Mitte April 2020 schätzte die UNESCO, dass 190 Länder wegen der COVID-19-Pandemie ihre Schulen landesweit geschlossen hatten. Über 90 Prozent aller Schüler weltweit waren davon betroffen! Viele Schulen waren unzureichend vorbereitet, weshalb die Umstellung auch für Lehrer eine Herausforderung war. 

Trotz aller Schwierigkeiten haben Schüler und Lehrer die Möglichkeiten des digitalen Lernens entdeckt und viele Schulen setzen auch nach ihrer Wiedereröffnung verstärkt auf digitale Medien im Schulalltag.

Der Unterricht hat sich durch COVID-19 möglicherweise für immer geändert und neue Technologien haben neue Lernmöglichkeiten geschaffen. Die neue Bildungstechnologie ist ein zweischneidiges Schwert: Sie hilft, Entfernungen zu überbrücken, schafft manchmal jedoch noch mehr Barrieren und Bildungsungleichheiten

Wie sorgst Du dafür, dass du Deinen Schülern auch auf Distanz ein guter Lehrer bist?

Digitaler Unterricht: Tipps für Lehrer
Online-Schule ist für viele Lehrer und Schüler eine ganz neue Erfahrung. | Quelle: Unsplash
Katinka
Katinka
Lehrkraft für Französisch - Leseverständnis
5.00 5.00 (23) 29€/h
1. Unterrichtseinheit gratis!
Stergios
Stergios
Lehrkraft für Klavier
60€/h
1. Unterrichtseinheit gratis!
Irina
Irina
Lehrkraft für Personal Training
5.00 5.00 (2) 35€/h
1. Unterrichtseinheit gratis!
Matthias
Matthias
Lehrkraft für Programmierung
5.00 5.00 (30) 90€/h
1. Unterrichtseinheit gratis!
Bami
Bami
Lehrkraft für Deutsch als Fremdsprache (DaF)
4.86 4.86 (5) 20€/h
1. Unterrichtseinheit gratis!
Lucas
Lucas
Lehrkraft für Schwimmen
5.00 5.00 (25) 70€/h
1. Unterrichtseinheit gratis!
Caro
Caro
Lehrkraft für Spanisch
4.93 4.93 (40) 25€/h
1. Unterrichtseinheit gratis!
Viktor
Viktor
Lehrkraft für Algebra
4.94 4.94 (92) 70€/h
1. Unterrichtseinheit gratis!
Julia
Julia
Lehrkraft für Professionelles Coaching
5.00 5.00 (16) 45€/h
1. Unterrichtseinheit gratis!
Raphaël
Raphaël
Lehrkraft für Gitarre
5.00 5.00 (20) 45€/h
1. Unterrichtseinheit gratis!
Olga
Olga
Lehrkraft für Gesang
5.00 5.00 (6) 80€/h
1. Unterrichtseinheit gratis!
Moritz
Moritz
Lehrkraft für Fitness
60€/h
1. Unterrichtseinheit gratis!
Eleonora
Eleonora
Lehrkraft für Solfeggio
5.00 5.00 (3) 30€/h
1. Unterrichtseinheit gratis!
Peter
Peter
Lehrkraft für Deutsch als Fremdsprache (DaF)
4.88 4.88 (8) 34€/h
1. Unterrichtseinheit gratis!
Alexandra
Alexandra
Lehrkraft für Spanisch - Hörverständnis
4.98 4.98 (45) 29€/h
1. Unterrichtseinheit gratis!
Fernando
Fernando
Lehrkraft für Mathematik
4.97 4.97 (33) 17€/h
1. Unterrichtseinheit gratis!

Unterricht aus der Ferne

Denke daran, dass viel von dem, was guten Unterricht ausmacht, in eine virtuelle Umgebung übertragen werden kann. Was Dich von Angesicht zu Angesicht zu einem großartigen Lehrer macht, macht Dich auch online zu einem großartigen Lehrer: Die Fähigkeit, zuhören zu können, verständlich zu erklären, den Unterricht interessant zu gestalten und den Schülern möglichst nahe zu sein. 

