Privatunterricht Sprachen Nachhilfe Musik Sport Kunst & Freizeit
Teilen

Wie lerne ich Arabisch Schreiben?

Von Florence, veröffentlicht am 17/12/2018 Blog > Sprachen > Arabisch > Wie lerne ich Arabisch Schreiben?

Einer Umfrage von Lexiophiles zufolge, steht Arabisch gleich nach Chinesisch und Polnisch auf Platz 3 der schwierigsten zu erlernenden Sprachen.

Du möchtest Dich trotzdem als stolzer Arabisch Sprecher auszeichnen? Dann musst Du alles geben… und vor allem auch die arabische Schrift lernen!

Genauso wie das Japanische oder Chinesische wirkt die arabische Sprache erst einmal einschüchternd: Das arabische Alphabet ist vom lateinischen so verschieden, dass es uns so auf erste Sicht unentzifferbar vorkommt. Außerdem verwirren die ganzen regionalen Dialekte: Welches Arabisch ist nun das Richtige?

Manche Lerner schaffen es jedoch sehr gut die arabische Schrift zu meistern. Sie werden zu fast so guten Arabisch Schreibern wie die Muttersprachler!

Wie genau musst Du Dich anstellen, um die arabische Schrift perfekt zu beherrschen?

Hier unsere Tipps, um Arabisch wie ein Pro zu lernen ohne unbedingt traditionellen Arabisch Unterricht zu erhalten!

Unsere Tipps für einen reibungslosen Start

Das richtige Arabisch auswählen

Bevor Du mit dem Arabisch Lernen beginnst, musst Du Dich darüber vergewissern, welches Arabisch Du lernen willst.

Es gibt zwei Formen des Arabischen:

  • Das klassische Arabisch,
  • Gesprochene Varianten des Arabischen.

Das klassische Arabisch ist sehr viel schwieriger zu lernen, als die arabischen Dialekte. Wenn Du das klassische Arabisch und all seine Feinheiten lernen willst, wirst Du Mut und volles Engagement zeigen müssen. Diese klassische Sprache gehört zu den semitischen Sprachen und hat nur drei Vokale und dafür aber 28 Konsonantenphoneme.

Hast Du schon einmal im Koran geblättert? Wer Arabisch schreibt und liest, kann den Koran in seiner Originalversion genießen. | Quelle: Visualhunt

Das klassische Arabisch ist die Standardsprache für alle Länder, die Arabisch als offizielle Sprache pflegen, wie z.B.:

  • Marokko
  • Tunesien,
  • Saudi-Arabien,
  • Vereinigte Arabische Emirate,
  • Ägypten,
  • Katar,
  • Syrien,
  • Sudan usw.

Wenn Du die arabische Kultur studieren möchtest, solltest Du eher das klassische Arabisch lernen. Das wird nämlich in der arabischen Literatur und den öffentlichen Bereichen wie der Politik benutzt. Wenn Du die arabische Geschichte oder Linguistik erforschen willst, solltest Du also ganz klar das klassische Arabisch auf Dein Lernprogramm setzen.

Wenn Du das klassische Arabisch lernst, findest Du außerdem auch einen leichteren Zugang zum dialektischen Arabisch.

Das dialektische Arabisch ist vor allem eine gesprochene Form der Sprache. Sie wird in den arabischen Medien oder im Handel genutzt. Es unterscheidet sich von der klassischen Form was die Grammatik, den Wortschatz, die Aussprache und die Syntax angeht. So sehr sogar, dass ein Dialog zwischen den zwei Arabischformen manchmal unmöglich erscheinen kann.

Studenten, die in einem arabischen Land leben oder dort ein Praktikum machen möchten, sollten das dialektische Arabisch lernen.

Wenn Du ganz in die Sprache eintauchen und für einen Austausch bei einer arabischen Familie leben gehen willst, dann ist das dialektische Arabisch in jedem Fall auch Deine erste Wahl. Wenn Du arabischer Linguist werden willst, dann wird Dir ein arabischer Dialekt allerdings nicht von Vorteil sein.

Um die arabische Schrift zu lernen, solltest Du Dich also dem klassischen Arabisch zuwenden.

Suchst Du Arabisch Kurse für Kinder?

Die Herausforderungen der arabischen Schrift

Arabisch wird oft als eine der schwierigsten Sprachen angesehen!

Und zu Recht: Man schätzt, dass es im Schnitt 2200 Stunden Arabischunterricht bedarf um korrekt Arabisch schreiben zu lernen.

Das arabische Schreibsystem ist ganz anders als das unsere. Das arabische Alphabet hat 28 Buchstaben, also nur zwei mehr als unseres, die Schreibregeln sind jedoch unseren diametral entgegengesetzt.

