Privatunterricht Sprachen Nachhilfe Musik Sport Kunst & Freizeit
Teilen

Die Top Online Kurse, um mit der Sprache Tolstois zu beginnen

Von Franziska, veröffentlicht am 06/12/2018 Blog > Sprachen > Russisch > Russisch Lernen mit Podcasts – für Anfänger und Fortgeschrittene

Wenn man an Russland denkt, kommen einem überall auf der Welt sehr schnell ein Haufen Klischees in den Sinn. So etwa die Rote Armee, schöne Frauen, eisige Temperaturen, …

Obwohl sie von 260 Millionen Menschen auf der ganzen Welt gesprochen wird, steht die russische Sprache im Hintergrund des kollektiven Gedächtnisses, das immer noch mehr die kriegerischen und politischen Bilder der Sowjetunion, den Roten Platz oder gar Herrn Vladimir Putin einbettet.

Die slawische Fremdsprache, die oft – speziell aufgrund seines Alphabets – als schwer wahrgenommen wird, wird jedoch von Millionen Menschen in Deutschland gesprochen. Laut einem Bericht des „Mediendienst Integration“ liegt die Zahl zwischen zwei und sechs Millionen. Darunter finden sich Russlanddeutsche, russische Juden und Einwanderer aus Staaten der ehemaligen Sowjetuntion wie dem Baltikum, Weißrussland und Zentralasien.

Hinzu kommen eine Reihe von Sprachen, die dem Russischen nah sind, wie Polnisch, Ukrainisch, Tschechisch, Bulgarisch und Serbisch. Und man versteht gleich, warum man sich dafür interessieren sollte.

Anstatt in der verschlafenen schulischen Lehre verhaftet zu bleiben oder Polka zu tanzen, lasst uns sehen, was Podcasts oder Online-Programme für Neo-Russischsprecher tun können.

Der Podcast: kostenlos Russisch lernen

Auch wenn diese Fremdsprache nicht gleichbedeutend mit der meistgesprochensten der Welt ist, was die Anzahl der Sprecher angeht (Chinesisch, Englisch und auch Spanisch sind weit vorne), ist Russisch laut verschiedenen Studien nichtsdestoweniger die sechstmeistgesprochene Sprache der Welt und die meistgesprochenste Europas.

So sieht Tourismus im sommerlichen zentralen Moskau aus. Touristen in Moskau flanieren zum Roten Platz. designerpoint | Quelle: Pixabay

Um sich beim Sprechen zu verbessern, gibt es mehrere Möglichkeiten für den willigen Sprachschüler. Um dies kostenlos zu bewerkstelligen, wird er oder sie sich wohl eher einem Podcast zuwenden als eine Russlandreise zu unternehmen. Damit kann er oder sie auch vollständig in diese slawische Sprache, ihre Kultur und ihre Bevölkerung eintauchen.

Innerhalb weniger Jahre ist der Podcast eines der gängigsten Mittel geworden, um eine Sprache zu lernen, vor allem für die neuen Generationen.

Im Gegensatz zu Sprachbüchern und den passenden Kassetten, die man nur anhört, wärehnd man im Russischunterricht sitzt, sind Podcasts überall und jederzeit verfügbar – und im Allgemeinen kostenlos.

Meist sind Podcasts und Programme auch offline verfügbar, wenn man sie vorher heruntergeladen hat. Dies ist z.B. im MP3-Format möglich. So kann man sie auch ohne Internetzugang in der Freizeit entweder auf dem Smartphone, dem Tablet oder dem Laptop abspielen – oder während man in der U-Bahn darauf wartet, dass das Smartphone Netzzugang findet.

Praktische Videos, um Russisch zu lernen, gibt es viele!

Ein praktisches Mittel, um Russisch zu lernen

Diese Sprachlernhilfe oder Alternative zu Sommer- und Abendkursen bzw. sogar Nachhilfekursen erweisen sich als sehr praktisch, um sein Russischniveau zu verbessern.

Tatsächlich gewöhnt sich das Gehirn beim regelmäßigen Hören der russischen Sprache an die Satzmelodien, die Aussprache und den Satzbau. Zudem wird es möglich, auf Russisch zu denken und zu träumen und es sogar zu sprechen – ohne zwingend vorher einen Kurs in einer Sprachschule absolviert zu haben.

