Ein Achtsamkeitscoach ist die Person, die dir hilft, wieder ganz im Hier & Jetzt anzukommen und aus dem Zustand der Präsenz selbstbestimmte Entscheidungen treffen zu können.

Der Bedarf am Achtsamkeitscoaching ist ungemein hoch: Unsere moderne Welt ist schnell, vielschichtig und unübersichtlich. Nicht zuletzt dank der zunehmenden Digitalisierung sind wir ständig neuen Reizen ausgesetzt. Unbewusstes Scrollen durch Soziale Medien, Push-Nachrichten und Dauerkommunikation sind Teil unseres Alltags geworden.

Die Folge? Unsere Konzentrationsfähigkeit leidet und es fällt uns schwer, mit voller Aufmerksamkeit an einem Ort und im jetzigen Moment zu sein. Ständig wandern die Gedanken in die Vergangenheit oder Zukunft. Wir schmieden Pläne für das Wochenende, durchdenken das gestrige Gespräch mit dem Chef, sorgen uns um die Familie oder gehen im Kopf die Einkaufsliste fürs Abendessen durch. Und sobald eine neue Textnachricht oder ein neues Like reinkommt, sind wir gedanklich gleich beim nächsten Thema. Ein Achtsamkeits- oder auch Lebens Coaching können hier für mehr Balance sorgen.

Wann warst du das letzte Mal ganz präsent, einfach da und in deiner Mitte? Dieser Zustand, der eigentlich unser natürlicher Zustand sein sollte, ist heutzutage leider alles andere als normal. Die schnelllebige, digitalisierte Gesellschaft macht es uns nicht leicht, ihn zu erreichen und zu behalten.

Aber, die gute Nachricht: Wir können Achtsamkeit (wieder) lernen! Uns bewusste Inseln schaffen, in denen wir uns bewusst nur im gegenwärtigen Moment befinden. Mit gezielten Übungen lernen wir, diese Inseln häufiger und auch im Alltag regelmäßig zu erreichen.

Auf dem Weg dorthin hilft dir ein Achtsamkeitscoach. Was genau ein Achtsamkeitscoach macht, wie ein Achtsamkeitscoaching abläuft und wie du selbst Achtsamkeitstrainer werden kannst, erfährst du in diesem Artikel.

Die besten Lehrkräfte für Lebenscoaching verfügbar
Anne
5
5 (5 Bewertungen)
Anne
60€
/h
Gift icon
1. Unterrichtseinheit gratis!
Daniela
5
5 (14 Bewertungen)
Daniela
40€
/h
Gift icon
1. Unterrichtseinheit gratis!
Lynn
5
5 (12 Bewertungen)
Lynn
100€
/h
Gift icon
1. Unterrichtseinheit gratis!
Lukas
5
5 (5 Bewertungen)
Lukas
50€
/h
Gift icon
1. Unterrichtseinheit gratis!
Melina
5
5 (5 Bewertungen)
Melina
45€
/h
Gift icon
1. Unterrichtseinheit gratis!
Klara
5
5 (10 Bewertungen)
Klara
50€
/h
Gift icon
1. Unterrichtseinheit gratis!
Philipp
5
5 (4 Bewertungen)
Philipp
70€
/h
Gift icon
1. Unterrichtseinheit gratis!
Oana
5
5 (4 Bewertungen)
Oana
45€
/h
Gift icon
1. Unterrichtseinheit gratis!
Anne
5
5 (5 Bewertungen)
Anne
60€
/h
Gift icon
1. Unterrichtseinheit gratis!
Daniela
5
5 (14 Bewertungen)
Daniela
40€
/h
Gift icon
1. Unterrichtseinheit gratis!
Lynn
5
5 (12 Bewertungen)
Lynn
100€
/h
Gift icon
1. Unterrichtseinheit gratis!
Lukas
5
5 (5 Bewertungen)
Lukas
50€
/h
Gift icon
1. Unterrichtseinheit gratis!
Melina
5
5 (5 Bewertungen)
Melina
45€
/h
Gift icon
1. Unterrichtseinheit gratis!
Klara
5
5 (10 Bewertungen)
Klara
50€
/h
Gift icon
1. Unterrichtseinheit gratis!
Philipp
5
5 (4 Bewertungen)
Philipp
70€
/h
Gift icon
1. Unterrichtseinheit gratis!
Oana
5
5 (4 Bewertungen)
Oana
45€
/h
Gift icon
1. Unterrichtseinheit gratis!
Und los geht's

Was macht ein Achtsamkeitscoach?

