Privatunterricht Sprachen Nachhilfe Musik Sport Kunst & Freizeit
Teilen

Wirtschaftsunterricht nehmen: Ein Überblick

Von Julia, veröffentlicht am 13/10/2019 Blog > Branche > Wirtschaftsunterricht nehmen: Ein Überblick

Wenn Ihr Hilfe im Wirtschaftsunterricht benötigt oder einfach nur eine bessere Note in Euren Prüfungen erreichen wollt, dann ist es vielleicht der einfachste Weg, einen Nachhilfelehrer zu engagieren, um Eure akademischen Leistungen zu verbessern. 

Wir haben im Folgenden alle Dinge aufgelistet, die Ihr beachten solltet, bevor Ihr einen Wirtschaftslehrer beauftragt. Angefangen von den Kosten eines Lehrers bis hin zu den wichtigsten Eigenschaften eines erfolgreichen Lehrers.

So findet Ihr einen Wirtschaftslehrer

Es gibt viele Gründe dafür, warum Ihr Euch einen Wirtschaftslehrer suchen solltet, wenn Ihr kurz vor dem Abitur steht. Ein Nachhilfelehrer kann Euch nicht nur dabei helfen, Eure Noten zu verbessern, sondern auch bei den Vorbereitungen auf die Abiturprüfungen unterstützen. Das ist nicht unwichtig, da Eure Abiturergebnisse entscheidend für die Sicherung eines Studienplatzes an der Universität Eurer Wahl sein können.

Bereitet Euch mit Wirschaftsunterricht auf Euer Abitur vor! Nehmt persönlichen Wirtschaftsunterricht und verbessert Eure Leistungen im Abitur! Quelle: TeroVesalainen from Pixabay

Wenn Ihr Prüfungen absolviert, die so wichtig sind wie das Abitur, solltet Ihr sicherstellen, dass Ihr größtmögliche Unterstützung bekommt, um erfolgreich zu sein. Nachhilfe ist eines von vielen Mitteln, die Euch zur Verfügung stehen, wenn Ihr akademische Erfolge erzielen möchtet. Das liegt nicht zuletzt daran, dass Euch Nachhilfelehrer hilfreiche Lernstrategien vermitteln können, mit denen Ihr am Ende glänzen könnt, wenn es darauf ankommt.

Wenn Ihr Euch also dazu entschlossen habt, dass Ihr von der Expertise eines Wirtschaftslehrers profitieren möchtet, stellt sich letztendlich nur noch die Frage: Wo findet Ihr die besten Nachhilfelehrer?

Es gibt eine Reihe von Möglichkeiten, wie Ihr einen Wirtschaftslehrer finden könnt, aber die wichtigsten sind folgende:

  • Nach Online-Nachhilfe suchen
  • selbstständig online nach einem Privatlehrer suchen
  • mit Eurem Wirtschaftslehrer an der Schule sprechen
  • Mundpropaganda

Lasst uns diese Methoden im Folgenden nochmal näher betrachten.

Einen Online-Wirtschaftslehrer finden

Der einfachste und bequemste Weg, einen Nachhilfelehrer zu finden, ist über die Suche im Internet. Es gibt Seiten wie Superprof, die Euch eine Reihe von erfahrenen und qualifizierten Wirtschaftslehrern zur Verfügung stellen, aus denen Ihr frei wählen könnt.

Wenn Ihr nach akademischem Nachhilfeunterricht online sucht, ist es sehr einfach, innerhalb weniger Minuten eine Reihe begeisterter  und erfahrender Nachhilfelehrer zu finden, sodass dies ein sehr effizienter Weg sein kann, Euren perfekten Online-Nachhilfelehrer zu finden.

Offline einen Wirtschaftslehrer finden

Wenn Ihr es vorzieht, einen Lehrer außerhalb des Internets zu finden, dann gibt es eine Vielzahl von Suchstrategien, die Ihr anwenden könnt. Eure bisherigen Lehrer in der Schule sollten jedoch in der Regel die erste Anlaufstelle sein, wenn Ihr zusätzlichen Wirtschaftsunterricht erhalten wollt.

Es gibt jedoch auch andere Orte, an denen Ihr suchen könnt. Viele Nachhilfelehrer inserieren ihre Dienste in lokalen Jobbörsen und Zeitungsanzeigen, sodass Ihr auch dort fündig werden könnt.

Die Kosten für einen Wirtschaftslehrer

Auch, wenn in der idealen Welt Geld nicht im Vordergrund unserer Entscheidung stehen würde, einen Wirtschaftslehrer zu einzustellen, sollte leider auch Euer vorhandenes Budget in Betracht gezogen werden, bevor Ihr Euren Lehrer aussucht.

Es gibt eine Reihe von Möglichkeiten, wie Ihr kostengünstig einen guten Nachhilfelehrer finden könnt. Und wenn Ihr noch ein paar zusätzliche Überlegungen in die Planung Eures zukünftigen Nachhilfeunterrichts investiert, könnt Ihr auf lange Sicht vielleicht sogar etwas Geld sparen.