Ohne zu zögern kann man behaupten, dass dies eine der effektivsten Formen des Sprachenlernens ist, um folgende Fertigkeiten zu verbessern:

  • Das Hörverständnis
  • Die Aussprache, indem man sich an die verschiedenen Akzente in dem sehr großen Land Russland gewöhnt wie auch die Akzente in anderen Ländern, in denen Russisch Amtssprache ist wie etwa Weißrussland, Kasachstan und Kirgistan.
  • Die Erweiterung des Vokabulars mit neuen Wörtern, Ausdrücken und sogar Slang. Auch Umgangssprache sowie regionale und typische Wendungen gehören dazu.
  • Online-Russischkurse wiederholen, um die Sprache zu meistern, ohne den Eindruck zu haben, sich extrem anstrengen zu müssen bzw. es Arbeit werden zu lassen. Dazu gehört auch Wissen über die Kultur, aber ebenso über die Geschichte Russlands und Osteuropas.

Für diejenigen, die physische Hilfen schätzen, sind Russischbücher perfekt.

Nimm dir deinen Podcast doch einfach für unterwegs mit. Du musst ihn ja schließlich nicht zu Hause hören. So hat man seinen Lieblingspodcast immer mit dabei. Tipp: Beim Sportmachen oder im Bus anhören. Skitterphoto | Quelle: Pixabay

Unsere Auswahl an Podcasts auf Russisch

Russisch Podcast des Russlandjournal

Der Russisch Podcast des Russlandjournal ist vor allem für Anfänger oder für diejenigen gedacht, die ihre Russischkenntnisse auffrischen möchten. Die bisher 100 Episoden sind nach inhaltlichen und grammatikalischen Themen aufgeteilt und dauern 10 bis 20 Minuten.

Zum Beispiel gibt es Episoden wie:

  • Auf Russisch fragen wo etwas ist und wie man zu Fuß dahin kommt
  • Mit meinem/ deinem/ unserem/ eurem Freund, Ehemann, Neffen, etc. etwas unternehmen. Männliche und sächliche Substantive im Instrumental Singular.
  • Auf Russisch Gäste begrüßen, zum Hinsetzen einladen, bitten, sich wie zu Hause zu fühlen. Speisen zum Probieren anbieten

Russian Language Podcast

Er nennt sich zwar Podcast, aber tatsächlich ist der Russian Language Podcast auch ein Webcast. Die Episoden auf YouTube sind zahlreich und ein Mekka für fortgeschrittene Russischlerner. Er hat mehr als 3500 Abonnenten.

Zu finden sind die Inhalte auf einer englischsprachigen Seite, die 200 Audio-Lektionen anbietet. Diese richten sich an Sprachschüler der mittleren Stufe, die ihr Hörverständnis der Ex-UdSSR-Sprache vertiefen möchten.

Außerdem bietet der Podcast an, das Transkript der Audio-Podcasts als PDF herunterzuladen, um das Sprachenlernen der willigen Schüler zu perfektionieren. Ein Glücksfall für diejenigen, die noch unsicher beim Satzbau, der Betonung von Wörtern oder der Schreibweise bestimmter Wörter sind.

Zudem noch einmal hervorzuheben: Die Podcasts lassen sich leicht mit einem simplen Rechtsklick herunterladen.

Tatsächlich ist der Podcast/Webcast mit seinen zahlreichen Social Media-Auftritten und mehr als 5500 Facebook Followern ein Big Player auf dem Markt. Auch die spielerische und lockere Herangehensweise an das Lernen der slawischen Sprache macht die Inhalte beliebt.

Viele verschiedene Webseiten eröffnen einem die Möglichkeit, Russisch zu lernen.

Wenn du keine Lust hast zu lesen, aber lernen musst, höre dir den Stoff doch einfach an. Nein, man muss nicht immer Bücher lesen, um etwas zu lernen. Manchmal reicht es, zuzuhören. PourquoiPas | Quelle: Pixabay

Radio Po-Russki

Das Programm von Radio Po-Russki auf Russisch ist nicht nur für Russen gedacht, sondern für alle, die Russisch verstehen. Es richtet sich also deutlich an fortgeschrittene Russischlerner, die informiert werden möchten.

Das Projekt des WDR beschreibt sich außerdem selbst als „Service für russischsprachige Migranten, die mehr über Deutschland und übereinander erfahren wollen“. Es geht also nicht um die Sprachkompetenz per se, sondern eher um Kultur und Gesellschaft. Die Übertragungen bieten somit eine unterhaltsame Mischung aus Nachrichten, Reportagen, Interviews und Musik.

Von Montag bis Freitag kann man sich die etwa 20-minütigen Sendungen um 18 Uhr im Livestream auf funkhauseuropa.de anhören und um 21:30 Uhr im Radio. Zudem kann man den Podcast jederzeit online nachhören.