Ein Achtsamkeitscoach hilft dir dabei, wieder in einen Zustand vollkommener Präsenz zu gelangen. Du lernst, Achtsamkeit in deinen Alltag zu integrieren und kannst dadurch besser mit Stress umgehen, eigene Stressoren frühzeitig erkennen und mit einem Gefühl der Ruhe und Ausgeglichenheit durchs Leben zu gehen.

In einer Zeit der extremen Reizüberflutung ist Achtsamkeit unsere wichtigste Ressource. In einem Achtsamkeitscoaching entwickelst du die Fähigkeit, dein Leben wieder selbst in die Hand zu nehmen und das Hamsterrad zu verlassen.

Eine Pusteblume vor einem stimmungsvollen Abendhimmel als Sinnbild für Achtsamkeit
Achtsames Wahrnehmen deiner Umgebung führt dich in einen Zustand voller Präsenz | Bildquelle: Unsplash

Dazu verwendet der Achtsamkeitstrainer bzw. die Achtsamkeitstrainerin eine achtsamkeitsbasierte Gesprächsführung. Du erhältst keine ungefragten oder unpassenden Ratschläge, sondern wirst ermuntert, auf Basis eines bewussten Geisteszustands selbst mit anderen Augen auf deine Situation zu blicken, Handlungsmöglichkeiten zu erkennen und selbstbestimmte Entscheidungen zu treffen.

Neben einem typischen Coachinggespräch sind praktische Achtsamkeitsübungen wesentlicher Teil im Achtsamkeitscoaching. Körperübungen und Mediationen helfen dir, die Macht über deine Gedanken zurückzugewinnen und Zugang zum Hier und Jetzt zu finden.

Damit das Coaching langfristig Früchte trägt, ist es wichtig, diverse Achtsamkeitstechniken, die du lernst, fest in deinen Alltag zu integrieren. Du solltest sie auch nach der letzten Coachingstunde beibehalten, damit es sich um mehr als nur eine kleine Reise in die Welt der Achtsamkeit gehandelt hat.

Meist vereinbarst du mit deinem Coach zwischen 6 und 8 Coachingtermine, die jeweils 60 bis 90 Minuten dauern. Nimm dir Zeit, um eine Person zu finden, zu der du Vertrauen aufbauen kannst und die dir sympathisch ist. Die Bindung zwischen Coach und Klient:in ist für den Coachingerfolg nicht unbedeutend.

So wirst Du selbst Achtsamkeitstrainer*in

Wohl wichtigste Voraussetzung, um erfolgreich und authentisch als Achtsamkeitstrainer oder Achtsamkeitstrainerin zu arbeiten, ist eine persönliche etablierte Achtsamkeitspraxis. Um deinen Klient:innen nachhaltig helfen zu können, solltest du selbst ein möglichst bewusstes und achtsames Leben führen und in der Lage sein, deine eigenen Gedanken zu beobachten, deine Gedankenstrudel rechtzeitig zu erkennen und zu unterbrechen und bewusst und präsent in Beziehungen agieren.

Selbstverständlich ist das ein lebenslanger Lernprozess. Du wirst im Laufe der Jahre viel dazulernen und stets noch bewusster und achtsamer werden. Wichtig ist zunächst der Wille dazu und die Bereitschaft, täglich an der eigenen Achtsamkeit zu arbeiten und Übungen in den Alltag zu integrieren.

Zwei Frauen sitzen sich gegenüber und führen ein achtsames Coachinggespräch
Ein Achtsamkeitscoaching basiert auf einer bewussten Gesprächsführung - du hilfst deinen Klient:innen mehr über bewusstes Zuhören, als über kluge Ratschläge | Bildquelle: Unsplash

Du musst deshalb natürlich nicht konstant in einem meditativen Zustand sein, um eine Achtsamkeitscoaching-Ausbildung zu beginnen. Zu wissen, wann du achtsam handelst und wann nicht, ist ein wichtiger Anfang. Eine Ausbildung selbst verstärkt deinen eigenen Lernprozess ohnehin und vertieft deine Praxis enorm.

Auch wenn der Coaching Begriff in Deutschland grundsätzlich nicht geschützt ist, macht es Sinn, einen zertifizierten Kurs zu belegen, bevor du mit deiner Arbeit beginnst. Nicht nur, weil du dadurch größeren Respekt gewinnst und viele Klient:innen auf die Ausbildung potentieller Coaches wert legen. Sondern auch, weil du von den gelernten Inhalten eines Ausbildungskurses ungemein profitierst und dies deine Tätigkeit als Coach massiv beflügeln wird.