Legt Euer Budget für den Wirtschaftsunterricht fest! Im Voraus solltet Ihr das Budget festlegen, das Ihr für den Wirtschaftsunterricht habt. Quelle: loufre from Pixabay

Im Idealfall solltet Ihr vor der Einstellung eines Lehrers unter anderem über folgende Dinge nachdenken:

  • Bei was genau Ihr Hilfe benötigt (ob Prüfungsvorbereitung, Aufsatzschreiben oder allgemeine Lernstrategien);
  • Wie viel Hilfe Ihr benötigt (d.h. ob Ihr eher Intensivunterricht oder einen Lehrer für das ganze Studienjahr benötigt);
  • Welches Format sollte Euer Unterricht haben? Die häufigste Methoden ist Einzelunterricht, aber Ihr könnt auch in einer kleinen Lerngruppe oder in Workshops Unterricht nehmen; und
  • Ob Ihr Online-Unterricht wollt oder lieber regelmäßig mit einem Lehrer von Angesicht zu Angesicht zusammenarbeiten möchtet.

Sobald Ihr entschieden habt, was Ihr idealerweise im Rahmen der Nachhilfe erarbeiten möchtet, könnt Ihr Eure Suche einschränken, da Ihr nun eine bessere Vorstellung davon habt, wie viel Euer Unterricht insgesamt kosten darf und ob diese Schätzungen innerhalb Eures aktuellen Budgets liegen.

Außerdem solltet Ihr beachten, dass erfahrene, bewährte Lehrer mehr Geld für ihren Unterricht verlangen werden als ein eher unerfahrener Lehrer. Dies sollte also auch berücksichtigt werden, wenn Ihr Euer Budget für die Nachhilfe bestimmt.

Insgesamt jedoch überwiegen die Vorteile eines Wirtschaftslehrers, der Euch bei der Vorbereitung auf Euer Abitur hilft und gleichen, die anfänglichen Kosten für den Unterricht, so dass Sie sich bei der Entscheidung, ob der Unterricht für Sie der richtige ist, nicht zu sehr von den Kosten abschrecken lassen sollten.

Superprof hat zum Beispiel eine Reihe von Wirtschaftslehrern, die Ihren Budgetanforderungen entsprechen können, sodass die Kosten kein Hindernis für den Erhalt von Unterricht sein sollten.

Die besten Methoden, um zuhause Wirtschaft zu lernen

Natürlich gibt es auch genügend Möglichkeiten, Wirtschaftswissenschaften selbstständig zu lernen.

Hier ein paar der besten Optionen, wie Ihr Euch eigenständig über Wirtschaftstheorien und ökonomische Prinzipien informieren könnt:

  • Ihr könnt Euch für einen großen offenen Online-Kurs anmelden, zum Beispiel zum Thema Makroökonomie;
  • Verfolgt ganz einfach die neuesten Entwicklungen im internationalen Handel durch Nachrichten-Updates in der Zeitung oder im Fernsehen;
  • Lest ein paar der meistverkauften Wirtschaftsbücher, in denen wirtschaftliche Beispiele zum Leben erweckt werden – zum Beispiel “Die Prinzipien des Erfolgs” von Ray Dalio;
  • Sucht im Internet nach den neuesten Podcasts, YouTube-Videos oder Sendungen, die die neuesten Trends aus der internationalen Wirtschaft thematisieren.

In den letzten Jahren ist die Zahl der Online-Bildungsangebote stark gestiegen. Das heißt, dass es nie einen besseren Zeitpunkt gegeben hat, um etwas Neues zu lernen oder um das Verständnis und die Lösung eines besonders heiklen Wirtschaftsthemas zu entwickeln, sei es die Preiselastizität der Nachfrage oder die Finanzpolitik.

Zuhause Wirtschaft lernen hat viele Vorteile. Wenn Ihr zuhause Wirtschaft lernt, seid Ihr besonders flexibel. Quelle: Jan Vašek from Pixabay

Das Tolle am Erlernen wirtschaftlicher Kenntnisse von zuhause aus ist, dass Ihr Euren eigenen Zeitplan zum Lernen festlegen könnt. Das bedeutet, dass Ihr frei darüber entscheiden könnt, wie viel oder wie wenig Ihr lernen möchtet. Darüber hinaus könnt Ihr Euch aussuchen, mit welchem Medium Ihr am liebsten lernt. Wenn Ihr also keine Fans von vielem Lesen seid, gibt es bestimmt auch ein YouTube-Video, das die gleichen Themen behandelt.

Viele der Hilfsmittel, die Ihr online finden könnt, werden sich auch als praktische Beispiele erweisen, die Ihr in einem Wirtschaftsaufsatz, einem Essay, einer Hausarbeit oder sogar in Euren Abschlussprüfungen anwenden könnt. Es gibt also viele gute Gründe, warum Ihr versuchen solltet, Euer Wirtschaftswissen durch eigenständiges Lernen zuhause zu verbessern.

