Ihr möchtet euer Französisch außerhalb des Klassenzimmers verbessern? Dann haben wir einen super Tipp zum Französisch lernen für euch: mit Büchern!

Lesen macht nicht nur Spaß, es hilft auch dabei, eine Sprache wie Französisch zu lernen. Es gibt zahlreiche französische Bücher für Anfänger, sowohl Schulbücher und französisch Lehrbücher als auch Klassiker der französischen Literatur.

Wer ein Buch liest, der taucht vollkommen in den Inhalt ein und wenn dieser auf Französisch ist, dann taucht der Leser in eine neue Sprache ein. Somit sind schnelle Fortschritte garantiert!

Wir haben euch einige Tipps zusammengestellt, wie Ihr euer Französisch beim Lesen verbessern können!

Warum lohnt es sich, mit Büchern Französisch zu lernen?

Neben Serien und Filmen zum Französisch lernen, eignen sich Bücher ausgezeichnet dazu, die Sprache zu lernen.

Aber warum eigentlich?

Bücher bieten ihren Lesern fantasievolle Welten und spannende Geschichten - man taucht vollkommen in eine Geschichte ein, wenn man ein gutes Buch liest. Und das ist der große Vorteil, wenn man Französisch lernen möchte.

Wenn man sich so auf die Geschichte konzentriert, kann es passieren, dass man vergisst, dass man sie in einer fremden Sprache liest. Man lernt die Sprache also intuitiv ohne lange darüber nachzudenken.

Ein Buch in einer Fremdsprache zu lesen hat viele Vorteile.
Wer in einer Fremdsprache liest, lernt diese ganz automatisch. |Quelle: Unsplash

Grammatikregeln, Konjugation und Vokabeln im Französischen kann man mit einem interessanten Buch ganz einfach lernen und verinnerlichen. Natürlich braucht man dazu ein wenig Vorwissen in der Sprache, dann klappt es aber ganz automatisch.

Voraussetzung, um Französisch mit einem Buch zu lernen, ist aber, dass man auch in seiner Muttersprache gerne liest. Wenn man schon Probleme hat, ein deutsches Buch zu Ende zu lesen, dann wird es nicht leichter, wenn man nicht alles versteht…

Unser Tipp, um mit Büchern Französisch zu lernen ist, nur das zu lesen, was einen interessiert. Außerdem sollte man darauf verzichten, jedes einzelne Wort nachzuschlagen, das man nicht kennt. 

Mit den Klassikern der französischen Literatur Französisch lernen

Charles Baudelaire, Jean-Paul Sartre, Albert Camus, Jules Verne oder Antoine de Saint-Exupéry, es gibt viele große Namen in der französischen Literatur.

Dementsprechend gibt es zahlreiche Klassiker, die sich eignen, um die französische Sprache zu lernen. Wenn man einen Roman liest, kann man neue Wörter und Ausdrücke in Französisch lernen ohne darüber nachzudenken.

Es gibt viele französische Bücher für Anfänger, auch Kinderbücher, die ihr nutzen könnt, um eure Sprachfähigkeiten zu verbessern und dem Traum, fließend Französisch sprechen zu können etwas näher zu kommen.

Wir haben euch eine kleine Auswahl zusammengestellt.

Le Petit Prince

Dieser Klassiker unter den französischen Kinderbüchern von Antoine de St.-Exupéry ist ein wunderbarer Einstieg in die französische Sprache.

Das Buch bietet eine bittersüße Erzählung über Liebe und Unschuld und erzählt von einem kleinen Prinzen, der seinen Wohnort verlassen hat. Auf seinen Reisen begegnet er vielen merkwürdigen Menschen, die die Absurdität des Erwachsenseins widerspiegeln, lernt, einen Fuchs zu zähmen und mit dem Herzen zu sehen.

Auf den ersten Blick ist Der Kleine Prinz ein leichtes Kinderbuch, aber auf den zweiten Blick verbergen sich hinter den Zeilen tiefgründige Abhandlungen über wichtige Themen.

Man muss Der Kleine Prinz einfach gelesen haben.
Der Kleine Prinz, ein Klassiker der französischen Literatur. |Quelle: Unsplash

Dieser Klassiker ist ein gutes Buch, um Französisch zu lernen. Auch wenn es teilweise komplizierte Vokabeln verwendet, ist die Sprache meist einfach und charmant. Die kurzen Kapitel motivieren zum Lesen.

Wer französische Bücher für Anfänger sucht, der kommt am Kleinen Prinzen nicht vorbei.

Asterix

Als erfolgreichste französische Comicserie ist Asterix der optimale Einstieg in die französische Sprache! Geschrieben von René Goscinny und untermalt mit den Zeichnung von Albert Uderzo lässt einen Asterix in die Welt der Römer und Gallier eintauchen.

Erzählt werden die Abenteuer der Hauptfigur Asterix, der in einem gallischen Dorf mit seinem Freund Obelix gegen Römer kämpft, Wildschweine jagt und zahlreiche Feste feiert.

Die Comicserie besticht durch lustige lateinische Zitate, Anspielungen auf bekannte Kunstwerke und Karikaturen bekannter Persönlichkeiten. Es gibt französische Bücher für Anfänger, die langweiliger sind als Asterix!