Nachfolgend findest du einige ausgewählte Anbieter für Ausbildungen als Achtsamkeitstrainer bzw. Achtsamkeitscoach.

Bewusstseinsraum

Der Anbieter "Bewusstseinsraum" hat seinen Sitz in Hagen (NRW) und bietet die Ausbildung zum Achtsamkeitscoach sowohl als Präsenzveranstaltung sowie online an. Ziel der Ausbildung ist es, dass du lernst, wie du als Coach deinen Klient:innen hilfst, ihre eigenen Gedankenströme zu unterbrechen und wieder im Hier und Jetzt anzukommen. Der Fokus auf den jetzigen Moment unterstützt sie dabei, eigenständig eine neue Perspektive und Handlungsspielräume wahrzunehmen.

Während der Ausbildungsmodule werden Theorie und Praxis geschickt miteinander verbunden. Als Achtsamkeitscoach brauchst du eine eigene Übungspraxis, um Achtsamkeitsübungen authentisch weitergeben zu können. Innerhalb wechselnder Kleingruppen hast du in und zwischen einzelnen Modulen die Möglichkeit, mit Mitlernenden das Gelernte praktisch umzusetzen und zu üben. Außerdem bekommst du einen Buddy zugewiesen, mit dem oder der du dich über die gesamte Ausbildungsdauer hinweg austauschen und gegenseitig unterstützen kannst.

Einmal monatlich findet ein Peergroup-Treffen via Zoom statt, in welchem offene Fragen beantwortet und Coachings durchgeführt werden. Am Ende der Ausbildung hast du die Möglichkeit, durch Einsendung einer schriftlichen Dokumentation von durchgeführten Coaching-Gesprächen ein offizielles Zertifikat zu erhalten. Alternativ kannst du die Ausbildung auch "nur" für deine persönliche Weiterentwicklung nutzen.

Die Ausbildung zum Achtsamkeits-Coach ist in vier Module eingeteilt. Entweder belegst du für jedes Modul ein Wochenendseminar in Präsenz, oder du nimmst über 16 Wochen an einem Abendseminar pro Woche teil. Die Kosten für alle vier Ausbildungsmodule belaufen sich auf 1.190 Euro. Du kannst einen Bildungsscheck einlösen sowie Ratenzahlung beantragen.

Menschen liegen auf dem Boden und üben Achtsamkeitstechniken
In einer Ausbildung lernst du wichtige Achtsamkeitstechniken, die du später im Coaching selbst anwenden kannst | Bildquelle: Unsplash

Akademie Gesundes Leben: Leben in Balance

An der Akademie Gesundes Leben (Stiftung Reformhaus Fachakademie) in Oberursel kannst du an drei Terminen à fünf Tage eine Ausbildung zum Achtsamkeitscoach absolvieren. Du lernst über die Hintergründe und Bedeutung von Achtsamkeit sowie die neurobiologischen Hintergründe, entwickelst Achtsamkeit als persönliche Lebenshaltung und verstehst die Grundlagen des Coachings. Daneben spielen praktische Achtsamkeitsübungen eine wesentliche Rolle im Ausbildungsaufbau.

Folgende Module und Themen werden abgedeckt:

  • Achtsamkeitstraining
  • Farb-Berührungen
  • Selbstmitgefühl
  • Anwendungsfelder
  • Projektarbeit
  • Beratung / Coaching
  • Supervision

Das Training findet in der Akademie vor Ort im Seminarhotel in Oberursel statt. Die Kosten liegen bei 1.990 Euro zzgl. 288 Euro für die Verpflegung. Beginn eines Moduls ist jeweils Mittwoch, Ende Sonntag. Ein besonderer Teil der Ausbildung ist der "Tag der Stille". Nach erfolgreichem Absolvieren aller Aufgaben und Module erhältst du ein anerkanntes Zertifikat als Kursleiter für Achtsamkeitstraining.

ils: Achtsamkeitscoach-Ausbildung im Fernstudium

Die ils ist einer der bekanntesten Anbieter für Fernlehrgänge und Fernstudien. Der Kurs "Psychologische/r Berater/in - Achtsamkeitscoach" deckt zunächst die allgemeinen Inhalte der Psychologischen Beratung und des Personal Coachings ab. Du lernst, was es bedeutet, 1:1 mit Menschen zu arbeiten und ihnen als Coach zur Seite zu stehen.

