Du hast Lust, die japanische Sprache zu entdecken? Vielleicht, weil Du Dich für eine Reise ins Land der aufgehenden Sonne vorbereitest oder gar vorhast, dort einige Zeit lang in Japan zu leben?

Willst Du vielleicht ein offizielles Japanisch-Zertifikat machen, den Japanese Language Proficiency Tests (JLPT)?

Das ist eine prima Entscheidung. Neben zahlreichen Angeboten zum Japanisch lernen online, greifen viele lieber auf die altbewährte Methode der Lernbücher zurück. Wer Japanisch lernen möchte, der hat es jedoch nicht immer leicht. Während es bei einer globalen lingua franca wie Englisch eine unüberschaubare Masse an Lehrwerken für jede Bevölkerungsgruppe gibt, sieht das Angebot an Japanischbüchern auf dem deutschen Markt schon ein weniger magerer aus.

Dennoch gibt es einige Werke, die auf jede Top-Liste der japanischen Lehrbücher gehören. Nur welches davon ist das richtige für Deine Bedürfnisse? Das ist nicht immer ganz leicht zu beantworten.

Es ergibt natürlich wenig Sinn, 500 Seiten eines Buches zu lesen, um am Ende festzustellen, dass der Inhalt gar nicht zu Deinen Erwartungen oder Bedürfnissen passt.

Für jeden Lerntyp gibt es ein geeignetes Buch. Egal, ob Du Anfänger, Fortgeschrittene oder schon Halb-Profi in Japanisch bist – in diesem Artikel stellen wir Dir unsere Auswahl an Japanisch-Büchern vor, mit denen Du sicher Fortschritte machen wirst.

Die besten Lehrkräfte für Japanisch verfügbar
1. Unterrichtseinheit gratis!
André
5
5 (43 Bewertungen)
André
25€
/h
1. Unterrichtseinheit gratis!
Yuki
5
5 (12 Bewertungen)
Yuki
23€
/h
1. Unterrichtseinheit gratis!
Michiko
5
5 (10 Bewertungen)
Michiko
15€
/h
1. Unterrichtseinheit gratis!
Sayaka
5
5 (13 Bewertungen)
Sayaka
22€
/h
1. Unterrichtseinheit gratis!
Lars
5
5 (2 Bewertungen)
Lars
13€
/h
1. Unterrichtseinheit gratis!
Julian takeshi
5
5 (4 Bewertungen)
Julian takeshi
23€
/h
1. Unterrichtseinheit gratis!
Thomas
5
5 (5 Bewertungen)
Thomas
16€
/h
1. Unterrichtseinheit gratis!
Kanako
5
5 (3 Bewertungen)
Kanako
20€
/h
1. Unterrichtseinheit gratis!
André
5
5 (43 Bewertungen)
André
25€
/h
1. Unterrichtseinheit gratis!
Yuki
5
5 (12 Bewertungen)
Yuki
23€
/h
1. Unterrichtseinheit gratis!
Michiko
5
5 (10 Bewertungen)
Michiko
15€
/h
1. Unterrichtseinheit gratis!
Sayaka
5
5 (13 Bewertungen)
Sayaka
22€
/h
1. Unterrichtseinheit gratis!
Lars
5
5 (2 Bewertungen)
Lars
13€
/h
1. Unterrichtseinheit gratis!
Julian takeshi
5
5 (4 Bewertungen)
Julian takeshi
23€
/h
1. Unterrichtseinheit gratis!
Thomas
5
5 (5 Bewertungen)
Thomas
16€
/h
1. Unterrichtseinheit gratis!
Kanako
5
5 (3 Bewertungen)
Kanako
20€
/h
1. Unterrichtseinheit gratis>

Merkmale eines guten Sprachlernbuchs

Doch bevor wir uns die einzelnen Bücher zum Japanisch Lernen genauer anschauen, wollen wir erst einmal überlegen, welche Merkmale und Kriterien ein gutes Buch zum Sprachen Lernen im Allgemein oder Japanisch Lernen im Speziellen denn eigentlich ausmachen.