Candide

Das bekannte Werk vom französischen Philosophen Voltaire ist ein sozialer Kommentar, genau wie Der kleine Prinz, aber mit viel mehr Sarkasmus. Voltaires Candide ist ein philosophischer Roman, der die Abenteuer eines naiven jungen Mannes schildert, der versucht, mit seiner Geliebten wiedervereint zu werden.

Im Verlauf des Romans wird seine optimistische Erziehung mit den harten Realitäten der Welt konfrontiert.

Der Roman eignet sich gut als Französisch Lernen Buch, da die Sprache nicht allzu kompliziert ist und das Buch ziemlich kurz gefasst ist, was es für jemanden mit guten Französischkenntnissen, aber nicht zu viel Ausdauer zu einer guten Lektüre macht.

Les Trois Mousquetaires

Wer kennt sie nicht: die Drei Musketiere d’Artagnan und seine Freunde Athos, Porthos und Aramis. 

Um dieses Meisterwerk der klassischen Literatur von Alexandre Dumas zu lesen, braucht es bereits Französisch Kenntnisse und eine gewisse Ausdauer, denn das Buch ist 700 Seiten lang…

Es wirkt kaum wie Lernen, wenn man ein Buch auf Französisch liest.
Französisch lernen mit Bücher macht einfach Spaß! |Quelle: Unsplash

In der Geschichte begleitet der Leser den jungen d’Artagnan auf seiner Stute durch die politischen Intrigen von Paris mit seinen unzertrennlichen drei Freunden. D'Artagnans Liebesepisoden und vorschnelle Entscheidungen führen ihn in einen Wettlauf gegen die Zeit, um die Ehre der Königin von Frankreich zu retten!

Das Buch ist eine sehr gute Lektüre für diejenigen unter euch, die bereits einige Vorkenntnisse haben, aber ihr Französisch weiter verbessern möchten.

Es kann allerdings sein, dass ihr auf viele unbekannte Vokabeln stoßt, an mancher Stelle ist es also vielleicht hilfreich, ein Wörterbuch daneben zu legen.

Mit Schul- oder Lehrbücher Französisch lernen

Neben Romanen und Geschichten gibt es natürlich auch klassische Schulbücher, mit denen man Französisch lernen kann.

Ein Französisch Lehrbuch hat den Vorteil, dass es einem nicht nur Vokalen und neue Wörter beibringt, sondern Grammatik, Konjugation und Regeln auf einem Blick gesammelt hat.

Ein gutes Französisch Lehrbuch kann so zu einem ständigen Begleiter für euch werden.

Wir haben euch einige gute rausgesucht. Wenn ihr mit einem Privatlehrer Französisch lernt oder Französisch-Nachhilfe nehmt, fragt am besten auch euren Lehrer nach guten Tipps.

Grammatik kurz und bündig 

Dieses Französisch Lehrbuch von PONS bietet alle wichtigen Themen der Grammatik auf einen Blick. Es eignet sich sowohl für Anfänger als auch für Fortgeschrittene mit Vorkenntnissen.

Neben den wichtigsten Grundlagen der Grammatik bietet das Buch viele hilfreiche Erklärungen und anschauliche Beispiele. So habt ihr Theorie und Praxis in einem vereint.

Ein großer Vorteil ist die Möglichkeit, online auf über 100 Übungen zuzugreifen, mit denen man das Gelernte leicht überprüfen kann. So erzielt ihr schnell Fortschritte in der französischen Sprache.

Praktisches Lehrbuch Französisch

Langenscheidt hat mit diesem praktischen Buch ein hilfreiches und sinnvoll aufgebautes Französisch Lehrbuch geschaffen, mit dem Anfänger einen sehr guten Einstieg in die französische Sprache erhalten.

Es gibt zahlreiche Romane und Lehrbücher auf Französisch, die man lesen sollte.
Ob Roman oder Lehrbuch, die Möglichkeiten sind endlos. |Quelle: Unsplash

Es gibt einen übersichtlichen Grammatikteil mit vielen Erklärungen, Übungen und zusätzlich einige CD’s mit Übungen zum Hörverstehen.

Nutze auch Apps zum Französisch lernen!

Französische Grammatik für die Mittel- und Oberstufe

Diese Französisch Lehrbuch wurde extra für die Schule, genau genommen für die Mittel- und Oberstufe geschrieben.

Das Lehrbuch ist sehr übersichtlich aufgebaut und voller farblicher Markierungen, damit man immer weiß, wo man gerade ist.

Die Erklärungen sind einfach gehalten, verständlich und direkt mit Beispielen ausgeschmückt. Daher eignet sich das Buch nicht nur für Schüler in der Oberstufe sondern auch für diejenigen, die die Sprache vielleicht selber neu lernen möchten.

Ihr seht, es gibt eine Menge toller französischer Bücher für Anfänger, mit denen man die sprachlichen Fähigkeiten verbessern kann.

Also, Französisch lernen ist gar nicht so schwer, auf in die nächste Bücherei oder den nächsten Buchladen!

Auf der Suche nach einer Lehrkraft für Französisch?

Dir gefällt unser Artikel?

5,00/5 - 1 vote(s)
Loading...

Elissa

Leidenschaftliche Weltenbummlerin, Köchin und Lebensgenießerin.