Wer an Stuttgart denkt, denkt häufig im Nachsatz gleich an Autos. Denn mit Daimler und Porsche haben gleich zwei namhafte Automobilhersteller ihren Sitz in der Metropolregion Stuttgart.

Diese Region zählt zu den stärksten Wirtschaftsstandorten in ganz Europa. Innerhalb Deutschlands ist es sogar die stärkste Exportregion. Viele der kleinen und mittelständischen Unternehmen, die in und um Stuttgart ansässig sind, sind in ihrem Fachgebiet Weltmarktführer.

Dabei handelt es sich häufig um Zuliefererbetriebe oder Hersteller von Technologieprodukten und Maschinenbauer. Zu den größten und bekanntesten zählen Bosch, Kärcher und Stihl – Produkte dieser Firmen lassen sich deutschlandweit finden.

Viele dieser Unternehmen arbeiten sehr eng mit Hochschulen und Bildungsstätten vor Ort zusammen – Stuttgart ist also ein äußerst beliebter Standort, um sich dem Wirtschaftsstudium zu widmen, da du von der Nähe zur Praxis profitieren kannst.

Wenn du zum Beispiel an der DHBW Stuttgart Wirtschaft studierst, bieten viele der ortsansässigen Unternehmen Plätze für duale Studenten an.

Studierst du an der Universität Stuttgart, der Universität Hohenheim oder der Hochschule für Technik Stuttgart Wirtschaft, stehen die Chancen gut, dass du schon während des Studiums als Werkstudent in einem der Unternehmen Praxiserfahrung sammeln kannst.

Die Universität Hohenheim gilt im Fachbereich Wirtschaft übrigens auch als eine der renommiertesten Universitäten des Landes!

Es lohnt sich also, in Stuttgart Wirtschaft zu lernen – und dennoch wirst du womöglich feststellen, dass so ein Wirtschaftsstudium nicht immer ein Alleinläufer ist.

Viele Wirtschaftsstudenten fühlen sich phasenweise von den Inhalten ihres Studiengangs erschlagen und benötigen Unterstützung, um Dinge nachzuarbeiten und vollends zu verstehen.

Professoren haben im Normalfall lehrplanbedingt nicht die Zeit, auf die individuellen Probleme und Fragen jedes Einzelnen einzugehen – im Studium steht Eigeninitiative und Selbstdisziplin an erster Stelle.

Trotzdem musst du dich nicht ganz alleine durch dein Wirtschaftsstudium schlagen, sondern kannst dir Hilfe in Form eines Tutors suchen. Wie du den passenden Tutor für dich findest und welche Möglichkeiten du dabei hast, erfährst du in diesem Artikel!

Ralf
Ralf
Lehrer für Wirtschaft
5.00 5.00 (8) 50€/h
1. Unterrichtseinheit gratis!
Franziska
Franziska
Lehrer für Wirtschaft
5.00 5.00 (7) 40€/h
1. Unterrichtseinheit gratis!
Niclas
Niclas
Lehrer für Wirtschaft
5.00 5.00 (1) 10€/h
1. Unterrichtseinheit gratis!
Ingrid
Ingrid
Lehrer für Wirtschaft
30€/h
1. Unterrichtseinheit gratis!
Joachim
Joachim
Lehrer für Wirtschaft
12€/h
1. Unterrichtseinheit gratis!
Dennis
Dennis
Lehrer für Wirtschaft
20€/h
1. Unterrichtseinheit gratis!
Markus
Markus
Lehrer für Wirtschaft
5.00 5.00 (2) 25€/h
1. Unterrichtseinheit gratis!
Victoria
Victoria
Lehrer für Wirtschaft
5.00 5.00 (1) 24€/h
1. Unterrichtseinheit gratis!

Wie ein Wirtschaftslehrer dir helfen kann

Wirtschaft hat nicht unbedingt den Ruf, das spannendste Fach zu sein, das du studieren kannst. Viele der Studienfächer sind eher trocken und sehr theoretisch. Deswegen fällt es vielen Studierenden schwer, die nötige Disziplin aufzubringen, um so eigenständig zu lernen, wie es erfordert ist.

Wenn du jedoch einen Wirtschaftslehrer findest, der für sein Fach brennt und mit Leidenschaft dabei ist, kann er dir helfen, wirtschaftliche Zusammenhänge mühelos besser zu verstehen.

Er kann anders an Lehrinhalte herangehen und es unter Umständen dadurch schaffen, auch bei dir ein größeres Interesse für einzelne Fächer zu erwecken.

Du findest dein Wirtschaftsstudium trocken und langweilig?
Wirtschaft ist nicht immer das spannendste Studienfach - der richtige Tutor kann helfen | Quelle: Pexels

Genügend Interesse am eigenen Studienfach zu haben ist die beste Voraussetzung, um erfolgreich durch dein Studium zu kommen. Denn wenn du eine gewisse Freude an etwas hast, fällt dir das Lernen leichter und du hast weniger Probleme damit, mehr Zeit für das Wirtschaft lernen aufzubringen.