Du willst Japanisch lernen Buch?
Was macht ein gutes Sprachlehrbuch für Dich aus? | Quelle: Unsplash

Alphabet und Schrift

Für jede Fremdsprache, für die man im Vergleich zur Muttersprache ein neues Schriftsystem, also Alphabet, lernen muss, ist natürlich ein wichtiges Kriterium, wie dieses im Lehrbuch vermittelt wird.

Wie Du vielleicht weißt, gibt es im Japanischen sogar mehrere Schriftsysteme bzw. Zeichenarten: die Hiragana, die Katakana, die Kanji und die Romaji (wobei letztere die lateinischen Buchstaben sind, die in Japan auch zur Anwendung kommen: z.B. für internationale Eigennamen, E-Mail-Adressen usw.).

Wenn Du also Japanisch lernen willst, brauchst Du zumindest mal die Katakana (sie gelten als die leichteren japanischen Schriftsymbole), später die Hiragana und wenn Du es richtig wissen willst, dann vielleicht irgendwann die sehr schwierigen chinesischen Schriftzeichen, die im Japanischen noch benutzt werden: die Kanji.

Das bedeutet, dass ein gutes Japanisch-Lehrbuch auch auf effiziente Art und Weise die japanischen Schriftsysteme vermitteln sollte.

Themenauswahl

Ein weiterer wichtiger Aspekt ist die Themenauswahl und -vielfalt. Welche Themen Dich persönlich ansprechen, hängt natürlich auch von Deiner Lernmotivation ab.

Willst Du eine Zeit lang in Japan leben? Dann sind natürlich Themen rund um den japanischen Alltag besonders interessant für Dich.

Willst Du einfach so ein bisschen in die japanische Kultur eintauchen und Mangas im Original lesen können? Dann interessieren Dich vielleicht mehr fiktive Geschichten.

Oder lernst Du Japanisch für den Beruf? Dann wäre etwas in die Richtung Business Japanese sicher sinnvoller als eine Lektion "Auf dem Markt".

Überleg Dir also am besten vorher, was Du genau erreichen willst und was Dich besonders interessiert und schau Dir vor dem Klick auf "in den Warenkorb" das Inhaltsverzeichnis des jeweiligen Japanisch-Buches genau an.

Medien

Und noch etwas sollte man auf dem Schirm haben, und zwar welche Art von Lerntyp man ist. Willst Du es wirklich ganz klassisch mit einem Buch und sonst nichts? Für manche mag das die richtige Methode sein, aber heutzutage gibt es so viel mehr Möglichkeiten!

Viele Bücher bieten mindestens eine passende Audio-CD, damit man auch gleich am Hörverstehen und der Aussprache arbeiten kann.

Andere liefern gleich eine DVD bzw. einen Zugangscode mit, sodass man auf Dateien und Videos zugreifen kann.

Wieder andere Anbieter haben ganze Online-Lernportale mit verschiedenen Audios, Videos, Übungen, Vokabeltrainern – und das meistens noch in einer App, sodass man auch unterwegs lernen kann.

Es kommt ganz darauf an, wie Du am besten und effizientesten lernen kannst, aber sich vorher mal mit dem potentiellen Angebot auseinanderzusetzen, kann sicher nicht schaden.

Der Spaßfaktor

Und schließlich darf man auch den Spaßfaktor nicht vergessen.

Magst Du Mangas?
Dank Mangas macht Japanisch lernen noch mehr Spaß! | Unsplash

Klar, manche Linguistinnen stehen vielleicht auf trockene Grammatik und Fokussierung auf das Wesentliche, aber für die meisten von uns macht das Erlernen einer Fremdsprache doch mehr Spaß, wenn das Lehrbuch auch etwas ansprechend und abwechslungsreich gestaltet ist.

Sei es, dass es zwischendurch mal ein Liedchen, ein Gedicht oder eine Witzeecke gibt, oder gerade beim Japanischen vielleicht kleine Comics bzw. dann eben Mangas.

Bilder lockern das Ganze auf und bringen doch deutlich mehr Freude am Japanisch Lernen als dröge Vokabellisten und Grammatiktabellen, oder?