Anders als im Deutschen, wird im Arabischen von rechts nach links geschrieben. Die Buchstaben werden nicht voneinander getrennt und formen ein einziges Wort. Die Vokale werden beim Schreiben oft nicht beachtet: Für einen Arabisch Anfänger ist Lesen ein fast unmögliches Unterfangen. Großbuchstaben am Anfang des Satzes existieren ebenfalls nicht.

Die Ästhetik der arabischen Sprache fällt jedoch sofort ins Auge: Viele deutschsprachige Schüler nähern sich der arabischen Schrift durch die Kalligraphie an.

Keine Sorge: Arabisch Schreiben Lernen ist absolut möglich!

Mit der richtigen Motivation und viel Einsatz kann jeder Deutschsprachige ein wahrer Experte der arabischen Sprache werden.

Die arabische Schrift mit Büchern lernen

Der Klassiker, um die Grundlagen einer Sprache zu lernen: das Lehrbuch!

Diese Lehrbücher müssen nicht immer teuer sein, auch wenn sie von Profis der arabischen Linguistik konzipiert worden sind. Manche bekommst Du sogar  für weniger als 10 €!

Hast Du schon einmal einen Kalligraphie Kurs gemacht? Wie wäre es mit einem Kurs in arabischer und chinesischer Kalligraphie? | Quelle: Visualhunt

Lektionen, Aufgaben, Wörterverzeichnis, die Sprachlehrbücher sind oft sehr umfassend und geben einem Schüler die Möglichkeit Monate, manchmal Jahre lang Arabisch zu lernen und vom Anfänger zum Fortgeschrittenen heranzuwachsen.

Wenn Du gerade erst mit dem Lernen beginnst, solltest Du es erst einmal mit Lehrbüchern für Anfänger probieren: Das Durcharbeiten und das Lernen der Grundlagen wird alleine schon einige Monate in Anspruch nehmen.

Einige Lehrbücher mit denen Du die arabische Schrift lernen kannst:

  • Sprachkurs Arabisch: Schnell & Intensiv, bei Hueber,
  • Salam! neu A1-A2: Arabisch für Anfänger + Salam! neu: Schreibtrainer. Übungsheft zur arabischen Schrift, bei Klett,
  • Arabisch schreiben lernen für Dummies, von Damien Ferré,

  • Arabisch schreiben: Feinmotorik – Konzentration – Merkfähigkeit (1. bis 4. Klasse), von Pascale Briere und Christian Lamblin,

  • Power-Sprachkurs Arabisch für Anfänger: Schnell zum Ziel, bei Pons,

  • Neue Wege zum Schreiben und Lesen des arabischen Alphabets, von Alaa Boutros,

  • Schriften auf einen Blick Arabisch – zum Erlernen und Nachschlagen der arabischen Schriftzeichen, bei Pons.

Was ist der Vorteil des Lehrbuchs?

Du kannst es überall hin mitnehmen. So kannst Du selbst bei einer Auslandsreise oder in der Bahn zwischen zwei Terminen arabische Schriftzeichen nachschlagen.

Außerdem wirst Du in den Lehrbüchern viele Tipps finden, um die arabischen Schriftzeichen besser im Gedächtnis zu behalten und die arabische Kalligraphie zu verstehen. Die Lernmaterialien wurden von Professionellen konzipiert und werden Dir dabei helfen schnelle Fortschritte beim Arabisch lernen zu machen.

Entdecke hier, wie Du auf Arabisch beten kannst…

Spielerisch Arabisch Schreiben lernen

Es gibt noch eine andere Möglichkeit, um alles über die arabische Sprache zu erfahren: die digitalen Formate!

Mit Spielen und digitalen Lektionen kannst Du schnell und meist kostenlos Arabisch Schreiben lernen.

Der Vorteil?

Die digitalen Formate sind meist intuitiver und geben somit dem Schüler den Eindruck überhaupt nicht arbeiten zu müssen!

Hast Du schon eine Arabisch Lernapp? Mit dem Smartphone kannst Du jetzt auch unterwegs Arabisch lernen. | Quelle: Visualhunt

Manche Softwares benutzen eine integrierte arabische Tastatur, und vielleicht hast Du sogar schon eine digitale Tastatur auf Deinem Laptop installiert. Du solltest während des Arabischunterrichts aber trotzdem immer einen Stift und ein Heft in Deiner Reichweite haben. Digitales Arabisch Schreiben reicht nämlich nicht aus, um die arabischen Schriftzeichen auch in der Handschrift zu beherrschen.