Wie bekommst Du das aus der Ferne hin, fragst Du Dich?

Halte Dich einfach an unsere 12 Tipps!

12 Tipps für guten Online-Unterricht

  • Schaffe Möglichkeiten für Dialog: Soziale Interaktion ist ein wichtiger Bestandteil von Unterricht. Digitale Tools können die zwischenmenschlichen Beziehungen stören und dazu beitragen, dass sich Kinder noch mehr Bildschirmen zuwenden als Lehrern oder Mitschülern. Denke also an Möglichkeiten, die digitale Pädagogik zu "humanisieren"Schaffe immer wieder Möglichkeiten für Diskussionen. Deine Schüler müssen in der Lage sein, sich miteinander und mit Dir in Verbindung zu setzen. Finde entsprechend dem jeweiligen Alter der Schüler kreative Möglichkeiten, um das Gefühl zu vermitteln, dass die Schüler miteinander verbunden sind. Sorge für Interaktion zwischen den Schülern, biete ihnen die Möglichkeit, untereinander zu interagieren, z. B. durch Diskussionen und Gruppenarbeit
Digitalisierung in der Schule zu Zeiten von Cororna
Nur alleine zu arbeiten, ist insbesondere für Kinder auf Dauer demotivierend. | Quelle: Unsplash
  • Setze Gruppenkommunikation sorgfältig ein: Gruppenkommunikation ist wichtig, sollte aber nicht für den direkten Unterricht verwendet werden, sonst wird es schnell chaotisch. Richte stattdessen virtuelle Treffen in einem Videokonferenz-Tool wie Zoom ein. Solche regelmässigen Treffen fördern das Miteinander.
  • Zeige Dein Gesicht: Untersuchungen haben gezeigt, dass Videos, die das Gesicht des Lehrers zeigen, effektiver sind als Arbeitsblätter oder PowerPoint. Mache Videos von Dir, in denen Du etwas erklärst und einige offenen Fragen im Zusammenhang mit einem Text, einem Thema oder einer mathematischen Aufgabe stellst. Eventuell können Deine Schüler Deine Fragen selbst per Video beantworten.
Digitalisierung Schule: was Lehrer beachten sollten
Deine Schüler sollten Deine Gesicht regelmäßig zu sehen bekommen - wie im "normalen" Unterricht auch.| Quelle: Unsplash
  • Nehme Deine Videos auf anstatt sie zu streamen. Wenn ein Schüler Probleme mit dem Internetzugang hat oder auf gesundheitlichen Gründen nicht dabei sein kann, verpasst er den Streaming-Unterricht. Aufgenommene Videos können Deine Schüler immer ansehen.
  • Mache es kurz: Videos, die länger als 15 Minuten dauern, können zu Problemen beim Herunterladen und zu Überforderung und Langeweile bei Schülern führen. Wenn Du mehr zu sagen hast, nehme lieber zwei oder drei kurze Videos auf.
  • Nutze vorhandene Ressourcen: Es ist unrealistisch, zu erwarten, dass Du qualitativ hochwertige Videos für ein ganzes Schuljahr produzieren kannst. Wechsele also ab mit Ressourcen, die online verfügbar sind, und stelle Deinen Schülern die Links zur Verfügung.
