Privatunterricht Sprachen Nachhilfe Musik Sport
Teilen

In welcher Spanischen Stadt lässt es sich am besten studieren?

Von Anna, veröffentlicht am 13/12/2017 Blog > Sprachen > Spanisch > Unsere TOP 5 Studentenstädte in Spanien

Ihr wollt die besten Jahre Eures Lebens voll und ganz auskosten?

Ihr seid von der Idee eines Studienaustauschs angetan und möchtet verreisen?

Ihr wollt nicht nur die Spanische Lebensart aka den „modo de vida español“ und Spanisches Essen genießen, sondern gleichzeitig auf Eurer Reise die Spanische Sprache Lernen?

Warum dann nicht einfach in einer der 5 besten Studentenstädte Spaniens studieren und die Möglichkeit nutzen, Spanisch für Anfänger bzw. Spanisch fließend sprechen zu lernen?

Madrid: Studium in der Hauptstadt

Einer von fünf Erasmus-Studenten wählte Madrid als Studienziel.

Wenn Ihr in Madrid oder Umgebung studieren möchtet, könnt Ihr Euch zwischen 19 privaten oder öffentlichen Universitäten entscheiden.

Unter den öffentlichen Institutionen gibt es die Universidad Politécnica de Madrid für zukünftige Ingenieure, die Universidad Carlos III, die für ihre gute Ausbildung in den Fächern Soziologie und Journalismus bekannt ist, oder die Universidad Complutense de Madrid, welche die meistbesuchte Uni ist und viele verschiedene Studienfächer anbietet.

Spaniens Hauptstadt bietet viele Universitäten zum Spanisch lernen an. Spanisch lernen in der Hauptstadt ist mit einem Austauschprogramm keine Hürde. | Quelle: Pixabay

Bei den Privatuniversitäten könnt Ihr aus 12 Fakultäten auswählen: unter anderen die Salamanca Pontificia Universidad, welche sich auf dem Campus von Madrid befindet, die Antonio Nebrija Universität (Literaturwissenschaft, Kommunikationswissenschaften, Sozialwissenschaften, Architektur) oder die Universidad Francisco de Vitoria (Haute Cuisine mit dem Restaurant „le cordon bleu“, Sprachen, International Business School).

Weitere Informationen zur Auswanderung nach Madrid findet Ihr auf easyexpat.com.

Barcelona: Studium in der Stadt Gaudis

Barcelona ist die Hauptstadt Kataloniens und eine Stadt, in der zwei Sprachen aufeinander treffen: Katalanisch und Kastilisch.

Direkt am Strand gelegen, malen sich bereits im Voraus viele Studenten aus, wie sie nach dem Spanischunterricht im Meer baden gehen oder sich in der Sonne bräunen können. Zugegeben, das ist keine schlechte Vorstellung. Und architektonisch hat Barcelona mit den fantastischen Bauten Gaudis ebenfalls ein kleines Juwel zu bieten.

Die Studienmöglichkeiten, die angeboten werden, sind zahlreich… Zum Beispiel könnt Ihr auch im EF Centro Internacional de Idiomas Barcelona, ​​nur zwei Haltestellen von der berühmten Sagrada Familia entfernt, Euer Englisch für 6 bis 11 Monate verbessern.

Damit könnt Ihr gleich zwei Fliegen mit einer Klappe schlagen: Englisch tagsüber lernen und Spanisch ganz nebenbei im Alltag sprechen.

Universitäten und Hochschulen gibt in einer großen Metropole wie Barcelona natürlich viele. Hier einige von ihnen:

  • Polytechnische Universität von Katalonien
  • Die Universitat de Barcelona: Biologie, Bildende Künste, Sprachen, Mathematik usw.
  • Die Universitat Autònoma de Barcelona: 50 Fachrichtungen, Kurse in mehreren Sprachen (einschließlich Spanischunterricht) und Teilnahme am Erasmus-Programm. Sie bietet auch Stipendien an!
  • Die Hochschule für Kino und Audiovisuelle Medien von Katalonien
  • Hochschule für Architektur in Barcelona
  • Hochschule für Musik von Katalonien

Barcelona ist eine wunderschöne Stadt zum Spanisch zu lernen. Blick auf Barcelona und die Sagrada Familia. | Quelle: Pixabay

Mit all diesen Möglichkeiten findet bestimmt jeder den passenden Studiengang für seinen Erasmus-Aufenthalt.

Schaut doch gleich einmal nach, welche Unterschiede es zwischen Spanisch (Kastilisch) und Katalanisch gibt.

Und sowieso stellt sich Euch vielleicht die Frage, ob es besser ist, nach Barcelona oder Madrid zu gehen?

Valencia: Studium in der drittgrößten Stadt Spaniens

Valencia hat 80 000 Einwohner und eine 2000 Jahre alte Geschichte. Sie gehört neben Barcelona und Madrid zu den beliebtesten Studentenstädten Spaniens.

Die Universität von Valencia stammt aus dem 15. Jahrhundert und ist in 3 Campi unterteilt. Bekannt ist sie für die Erforschung seltener Krankheiten und sie verfügt über ein beeindruckendes geologisches Museum.

