Privatunterricht Sprachen Nachhilfe Musik Sport Kunst & Freizeit
Teilen

Die besten Klaviernoten für Anfänger

Von Alice, veröffentlicht am 08/07/2018 Blog > Musik > Klavier > Kann man mit einem Klavierbuch Piano spielen lernen?

Als ich mit dem Klavierspielen angefangen habe, brauchte ich natürlich erst einmal ein paar Bücher.

Mit diesen Büchern habe ich alle Grundlagen gelernt, die ich zum Weiterkommen brauchte.

Und heute empfehle ich diese Bücher meinen Schülern weiter.

Wir werden Dir einen Überblick über die besten Klavierbücher auf dem Markt geben.

Dabei werden wir zwischen den Büchern, die sich mit dem Klavierspielen lernen mit einem Lehrer beschäftigen, und denen, die das Selbststudium am Klavier beschreiben, unterscheiden.

Der Grund: Die Lehrmethoden variieren von Buch zu Buch.

Ein Buch ist ein super Hilfsmittel während der Klavierstunden. Je praktischer, desto besser.

Man kann auch mit Hilfe von Video Tutorials Klavierspielen lernen, auch das soll sehr effektiv sein.

Mit Büchern Klavierspielen Lernen ist zwar die „klassische“ Methode, aber dafür auch die zuverlässigste.

Es gibt unzählige Klavierbücher für Anfänger. Es gibt bekannte und unbekannte, die Klassiker, weniger berühmte, weniger renommierte, aber genau so effiziente für den Klavierunterricht.

Entdecke sie mit uns!

Wo findet man die besten Bücher, um Klavierspielen zu lernen?

Es gibt viele Orte, an denen Du Klavierbücher findest.

Es gibt zwei Sorten von Klavierspielern: Diejenigen, die gerne alleine Klavier spielen lernen wollen, und diejenigen, die sich für Unterricht mit einem Klavierlehrer entscheiden.

Und je nachdem, wie man sich da entscheidet, ist auch die Wahl der Bücher eine andere.

Du bist auf der Suche nach einem Klavierbuch? Lass Dich bei Deinem ersten Klavierbuchkauf von Experten beraten. | Quelle: Pexels

Wenn ich Bücher sage, meine ich natürlich Klavier Lehrbücher, und die gibt es vor allem in Büchereien.

Man findet sie auch im Internet auf Seiten wie Amazon, Hugendubel oder Weltbild.

Ich persönlich empfehle Dir, Dein Lehrbuch in einem Fachladen zu kaufen. Dort hat man abgesehen vom reinen Kauf auch weitere Vorteile.

Eine Beziehung von Liebhaber zu Liebhaber zum Beispiel. Derjenige, der nette Anekdoten erzählen und eine angenehme Atmosphäre schaffen kann, wird seine Schüler motivieren.

Man hat außerdem die Möglichkeit, Tipps von den Verkäufern, die oft selber Musiker sind, zu erhalten. Diese Ratschläge sind ziemlich nützlich, vor allem wenn man Klavier Anfänger ist.

Heutzutage gibt es genug Möglichkeiten, an Klavierbücher für Anfänger zu kommen.

Im Endeffekt entscheidet jeder für sich selber, was er aus diesem Moment machen möchte.

Entweder geht es einfach nur um den Kauf des Buches oder aber man setzt auf einen Kauf geschmückt mit Tipps und Empfehlungen von Musikprofis.

Es gibt keine richtige oder falsche Herangehensweise. Das macht jeder so, wie er Lust und Zeit hat.

Wie sucht man am besten seine Klaviernoten aus?

Der wichtigste Schritt ist, zu entscheiden, welches Material man für seinen Klavierunterricht benutzt.

Wenn Du regelmäßig übst, wird Dich das Buch ca. 3-4 Monate lang begleiten.

Die Wahl des Buches ist also entscheidend. Es ist empfehlenswert, verschiedene Meinungen einzuholen, bevor man sich entscheidet, um ein Klavierbuch mit dem besten Preis-Leistungs-Verhältnis zu finden.

