LRS, auch Lese-Rechtschreib-Schwäche oder Lese-Rechtschreib-Schwierigkeit genannt, ist für viele Eltern ein bekanntes Thema. Egal ob Ihr Euch schon auskennt oder Neulinge auf dem Gebiet der LRS und Legasthenie seid - unser Artikel verschafft Euch einen Überblick.

Wir erklären Euch, was eine LRS eigentlich genau ist, zeigen Euch, wie man eine Lese-Rechtschreib-Schwäche erkennt und welche Symptome typisch dafür sind. Wenn Ihr Zweifel an den Lese- und Rechtschreibfähigkeiten Eures Kindes habt, geben wir Euch Tipps und Ratschläge, an wen Ihr Euch für Tests und eine Diagnose wenden könnt. Wusstet Ihr, dass es Unterschiede zwischen LRS und Legasthenie gibt? Auch die erklären wir Euch!

Die besten Lehrkräfte für Deutsch verfügbar
Benjamin
5
5 (26 Bewertungen)
Benjamin
25€
/h
Gift icon
1. Unterrichtseinheit gratis!
Merve
5
5 (12 Bewertungen)
Merve
35€
/h
Gift icon
1. Unterrichtseinheit gratis!
Luca
5
5 (9 Bewertungen)
Luca
22€
/h
Gift icon
1. Unterrichtseinheit gratis!
Michael
5
5 (12 Bewertungen)
Michael
20€
/h
Gift icon
1. Unterrichtseinheit gratis!
Teresa
5
5 (17 Bewertungen)
Teresa
43€
/h
Gift icon
1. Unterrichtseinheit gratis!
Jan-georg
5
5 (13 Bewertungen)
Jan-georg
25€
/h
Gift icon
1. Unterrichtseinheit gratis!
Lukas
5
5 (9 Bewertungen)
Lukas
20€
/h
Gift icon
1. Unterrichtseinheit gratis!
Inge
5
5 (8 Bewertungen)
Inge
30€
/h
Gift icon
1. Unterrichtseinheit gratis!
Benjamin
5
5 (26 Bewertungen)
Benjamin
25€
/h
Gift icon
1. Unterrichtseinheit gratis!
Merve
5
5 (12 Bewertungen)
Merve
35€
/h
Gift icon
1. Unterrichtseinheit gratis!
Luca
5
5 (9 Bewertungen)
Luca
22€
/h
Gift icon
1. Unterrichtseinheit gratis!
Michael
5
5 (12 Bewertungen)
Michael
20€
/h
Gift icon
1. Unterrichtseinheit gratis!
Teresa
5
5 (17 Bewertungen)
Teresa
43€
/h
Gift icon
1. Unterrichtseinheit gratis!
Jan-georg
5
5 (13 Bewertungen)
Jan-georg
25€
/h
Gift icon
1. Unterrichtseinheit gratis!
Lukas
5
5 (9 Bewertungen)
Lukas
20€
/h
Gift icon
1. Unterrichtseinheit gratis!
Inge
5
5 (8 Bewertungen)
Inge
30€
/h
Gift icon
1. Unterrichtseinheit gratis!
Und los geht's

LRS - was ist das eigentlich genau?

Unter LRS versteht man die Schwierigkeit im Lesen un/oder im Schreiben. Da diese beiden Fähigkeiten in der Grundschule erworben werden, wird LRS oft im Grundschulalter festgestellt. Seid ihr unsicher, ob nicht einfach eine Lernschwäche vorliegt, könnt ihr euch auch erst mal nach einer unterstützenden Deutsch Nachhilfe umschauen!

Kindern mit einer Lese und Rechtschreibschwäche allerdings fällt es schwer, Wörter richtig zu schreiben und Texte richtig vorzulesen. Obwohl geübt wird, Texte mit Eltern und Lehrern geschrieben und vorgelesen werden, schleichen sich weiterhin Fehler ein.

LRS geht auch mit viel Übung nicht einfach so weg.
Trotz vielem Üben gehen die Fehler nicht weg. | Quelle: Pexels

Beim Schreiben werden viele unterschiedliche Fehler gemacht. Das selbe Wort kann mal richtig geschrieben sein, mal am Anfang einen Fehler enthalten und mal am Ende. Auch können ganze Texte anfangs eher fehlerfrei sein und gegen Ende ganz viele Fehler enthalten. Es gibt keine Regelmäßigkeit, was natürlich frustrierend ist, in erster Linie für das Kind selbst.

Beim Vorlesen tendieren Kinder mit LRS dazu, Buchstabe für Buchstabe zu lesen, anstatt ganze Wörter. Auch dichten LRS Kinder beim Lesen Wörter hinzu, die gar nicht im Text stehen. Da sie ihre Energie dafür aufwenden, Texte richtig vorzulesen, sind sie nicht in der Lage, den Inhalt des Textes zu verarbeiten. Oft können sie hinterher nicht sagen, um was es im vorgelesenen Text eigentlich ging.