Auch, wenn das Lernen von Wirtschaft zuhause ziemlich einfach sein kann, stellen viele Schüler fest, dass sie nicht genügend Disziplin haben, um wirklich regelmäßig zu üben. Aus diesem Grund kann es von Vorteil sein, wenn Ihr Euer Heimstudium mit einem Wirtschaftslehrer ergänzt, den Ihr zum Beispiel hier auf Superprof findet.

Denn ein Nachhilfelehrer kann Eure Lernbemühungen bündeln, Euch die benötigte Motivation geben, um Euer Studium im Griff zu behalten und Euch auch dabei helfen, Euch in bestimmten Bereichen zu verbessern, die Euch im Vorfeld von Prüfungen noch unklar sind, z.B. makroökonomische Prinzipien oder die keynesianische Theorie.

Was solltet Ihr bei der Wahl Eures Wirtschaftslehrers beachten?

Sobald Ihr Euch dafür entschieden habt, dass Nachhilfe das Richtige für Euch ist, solltet Ihr darüber nachdenken, welche Eigenschaften Ihr Euch bei Eurem zukünftigen Wirtschaftslehrer wünscht.

Auch, wenn es tolle Nachhilfelehrer mit unterschiedlichen Hintergründen und Erfahrungen gibt, sind die Hauptmerkmale, nach denen Ihr Ausschau halten solltet, folgende:

  • überprüft die Erfahrung Eures Nachhilfelehrers; d.h. wie vertraut er mit Euren Lerninhalten und Eurem Prüfungsniveau ist;
  • überprüft, ob Euer Tutor ein Fachgebiet hat, das für Euch von besonderem Interesse ist; und
  • überprüft, ob der Lehrer genügend Zeit hat, um Euch so oft zu unterrichten, wie Ihr wollt.

Natürlich gibt es noch andere Dinge, über die sich lohnt nachzudenken,. Zum Beispiel solltet Ihr Euch überlegen, ob Ihr lieber Einzelunterricht nehmt und ob Ihr lieber Online-Kurse oder persönlichen Unterricht besuchen wollt.

Außerdem solltet Ihr abwägen, ob Ihr Privatunterricht bevorzugt oder ob Ihr gerne mit einer kleinen Gruppe von Freunden lernt.

Sobald Ihr über die beste Art und Weise nachgedacht habt, wie Ihr unterrichtet werden möchtet, wird es einfacher sein, einen Lehrer zu finden, der Euch zum Erfolg bringt. Ihr könnt eine Vielzahl von Wirtschaftslehrern auf Websites wie Superprof finden, was Eure Suche nach dem perfekten Lehrer auf jeden Fall leichter machen wird.

Ihr entscheidet, wie Ihr unterrichtet werden wollt. Entscheidet im Voraus, ob Ihr lieber Privatunterricht nehmt oder in Kleingruppen lernen möchtet. Quelle: StockSnap from Pixabay

Insgesamt gibt es viel zu bedenken, bevor Ihr einen Wirtschaftslehrer einstellt. Die Vorteile des Einzelunterrichts, entweder über Online-Tutoring oder Privatunterricht zu Hause, sind jedoch enorm. Ein Nachhilfelehrer kann Euch dabei helfen, die Disziplin zu entwickeln, die Ihr braucht, um in Prüfungen erfolgreich zu sein und Euch in Essays oder Kursarbeiten selbst zu übertreffen.

Darüber hinaus kann ein Wirtschaftslehrer Euer Selbstvertrauen stärken und Euch dabei helfen, Themen zu verstehen, über die Ihr noch nicht so gut informiert seid, sei es Mikroökonomie, Makroökonomie oder die Preiselastizität der Nachfrage.

Wie wir oben gezeigt haben, muss Wirtschaftsunterricht nicht unbedingt teuer sein, und die Investitionen, die Ihr jetzt in Eure Ausbildung tätigt, können sich langfristig wirklich auszahlen, insbesondere wenn Ihr an Universitäten studieren wollt oder eine zukünftige Karriere in der Wirtschaft oder verwandten Bereichen wie dem Rechnungswesen anstrebt. Also worauf wartet Ihr noch?

Es gibt da draußen genügend Online-Nachhilfeseiten wie Superprof, die voller leidenschaftlicher Wirtschaftslehrer sind, die wollen, dass Ihr Eure akademischen Leistungen verbessert, also schaut Euch dort noch heute um!

 

Teilen

Wir freuen uns über Feedback von unseren Lesern
Enthält dieser Artikel die Informationen, nach denen Du gesucht hast?

Dieser Artikel war totaler Käse? Wirklich?Okay, beim nächsten Mal wird's besserNur Durchschnitt? Was fehlte Dir konkret?Danke Dir! Stelle verbliebene Fragen gerne untenWir freuen uns, dass wir Dir helfen konnten :) (Aktuell gibt es hierzu noch keine Bewertung)
Loading...
avatar