Und dann ist es noch gut, die Meinungen von Musikern zu beachten. Diejenigen, die selber schon Erfahrungen mit den Büchern gemacht haben, sind die kompetentesten und geeignetsten, um Neulinge zu beraten.

Sein erstes Klavierbuch kaufen ist ein bisschen wie ein Aufnahmeritual eines Schülers in die große Familie der Pianisten.

Warum sollte man mit einem Buch Klavier Spielen Lernen?

Papier ist mittlerweile über 2.000 Jahre alt und ist schon seit jeher das Material für Bildung.

Es bleibt bis heute ein effizientes, langlebiges Mittel zur Übermittlung von Informationen; das gilt für Musikkurse genau so wie für Sprachkurse oder Gesangunterricht.

Abgesehen davon, dass man sich ein Lehrbuch mit mehreren Schülern teilen kann, hilft es dabei, das Gedächtnis, die kognitiven Prozesse, das verbale Lernen und die mündliche Kommunikation zu verbessern.

Für die Lehrer in der Musikschule bleibt Papier die beste Methode, um Musik zu lehren.

Generell enthält ein Klavierbuch mehrere Partituren und eine Lern-CD, mit der man Klavierspielen lernen kann.

Warum ein Klavierbuch? In einem Klavierbuch werden Dir die nötigen Grundlagen zum Klavierspielen erklärt. | Quelle: Pexels

Der zukünftige Pianist wird dann schon bald Stücke spielen können wie:

  • eine der zahlreichen Sinfonien von Ludwig van Beethoven,
  • Mondscheinsonate – Ludwig van Beethoven,
  • Für Elise – Ludwig van Beethoven,
  • Die vier Jahreszeiten – Antonio Vivaldi,
  • Der Trauermarsch – Frédéric Chopin,
  • Die Zauberflöte – Wolfgang Amadeus Mozart,
  • Boléro – Maurice Ravel,
  • Schwanensee – Piotr Iljitsch Tschaikowski,
  • Der Ritt der Walküren – Richard Wagner etc.

Des Weiteren ermöglichen Klavierbücher den Transfer musikalischen Wissens über mehrere Generationen hinweg.

Manche Pianisten erben die Musikbücher ihrer Vorfahren und lernen dann ebenfalls die Sonaten, die Improvisationen oder die Musiktheorie ohne Klavierlehrer.

Worauf sollte man beim Kauf eines Klavierbuchs achten?

Jedes Werk hat seine Eigenheiten. Das Ziel der Bücher ist eigentlich immer das gleiche, aber die Herangehensweise ist meist eine andere.

Daher sollte man sich Zeit bei der Entscheidung nehmen.

Der Inhalt der Übungen ist einer der Hauptkriterien. Ihre Logik und Abfolge spielt ebenfalls eine Rolle.

Es ist wichtig, dass die Schritte aufeinander aufbauen. Wenn von Anfang an die Abfolge unübersichtlich und sinnlos erscheint, dann ist es schwierig, den Durchblick zu behalten.

Diese Logik sollte sich auch in der Schwierigkeit der Übungen wiederfinden: Diese sollte zunehmen und dem Schüler verschiedene Techniken nach und nach beibringen, damit er in seinem Klavierkurs Fortschritte macht.

Welche Bücher eigenen sich gut? Wir haben die besten Empfehlungen für Dich. | Quelle: Visualhunt

Welches sind die besten Bücher zum Klavier Selbststudium?

Wenn man alleine Klavierspielen lernen will, ist ein Klavierbuch sicherlich das entscheidende Element für die Entwicklung.