Japanische Schrift – Bücher

Schauen wir uns als erstes Mal Bücher an, mithilfe derer man die japanischen Schriften lernen kann. Dabei gibt es einige deutsche Optionen, aber auch Bücher auf Englisch.

Kana: Hiragana und Katakana

Mithilfe dieser Bücher kannst Du die Kana, also Hiragana und Katakana, lernen:

  • Die Kana lernen und behalten von James W. Heisig
  •  Hiragana und Katakana Übungen Buch von Shin'ichi Okamoto
  •  Hiragana-Katakana-Lernbooklet von Manuela Ito-Loidl
  • 日本語へようこそ, Nihongo e youkoso

Kanji

Wenn Du schon fortgeschritten bist, willst Du vielleicht den nächsten Schritt in sachen Japanisch Schreiben wagen und die Kanji lernen:

  • Let's Learn Kanji von Yasuko Kosaka Mitamura

  • Basic Kanji Book Vol. 1 von Kano Chieko

  • Intermediate Kanji Book Vol .1 von 加納 千恵子

Klassische Sprachlernbücher Japanisch

In diesem Kapitel wollen wir Dir einige klassische Sprachlernbücher zum Japanisch Lernen vorstellen. Mit den meisten kannst Du mehr oder weniger alleine Japanisch lernen, wobei es natürlich immer hilfreich ist, wenn man eine*n Japanisch-Lehrer*in hat, die einem Dinge (v.a. japanische Grammatik) erklären kann.

Zum Reinschnuppern oder Vertiefen bereits vorhandener Kenntnisse ist das ein oder andere der folgenden Bücher sicher hilfreich.

Übrigens: Wenn Du Englisch kannst, ist das beim Japanisch Lernen mit Buch auf jeden Fall ein Vorteil, denn einige der Klassiker gibt es nur mit englischen Erklärungen.

Genki – der Klassiker unter den Japanisch-Büchern

Das Genki: An Integrated Course in Elementary Japanese ist das am meisten verwendete Japanisch-Lehrbuch der Welt. Häufig wird es in Japanisch-Kursen an Universitäten oder Schulen eingesetzt. Mit Genki kannst Du als Anfänger ganz einfach in die Geheimnisse der japanischen Sprache eintauchen und Vokabeln, Grammatik und Aussprache verbessern.

Verstehst Du schon ein paar japanische Schriftzeichen?
Die japanischen Schriftzeichen lesen zu können, ist von elementarer Wichtigkeit. | Quelle: Pixabay

Zudem lernst Du mit diesem Buch die wesentlichen japanischen Schriftzeichen und kannst dank der Audio-CD auch Dein Hörverständnis verbessern.

Genki ist strukturiert und übersichtlich aufgebaut – sowohl vom Layout her als auch inhaltlich.

Jede Lektion setzt sich zusammen aus einem Dialog, Vokabeln und anschließenden grammatikalischen Erklärungen. Am Ende folgen dann schließlich die Übungen.

Besonders die grammatischen Erklärungen sind übersichtlich, nicht zu lang und nicht zu kurz und in einfachem, sehr gut verständlichem Englisch gehalten.

In das erste Kapitel kannst Du komplett ohne jegliches Vorwissen einsteigen. Danach steigert sich die Schwierigkeit jedoch rapide, so dass Du nach wenigen Kapiteln schon einige wirklich wichtige Ausdrücke und Sätze drauf haben wirst!

Und auch die Schrift wird dabei nicht vernachlässigt: Während die ersten beiden Lektionen noch mit lateinischer Umschrift untertitelt werden, setzt das Buch ab dem 3. Kapitel die Beherrschung der Kana (Hiragana und Katakana) voraus.

Das Ganze hat jedoch seinen Preis: Für das Lehrbuch Genki musst Du mit mindestens 50 EUR (Neupreis) rechnen. Daher kann es sich vielleicht lohnen, sich nach einer gebrauchten Ausgabe umzusehen.

Frag Deinen Lehrer oder Deine Dozentin, vielleicht hat er/sie noch eine Ausgabe von Genki übrig!

Marugoto – die japanische Kultur entdecken

Ein ebenfalls sehr gutes Lehrbuch Japanisch ist Marugoto: Japanese Culture and Language Katsudoo von der Japan Foundation.

