Privatunterricht Sprachen Nachhilfe Musik Sport Kunst & Freizeit
Teilen

So nähst Du eine Fliege: Step by Step

Von Florence, veröffentlicht am 18/10/2019 Blog > Kunst & Freizeit > Nähen und Stricken > Wie näht man eine Fliege?

Nähen war früher ein fester Bestandteil des Bildungsprogramms. Fast alle Mädchen (Jungen eher nicht) haben Nähen ganz selbstverständlich in der Schule oder zu Hause gelernt. Heute findet man jedoch kaum noch eine Schule, die Nähen als Unterricht anbietet.

Dabei ist Nähen so praktisch! Wer näht, schmeißt weniger weg, kauft weniger ein und trägt meist Sachen, die ihm/ihr wirklich gefallen.

Löcher in der Jeans, Hosensaum, einen Hosenbund erneuern, einen Reißverschluss reparieren… Wer nähen kann, kann sich sehr gut selbst helfen.

Aber das ist ja gerade das Problem. Wie man näht, weiß eigentlich kaum noch jemand. Schau Dich doch einmal um. Kennst Du jemanden, der nähen kann? Im Fall der Fälle wenden wir uns meistens an unsere Großmütter, wenn irgendetwas genäht werden muss.

Damit Du bei jedem Gala Abend, jeder Hochzeit oder schickem Event auch immer perfekt angezogen bist, wollen wir Dir nun zeigen, wie Du Deine eigene Fliege nähen kannst. Ganz einfach, ohne große Nähprobleme!

Das Do It Yourself ist in, und dieser Guide zeigt Dir nun in einfachen Schritten wie auch Du daran Teil haben kannst. Ein bisschen Handarbeit gefälligst!

Das brauchst Du, um eine Fliege zu nähen

Anfänger nähen in jedem Fall mit einem Schnittmuster. Nähexperten aber im Grunde auch. Wenn Du eher zu Letzteren gehörst, hast Du sicher schon all das nötige Material.

Wenn Du gerade erst lernst, wie man näht, kann Dir unsere kleine Liste der Näh-Must-haves weiterhelfen.

Mach Dir keine Sorgen, für eine Fliege brauchst Du nicht allzu viel Material. Und was übrig bleibt, kannst Du für weitere Nähprojekte benutzen!

Das brauchst Du, um Deine eigene Fliege zu nähen:

  • Baumwollstoff,
  • Ein Stück Saumband/Nahtband oder Textilkleber,
  • Stecknadeln,
  • Weißer Faden,
  • Schere oder Nahttrenner,
  • Ein Lineal,
  • Eine Stricknadel,
  • Einen Fingerhut.

Du kannst all dieses Material an unterschiedlichen Orten finden.

Große Kaufhäuser haben meist auch eine kleine Abteilung mit Nähzubehör. Du kannst dort Nadeln, Nähgarn, Knöpfe und manchmal auch Nahtband finden.

Kleine Haushaltswarenläden haben meist auch genug, um Dich für einen Näh-Grundkurs auszustatten.

Wenn Du wirklich auf Nummer sicher gehen willst, rate ich Dir, direkt in ein Stoff- und Nähfachgeschäft zu gehen. Davon gibt es leider nicht allzu viele, wenn Du in einer großen Stadt wohnst, wirst Du jedoch sicherlich fündig. Google hilft Dir weiter!

Wann warst Du das letzte Mal bei einer Schneiderin? Schneiderin, Stoffladen, Kaufhaus, Haushaltswarenladen… hier findest Du was Du brauchst! | Quelle: Pixabay

In diesen Läden findest Du eine große Auswahl an Produkten, sowie Fachpersonal, das sich wirklich auskennt und Dir bei Deiner Entscheidung helfen kann.

Wenn Du dort wo Du wohnst, keinen Stoffladen findest, kannst Du auch ins Internet gehen. Viele Seiten bieten eine große Auswahl an günstigem Nähmaterial an. Achte allerdings auf die Qualität.

Hier erhälst Du Tipps für Näh-Anfänger/innen!

Wähle das Schnittmuster für Deine Fliege aus

Bevor Du mit dem Nähen anfängst, solltest Du Dir ein Schnittmuster besorgen. Das Schnittmuster zeigt Dir, wo es lang gehen soll.

Aber was genau ist eigentlich ein Schnittmuster?