A Taste of Russian

A Taste of Russian” ist eine Podcast-Reihe, die 36 Episoden zählt, die alle kostenlos zum Herunterladen im MP3-Format mitsamt den vollständigen Transkripten zur Verfügung stehen.

Mit zeitweise einer neuen Episode pro Monat gibt sich dieser Podcast spielerisch und interessant. Er trägt unterschiedliche Thematiken vor, um Neugier bei Sprachschülern mittleren und fortgeschrittenen Niveaus zu wecken.

Indem er sich auf informelle Wörter und Sätze wie auch Slang konzentriert, ist dieser Podcast eine gute Möglichkeit, Russisch auf eine Art und Weise zu lernen, die sich daran orientiert, wie Muttersprachler kommunizieren.

Es ist ideal, um eure Russischkurse vorzubereiten.

Wählt ein gutes deutsch-russisches Wörterbuch, um Wörter zu übersetzen, die Ihr nicht kennt.

Die berühmten russischen Matrjaoschka-Puppen haben Talisman-Charakter. Die Inspiration für die berühmten Matrjoschka-Puppen soll angeblich aus Japan stammen. jackmac34| Quelle: Pixabay

Russianpod101

Zuallererst sei gesagt, dass der Russianpod101 kein kostenloses Angebot ist, da es sich um ein so genanntes Fremium-Modell handelt. Bestimmte Services sind also frei zugänglich und für andere muss man zahlen. Außerdem funktioniert die Seite Englisch-Russisch und nicht Deutsch-Russisch, was nicht für alle praktisch sein mag.

Ansonsten ist das Angebot durchaus zu empfehlen, besonders für Anfänger, die sich damit einen Überblick über die Sprache und ihre Hürden verschaffen wollen.

Die Vokabellisten sind kreativ angelegt und Kategorien wie „10 Essen, die dich schneller um dich Ecke bringen“ oder „Phrasen für Heiratsanträge“ zaubern auch dem verbissensten Russischlerner ein Lächeln aufs Gesicht. Da es zu den Vokabellisten immer die Lautschrift und einen Anhör-Button gibt, ist es zudem perfekt fürs Aussprachetraining.

Zu den kostenlosen Angeboten gehört zusätzlich Folgendes:

  • das Wort des Tages
  • Russischwörterbuch
  • die 100 gängigsten Wörter
  • Schlüsselsätze auf Russisch

Außerdem kann man sich nach einer Anmeldung und der Angabe der Kenntnisstufe auf der Plattform einen eigenen Lehrer mieten. Die Seite verspricht außerdem 1270 Audio- und Videoinhalte.

Die Angebote bilden demnach einerseits einen guten Start für Anfänger, die sich einen Grundstock an Kenntnissen auch ohne Anmeldung und eventuell teuren Privatlehrer bilden können. Andererseits werden diejenigen Sprachschüler bedient, die nicht verstocktes oder veraltetes Russisch lernen möchten.

Als Zusatz, zum Beispiel für Unterstützung, um Grammatik zu lernen, können zahlreiche kostenlose Apps zum Russischlernen dienen.

Real Russian Club

Die Gründerin des Real Russian Club Daria ist nach eigenen Angaben zertifizierte Russischlehrerin und ihr Podcast wurde über 1000000 Mal heruntergeladen. Auch wenn dies schwer überprüfbar ist, ist ihr Angebot im Web durchaus ansehnlich und der Auftritt seriös.

Der Podcast richtet sich – wie der Name schon andeutet – an Menschen, die schnell gesprochenes Russisch noch nicht verstehen. Er verspricht zudem, nicht nur langsam genug zu sein, sondern auch einen Vokabelteil für die schwierigen Wörter und Infos über Land und Kultur. Der Überblick über die bisher 79 Folgen verheißen Gutes. Sie tragen Titel wie „Russisches Ballett“ und „Was schlecht in der UdSSR war“.

Wenn man übrigens nichts zahlen kann oder möchte, hat Daria auch einen kostenlosen Kurs für Anfänger auf ihrer Seite sowie einen gut bestückten YouTube-Kanal parat, der Inhalte für alle Kompetenzen bereithält, die man lernen möchte – bis hin zur Fortgeschrittenenstufe.

Teilen

Wir freuen uns über Feedback von unseren Lesern
Enthält dieser Artikel die Informationen, nach denen Du gesucht hast?

Dieser Artikel war totaler Käse? Wirklich?Okay, beim nächsten Mal wird's besserNur Durchschnitt? Was fehlte Dir konkret?Danke Dir! Stelle verbliebene Fragen gerne untenWir freuen uns, dass wir Dir helfen konnten :) (Aktuell gibt es hierzu noch keine Bewertung)
Loading...

Einen Kommentar posten

avatar