Als sehr umfassendes Werk beinhaltet es Erklärungen und Lektionen, mithilfe derer Du Deinen Wortschatz, Deine grammatikalischen Kenntnisse, Dein Text- und Hörverstehen aber auch Dein Verständnis der japanischen Schrift verbessern kannst.

Du wirst in alltägliche Situationen hineinversetzt und lernst so auch einiges über Kultur, Menschen und Werte des Landes der aufgehenden Sonne.

Es gibt verschiedene Schwierigkeitsgrade. Für absolute Anfänger empfiehlt sich das A1-Niveau. Die Bücher sind aufgeteilt nach verschiedenen Themengebieten, sodass Du immer einen Sprach-Bereich nach dem anderen abdeckst.

Zusätzlich zum Lehrbuch (text book) gibt es auch noch ein Aufgabenbuch (work book), das Marugoto Rikai. 

Ich finde es immer super, wenn man auch gleich noch passende Übungen zu den Lektionen hat, um gleich am Ball zu bleiben, denn Übung macht ja bekanntlich den Meister.

Bitte beachte, dass auch diese Reihe ausschließlich auf Englisch verfügbar ist. Wer der Sprache Shakespeares also nicht mächtig ist, der sollte sich lieber nach einer guten Alternative auf Deutsch umsehen.

Die japanische Kultur ist so alt wie faszinierend!
Lerne Japanisch und damit die japanische Kultur kennen! | Quelle: Pixabay

Marugoto kannst Du sowohl begleitend zum Japanisch-Unterricht an der Schule oder der Universität verwenden als auch als Autodidakt im Selbststudium verwenden. Bei letzterer Methode empfiehlt es sich jedoch, sich zusätzliches Lehrmaterial wie eine gute Japanisch Lern App oder einen privaten Nachhilfelehrer zu organisieren.

Ein Großteil des Unterrichts-Inhalts findet übrigens – begleitend zu den Büchern – online statt.

Auf der offiziellen Marugoto-Website kann man sich z.B. Online-Übungen und Videos zum Japanisch Lernen anschauen oder Sprachaufnahmen und das ca. 80-seitige Vokabelbuch mit allen Vokabeln herunterladen.

Die Bücher der Marugoto-Reihe erhältst Du z.B. auf Amazon schon für rund 20 EUR! Gleich mal dem Warenkorb hinzufügen ...

Japanisch Schritt für Schritt – perfekt für alle, die sich selbst Japanisch beibringen wollen

Das beliebteste und wohl eins der bestes Lehrbücher für Japanisch in deutscher Sprache ist Japanisch Schritt für Schritt.

Als Anfänger kann man mit Band 1 dieses Werks perfekt in die japanische Sprache eintauchen und Schritt für Schritt (wie der Name des Buches schon sagt) zum Japanisch-Profi werden.

In jeder Lektion lernst Du außerdem ein paar neue Hiragana und Vokabeln dazu, die Du in einen alltäglichen, japanischen Kontext einbauen kannst.

Um mit Band 2 durchzustarten, benötigst Du schon einige Vorkenntnisse und solltest auch schon eine ganze Reihe an japanischen Schriftzeichen verstehen können.

Diese kannst Du mithilfe der enthaltenen Übungen immer wieder wiederholen, bis Du sie perfekt beherrscht. Oder vielleicht arbeitest Du auch parallel mit einem extra Buch, um die japanischen Schriftzeichen zu lernen (s. oben).

Die Texte kannst Du als MP-3-Dateien kostenlos aus dem Internet herunterladen und so ganz einfach an Deinem Hörverstehen feilen.

Japanisch Schritt für Schritt eignet sich besonders für diejenigen unter euch, die gerne ganz ohne Lehrer*in Japanisch lernen möchten, denn das Selbststudium ist mit diesem Werk durchaus eine Option.

Natürlich kannst Du das Werk aber auch einsetzen, um begleitend zum Unterricht bei Dir zu Hause, in einer Sprachschule oder an der Uni noch zusätzlich Fortschritte machen zu können!

