bis daraus eine Blume wird. Eine schöne und passende Metapher!

Du willst Russisch lernen für Anfänger kostenlos? Dann ist das eine gute Möglichkeit für den Anfang!

Webseiten & Apps

Die Webseite Loecsen ist ideal für Russischanfänger. Man kann dort Russisch online lernen – ein Russischkurs zum Russischsprechen, und das kostenlos! Man lernt so das russische Alphabet, die Aussprache russischer Wörter, welches Wort auf welcher Silbe betont wird usw.

Mit 17 Themengebieten, die man online lernen oder als PDFs herunterladen kann, lernt der Anfänger/die Anfängerin Schritt für Schritt, Russisch zu sprechen:

  • Umgangssprachliches
  • Konversation
  • Lernen
  • Farben
  • Zahlen
  • Zeitangaben
  • Taxi
  • Gefühle
  • Familie
  • Bar
  • Restaurant
  • Sich verabschieden
  • Transport
  • Eine Person suchen
  • Hotel
  • Strand
  • Bei Problemen

Außerdem gibt es Audiodateien (online oder als MP3-Download), damit Du Deine Reise nach Russland ideal vorbereiten kannst und dort auch die öffentlichen Verkehrsmittel ohne Probleme nutzen kannst.

Natürlich gibt es noch andere Möglichkeiten, Russisch online kostenlos zu lernen. Es gibt zahlreiche Seiten zum Russischlernen, die Du hier entdecken kannst, und auch die (teilweise) kostenlosen Apps Babbel und Duolingo sollten nicht unerwähnt bleiben.

Ist kostenlos Russisch Lernen wirklich möglich? Kostenlos Russisch zu lernen, ist gar nicht so schwierig, wie man meinen könnte. | Quelle: Pexels

YouTube

RusslandJournal.de

Der YouTube Channel gehört zu der entsprechenden Webseite Russlandjournal.de

Du findest dort als Einstieg erst einmal ein Video mit fünf guten Gründen, Russisch zu lernen. Falls Du noch nicht ganz überzeugt bist, ist das also auch ein guter Einstieg.

Danach gibt es verschiedene Videos zum Alphabet, Grammatikthemen und sogar mit russischen Kochrezepten.

Abgesehen von solchen Videos, die Dir beim Erlernen der Sprache helfen, findest Du auch Informationsvideos, z. B. zum Russlandvisum, den besten Apps für Russlandreisen usw.

Multimedia Sprachkurse24

Auf diesem Kanal gibt es, wie auf vielen anderen Sprach-Lern-Channels, auch Videos zum Russischen. Zunächst geht es los mit „sich kennenlernen und begrüßen“, dann kann man verschiedene Vokabeln lernen.

Außerdem wird man weitergeleitet zu Georgisch, Tschechisch usw., falls man seine Kenntnisse in anderen slawischen Sprachen noch weiter vertiefen möchte.

Abgesehen von den Kanälen gibt es natürlich auch einige einzelne Videos zum Russischlernen. Von „Einfach Russisch Lernen“ über ein sechsstündiges Video „Russisch für Anfänger“ bis hin zum Russischen Alphabet ist alles mit dabei.

Durchklicken lohnt sich!

Die besten russischen Filme (OV)

Um spielerisch und quasi ganz nebenbei Russisch zu lernen bzw. Dein Russisch zu verbessern, kannst Du auch russische Filme schauen. Abgesehen von der Sprache lernst Du auch etwas über die russische Kultur und Geschichte sowie Land und Leute. Und jeder weiß, dass das Erlernen einer Sprache über deren Kultur vonstattengeht.

Wenn es Dir am Anfang noch zu schwer fällt, die Filme nur auf Russisch zu sehen, kannst Du anfangs deutsche oder englische Untertitel einstellen. Nach und nach kannst Du dann auf russische Untertitel umstellen und diese dann irgendwann ganz weglassen …

So kannst Du nicht nur Deine Aussprache verbessern, sondern auch Deine Schnelligkeit beim Lesen des russischen Alphabets! Außerdem trainierst Du so Dein Hörverstehen.