Wie Lehrer digitale Medien im Unterricht verwenden können
Deine Schüler - egal ob Erwachsene oder Kinder - brauchen Interaktion und Feedback, auch auf Distanz. | Quelle: Unsplash
  • Strukturiere Deinen Unterricht. Lege klare Lernziele fest. Formuliere Deine Erwartungen deutlich. Gebe häufiges Feedback durch Wissensüberprüfungen und Kommentare zu Aufgaben. Nutze die Chat-Funktionen, um die Schüler auf dem Laufenden zu halten, sie zu motivieren und zu unterstützen. Sorge dafür, dass Deine Schüler die Möglichkeit, Dir Fragen zu stellen, während sie an Aufgaben arbeiten und alleine nicht weiter kommen. Halte den Dialog aufrecht, den Schüler aus dem normalen Unterricht kennen. 
  • Stelle interaktive Aktivitäten bereit: Ein Arbeitsblatt nach dem anderen zu bearbeiten und Dir das Ergebnis per Anhang als email zu schicken, führt nicht dazu, dass Deine Schüler wirklich lernen. Sorge deshalb für zusätzliche Aktivitäten, bei denen sie selbstständig lernen, arbeiten und nachdenken müssen. Online gibt es eine Reihe von Tools zum Erstellen interaktiver Lernaktivitäten wie zum Beispiel ein Quiz. Stelle auch freie Aufgaben und offene Fragestellungen. Lass Deine Schüler kleine Aufsätze zu bestimmten Themen schreiben. Oder Du liest eine Geschichte und bittest Deine Schüler, schriftlich auf Fragen zu antworten. Auch Online-Unterricht sollte freies und kreatives Schreiben beinhalten. Gib den Schülern Zeit, selbstständig zu arbeiten, online eine Diskussion zu führen, Aufgaben gemeinsam in Gruppen zu lösen - so wie Du es auch sonst oft im Unterricht tun würdest.
So klappt digitaler Unterricht
Sorge für freies, interaktives Lernen. | Quelle: Unsplash
  • Berücksichtige unterschiedliche Computerkenntnisse und Tippfähigkeiten Deiner Schüler und achte dementsprechend auf flexiblere Fristen oder längere Arbeitszeiten für getippte Antworten. 
  • Erstelle ein professionelles Social-Media-Konto für Deine Schüler. Sorge dafür, dass Du Deine Schüler dort erreichst, wo sie sind. Du weisst, dass die meisten Deiner Schüler auf TikTok sind? Die meisten Eltern auf Instagram? Veröffentliche dort Ankündigungen, Aufgaben, Tipps, kleine Videos, Erinnerungen und Ermutigungen.
  • Keine Angst vor Wiederholungen: Online-Schüler mögen keinen ständigen Wechsel des Online-Unterrichtstils. Sie mögen Rituale und gewöhnen sich an eine Struktur und bestimmte Aktivitäten. Wenn Du einen Unterrichtsstil gefunden hast, der für Dich und Deine Schüler funktioniert, dann zögere nicht, ihn jede Woche zu wiederholen!
  • Versuche, die Aufgaben so zu strukturieren, dass die notwendige Unterstützung von Eltern minimiert wird. Das stärkt die Unabhängigkeit der Schüler und gibt Eltern die Möglichkeit, sich auf andere Dinge zu konzentrieren.