Japanisch, bitte! neu – unsere Empfehlung für Einsteiger

In eine ähnliche Richtung geht Japanisch, bitte! neuNihongo de dooso vom Klett-Verlag.

Dieses Lehrbuch ist auf Deutsch verfasst, was schon mal ein erster großer Vorteil ist. Es richtet sich an alle, die gerade mit dem Japanisch-Lernen anfangen oder schon ein wenig Vorwissen besitzen.

Schritt für Schritt wirst Du durch die wirklich nicht sehr schweren Kapitel geführt und kannst Dich so langsam vorantasten.

Warum nicht einfach einen Nachhilfelehrer Japanisch nehmen?
Ein guter Lehrer ist besser als jedes Lehrbuch. | Quelle: Pixabay

Das ist natürlich gut für alle, die leicht die Motivation verlieren, wenn sich einmal Hindernisse auftun. Unter anderem empfehlen wir dieses Buch daher für Autodidakten!

Mithilfe der zwei beiliegenden Audio-CDs kannst Du Dir die Texte im Buch vorsprechen lassen und lernst während des Lesens und Schreibens der neuen Wörter auch gleich die perfekte Aussprache mit dazu!

Man wird dazu angehalten, die Wörter nachzusprechen und lernt so nach und nach die japanische Sprache.

Optional kannst Du Dir auch noch ein Übungsbuch sowie ein Lösungsheft dazu besorgen, um die Lehrinhalte noch weiter zu vertiefen.

Auf Amazon erhältst Du das Kursbuch ab rund 31 EUR, das Übungsbuch gibt es für rund 23 EUR dazu.

Schüler*innen, die schon fortgeschrittene Kenntnisse im Japanischen haben, sollten sich jedoch lieber nach einer guten Alternative umsehen, denn bei den Übungen handelt es sich wirklich um die absoluten Basics!

Japanisch im Sauseschritt – deutsche Reihe zum Japanisch Lernen

Ein weitere deutsche Reihe, um sich die Sprache Japans anzueignen, ist Japanisch im Sauseschritt.

Dabei handelt es sich um ein klassisches Lehr- und Übungsbuch (2-in-1), das viele Abbildungen enthält.

Es wird damit geworben, dass die Grammatik auf ein Minimum reduziert wurde. Somit hast Du also eher einen praktischen (und nicht allzu linguistischen) Einstieg in die Sprache der Japanerinnen und Japaner.

Es gibt verschiedene Bände je nach Niveaustufen und auch eine extra Universitätsausgabe mit Kana und Kanji.

Am besten Du schaust mal, ob das Buch in einer Buchhandlung oder Uni-Bib verfügbar ist, und wirfst selbst einen Blick hinein, um herauszufinden, ob Dir der Ansatz taugt.

Japanese from Zero – als Anfänger ganz entspannt einsteigen

Kommen wir nochmal zu einer englischen Option, Japanese from Zero.

Wenn Du es mit dem Japanisch-Lernen nicht eilig hast und einfach nur ein wenig "reinschnuppern" möchtest, dann bietet sich dieses Lehrbuch für Dich an.

Bei Japanese from Zero liegt zwar keine Lern-CD bei, jedoch sind viele zusätzliche Inhalte kostenlos online abrufbar. Im digitalen Zeitalter scheint das ohnehin zeitgemäßer.

So findest Du im Download-Bereich von Japanese from Zero zahlreiche MP3-Dateien, ein Workbook sowie verschiedene Online-Kurse.

Lesen und Hören gehen beim Sprachen Lernen Hand in Hand
Begleitende Audio-Dateien helfen Dir dabei, Dein Japanisch-Hörverständnis zu verbessern. | Quelle: Pixabay

 Japanisch lesen für Anfänger – ein Lese- und Lernbuch

Japanisch lesen für Anfänger von Manuela Ito-Loidl ist ein netter und einfacher Einstieg ins Japanisch-Lesen und -Lernen.

Neben Vokabellisten und Grammatikerklärungen finden sich auch Übersetzungen (ins Deutsche) und Übungen.

Außerdem bekommt man interessante Informationen über Japan, und auch Audiodateien werden geboten.

Einfach mal reinschauen!