“Als Schnittmuster bezeichnet man in der Schneiderei die Papiervorlagen, nach denen Stoff zugeschnitten wird.” (Wikipedia)

Es gibt drei unterschiedliche Schnittmuster-Typen:

  • Das Basic Schnittmuster: Es zeigt die Konturen eines einfachen Kleidungsstückes,
  • Das Modell Schnittmuster: Veränderung eines Kleidungsstückes mit Hilfe eines Modell-Kleidungsstückes,
  • Das industrielle Schnittmuster: sehr detailliertes Muster eines Kleidungstückes.

Um eine Fliege zu nähen, reicht das Basic Schnittmuster vollkommen aus. Und eine gute Nähmaschine!

Wo findest Du so ein Schnittmuster?

Schnittmuster werden in der Regel zusammen mit Näh-Lehrbüchern verkauft. Mit ihnen kannst Du die schönen Kleidungsstücke und Objekte schneidern, die Du vorher in Deinem Nähkursbuch gesehen hast.

Wenn Du nicht jedes Mal ein ganzes Buch kaufen willst, um an ein einziges Schnittmuster zu kommen, solltest Du vielleicht einmal bei Deiner Bibliothek vorbeischauen. Dort gibt es meist auch einige Bücher zum Thema Nähen, sowie Schnittmuster.

Inzwischen gibt es auch viele Blogs und Seiten, die kostenlose Schnittmuster anbieten, wie z.B. makerist.de.

Dein Schnittmuster sollte natürlich zu Deinem Niveau passen!

Diese Fliegen-Stile gibt es

Wusstest Du, dass es unterschiedliche Fliegen-Arten gibt? Nein? Man sieht es ihnen auch kaum an.

Es gibt drei große Fliegen-Kategorien:

  • Die Clip-On Fliege,
  • Die vorgefertigte Fliege,
  • Die selbstgebundene Fliege.

Es gibt aber auch noch andere Merkmale, die den Unterschied machen:

  • Die flache Fliege,
  • Die spitze Fliege.

Und es gibt noch viele weitere Details, die Deine Auswahlmöglichkeiten um ein Vielfaches vergrößern. Die Club Fliege, die Slim Fliege, den Butterfly, die klassische Fliege, die Dandy Fliege, die Lord Fliege… Deine Stoffreste kannst Du natürlich für Deine nächsten Kreationen behalten.

Wann hast Du das letzte Mal eine Fliege getragen? So sitzt die Fliege richtig! | Quelle: Pexels

Und welches Muster und welche Größe soll es sein? Es gibt Karos, bunte Farben, breite, kleine, feine… Alle Modelle sind erlaubt!

Du solltest also die Fliege immer an den Stil der Person anpassen, die sie tragen wird. Und natürlich an Dein Nähniveau.

Eine einfache, aber gut verarbeitete Fliege ist besser, als ein kompliziertes aber schlecht genähtes Modell!

Eine Fliege nähen: Schritt für Schritt

Sobald Du die richtige Ausstattung hast, musst Du einen passenden Ort für Dein kleines Nähprojekt finden. Eine Fliege kannst Du nicht einfach irgendwo nähen.

Ein Loch in einer Jeans stopfen und dabei auf dem Sofa sitzen und Fernsehen gucken… Warum nicht? Deine Fliege fordert aber etwas mehr. Du musst an einem Tisch sitzen und Du brauchst eine flache Unterlage.

Wähle also ruhig Deinen Schreibtisch, den Küchen- oder Wohnzimmertisch aus. Du wirst den Platz brauchen, um all Dein Nähmaterial abzulegen.

Die Vorbereitung des Stoffes

Zuerst legst Du etwas Nahtband/Saumband auf den Stoff, den Du für Deine Fliege ausgewählt hast.

  • Nun legst Du das Schnittmuster auf das Stoffteil mit Nahtband und steckst das Muster mit den Stecknadeln fest, damit es sich nicht bewegt.
  • Schneide nun den Stoff aus, immer den Konturen des Schnittmusters entlang.
  • Mache nochmal genau das Gleiche auf einer Stelle des Stoffes, wo kein Nahtband klebt.
  • Nun legst Du die beiden ausgeschnittenen Stoffstücke übereinander. Achte darauf, dass die Rückseite des Stoffes auf beiden Seiten nach außen zeigt (er wird später noch umgedreht). So sieht man nachher die richtigen Muster der Schleife.
  • Stecke die beiden Stoffteile mit Stecknadeln fest.

So nähst Du die Fliege

Nach dieser etwas umständlichen Schneid- und Steckarbeit kommt nun das wirkliche Nähen. Die beiden Stoffstücke werden vernäht und so entsteht eine echte selbst gemachte Fliege.