Da ein Tutor nicht denselben bürokratischen Pflichten eines Professors unterliegt, kann er seinen Wirtschaftsunterricht ganz anders gestalten und diese Freude somit im besten Fall bei dir herstellen.

Eine weitere Herausforderung im Wirtschaftsstudium sind die Anforderungen der einzelnen Fachbereiche.

Wirtschaft besteht aus vielen einzelnen Bereichen – dein Studium ist also umfangreich und breitgefächert. Es ist unmöglich, an allen Fächern gleich viel Interesse zu haben und alle Fächer gleich gut zu verstehen.

Die Fachbereiche können grob in Betriebswirtschaft und Volkswirtschaft unterteilt werden. Zur Betriebswirtschaft wiederum zählen die folgenden Fächer:

  • Allgemeine BWL
  • Einkauf, Produktion, Logistik
  • Bilanzierung, Rechnungswesen und Buchführung
  • Kosten- und Leistungsrechnung
  • Controlling
  • Management
  • Marketing
  • Personalmanagement

Volkswirtschaft befasst sich nicht wie Betriebswirtschaft mit den Abläufen innerhalb eines konkreten Unternehmens, sondern mit gesamtwirtschaftlichen Zusammenhängen.

Mikroökonomie betrachtet dabei einen bestimmten, abgegrenzten Markt und Makroökonomie die Gesamtwirtschaftskraft eines Wirtschaftsraums.

Auch die Wirtschaftsethik zählt zur Volkswirtschaft: Hier geht es um soziale und ökologische Auswirkungen von wirtschaftlichem Handeln.

Wie du siehst, setzt sich ökonomische Bildung aus vielen, sich teilweise sehr voneinander unterscheidenden Themengebieten zusammen.

Die Anforderungen in den einzelnen Fächern sind sehr unterschiedlich: Teilweise ist ein hohes Level an Mathe und Statistik gefragt, teilweise liegt der Fokus mehr auf dem Verfassen wissenschaftlicher oder argumentativer Texte.

Übrigens unterscheiden sich diese Anforderungen auch je nach angestrebtem Studienabschluss. Bei einem Bachelor of Science liegt der Schwerpunkt verstärkt auf quantitativen Analysen, bei einem Bachelor of Arts stehen Wirtschaftstheorien und deren Anwendung im Vordergrund.

Da fast niemand ein Allrounder-Talent ist, hast wahrscheinlich auch du in mindestens einem dieser vielen Fachgebiete Schwierigkeiten und benötigst Unterstützung.

Ein Tutor kann dir entweder helfen, allgemein besser die Wirtschaft zu verstehen und die Zusammenhänge zwischen einzelnen Fächern und im internationalen Wirtschaftsgeschehen nachvollziehen zu können.

Dazu benötigst du einen Lehrer, der auf Wirtschaft spezialisiert ist und sich mit den wirtschaftlichen Strukturen auskennt.

Oder aber dein Tutor hilft dir in einem konkreten Fach, Rückstände aufzuarbeiten und dich für dein Studium fit zu machen. Viele suchen zum Beispiel einen Nachhilfelehrer in Mathe und Statistik oder im akademischen Schreiben.

Brauchst du Hilfe beim Wirtschaft lernen in Stuttgart?
Ein Wirtschaftsstudium ist komplex und umfassend | Quelle: Pexels

Dazu muss dein Nachhilfelehrer kein Wirtschaftslehrer sein, sondern kann auch Mathe- oder Deutschlehrer sein.

Mach dir bewusst: So wie ein Archäologiestudent nicht zwangsweise einen Archäologielehrer braucht, braucht auch ein Wirtschaftsstudent nicht zwangsweise einen Wirtschaftslehrer. Denn jede Wissenschaft bedient sich verschiedener Hilfsfächer, für die ein Tutor nicht auf deine Hauptwissenschaft spezialisiert sein muss.

Ein guter Tutor verfügt über deutlich mehr Zeit für dich als dein Professor und kann dadurch individuelle Fragen klären und dich beim Lernen unterstützen. Zudem hat er ausreichend Erfahrung und ist fachlich gut qualifiziert.

Eine Faustregel ist, dass dein Nachhilfelehrer mindestens ein Jahr weiter als du sein sollte – also mindestens zwei Semester über dir oder sogar bereits im Master oder Absolvent. So ist möglichst sichergestellt, dass er auch wirklich über gefestigtes Wissen verfügt.

Die Nachhilfe in Wirtschaft oder einem der unterstützenden Fächer kann dann übrigens sowohl einzeln als auch in der Gruppe stattfinden – das ist hauptsächlich Geschmackssache.

Im Einzelunterricht genießt du 1:1-Betreuung und damit die volle Aufmerksamkeit deines Tutors. In der Gruppe kannst du hingegen auch von den Fragen deiner Mitlernenden profitieren oder im Austausch mit diesen noch Dinge verstehen und vertiefen.

Natürlich ist Gruppenunterricht auch etwas günstiger als Einzelunterricht, da du die Kosten des Lehrers nicht alleine tragen musst.