日本語90日 Japanese in 90 days – auf Japanisch lernen

Dieses Buch ist von Anfang an auf Japanisch gehalten, also nichts für blutige Anfänger.

Die verschiedenen Lektionen bieten zunächst einige Vokabeln (meist mit Bildern), dann Dialoge und schließlich einen Grammatikteil inkl. Übungen.

Zusätzlich zum "Huaptbuch" gibt es noch ein extra Kanji-Buch und ein extra Erklärbuch.

Wenn Du also schon Grundkenntnisse im Japanischen hast (also v.a. auch die Kana schon beherrschst), wäre dieses Lenrpaket vielleicht eine Option für Dich.

 Minna no Nihongo – für ehrgeizige Japanisch-Lernende

Dieses Lehrbuch ist für die ehrgeizigen Japan-Cracks unter euch. Es ist ausschließlich auf Japanisch geschrieben, erfordert also auch Grundkenntnisse oder zumindest die Bereitschaft, einfach ins Japanische einzutauchen.

Oder vielleicht hast Du eine Japanisch-Lehrerin, die mit diesem Buch arbeiten möchte und Dir den Einstieg erleichtern kann?

Alternativ gibt auch ein extra Buch Übersetzungen und grammatikalische Erklärungen auf Deutsch zum Minna no Nihongo (rund 32 EUR auf Amazon).

Außerdem erhältlich: ein passendes Übungsbuch.

Weitere Japanisch-Lehrbücher auf Japanisch

Du bist schon fortgeschritten und suchst ein Japanisch-Lehrbuch, das rein in japanischer Sprache verfasst ist?

Hier sind weitere Optionen:

  • 文化中級日本語 – Bunka chuukyuu nihongo
  • 中級を学ぼう – Chuukyuu o manabou
  • しごとの日本語 – 4-teilige Reihe Business-Japanisch
Die besten Lehrkräfte für Japanisch verfügbar
1. Unterrichtseinheit gratis!
André
5
5 (43 Bewertungen)
André
25€
/h
1. Unterrichtseinheit gratis!
Yuki
5
5 (12 Bewertungen)
Yuki
23€
/h
1. Unterrichtseinheit gratis!
Michiko
5
5 (10 Bewertungen)
Michiko
15€
/h
1. Unterrichtseinheit gratis!
Sayaka
5
5 (13 Bewertungen)
Sayaka
22€
/h
1. Unterrichtseinheit gratis!
Lars
5
5 (2 Bewertungen)
Lars
13€
/h
1. Unterrichtseinheit gratis!
Julian takeshi
5
5 (4 Bewertungen)
Julian takeshi
23€
/h
1. Unterrichtseinheit gratis!
Thomas
5
5 (5 Bewertungen)
Thomas
16€
/h
1. Unterrichtseinheit gratis!
Kanako
5
5 (3 Bewertungen)
Kanako
20€
/h
1. Unterrichtseinheit gratis!
André
5
5 (43 Bewertungen)
André
25€
/h
1. Unterrichtseinheit gratis!
Yuki
5
5 (12 Bewertungen)
Yuki
23€
/h
1. Unterrichtseinheit gratis!
Michiko
5
5 (10 Bewertungen)
Michiko
15€
/h
1. Unterrichtseinheit gratis!
Sayaka
5
5 (13 Bewertungen)
Sayaka
22€
/h
1. Unterrichtseinheit gratis!
Lars
5
5 (2 Bewertungen)
Lars
13€
/h
1. Unterrichtseinheit gratis!
Julian takeshi
5
5 (4 Bewertungen)
Julian takeshi
23€
/h
1. Unterrichtseinheit gratis!
Thomas
5
5 (5 Bewertungen)
Thomas
16€
/h
1. Unterrichtseinheit gratis!
Kanako
5
5 (3 Bewertungen)
Kanako
20€
/h
1. Unterrichtseinheit gratis>

Japanische Grammatik – Bücher

Wenn man eine Fremdsprache lernt, können ganz unterschiedliche Bücher von Nutzen sein. Klar, ein umfassendes Kurs- und Übungsbuch bietet meistens ein bisschen von allem und lässt sich auch als All-inclusive-Paket bezeichnen.

