"Der Geist einer Sprache offenbart sich am deutlichsten in ihren unübersetzbaren Worten.", Marie von Ebner-Eschenbach.

Kennst Du das Wort "Fingerspitzengefühl"? Oder "Schadenfreude"? Dann sprichst Du schon sehr gut Deutsch, denn diese Wörter sind tatsächlich eine Eigenart der deutschen Sprache. Die meisten deutschen Wörter lassen sich zum Glück jedoch sehr wohl übersetzen, und auch lernen.

Deutsch ist mit ca 185 Millionen Sprechern*innen, die 10. meist gesprochene Sprache weltweit. Viele Einwanderer, Flüchtlinge, Studenten*innen und internationale Unternehmen möchten Deutsch lernen und suchen daher nach einem Deutsch als Fremdsprache Kurs.

Du hast endlich Dein DaF Zertifikat oder Dein DaF Studium erfolgreich abgeschlossen. Und nun fragst Du Dich, wo Du arbeiten, wen Du unterrichten und wieviel Du als DaF Lehrer*in verdienen kannst.

In diesem Artikel erfährst Du alles über Deine Berufsaussichten als DaF Lehrer*in!

Katinka
Katinka
Lehrerkraft für Französisch - Leseverständnis
5.00 5.00 (18) 29€/h
1. Unterrichtseinheit gratis!
Stergios
Stergios
Lehrerkraft für Klavier
50€/h
1. Unterrichtseinheit gratis!
Irina
Irina
Lehrerkraft für Personal Trainer
5.00 5.00 (2) 35€/h
1. Unterrichtseinheit gratis!
Matthias
Matthias
Lehrerkraft für Programmierung
5.00 5.00 (30) 90€/h
1. Unterrichtseinheit gratis!
Bami
Bami
Lehrerkraft für DaF Deutsch als Fremdsprache
4.83 4.83 (4) 20€/h
1. Unterrichtseinheit gratis!
Lucas
Lucas
Lehrerkraft für Schwimmen
5.00 5.00 (24) 70€/h
1. Unterrichtseinheit gratis!
Caro
Caro
Lehrerkraft für Spanisch
4.92 4.92 (38) 25€/h
1. Unterrichtseinheit gratis!
Peter
Peter
Lehrerkraft für DaF Deutsch als Fremdsprache
4.88 4.88 (8) 34€/h
1. Unterrichtseinheit gratis!
Julia
Julia
Lehrerkraft für Professionelles Coaching
5.00 5.00 (16) 45€/h
1. Unterrichtseinheit gratis!
Raphaël
Raphaël
Lehrerkraft für Gitarre
5.00 5.00 (16) 50€/h
1. Unterrichtseinheit gratis!
Olga
Olga
Lehrerkraft für Gesang
5.00 5.00 (3) 70€/h
1. Unterrichtseinheit gratis!
Moritz
Moritz
Lehrerkraft für Fitness
60€/h
1. Unterrichtseinheit gratis!
Eleonora
Eleonora
Lehrerkraft für Solfeggio
5.00 5.00 (3) 30€/h
1. Unterrichtseinheit gratis!
Viktor
Viktor
Lehrerkraft für Mathematik
4.91 4.91 (59) 50€/h
1. Unterrichtseinheit gratis!
Alexandra
Alexandra
Lehrerkraft für Spanisch - Hörverständnis
5.00 5.00 (41) 35€/h
1. Unterrichtseinheit gratis!
Fernando
Fernando
Lehrerkraft für Mathematik
4.97 4.97 (32) 17€/h
1. Unterrichtseinheit gratis!

Deutsch als Fremdsprache Lehrer*in: Was ist das?

Lehrer*innen für Deutsch als Fremdsprache unterrichten im In- und Ausland Nicht-Muttersprachler*innen im Fach Deutsche Sprache.

DaF, also Deutsch als Fremdsprache, ist von DaZ, also "Deutsch als Zweitsprache", zu unterscheiden. Deutsch als Zweitsprache wird anders als DaF in einem deutschsprachigen Land erworben und ist zum alltäglichen Gebrauch notwendig.

Als DaF Lehrer*in ist das Profil Deiner Schüler*innen auch ganz anders, als das der Schüler*innen, die in der Schule im klassischen Deutschunterricht sitzen. Deine Schüler*innen sind meist freiwillig da und können unterschiedlichsten Alters sein. Die Muttersprache und die Deutsch-Vorkenntnisse werden auch variieren. Daher muss Du als DaF Lehrer*in spezielle didaktische Kompetenzen mitbringen.

