Privatunterricht Sprachen Nachhilfe Musik Sport Kunst & Freizeit
Teilen

Wo kann ich in München Japanisch lernen?

Von Lea, veröffentlicht am 09/05/2019 Blog > Sprachen > Japanisch > Japanisch Lernen in München: Die besten Adressen!

München ist ohne Frage eines der beliebtesten Reiseziele in Deutschland, ganz besonders für Touristen aus Asien. Die Magie der Tradition, das schöne Stadtbild und die Nähe zu den Alpen und Schloss Neuschwanstein machen die bayerische Landeshauptstadt außergewöhnlich attraktiv.

So ist es nur natürlich, dass sich auch die Münchner immer mehr für ihre asiatischen Gäste und deren Länder, Kulturen und Sprachen interessieren und begeistern. Besonders beliebt ist Japan. Die japanische Küche ist schließlich aus dem Stadtbild nicht mehr wegzudenken und auch japanische Künste und Bräuche wecken langsam aber sicher das Interesse der Münchner.

Es gibt verschiedene Gründe dafür, Japanisch zu lernen. Neben einfachem Interesse für die Sprache und Kultur Japans bieten Euch Japanisch Sprachkenntnisse nämlich auch viele Vorteile. Ihr könnt Euch mit den vielen japanischen Touristen sowie mit der japanischen Community in München unterhalten. Eine Sprache wie Japanisch macht sich außerdem sehr gut auf dem Lebenslauf, besonders, wenn Ihr eine internationale Karriere anstrebt.

Ihr wollt in München Japanisch lernen und seid auf der Suche nach einem guten Japanisch Sprachkurs in München?

In der bayerischen Landeshauptstadt habt Ihr eine große Auswahl an Japanischkursen! Wir helfen Euch dabei, die für Euch passende Option auszusuchen.

Die japanische Community in München

Wusstet Ihr, dass München nach Düsseldorf die zweitgrößte japanische Community in ganz Deutschland beherbergt?

2017 lebten nahezu 5.000 japanische Staatsbürger in der bayerischen Landeshauptstadt. In ganz Bayern leben sogar über 8.000 Japaner. Die bayerisch-japanischen Beziehungen sind traditionell freundschaftlich. München ist Partnerstadt der nordjapanischen Metropole Sapporo und der Freistaat Bayern ist seit Ende der Achtziger Jahre eigenständig in Tokio vertreten.

Um das gegenseitige Verständnis beider Nationen füreinander zu fördern, wurde 1961 die Deutsch-Japanische Gesellschaft in Bayern e.V. in München gegründet. Hierbei geht es vor allem darum, die japanische Kultur in Deutschland zu verbreiten. Dazu gibt es regelmäßig abwechslungsreiche Veranstaltungen zum Thema Japan, von Vorträgen bis hin zu Kinoabenden und japanischen Konzerten.

Auch wirtschaftlich ist München aus japanischer Sicht sehr interessant. Hier haben sich 170 japanische Unternehmen niedergelassen, die von der zentralen Lage in Europa und den hochqualifizierten Fachkräften in der Landeshauptstadt profitieren. Zu den bekanntesten japanischen Unternehmen in München gehören Mitsubishi, TDK, Panasonics und Sony.

Insgesamt werden übrigens pro Jahr um die 10 Milliarden Euro im Handel zwischen Bayern und Japan erwirtschaftet.

München hat eine wichtige Partnerstadt in Japan. Die Stadt Sapporo kennt Ihr viellicht durch das japanische Bier. | Quelle: Pixabay

Ihr seht, für Münchner lohnt es sich auf jeden Fall, Japanisch zu lernen. Ihr werdet sehr einfach Anschluss an Muttersprachler finden und einzigartige Chancen auf dem Arbeitsmarkt erhalten.

Eine tolle Möglichkeit, um Japanisch zu lernen, wäre natürlich ein Auslandsaufenthalt in Japan. Schließlich werdet Ihr neben der japanischen Sprache auch die japanische Kultur und Gastronomie genau kennenlernen und außergewöhnliche Erfahrungen sammeln.

Allerdings ist das leichter gesagt als getan. Nicht jeder hat die Zeit oder das Geld, mal eben für ein paar Monate nach Japan zu verschwinden.

Aber keine Sorge, Ihr könnt auch wunderbar in München mit einem guten Japanischlehrer die japanische Sprache lernen. Wenn Ihr einmal die Kanji, Hiragana und Katakana (die drei japanischen Schriften) kennt, werdet Ihr immer schneller Fortschritte dabei machen, Japanisch lesen, schreiben und sprechen zu lernen.