Möglichkeiten der Wirtschaftsnachhilfe in Stuttgart

Dir stehen verschiedene Möglichkeiten offen, wie du einen geeigneten Nachhilfelehrer in Stuttgart für dein Wirtschaftsstudium findest.

Der schnellste Weg ist der über eine Nachhilfeagentur. Diese vermittelt Schüler und Studierende an Lehrer verschiedener Fachgebiete.

Du kannst über eine solche Agentur also sowohl Nachhilfe in Wirtschaft, Mathe, Statistik oder Schreiben nehmen. Auch hast du meistens die Wahl, ob du Einzel- oder Gruppenunterricht möchtest.

Der große Vorteil einer Nachhilfevermittlung ist, dass die Qualität der Tutorien durch die Agentur sichergestellt ist. Du hast zudem keinen großen Aufwand bei der Lehrersuche und immer einen Ansprechpartner, wenn du Probleme hast.

Auch wenn du mit deinem Lehrer wider Erwarten nicht zurechtkommst, kannst du in aller Regel ohne Extrakosten zu einem anderen Lehrer wechseln.

Diese Vermittlungs- und Verwaltungsleistungen spiegeln sich allerdings natürlich in den Kosten für die Nachhilfe wider – eine Nachhilfeagentur verlangt meistens einen geringen Aufschlag gegenüber den reinen Lehrerkosten.

Solltest du diese Extrakosten vermeiden wollen, kannst du auch an deiner Hochschule einen passenden Tutor suchen.

Kann deine Hochschule in Stuttgart dir einen Wirtschaftstutor vermitteln?
Vielleicht findest du an deiner Hochschule einen passenden Wirtschaftstutor | Quelle: Pexels

Frag am besten zunächst deinen Professor aus dem betroffenen Fach, ob er einen Studierenden eines höheren Semesters oder einen Alumnus kennt, der dir Nachhilfe geben könnte.

Andernfalls verfügen häufig Studienbüros oder studentische Vereinigungen über Listen mit den Kontaktadressen potentieller Tutoren.

Ansonsten halte die Augen auf, wenn du an schwarzen Brettern vorbeikommst – hier hängen Tutoren gerne Aushänge auf, um weitere Schüler anzusprechen!

Generell kannst du nach solchen Aushängen auch an anderen Orten in Stuttgart Ausschau halten, zum Beispiel in Cafés, Geschäften oder an öffentlichen Orten mit schwarzen Brettern.

Wenn du über diese Möglichkeiten keinen passenden Nachhilfelehrer in Stuttgart findest, probiere dein Glück doch im Internet: Viele Lehrer nutzen mittlerweile Online-Portale, um ihre früher analogen Aushänge dort digital zu veröffentlichen.

Bei Superprof findest du gleich mehrere Wirtschafts-, Mathe-, Statistik- oder Deutschlehrer, die Unterricht anbieten. Meistens ist sogar die erste Stunde kostenlos und dient als Kennenlern- und Probetermin!

Finde einen Wirtschaftslehrer in Deutschland

Nimm online in Wirtschaft Nachhilfe

Die meisten der Superprof-Tutoren bieten ihre Nachhilfe darüber hinaus auch online an! Du kannst also bequem zuhause bleiben und per Webcam am Unterricht teilnehmen, so als säßest du deinem Lehrer gegenüber.

Diese Art des Unterrichts macht dich unheimlich flexibel und ortsunabhängig. Zum einen sparst du dir mitunter lange Anfahrten (schließlich gibt es nirgends in Deutschland mehr Stau als in und um Stuttgart!). Zum anderen stehen dir auch deutlich mehr Nachhilfelehrer zur Auswahl.

Schließlich muss dein Lehrer nicht zwangsweise aus Stuttgart kommen, wenn der Unterricht eh online stattfindet. Du kannst so genauso gut einen Tutor aus Köln, Hamburg oder Berlin haben.

Eine weitere Möglichkeit, dich online für dein Studium der Wirtschaft fit zu machen, ist, an bestehenden Online-Lernprogrammen teilzunehmen.

Hast du schonmal an einem Online-Lernprogramm teilgenommen?
Wirtschaft lernen geht auch online | Quelle: Pexels

Du findest zum Beispiel bei YouTube mittlerweile viel gutes Lernmaterial, das dir anhand von Videos Inhalte anschaulich und verständlich beibringt.

Portale wie die gemeinnützige Khan Academy haben sich zudem auf die Fahne geschrieben, weltweit online kostenlose Bildung zu ermöglichen.

Du findest dort hochwertiges Lernmaterial zu verschiedenen Fächern, insbesondere zu Mathe und Statistik. Das Material wurde von Lehrern und Professoren erarbeitet. Am Ende findet meist eine kurze Lernerfolgskontrolle statt.

Ganz gleich, für welche Art der Nachhilfe du dich entscheidest – wir wünschen dir viel Erfolg und vor allem Freude am Wirtschaft lernen!

So findest du einen Wirtschaftslehrer in Düsseldorf, Frankfurt oder München!

Auf der Suche nach einem Lehrer für de Wirtschaft?

Dir gefällt unser Artikel?

0.00/5, 0 votes
Loading...

Miriam