Das ist in der Schule und zu Hause frustrierend. In der Schule ist es peinlich, immer länger als die anderen fürs Lesen und Schreiben zu brauchen, viele Fehler zu machen und schlechte Noten in Deutsch zu schreiben. Übrigens: LRS färbt auch auf andere Fächer ab. Denn wer in Mathe eine Textaufgabe nicht versteht, kann sie auch gar nicht richtig lösen. Das ist einer der Gründe dafür, LRS so früh wie möglich zu behandeln.

Aber auch zu Hause fördert LRS Frust und Ärger. Denn Eltern reißt irgendwann der Geduldsfaden, wenn Kinder immer wieder Fehler machen und scheinbar bei Erklärungen gar nicht hinhören. Kinder mit LRS geben sich Mühe und üben, trotzdem verschwinden die Fehler nicht. Und so eskaliert die Hausaufgaben-Situation - bis Kinder nicht mehr motiviert sind, Hausaufgaben zu machen, schon gar nicht mit der Hilfe der Eltern.

Wenn Ihr mehr über die Definition, die Anzeichen und die Konsequenzen von LRS erfahren möchtet, empfehlen wir Euch unseren Artikel, der genau erklärt, was LRS eigentlich ist.

Wie erkennt man LRS?

Erste Zweifel an den Lese und Rechtschreibfähigkeiten eines Kindes treten meist im Grundschulalter auf. An den oben genannten Schwierigkeiten beim Lesen und Schreiben merkt Ihr, dass Euer Kind Probleme beim Erlernen dieser Fähigkeiten hat. Vielleicht werdet Ihr jetzt schon hellhörig und denkt an LRS? Manchmal sind es auch die Lehrer, die bei einem Kind an LRS denken und die Vermutung mit den Eltern teilen. Liegt eine allgemeine Lernschwäche in einem Fach vor, lohnt es sich für eine Weile einen Nachhilfelehrer beizuziehen. Kommt ihr aus Hamburg, findet ihr zum Beispiel auf Deutsch Nachhilfe Hamburg super Lehrer!

Da es frustrierend ist, in der Schule und bei den Hausaufgaben mit dem Lesen und Schreiben einfach nicht voran zu kommen, entwickeln sich bei vielen Kindern Begleiterscheinungen von LRS. Das sind zum Beispiel Schulangst, Bauchweh, Schlafstörungen, Aggressivität und ADHS, Stress und Hyperaktivität. Dies sind Anzeichen für Überforderung, der Kern des Problems ist aber die LRS.

LRS sorgt oft für Streit und Frustration innerhalb der Familie.
Auch zu Hause ist LRS frustrierend und kann zu Streit innerhalb der Familie führen. | Quelle: Pexels

Wenn Ihr also denkt, dass Euer Kind LRS haben könnte, könnt Ihr Euch zum Beispiel an Euer örtliches LOS Institut wenden. LOS steht für Lehrinstitut für Orthografie und Sprachkompetenz. Dort könnt Ihr einen LRS-Test machen und auch eine Förderung beginnen.Die LOS Förderung hilft Eurem Kind, seine Lese- und Rechschreibschwierigkeiten zu verbessern und wieder mehr Selbstbewusstsein zu schöpfen.

Außerdem könnt Ihr Euch an Psychologen und Pädagogen wenden. Ein erster Test, wie zum Beispiel der schreib.on Test kann online durchgeführt werden und verschafft Klarheit darüber,  welche Lernschritte schon erfolgreich vollzogen wurden und welche noch ausstehen. Daran anknüpfend können dann Fördermaßnahmen entwickelt werden.

Unser Artikel darüber, wie Ihr eine Lese- und Rechtschreibschwäche erkennen könnt und an wen Ihr Euch wenden könnt, hilft Euch bei weiteren Fragen.

Diagnose LRS: Was tun bei einer Lese- und Rechtschreibschwäche

Die Diagnose LRS steht und Ihr als Eltern fragt Euch jetzt, was das für Euch, Eure Familie und vor allem Euer Kind bedeutet?

Erst einmal: Bravo! Ihr habt den ersten Schritt erfolgreich gemeistert, die LRS zu erkennen und diagnostizieren zu lassen. Jetzt wisst Ihr, mit welchem Problem Euer Kind konfrontiert ist und könnt Euch um eine passende Förderung kümmern.