Jetzt braucht Ihr nur noch einen guten Japanischlehrer…

Die besten Sprachschulen für Japanisch in München

Eine der naheliegendsten Optionen, um eine neue Sprache wie Japanisch zu lernen, ist ein Japanisch Sprachkurs in einer Münchner Sprachschule.

Schließlich wissen die Betreiber einer solchen Sprachschule, was sie tun. Die Japanischlehrer sind meistens Muttersprachler mit jahrelanger Erfahrung im Unterrichten. So könnt Ihr nicht nur die japanische Aussprache richtig lernen, sondern auch japanische Umgangssprache und kulturelle Aspekte kennenlernen. Die noch so kleinsten sprachlichen Details kennen Muttersprachler, weshalb sie Euch jede Frage zu Japanisch beantworten können.

Es sind außerdem genügend finanzielle Mittel vorhanden, um Euch mit guten Unterrichtsmaterialien zu versorgen und den Japanischkurs interessant zu gestalten. Meistens findet der Japanisch Sprachkurs in Gruppen statt. So könnt Ihr Japanisch Kommunikationsübungen mitmachen und lernt außerdem weitere Japan Begeisterte Münchner kennen, mit denen Ihr Eure Leidenschaft für die japanische Sprache und Kultur teilen könnt.

Ihr könnt zwischen verschiedenen Arten von Japanisch Sprachkursen auswählen:

  • Japanisch Abendkurse
  • Japanisch für Anfänger
  • Japanisch Intensivkurs
  • JLPT Vorbereitung

Beim letzten Punkt sprechen wir von speziellen Kursen, die Euch auf den offiziellen Japanisch Sprachtest Japanese Language Proficiency Test (JLPT) vorbereiten. Mit diesem international anerkannten Zertifikat in verschiedenen Niveaustufen von 1-5 könnt Ihr Eure Sprachkenntnisse nachweisen, was sich sehr gut auf Eurem Lebenslauf machen wird.

Wir kennen die besten Sprachschulen in München. In einer Sprachschule profitiert Ihr von qualifizierten und erfahrenen Japanischlehrern. | Quelle: Pixabay

In München werdet Ihr keine Probleme haben, eine gute Japanisch Sprachschule in Eurer Nähe zu finden. Die wohl bekannteste Sprachschule für Japanischunterricht in München, die auch von der Deutsch-Japanischen Gesellschaft empfohlen wird, ist die Hanabi Sprachschule.

Direkt am Sendlinger Tor lernt Ihr hier von japanischen Muttersprachlern die vier Grundfertigkeiten Hören, Sprechen, Lesen und Schreiben. Außerdem werden immer wieder kulturelle Events organisiert. Ein Japanisch für Anfängerkurs mit 10 Unterrichtseinheiten kostet hier 295€.

Die Sprachschule Aktiv gibt es in ganz Deutschland verteilt. Hier werden neben Japanisch auch viele andere Sprachen unterrichtet. In München liegt die Sprachschule nahe der Theresienstraße. Ein Japanisch Abendkurs kostet 279€ und dauert, je nach Anzahl der Teilnehmer, 8-12 Wochen.

Auch in der Münchner Volkshochschule (VHS) gibt es verschiedene Kurse zum Thema Japanisch. Von einem Japanisch für Anfänger Intensivkurs über die japanische Schreibkunst bis zu japanischem Gesprächstraining findet Ihr hier eine große Auswahl. Die Gebühren unterscheiden sich je nach Kurs, liegen aber weit unter dem Niveau privater Sprachschulen.

Als Student könnt Ihr außerdem vom Japan Zentrum der LMU profitieren. Neben regelmäßigen Vorträgen könnt Ihr Japanisch als Modul belegen oder sogar Japanologie in München studieren.

Internet & Kleinanzeigen: Wo finde ich Private Sprachkurse für Japanisch in München

Ihr möchtet statt einem Gruppenkurs in einer Sprachschule lieber Japanisch Einzelunterricht nehmen?

Das können wir gut nachvollziehen, schließlich könnt Ihr im Privatunterricht genau das lernen, was Euch wirklich interessiert – und das in Eurem eigenen Lerntempo und Rhythmus. Es ist eigentlich immer so, dass in einer Gruppe einige schneller oder langsamer lernen, als Ihr. Außerdem müsst Ihr Euch in Einzelkurs nicht an bestimmte Termine halten, die von der Sprachschule angeboten werden.

Ein Privatlehrer kann sich genau auf Euch konzentrieren und gestaltet den Unterricht nach Euren Vorstellungen. Am Anfang eines Japanisch Kurses besprecht Ihr Eure Ziele und Erwartungen an den Unterricht, die Euer Lehrer dann erfüllen wird. Dabei kann er auf Eure Interessen eingehen und jede Eurer Fragen beantworten. Das Tollste am Privatunterricht: Es gibt keine dummen Fragen!