  • Fang erstmal damit an, mit einem 0,8cm Abstand vom Rand um die zwei Stoffstücke herum zu nähen. In der Mitte lässt Du eine Öffnung (etwa 12 cm).
  • Sobald Du damit fertig bist, kannst Du die Stecknadeln entfernen und die Fliege bügeln. Aber natürlich nur, wenn es der ausgewählte Stoff erlaubt!
  • Schneide die Ecken etwas ab, so hast Du weniger Stoff, wenn die Fliege erst einmal umgedreht wurde.
  • Um die Fliege umzudrehen, nimmst Du Deine Stricknadel. So verhinderst Du, dass Du wieder alle gerade fertig gewordenen Nähte wieder aufbrichst.

Nun brauchst Du nur noch die übrig gebliebenen Öffnungen mit der Hand zuzunähen. Finito!

Mit welchem Faden willst Du nähen? Such Dir den richtigen Faden aus und los gehts! | Quelle: Visualhunt

Nun kannst Du ein Gummiband oder einen kleinen Clip-On kaufen, um die Fliege am Hals zu befestigen.

Wähle die Option, die zu Dir passt!

Du bist jetzt mit Deiner Fliege fertig… Wie Wäre es mit einer kleinen selbst genähten Tasche?

Auch Anfänger/innen können Fliegen nähen

Als Näh-Anfänger/in gleich mit einer Fliege anzufangen, scheint auf den ersten Blick etwas gewagt. Dabei ist es gar nicht so schwierig, wie es aussieht. Selbst wenn Du zuvor noch nie eine Nähnadel in der Hand hattest, kannst Du es schaffen!

Vielleicht bringt Dir das sogar die Grundlagen des Nähens bei.

Wenn Du Hilfe beim Nähen brauchst, solltest Du sie allerdings auch nicht verschmähen.

Du könntest z.B. eine/n Freund/in, die sich gut mit dem Nähen auskennt, darum bitten, Dir einige Kniffe zu zeigen. Das ist eine gute Gelegenheit, um einen schönen Nachmittag miteinander zu verbringen und die letzten Neuigkeiten miteinander auszutauschen.

Wenn niemand in Deinem Bekanntenkreis Dir helfen kann, gibt es die Möglichkeit vielleicht einen Nähkurs zu besuchen. Frag Doch mal im nächsten Stoff- und Nähladen nach. Manchmal bieten Schneider/innen auch Nähunterricht an, an der Volkshochschule oder Privat. So bekommst Du Hilfe für Dein persönliches Projekt.

Nähkurse gibt es für jedes Niveau: für Anfänger/innen genauso wie für Fortgeschrittene.

Und wenn Dir diese Unterrichtsmethode nicht gefällt oder Du einfach keinen Nähunterricht in Deiner Nähe findest, kannst Du es auch mit einem Nähen Tutorial Online probieren!

Hast Du Fingerspitzengefühl? Mit dem Faden durch die Öse: Mit der Zeit wird es einfacher! | Quelle: Pexels

Viele leidenschaftliche Näher und Näherinnen teilen auf Youtube und ihren eigenen Blogs hilfreiche und spannende Näh-Tipps.

Fliege nähen: die besten Tutorials

Im Internet findest Du heute fast alles mit nur wenigen Klicks. Warum nutzt Du das nicht aus, um etwas Hilfe für Dein Fliegen Nähprojekt zu finden? 

Es gibt viele Blogs und Seiten, die gute Näh-Tipps anbieten:

  • Sewsimple,
  • Pattydoo,
  • Naehfrosch,
  • Rapantinschen,

Auf all diesen Seiten lernst Du die Grundlagen des Nähens. Das reicht vollkommen aus, um eine Fliege zu nähen.

Auf Youtube gibt es mehrere Schritt für Schritt Anleitungen, die Dir genau zeigen, wie man eine Fliege näht (DIY Eule hat eine tolles Tutorial, aber auch DIY einfach kreativ, congabaeren, Schnittmusterchen, IDeen Selber Machen…).

Diese Videos sind besonders für Menschen gut, die visuell veranlagt sind und geben Dir außerdem meist schon einen guten Einblick in das zu erwartende Endresultat. Viel Spaß beim Nähen!

Teilen

Wir freuen uns über Feedback von unseren Lesern
Enthält dieser Artikel die Informationen, nach denen Du gesucht hast?

Dieser Artikel war totaler Käse? Wirklich?Okay, beim nächsten Mal wird's besserNur Durchschnitt? Was fehlte Dir konkret?Danke Dir! Stelle verbliebene Fragen gerne untenWir freuen uns, dass wir Dir helfen konnten :) (Aktuell gibt es hierzu noch keine Bewertung)
Loading...
avatar