Die Universität von Valencia hat etwa 8% ausländische Studenten. Mehr als 2.000 ausländische Studenten wurden bereits über Austauschprogramme aufgenommen.

Außerdem gibt es die Universität CEU Cardenal Herrera, die Fächer wie Veterinärmedizin, Allgemeinmedizin, Physiotherapie, Zahnchirurgie oder Architektur anbietet. Bereits 800 ausländische Studenten haben an dieser ersten katholischen Privatuniversität der valencianischen Gemeinde studiert.

Sprachen sind ein integraler Bestandteil aller Fachbereiche. Ihr habt also die Wahl zwischen Englisch, Chinesisch, Spanisch, Französisch etc. Diese Privatuniversität gehört zu den Eliteeinrichtungen Valencias.

Außerdem ist die Stadt Valencia für ihre Künste und Wissenschaften bekannt, sowie für ihre futuristische Architektur. Ein echter Hingucker!

Valencia lockt mit nicht weniger als 320 Sonnentagen im Jahr und in 1 1/2 h ist man mit dem Zug auch mal in der Hauptstadt Madrid.

Valencia biete etwas fürs Auge mit seiner außergewöhnlichen Architektur. Architektur in der Ciudad de las Artes y de las Ciencias in Valencia | Quelle: Pixabay

Weitere Vorzüge, die Valencia zu einem besondern Studienort machen, sind 1 700 Restaurants, 300 historische Denkmäler, 40 Museen und 7 km Strand. Wer nicht nach Barcelona möchte und trotzdem Strand und Meer vor seiner Nase wünscht, trifft mit Valencia die richtige Wahl.

Ihr wollt nicht nach Spanien, habt aber Interesse, im Ausland Spanisch zu lernen? Wir geben Euch Tipps zu den Top Auslandszielen, wo Spanisch gesprochen wird.

Sevilla: Studium mit arabischem Flair

Sevilla liegt im Süden Spaniens, genauer in Andalusien, und ist genau das Richtige für Leute, die Sonne und Wärme lieben.

Wenn Ihr in Sevilla studiert, werdet Ihr in eine andere Welt entführt, in die Welt von Tausend und Einer Nacht. Sevilla ist nämlich bis Ende des 15. Jahrhunderts stark von den Mauren geprägt worden und weist somit einen Reichtum arabischer Einflüsse auf (wie die Kathedrale von Sevilla oder dem Torre del Oro, um nur zwei Beispiele zu nennen).

Die Universität von Sevilla, auch die Hispalense genannt, zählt die größte Studentengemeinschaft Andalusiens und die zweitgrößte auf nationaler Ebene nach Madrid.

Von Sevilla aus könnt Ihr ganz einfach einen kleinen Ausflug nach Marabella oder Malaga machen oder bis zum Zipfel Europas nach Gibraltar fahren.

Spanischkurs in Sevilla - schöner geht es nicht! Sevilla ist eine der schönsten Städte Spaniens und ein traumhafter Ort, um Spanisch zu lernen. | Quelle: Pixabay

Wenn es Euch möglich ist, verbringt die Karwoche (Semana Santa) in Sevilla.

In dieser Zeit zwischen Palmsonntag und Ostersonntag wird das wichtigste religiöse Fest Sevillas gefeiert und die Straßen der Stadt werden von sechzig Bruderschaften bevölkert, um die Passion und den Tod Christi nachzuempfinden. Dabei singen die Bruderschaften den Gesang des Flamenco.

Dieses Fest ist einmalig und eine Art „Karneval von Rio“ mitten in Sevilla!

Salamanca: Studium mitten im UNESCO-Weltkulturerbe

Salamanca hat die älteste Universität Spaniens, die 1218 gegründet wurde und die viertgrößte Hochschule in Europa ist. In der goldenen Stadt werdet Ihr sicherlich der Architektur und dem Charme erlegen.

Das Colegio de España ist eine Universität, die sich speziell an Ausländer richtet, die die Spanische Sprache und Spanische Kultur (Spanische und lateinamerikanische Literatur, Architektur, Kunstgeschichte usw.) studieren möchten.

Die Studenten berichten von einem entspannten Stundenplan und einer insgesamt sehr freundlichen Atmosphäre. Die besten Voraussetzungen, um sich in kürzester Zeit zu Hause zu fühlen!

Euer Studentenalltag kann aus ein paar Stunden Spanischkurs pro Tag, anschließenden Treffen mit Freunden und nächtlichen Clubbesuchen bestehen. Ausgehmöglichkeiten gibt es in dieser studentischen Stadt nämlich viele.

In Salamanca zu studieren, bedeutet auch seinen Horizont zu erweitern, da Studenten aus der ganzen Welt hierher kommen.

Salamanca ist auch eine empfehlenswerte Stadt, um einfach nur Urlaub zu machen und Spanisch zu lernen.

Salamanca ist Immer eine Reise Wert, zum Studium oder nur für den Urlaub. Plaza Major: In Salamanca kann man sich gar nicht satt sehen, so viel hat diese Stadt zu bieten. | Quelle: Pixabay

Die Stadt hat viele Schätze zu bieten und sticht mit einem historischen Stadtzentrum hervor, welches zum UNESCO-Weltkulturerbe gehört. Darunter zählen das Muschelhaus (la casa de las conchas), der Plaza Mayor und das Dueñas-Kloster.