Idealerweise solltest Du also die digitalen Ressourcen nutzen, um Deine ersten Schreibanfänge zu machen, und außerdem noch ein Schreiblernheft haben, indem Du jedes gelernte Wort phonetisch und in Arabisch niederschreibst.

Es gibt viele Ressourcen, um Arabisch Schreiben Online zu lernen:

  • Arabische Lernsoftware: Rosetta Stone, EasyStart Arabisch, Arabisch-Basiskurs mit Langzeitgedächtnis-Lernmethode von Sprachenlernen24…,
  • Apps für das Smartphone, das Tablet und/oder den PC: Duolingo, Arabisch Lernen – Mondly, Arabisch lernen – Sprachführer / Übersetzer, Busuu…,
  • Schreib-Aufgaben Online: Koran-unterricht.de, arabische-tastatur.de…,
  • Video-Plattformen: Youtube, Vimeo…

Digitale Ressourcen sind vor allem für junge Schüler sehr attraktiv. Beim Lernen Spaß haben aktiviert das Gedächtnis und hilft über die größten Hürden der arabischen Sprache hinweg.

Um die Grundlagen der arabischen Sprache kennenzulernen, ist diese Methode ideal!

Mit einem „Brieffreund“ Arabisch lernen

Niemand kann Dir besser alles über die arabische Schrift beibringen, als ein Muttersprachler.

Ob klassisch per Briefpost oder aber auch per Email: Menschen auf der ganzen Welt können miteinander in Kontakt treten und so Freundschaften schließen… und nebenbei ihre linguistischen Kompetenzen entwickeln.

Über die sprachlichen Aspekte hinaus, ist es die kulturelle Dimension, die der Brieffreundschaft ihren besonderen Reiz gibt. Im Austausch mit Deinem arabischen Brieffreund wirst Du viel über die Geschichte, Musik und Literatur seines Landes kennenlernen.

Warst Du schon einmal in der Sahara? Warum gehst Du nicht für einige Monate zu einer marokkanischen Austauschfamilie und tauchst dort in die arabische Kultur ein? | Quelle: Pixabay

Die Kommunikation wird sich Stück für Stück entwickeln: Der/die Deutsche kann z.B. mit ein paar Sätzen auch Arabisch beginnen, und Dein Dialogpartner kann Dich im Anschluss korrigieren und Dir einige Details über die arabische Sprache erklären. Und dann macht ihr das Gleiche andersherum!

Um mit einem Arabisch Muttersprachler in Kontakt zu treten, kannst Du folgende Websites nutzen:

  • Swapasap,
  • My Language Exchange,
  • Students of the World,
  • Penpal-tradition,
  • Italki,
  • Speaky,
  • Conversation exchange usw.

Der Vorteil?

Die Korrespondenz kann genauso gut mündlich wie schriftlich ablaufen: Wenn ihr beide eine Webcam habt, kannst Du auch Deine Arabisch Sprachkompetenzen trainieren und schnell zu einem flüssigen Arabisch Sprecher werden.

Einen arabischsprachigen Kontakt zu haben, hat auch den Vorteil, dass Dir dieser eventuell dabei behilflich sein kann, einen Sprachaufenthalt bei einer arabischen Familie zu organisieren. Vor Ort kannst Du dann noch schnellere Fortschritte im Arabisch Schreiben und Sprechen machen und Dich von einem arabischen Lehrer begleiten lassen.

Um sich wirklich voll auf die Schrift zu konzentrieren, solltest Du einen klassischen Brieffreund vorziehen. So übst Du das tatsächliche physische Schreiben und Dein Schreibpartner wird schneller die Fehler in Deinem Brief entdecken. Beim Lesen der Antwort lernst Du auch wie man die klassische arabische Schrift entziffert und verlierst die Scheu vor arabischen Texten.

Mit all diesen Ratschlägen bist Du fit, um sofort mit Deinem individuellen Arabisch Schreiblernprogramm anzufangen. Viel Spaß!

Entdecke hier wo Du Arabischunterricht in Berlin nehmen kannst…

Teilen

Wir freuen uns über Feedback von unseren Lesern
Enthält dieser Artikel die Informationen, nach denen Du gesucht hast?

Dieser Artikel war totaler Käse? Wirklich?Okay, beim nächsten Mal wird's besserNur Durchschnitt? Was fehlte Dir konkret?Danke Dir! Stelle verbliebene Fragen gerne untenWir freuen uns, dass wir Dir helfen konnten :) (Aktuell gibt es hierzu noch keine Bewertung)
Loading...

Einen Kommentar posten

avatar