Darüber hinaus legt diese Ausbildung den Schwerpunkt auf das Achtsamkeitstraining. Du spezialisierst dich als Coach auf achtsamkeitsbasierte Übungen und Gesprächsführung. Dazu erlernst du selbst wirksame Achtsamkeitstechniken und verstehst, wie du diese im Coaching anwenden kannst. Als begleitendes Grundlagenbuch dient "Das Abenteuer Achtsamkeit: Wie Sie Weisheit für Körper, Geist und Seele entwickeln“ vom bekannten Achtsamkeitslehrer Jon Kabat-Zinn.

Die Themen des Fernlehrgangs umfassen die folgenden:

  • Grundlagen der Achtsamkeitspraxis; Wirkmechanismen und Anwendungsmöglichkeiten im Coaching
  • Achtsamkeit auf Ebene des Körpers; Wohlbefinden und Gesundheit
  • Achtsamkeit eigener Gedanken, Gefühle; Selbstwahrnehmung und Meditation
  • Achtsamkeit am Arbeitsplatz; Effektivität und positive Kommunikation
  • Achtsamkeit in Familie und Privatleben; Mitgefühl und positive Beziehungen
  • Achtsamkeit in Bezug auf Umwelt Kultur(en) und Ethik

Die Dauer der Ausbildung liegt bei 21 Wochen mit etwa 10 Stunden Arbeitsaufwand pro Woche. Du kannst den wöchentlichen Workload aber nach deinen eigenen Kapazitäten anpassen und die Betreuungsdauer um bis zu 12 Monate verlängern.

Wenn du alle Aufgaben rechtzeitig einsendest und alle Module abgeschlossen hast, erhältst du ein international anerkanntes ils-Zertifikat. Solltest du Interesse haben, kannst du zunächst an einer kostenlosen Informationsveranstaltung teilnehmen. Ebenfalls ist es möglich, den Kurs für vier Wochen kostenfrei und unverbindlich zu testen.

Ein weiterer anerkannter Anbieter für Fernlehrgänge, auch zum Achtsamkeitscoach, ist die sgd.

Übrigens: Personal Coaching ist nicht dasselbe wie Persönlichkeitscoaching, und beides unterscheidet sich wieder vom Life Coaching.

Eine Frau sitzt auf einer Matte und meditiert, um Achtsamkeit im Alltag zu lernen
Meditation ist eine der wichtigsten Praktiken für die Achtsamkeitsschulung. Etabliere als Achtsamkeitscoach eine tägliche Meditationspraxis! | Bildquelle: Unsplash

InKonstellation: Achtsamkeitstraining zum Achtsamkeitscoach

Die Ausbildung beim Kölner Anbieter InKonstellation zum Achtsamkeitscoach legt ihren Fokus auf die Intuition. Im Training lernst du, wieder Zugang zu deiner innewohnenden Intuition zu finden und diese als sinnvolle Ergänzung zu deinem Verstand zu nutzen. Die innere Stimme hilft dir, deine eigene Wahrheit zu erkennen und zu leben und Entscheidungen zu treffen, die Substanz und ein Fundament haben.

Im Rahmen der Ausbildung werden Achtsamkeitsübungen gezielt mit der Beschäftigung mit Intuition verbunden. Du lernst, deine eigene Intuition als wichtige Ressource zu nutzen und dies auch deinen späteren Klient:innen zu vermitteln. Das letzte Modul befasst sich mit der Körperintelligenz und endet in einem spektakulären Feuerlauf. Als Abschluss der Ausbildung führst du selbst ein Coaching mit externen Teilnehmenden durch. Dann kannst du deine eigenen Kurse anbieten, z.B. über Life Coaching Frankfurt.

Die Ausbildung zum Achtsamkeitscoach bei InKonstellation ist in neun Module aufgeteilt. Ein Modul findet jeweils an drei Tagen an einem Wochenende statt. Insgesamt umfasst das Training damit 149 Präsenzstunden. Die Kosten liegen bei 2.950 Euro (Bildungsscheck wird anerkannt, Ratenzahlung möglich).

Life Coaching gibt es auch für speziellere Bereiche des Lebens, z.B. Business Coaching, Gesundheitscoaching und Creative Coaching.

>

Die Plattform, die Lehrkräfte und SchülerInnen miteinander verbindet

1. Unterrichtseinheit gratis

Du findest diesen Artikel toll? Vergib eine Note!

5,00 (1 Note(n))
Loading...

Miriam

Miriam arbeitet als freie Autorin & Yogalehrerin. Getrieben von großer Neugier liebt sie es, Neues zu entdecken und zu erlernen; sich selbst weiterzuentwickeln und anderen dabei zu helfen.