Von da aus lohnt sich der Besuch anderer Ortschaften wie Ledesma, Ciudad de Rodrigo Avila oder Valladolid mit seinen Klöstern, Palästen und dem Cervantes Haus.

Tipp für all diejenigen, die die Französische Philologie studieren: Die Filología Francesa der Universität von Salamanca hat ebenfalls einen sehr guten Ruf!

Für mehr Infos zu Salamanca als Erasmusstadt schaut mal auf Erasmus.com rein.

Bonus Tipp Granada: Studieren, wo der Granatapfel wächst

In Granada fühlt Ihr Euch zu Hause, wenn Ihr Kultur, Architektur und Nachtschwärmerei liebt. Die Spanische Universität von Granada empfängt regelmäßig die meisten ausländischen Studenten im Rahmen des Erasmus-Programms.

Im 16. Jahrhundert von Karl V. gegründet, gehört sie zu den Top 10 der besten Universitäten der Iberischen Halbinsel.

Jedes Jahr gibt es 2 000 ausländische Studenten, die sich für die Universität von Granada bewerben. Damit ist sie das spanische Erasmus-Reiseziel N°1!

Gut zu wissen: Im Centro de languas modernas werden Spanischkurse für Ausländer angeboten, einschließlich der Vorbereitungskurse für DELE (Diplom für Spanisch als Fremdsprache). Die Universität von Granada ist angesehen für ihre Ausbildung in Traduccion e Interpretation.

Granada ist international bei den Studenten sehr beliebt zum Spanisch lernen. Blick auf Granada, die beliebteste spanische Stadt unter Erasmusstudenten. | Quelle: Pixabay

Für einen guten Start im Spanischen Ausland empfehlen wir Euch, Euer Spanisch vor dem Abflug aufzufrischen.

Praktische Informationen für das Studium an einer Spanischen Universität

Lernt die wichtigsten Spanischen Sätze im Voraus und wiederholt gegebenenfalls die Grammatik.

So könnt Ihr Euch direkt bei eurer Anreise selbst verständigen und braucht keinen Freund oder WG-Mitbewohner, der Euch vom Spanischen ins Deutsche übersetzt.

Auf Superprof findet Ihr eine breite Auswahl an verfügbaren Privatlehrern, z.B. Spanisch Lernen Berlin oder für einen Spanischkurs München.

Alternativ könnt Ihr natürlich auch Spanisch Lernen Online in Erwägung ziehen!

Um in Spanien studieren zu können, braucht Ihr die Credencial de Accesso. Die Credencial übersetzt Eure Noten ins Spanische Notensystem und ist Grundlage für die Bewerbung an einer Universität. Die Bewerbung erfolgt über die Universidad de Educación a Distancia (UNED). Die Bewerbungsphase beginnt im April.

Gut zu wissen: Ihr werdet nach einem akademischen Zertifikat gefragt. Dieses müsst Ihr erstellen und beinhaltet Zeugnisse und Einschätzungen der Lehrer.

Dann könnt Ihr eine Auswahl an Spanischen Universitäten treffen, die Euch interssieren. Beachtet dabei die Corte Note (Notendurchschnitt) für jeden Fachbereich.

Weitere Informationen zum Studium in Spanien oder zum Leben als Studenten in Spanien findet ihr hier.

Vergesst nicht, Euch spätestens zwischen Ende Mai und Anfang Juni vorab anzumelden, um einen Platz garantiert zu haben, sofern Eure Bewerbung akzeptiert wurde.

Mit welchen Spanischen Universitäten Eure eigene Hochschule Partnerschaften unterhält, erfahrt Ihr im „International Office“ Eurer Hochschule. Hier findet die Liste aller spanischen Universitäten.

Die schönste Zeit mit anderen Erasmusstudenten, Sonne, Party und Tapas steht vor Euch! Nutzt die Gelegenheit! Im späteren Arbeitsleben ist es nicht mehr so einfach, für mehrere Monate ins Ausland zu gehen, um Spanisch zu lernen.

Nun haben wir Euch die 5+1 besten Studentenstädte Spaniens vorgestellt, um Spanisch zu lernen. Wir hoffen, wir konnten Euch einen kleinen Einblick geben.

Wenn Ihr selbst bereits in Spanien studiert habt und mehr Tipps für uns habt, dann freuen wir uns immer über Eure Kommentare.

 

Teilen

Wir freuen uns über Feedback von unseren Lesern
Enthält dieser Artikel die Informationen, nach denen Du gesucht hast?

Dieser Artikel war totaler Käse? Wirklich?Okay, beim nächsten Mal wird's besserNur Durchschnitt? Was fehlte Dir konkret?Danke Dir! Stelle verbliebene Fragen gerne untenWir freuen uns, dass wir Dir helfen konnten :) (Aktuell gibt es hierzu noch keine Bewertung)
Loading...

Einen Kommentar posten

avatar