Russische Originalfilme haben noch einen ganz großen Vorteil: Muttersprachler sprechen so, wie man in Russland auch wirklich spricht. Schluss mit gestelzten Schulausdrücken und rein ins wahre Leben! Danach wird es Dir viel leichter fallen, Russen in Russland zu verstehen, selbst wenn sie Umgangssprache sprechen!

Hier einige russische Filme, die wir Dir empfehlen können:

Moskau glaubt den Tränen nicht

Dieser Film von Regisseur Wladimir Menschow stammt aus dem Jahr 1980 und handelt von drei Freundinnen in Moskau. Es ist eine Dramödie und Liebesgeschichte, die sich mit dem Leben in Moskau zwischen 1958 und 1978 befasst.
So lernen wir einiges über das Alltagsleben in der Sowjetunion: Arbeit, das Leben in der Gesellschaft, Träume und Wünsche … Es kommen viele Dialoge vor, was ein echter Vorteil ist, wenn man Russisch sprechen lernen möchte.

Рассказы – Geschichten

Ein moderner und dynamischer Film von Mikhail Segal  aus dem Jahr 2012. Ein Manuskript beeinflusst auf mysteriöse Art und Weise das Leben all derer, die es lesen: Die Geschichten passieren auf einmal im echten Leben. Vier Geschichten, die sich verweben und ethische, soziale und kulturelle Fragen des modernen Russlands beleuchten.

Стиляги – Stilyagi

Dieser Film von Waleri Todorowski stammt aus dem Jahr 2008 und ist frisch, rhythmisch und unterhaltsam. Er zeigt das Leben in der Sowjetunion, insbesondere in Bezug auf Musik und Lifestyle, aus einer interessanten Perspektive. Er spielt in den 1950er-Jahren. Mels, ein junger Moskauer, verliebt sich in ein Mädchen, das ganz anders ist: Sie mag Jazz und orientiert sich in ihrem Alltag an den USA.
Ein Film, der leicht anzusehen ist. Ohrwürmer garantiert!

Warum soll ich russische Filme gucken? Russisch lernen und Spaß haben? Das geht, indem man Filme auf Russisch schaut. | Quelle: Visualhunt

Es gibt viele gute Gründe, Russisch zu lernen! Und auch wenn man oft zu hören bekommt, die russische Grammatik sei besondern schwierig, kann man die Sprache mit etwas Motivation und Fleiß doch ebenso lernen wie das Englische oder Französische. Man muss sich nur trauen und auf eine der schönsten Sprachen der Welt einlassen!

Zusammengefasst lässt sich sagen:  

  • Wenn man eine Sprache lernen will, sind Karteikarten und Notizen eine wichtige Hilfe. Sie helfen einem, sich Inhalte besser zu merken und vor allem zu wiederholen, wenn man mal etwas vergisst.
  • Um sein mündliches Russisch zu üben, muss man auch mal raus aus dem Haus! Warum nicht eine Russischgruppe auf Facebook suchen oder einen Russisch-Tandempartner finden?
  • Memrise kann Dir beim Russischvokabeln-Lernen helfen.
  • Online Russisch Lernen bedeutet auf jeden Fall auch, YouTube zu nutzen und natürlich auch Sprachlernseiten und -Apps wie Loecsen, Babbel, Duolingo & Co.
  • Um ein wenig zu entspannen und trotzdem etwas zu lernen, kannst Du auch russische Filme schauen. Schneller Fortschritt im Mündlichen garantiert!
Teilen

Wir freuen uns über Feedback von unseren Lesern
Enthält dieser Artikel die Informationen, nach denen Du gesucht hast?

Dieser Artikel war totaler Käse? Wirklich?Okay, beim nächsten Mal wird's besserNur Durchschnitt? Was fehlte Dir konkret?Danke Dir! Stelle verbliebene Fragen gerne untenWir freuen uns, dass wir Dir helfen konnten :) (Aktuell gibt es hierzu noch keine Bewertung)
Loading...

Einen Kommentar posten

avatar