Mit der Zeit wirst Du lernen, wie Du online guten Unterricht machen kannst, genauso wie Deine Schüler lernen, online Schüler zu sein. Plane Zeit für Dich selbst ein, um darüber nachzudenken, wie die Erfahrung für Dich und Deine Schüler verläuft. Niemand erwartet, dass Du perfekt bist.

Aber stelle Dir Fragen wie:

  • Welche Trends sehe ich bei der Teilnahme meiner Schüler?
  • Warum funktioniert manches und anderes nicht?
  • Was lerne ich über meine Schüler im virtuellen Unterricht?
  • Was könnte ich tun, um das Lernen zugänglicher, integrativer und sinnvoller zu machen?

Digitale Tools für den Unterricht

Web-Tools für Homeschooling gibt es mittlerweile viele. Das Angebot ist so groß, dass es vielen Lehrern schwer fällt, sich im Dschungel der digitalen Tools zurechtzufinden. Wir stellen einige kostenlose Anwendungen vor:

WhatsAppAllgemein bekannt, zur Organisation von Gruppenarbeiten, Schicken von Fotos und Dokumenten, Sprachnachrichten und Chatfunktion
Schul-WikiFür kleinere Projekte mit Schülern oder Schulklassen, zum Austausch von Informationen, z. B. Hausaufgaben, geschriebene Klassenarbeiten, Hilfen bei Aufgaben. Die Organisation kann mit Login für eine Gruppe oder Klasse eingerichtet werden.
Etherpadzur kollaborativen Bearbeitung von Texten. Etherpad erlaubt es mehreren Personen, in einen Text zu bearbeiten, wobei alle Änderungen sofort bei allen Teilnehmern sichtbar werden. Die Änderungen der verschiedenen Bearbeiter werden farblich unterschieden. Eine weitere Funktion ist die Möglichkeit, im Bearbeitungsfenster zu chatten.
QuizletQuizlet ist eine Plattform, die im Sprachunterricht genutzt werden kann. Dabei kann der Schüler selbst zwischen Anschauen, Schreiben, Hören, Spielen oder Testen auswählen.
EdPuzzleHier können Schülern Videos gezeigt werden, die Wissen vermitteln. Die Videos können von anderen Plattformen wie YouTube oder National Geographic übernommen werden oder selbst erstellt werden. Um sicherzustellen, dass die Videos auch geschaut und verstanden werden, können mittels ein paar Klicks Fragen (Multiple Choice oder offene Fragen) an selbst gewählten Stellen ins Video eingebaut werden. Das Video stoppt an einer bestimmten Stelle und wird erst dann weiter abgespielt, wenn die Frage beantwortet wird. Der Lehrer kann sich zudem anzeigen lassen, welcher Schüler das Video angesehen hat. Auch die Antworten auf die Fragen werden angezeigt.
PadletPaket ist eine digitale Pinnwand, die für die Zusammenarbeit sowie als Ergebnis- und Ideensammlung genutzt werden kann.
MoodleDas Lernmanagementsystem bietet die Möglichkeit, virtuelle Klassenräume und Arbeitsplätze einzurichten. Es können vielfältige Aufgaben oder Lernmaterial zur Verfügung gestellt werden, Aufgaben können eingereicht und bewertet werden. Foren für einen Austausch können ebenfalls eingerichtet werden, es gibt eine Chat-Funktion und einen Messenger. Hausaufgaben können in verschiedenen Dateiformaten hochgeladen werden oder als Tonaufnahme gesprochen werden.
notyzHier können Lehrer neben Texten und Bildern auch Videos, Download-Dateien, interaktive Übungen, Formulare und Verlinkungen per Nachricht an Schülerinnen und Schüler senden. Durch die Formularfunktion erhalten sie direkte Rückmeldungen, seien es Fragen zum Video oder zu dem Arbeitsblatt, das die Schülerinnen und Schüler bearbeiten müssen.
EF ClassFür den Sprachunterricht werden hier lehrplanrelevante Inhalte nach Kompetenzbereichen und Sprachniveau gegliedert. Der Lehrer kann aus den Bausteinen die Unterrichtseinheit zusammenstellen. So muss man nicht stundenlang passende Aufgaben recherchieren.
Ein Großteil der Übungen wird automatisch überprüft, und die Lehrkraft kann die Ergebnisse sofort einsehen. Nur freies Schreiben wird weiterhin durch den Lehrer korrigiert und bewertet.
TeacherToolZur Planung der Unterrichtsstunden. Lehrer können alle Kurse anlegen, alle Schülernamen inklusive Niveau einpflegen und einen Stundenplan mit den jeweiligen Kursen verknüpfen. Achtung: das Tool kostet einmalig 28 Euro

Sorge dafür, dass Deine Schüler verstehen, wie sie die Tools nutzen können. 

Bei allen anfänglichen Schwierigkeiten: Du kannst dafür sorgen, die zunehmende Digitalisierung des Unterrichts als neue Möglichkeit zu sehen, Deinen Unterricht kreativer zu gestalten und effizienter zu organisieren.

Auf der Suche nach einer Lehrkraft für ?

Dir gefällt unser Artikel?

5,00/5 - 1 vote(s)
Loading...

Bertine

Ich bin studierte Ethnologin und Politikwissenschaftlerin, schreibe leidenschaftlich gerne und interessiere mich besonders für Sprachen, fremde Kulturen, Geschichte und Handwerk.