Weil Ihr Euch die gesamte Unterrichtsstunde über konzentrieren und mitarbeiten müsst, werdet Ihr automatisch viel effizienter Japanisch lernen.

Engagiert einen privaten Japanischlehrer. Ein Privatlehrer kommt für den Sprachkurs zu Euch nach Hause! | Quelle: Pixabay

Um in München einen guten Privatlehrer für Japanisch zu finden, braucht Ihr eigentlich nur das Internet. Natürlich könnt Ihr zur Sicherheit auch Gesuche und Kleinanzeigen in Eurer Nähe, z.B. im Supermarkt aufhängen.

Am einfachsten ist es aber, Ihr schaut Euch auf einer Plattform wie Superprof um. Wir setzen Schüler mit Lehrern aus allen Bereichen in Verbindung. Alles was Ihr tun müsst, ist auf unserer Seite nach einem Privatlehrer für Japanisch in München zu suchen. Anschließend könnt Ihr Euch die Profile der verschiedenen Lehrer genauer anschauen und Bewertungen ehemaliger Schüler durchlesen.

Den Lehrer, der Euch am besten gefällt, könnt Ihr dann ganz einfach kontaktieren und einen Termin für eine Probestunde ausmachen. Diese ist meistens übrigens gratis, damit Ihr Euch erst einmal kennenlernen und Eure Wünsche und Ziele besprechen könnt.

Im Durchschnitt kostet eine Stunde Japanischunterricht bei Superprof 19€.

Japanisch Online Lernen: Anfänger bis Fortgeschrittene

Eine weitere tolle Möglichkeit für Euch, Japanisch zu lernen, ist das Internet selbst!

Mit einem online Japanisch Sprachkurs könnt Ihr ganz bequem immer Japanisch lernen, wann und wo Ihr wollt. Ihr müsst Euch an keine Termine halten und spart viel Zeit und Geld, die Ihr sonst für Transport vergeuden würdet.

Es gibt verschiedene Möglichkeiten, im Internet Japanisch zu lernen. Zunächst einmal könnt Ihr Euch nach online Japanischkursen umschauen. Hier findet Ihr ein großes Angebot an kostenlosen und bezahlten Sprachkursen im Internet.

Auf jeden Fall kostenlos und super spaßig sind Japanisch Lernvideos bei YouTube. Gebt einfach in die Suchleiste Begriffe wie „Japanisch für Anfänger“ oder „Japanisch lernen“ ein und klickt Euch durch die Tutorials. So könnt Ihr besonders Euer Hörverständnis und Eure Aussprache trainieren.

Wenn Ihr Euch außerdem sehr für die japanische Kultur interessiert, könnt Ihr Euch auf Japan Blogs umschauen. Hier geht es allerdings meistens weniger um die Sprache und mehr um Hintergrundinformationen.

Das Internet macht vieles leichter. Mit Smartphone, Computer und Tablet könnt Ihr heutzutage immer und überall Japanisch lernen. | Quelle: Pixabay

Mit Japanisch Lern-Apps fürs Smartphone könnt Ihr natürlich immer und überall Japanisch lernen – z.B. auf dem Weg zur Arbeit oder in die Uni, im Wartezimmer, im Zug usw. Zu den bekanntesten Sprachapps für Japanisch gehören:

  • Rosetta Stone
  • Babbel
  • Drops
  • Mirai Japanese

Natürlich muss man sagen, dass Disziplin zu einem Problem werden kann, wenn man selbstständig online Japanisch lernt. Dieses Problem könnt Ihr umgehen, indem Ihr Japanisch Privatunterricht per Webcam mit einem japanischen Muttersprachler nehmt. So habt Ihr einen kompetenten Lehrer, der sich mit Euch unterhält, bleibt aber zeitlich und örtlich unglaublich flexibel.

Bei Superprof findet Ihr eine große Auswahl an Online Japanischlehrern aus ganz Deutschland, die Ihr per Skype kontaktieren könnt.

Macht Euch jetzt auf die Suche nach einem Japanisch Lehrer in München!

Teilen

Wir freuen uns über Feedback von unseren Lesern
Enthält dieser Artikel die Informationen, nach denen Du gesucht hast?

Dieser Artikel war totaler Käse? Wirklich?Okay, beim nächsten Mal wird's besserNur Durchschnitt? Was fehlte Dir konkret?Danke Dir! Stelle verbliebene Fragen gerne untenWir freuen uns, dass wir Dir helfen konnten :) (Aktuell gibt es hierzu noch keine Bewertung)
Loading...

Einen Kommentar posten

avatar