Hier nun einige Beispielwerke, die ihre Qualität bewiesen haben:

  • „Klavier spielen – mein schönstes Hobby“ (Hans-Günter Heumann): Dieses Buch ist für Menschen geeignet, die Lust haben, Klavierspielen als Hobby zu lernen. Das Buch beginnt mit ein wenig Musiktheorie und einführenden Übungen für Hände und Finger, über Musiklehre zu Noten und Rhythmus, bis hin zu verschiedenen Stücken zum Nachspielen.
  • „Smart Piano: Der schnelle Einstieg ins moderne Klavierspiel“ (Wolfgang Wierzyk): Dieses Lehrbuch hat die Besonderheit, dass es eine MP3-CD enthält, die Playback-Tracks und komplette Lieder zum Mitspielen und Nachspielen hat. Das Besondere bei dem Buch ist, dass von Beginn an Stücke verschiedenster Musikrichtungen auch Freiraum für Improvisation lassen.
  • „Alfreds Klavierschule für Erwachsene“ (Lethco, Manus, Palmer): Hier lernst Du die Grundlagen des Klavierspielens. Mit einer großen Auswahl an Stücken ist für jeden Geschmack etwas dabei. Auf der zugehörigen CD findest Du Live-Einspielungen, die Dich beim Klavier Lernen unterstützen können.

Lehrbücher mit klassischen Stücken für Klavier Anfänger

Eine Bildung in klassischer Musik zu haben, ohne traditionellen Klavierunterricht zu besuchen, ist möglich!

Während eines Klavierkurses für Anfänger ohne Klavierlehrer hat der Schüler die Wahl, ob er mit rechts, mit links oder direkt mit beiden Händen spielt, je nach seiner persönlichen Entwicklung.

Am Anfang ist es nicht zwingend, mit beiden Händen spielen zu können: Der Schüler kann die Partitur jeweils mit einer Hand lernen und sich dann steigern, wenn er sich sicherer fühlt.

Es gibt viele Lehrbücher, die verschiedene Klaviernoten bzw. Partituren beinhalten. Meist gibt es noch eine passende CD dazu.

Mit der CD kann man sich von anderen Instrumenten begleiten lassen. So bleibt man eher im Rhythmus und es hört sich besser an.

Um das Präludium von Bach oder die großen Stücke von Schumann oder Schubert spielen zu können, ist das ideal!

Bereit für Deinen Auftritt? In den Büchern findest Du die großen Klassiker der Musikgeschichte. | Quelle: Unsplash

Hier sind einige Klavier Lehrbücher, die klassische Stücke enthalten:

  • Play Piano – Einfach Klassik (Margret Feils)
  • Best of Piano Classics: 50 Famous Pieces for Piano (Hans-Günter Heumann)
  • Klassik-Piano-Hits
  • Piano Piano Classic (Kölbl, Thurner)
  • Die 100 wichtigsten Etüden für Klavier (Kölbl)
  • First 50 Classical Pieces
  • Für Elise: die 100 schönste klassischen Original-Klavierstücke (Hans-Günter Heumann)
  • The Entertainer: 100 unterhaltsame Klavierstücke von Klassik bis Pop (Hans-Günter Heumann)

Es ist auch möglich, im Internet Klavierspielen zu lernen. Es gibt Internetseiten, die kostenlose Partituren für Anfänger anbieten.

Apps zum Klavierspielen lernen bieten Zugang zu einem E-Piano, für diejenigen, die gerne auf dem Synthesizer Klavier spielen lernen möchten.

Ob mit einem Online-Kurs oder mit einem Klavierbuch: Fange noch heute mit dem Klavier Lernen an – ohne die Hilfe eines Lehrers!

Teilen

Wir freuen uns über Feedback von unseren Lesern
Enthält dieser Artikel die Informationen, nach denen Du gesucht hast?

Dieser Artikel war totaler Käse? Wirklich?Okay, beim nächsten Mal wird's besserNur Durchschnitt? Was fehlte Dir konkret?Danke Dir! Stelle verbliebene Fragen gerne untenWir freuen uns, dass wir Dir helfen konnten :) (Aktuell gibt es hierzu noch keine Bewertung)
Loading...

Einen Kommentar posten

avatar