Warum ist Grammatik wichtig?
Auch die japanische Grammatik will gelernt sein. | Quelle: Pixabay

Aber vielleicht willst Du noch spezielle Bücher als Ergänzung, z.B. ein Buch speziell über die japanische Grammatik.

Der Klassiker auf Deutsch – PONS Grammatik kurz und bündig Japanisch

Ein Klassiker, wenn es um Grammatik-Nachschlagewerke geht (egal in welcher Sprache) ist die Grammatik kurz und bündig von PONS.

Diese gibt es auch für Japanisch. Die Grammatikübersicht umfasst die Niveaus A1-B2 und eignet sich damit besonders für Anfänger und Fortgeschrittene.

Die perfekte Wahl, um einfach mal kurz zwischendurch etwas nachzuschlagen.

Praktische Grammatik der japanischen Sprache

Außerdem auf Deutsch ist die Praktische Grammatik der japanischen Sprache von Martina Ebli.

Dabei handelt es sich um eine Lern- und Nachschlagegrammatik, die sich besonders für Lernende des Anfänger- und Mittelstufenniveaus Japanisch eignet.

Denn sie behandelt alle grammatikalischen Bereiche, die in den Stufen 5, 4 und 3 des weltweit durchgeführten Japanese Language Proficiency Tests (JLPT) abgefragt werden.

A dictionary of basic Japanese grammar

Eine Option für ein Grammatikbuch Japanisch auf Englisch ist das Dictionary of Basic Japanese Grammar.

Das Grammatikbuch ist im übersichtlichen Wörterbuchstil gehalten und eignet sich somit perfekt als Nachschlagewerk.

Einziges kleines Manko: Es ist auf Englisch.

短期集中初級日本語文法総まとめ ポイント20 – Grammatikbuch für Anfänger

Ein weiteres gutes Grammatikbuch ist das 短期集中初級日本語文法総まとめ ポイント20, wobei es rein auf Japanisch gehalten ist.

Es gilt von den grammatikalischen Themen her zwar als Grammatikbuch für Anfänger, doch die japanische Schrift muss man zumindest schon beherrschen.

Wenn Du also erst ganz am Anfang stehst, empfehlen wir Dir eher ein deutsches Grammatikbuch Japanisch.

Bücher für Japanisch-Wortschatz

Und schließlich ist es auch immer gut, zusätzliche Wortschatzbücher zum Weiterlernen und Nachschlagen zu haben, wenn man eine neue Fremdsprache lernen will.

Der Klassiker auf Deutsch – Der große Wortschatz Japanisch in zwei Bänden

Wenn Du Deinen Wortschatz in Japanisch laufend erweitern willst, empfehlen wir den  Wortschatz Japanisch in zwei Bänden ("Die wichtigsten Vokabeln thematisch geordnet").

Es macht einfach Spaß, darin rumzublättern oder für bestimmte Situationen und Themen gezielt Wörter nachzuschlagen.

Auf Amazon erhältst Du das Taschenbuch für 19 EUR, wirf am besten online mal einen Blick ins Buch, bevor es in Deinem Warenkorb landet.

Langenscheidt Universal-Wörterbuch Japanisch: Japanisch-Deutsch / Deutsch-Japanisch

Auch wenn man heutzutage Vokabeln meist online nachschlägt, kann ein klassisches Wörterbuch nicht schaden – vor allem macht es sich auch schön und beeindruckend im Bücherregal ;)

Ein Klassiker ist das Langenscheidt Universal-Wörterbuch Japanisch: Japanisch-Deutsch / Deutsch-Japanisch.

Am Ende musst Du aber natürlich selbst wissen, ob Dir ein Wörterbuch in Papierform noch etwas bringt oder ob Du lieber gleich eine Übersetzer App für Deutsch-Japanisch zum Nachschlagen nutzen willst.

Geschichten lesen – tauche ein in die japanische Kultur

Doch wenn man eine Fremdsprache mithilfe von Büchern lernen will, gibt es natürlich nicht nur die klassischen Lehrbücher, sondern auch kleine Geschichten, die man lesen kann.