LRS oder Legasthenie zu diagnostizieren ist der erste Schritt hin zu besseren Lese- und Schreibfähigkeiten.
LRS zu erkennen ist der erste wichtige Schritt hin zu besseren Leistungen in der Schule. | Quelle: Pexels

Die gibt es zum Beispiel in den weiter oben vorgestellten LOS Instituten. Aber auch andere Therapien in Eurer Nähe sind sehr hilfreich. Besonders förderlich ist bei einer LRS Therapie, dass die Rechtschreibstrategien Eures Kindes identifiziert werden. Anknüpfend daran werden weitere Strategien gefördert, wie zum Beispiel:

  • Die alphabetische Strategie
  • Die orthographische Strategie
  • Die morphematische Strategie
  • Die wortübergreifende Strategie
  • Die logographemische Strategie

Diese Strategien erklären wir Euch auch noch einmal ausführlich in unserem Artikel zum Thema "Hilfe bei LRS: Was tun bei einer Lese- & Rechtschreibschwäche".

Besonders wichtig ist, eine Lese- und Rechtschreibschwäche so früh wie möglich zu behandeln. Denn auch Erwachsene leiden unter LRS, dies sind jedoch Fälle, in denen die Schwierigkeiten im Kindesalter unerkannt geblieben sind.

Dank einer guten Förderung übt Euer Kind also schon früh das Zerlegen und Zusammenfügen der Wörter in Silben, die Fähigkeit, Anlaute zu erkennen, aus Lauten ein Wort zu bilden und ein Wort in Laute zu zerlegen. Dies nennt man phonologisches Bewusstsein, das in der LRS ebenfalls gefördert wird.

Ganz billig ist die LRS Therapie leider nicht. Etwa 80 bis 120 Therapiestunden umfasst eine LRS Behandlung, das sind Mehrkosten von 150 bis 240 Euro pro Monat. Leider übernehmen die Krankenkassen die Kosten nicht. Ihr habt jedoch die Möglichkeit, bei Eurem Jugendamt einen Antrag auf Eingliederungshilfe zu stellen. Wird dieser bewilligt, übernimmt das Jugendamt die Kosten für die LRS Therapie.

Der Unterschied zwischen LRS und Legasthenie

Sicherlich habt Ihr auch schon von Legasthenie gehört. Oft werden die Begriffe Legasthenie und LRS synonym verwendet. Tatsächlich aber gibt es Unterschiede zwischen den beiden Lernschwierigkeiten bzw. -störungen.

Auch Legasthenie zeigt sich in der verminderten Fähigkeit, Lesen und Schreiben zu lernen. LRS ist jedoch eher eine vorübergehende Schwäche. Das bedeutet, dass die Ursachen in äußeren Umständen liegen. Dazu gehören psychische Probleme oder auch eine längere Abwesenheit vom Unterricht. Dies führt in der Folge zu Schwierigkeiten beim Lesen und Schreiben.

Auch Erwachsene können von LRS und Legasthenie betroffen sein - deshalb ist die Bahandlung so wichtig.
Die Behandlung von LRS oder Legasthenie ist so wichtig, damit Euer Kind nicht im Erwachsenenalter noch mit Schwierigkeiten beim Lesen und Schreiben kämpft. | Quelle: Pexels

Legasthenie hingegen ist von Geburt an vorhanden. Oft bringen Legastheniker eine Anlage mit und in der Verwandtschaft gab es schon Fälle von Legasthenie. Jungen sind übrigens deutlich häufiger als Mädchen von Legasthenie betroffen.

Legastheniker haben Probleme bei der Sinnesverarbeitung im Gehirn. Das bedeutet, dass sie gut sehen und hören können, ihr Intelligenz nicht auf Lernschwierigkeiten schließen lässt und den Unterricht regelmäßig besuchen. Trotzdem klappt es mit dem Lesen und Schreiben nicht.

Mehr Informationen über die Diagnose von Legasthenie hat der Bundesverband Legasthenie & Dyskalulie e.V. auf seiner Internetseite zusammengestellt.

Da die Ursache für Legasthenie von der Ursache für LRS abweicht, unterscheiden sich auch die Behandlungen. Während die LRS Förderung tatsächlich das Lesen und Schreiben fördert, enthält die Legasthenie Behandlung noch einen Zwischenschritt: Die Förderung der Sinnesverarbeitung. Außerdem wird das Lesen- und Schreibenlernen weniger durch den Kopf gesteuert. Handlungsorientiertes Lernen soll dabei helfen, Lesen und Schreiben über einen anderen Kanal zu erlernen.

Wenn Ihr noch mehr über die Unterschiede zwischen LRS und Legasthenie erfahren wollt, empfehlen wir Euch unseren Artikel zum Thema.

>

Die Plattform, die Lehrkräfte und SchülerInnen miteinander verbindet

1. Unterrichtseinheit gratis

Du findest diesen Artikel toll? Vergib eine Note!

5,00 (1 Note(n))
Loading...

Eva

Halb in Berlin, halb in Paris lebe ich meine Leidenschaften für guten Wein und schöne Fahrräder aus. Ich bin immer für spannende Aktivitäten zu haben und ständig auf der Suche nach interessanten Themen, die ich in meinen Artikeln mit Euch teile!