So machst Du vielleicht keine Riesenfortschritte für Deine JLPT-Prüfung, aber Du entwickelst ein ganz natürliches Gefühl für die Sprache und wirst gleichzeitig noch gut unterhalten.

Folgende Bücher mit Geschichten zum Japanisch Lernen schlagen wir Dir vor:

  • いつかどこかで―ストーリーと活動で自然に学ぶ日本語 : 10 Geschichten aus dem Alltag zweier junger Japaner; mit Vokabeln, Grammatik und Übungen – lustig und anwenderfreundlich! (ab A2 geeignet)
  • Buchreihe Yomu-Yomu-Bunko von Tadoku Library:にほんごよむよむ文庫, verschiedene Level von Level 0 bis Level 2
  • できる日本語準拠 たのしい読みもの55 初級&初中級: viele kleine Kurzgeschichten, die einem Japan und die japanische Kultur näherbringen

Japanisches lernen mit Buch – weitere hilfreiche Bücher

Zum Abschluss wollen wir Dir noch ein paar Bücher ans Herz legen, die in keine der oberen Kategorien passen, aber trotzdem hilfreich sein können, wenn man gerade Japanisch lernt.

Shadowing let’s speak Japanese

Bei Shadowing let’s speak Japanese stehen die Audios im Vordergrund, es geht vor allem ums Zuhören und Nachsprechen. So kannst Du Dein Hörverstehen und Deine Aussprache verbessern.

Es gibt zwei Bände: Beginner-Intermediate und Intermediate-Advanced.

すぐに使える 日本語会話超ミニフレーズ200

すぐに使える 日本語会話超ミニフレーズ200 bietet Dir kurze Sätze, die in täglichen Situationen verwendet werden. Mit diesem Buch kannst Du sicher nicht einfach so Japanisch lernen, aber es bietet eine nette Ergänzung zum Japanischunterricht.

上級へのとびら – コンテンツとマルチメディアで学ぶ日本語

Dieses Werk gibt Dir auf einem hohen Niveau einen Einblick in die japanische Kultur. Also Vorsicht: nicht für Anfänger geeignet!

Nihongo through Newspaper Articles (Revised Edition)

Hier findest Du kurze Zeitungsartikel auf Japanisch, wobei einige Vokabeln auf Englisch angegeben sind. Wenn Du aus dem Englischen, Französischen oder Spanischen World and Press, Revue de la Presse oder Revista de la Prensa kennst – in diese Richtung geht das.

Japanische Zeitungen lesen
Mithilfe von Zeitungsartikeln lernst Du besonders effizient Japanisch. | Quelle: Unsplash

マンガで学ぶ 日本語上級表現使い分け100

Dieses Buch erklärt Dir schwierige Ausdrücke, die sich ähneln und deswegen gerne verwechselt werden. Netter Pluspunkt: Sie werden mit Mangas erklärt!

日本語超級話者へのかけはし―きちんと伝える技術と表現 上級から超級へ

Dieses Buch ist absolut nichts für Anfänger, und auch nicht leicht Fortgeschrittene!

Es eignet sich, wenn Du bereits auf einem sehr hohen Niveau bist, aber immer noch nicht ganz zufrieden bist. Sprich: Dieses Buch ist das Richtige für Dich, wenn Du wirklich wie ein*e Japaner*in klingen willst.

*

Egal ob Du Japanisch via Webcam lernen oder zu Hause Unterricht nehmen willst ob Du es alleine versuchen möchtest oder die Hilfe einer Japanisch-Lehrerin in Anspruch nimmst – mit dem richtigen Buch ist der erste wichtige Schritt (vielleicht sogar Richtung JLPT?) schonmal getan.

Wir hoffen, dass wir Dir in diesem Artikel eine gute Übersicht geben konntet und auch für Dich das passende Lehrbuch zum

Wir wünschen viel Erfolg und vor allem Spaß beim Erlernen der japanischen Sprache mithilfe von Lehrbüchern!

Auf der Suche nach einer Lehrkraft für Japanisch?

Dir gefällt unser Artikel?

5,00/5 - 2 vote(s)
Loading...

Anna

Man lernt nie aus ...