Macht Dir studieren Spaß?
Als DaF Lehrer*in weißt Du was Büffeln ist: Du hast ein ganzes Studium hinter Dir! | Quelle: Unsplash

Ein*e DaF Lehrer*in kann gelegentlich auch in speziellen Kurse an Schulen in Deutschland unterrichtet werden, meistens sind DaF Lehrer*innen aber eher für folgende Institutionen/Organisationen tätig:

  • außerschulische Bildungseinrichtungen, z.B. Sprachen- und Volkshochschulen,
  • Organisationen für Kulturaustausch,
  • Firmen,
  • die Arbeitsagentur oder Berufsbildungswerke,
  • die öffentliche Verwaltung, etwa Kulturämter,
  • Schulen und Universitäten im Ausland.

Folgende Tätigkeiten gehören zu Deinen wichtigsten Aufgaben:

  • Einen festen Unterrichtsrahmen schaffen: Deine Schüler*innen müssen den Rahmen und die Verhaltensregeln verstehen und sich daran halten,
  • Gemeinsame Lernziele festlegen: für die ganze Gruppe, ohne dabei jedoch individuelle Unterschiede zu übersehen, Binnendifferenzierung muss angewendet werden,
  • Die Regeln der deutschen Sprache vermitteln: mündliche und schriftliche Arbeiten, Methodenvielfalt,
  • Die deutsche Kultur weitergeben: Damit die Integration in Deutschland gelingt,
  • Zum Sprachgebrauch motivieren: vor allem außerhalb des Unterrichts, damit die deutsche Sprache wirklich verinnerlicht wird.

Aber wie genau wird man DaF Lehrer*in?

Es gibt viele mögliche Wege, um die nötigen Kompetenzen für den Beruf des*r DaF Lehrers*in zu erlangen: einen Hochschulabschluss in DaF, ein Germanistik Studium, das 2. Staatsexamen Deutsch oder andere moderne Fremdsprachen, die Erlangung anerkannter DaF Zertifikate, Berufserfahrung. Es gibt viele Universitäten und und Online-Lehrgänge, bei denen Du anerkannte DaF Zertifikate machen kannst.

DaF Studieren: Als Fremdsprachenassistent*in ins Ausland gehen

Was macht ein*e Fremdsprachenassistent*in? Als Fremdsprachenassistent*in der deutschen Sprache assistierst Du einem Deutschlehrer*in für ca 6-11 Monate an einer ausländischen Schule!

Du bist nie alleine mit der Klasse und der*die Lehrer*in, bei dem*der Du assistierst, bleibt immer zu 100% für die Schüler*innen verantwortlich.

Hast Du schon einmal unterrichtet?
Als Fremdsprachenassistent*in sammelst Du wertvolle Lehrerfahrungen. | Quelle: Unsplash

Die zwei Grundvoraussetzungen sind, dass Du Deutsch Muttersprachler*in bist und aktuell an einer deutschen Universität studierst.

Deutsche Fremdsprachenassistenten*innen werden in der Regel im Sekundarbereich eingesetzt. In Frankreich gibt es auch die Option im Primarbereich zu unterrichten, in Nordamerika, also den USA und Kanada, stehen ausschließlich der Sekundarbereich sowie die Hochschulen zur Option.

Besonderes Augenmerk wird dabei auf das mündliche Ausdrucksvermögen der Schüler*innen gelegt. Der*die Fremdsprachenassistent*in soll vor allem zum Deutsch Sprechen motivieren und kann dabei auch mit kleineren Schülergruppen arbeiten.

Ein*e Fremdsprachenassistent*in hat mehrere Aufgaben:

  • Die Vermittlung sprachpraktischer Fähigkeiten,
  • Konversationskurse anbieten,
  • Den Schüler*innen Interesse an der deutschen Kultur und Sprache geben,
  • Auf manche Schüler*innen individuell eingehen,
  • Eventuell eine deutsche Theater-AG anbieten,
  • Einen Lesezirkel gründen,
  • Eine Sprechstunde anbieten,
  • Einen "Deutsch Club" gründen und animieren,
  • Intensivkurse leiten,
  • Bei der Vorbereitung eines Deutsch Zertifikats helfen,
  • Bei der Herstellung von pädagogischem Material mithelfen,
  • Kulturelle Aktivitäten in deutscher Sprache organisieren.

Das Tolle an der Fremdsprachenassistenz ist, dass sie Dir als Studienleistung anerkannt werden kann. Informiere Dich bei der dafür zuständigen Stelle Deiner Hochschule!

Und wo bewirbst Du Dich? In Deutschland wird der Austausch von Fremdsprachenassistenten*innen hauptsächlich vom Pädagogischen Austauschdienst, dem PAD, organisiert. Der Vorteil des PAD Fremdsprachenassistenzprogrammes ist: die gute internationale Verknüpfung, organisatorische und finanzielle Unterstützung.

Als DaF Lektor*in an einer ausländischen Uni unterrichten

Als DaF Lektor*in vermittelst Du die deutsche Sprache als Fremdsprache. Du arbeitest im Schnitt 12-15 Stunden die Woche, das kann aber von Universität zu Universität variieren. Die finanzielle Unterstützung oder Bezahlung hängt vom Land und der Institution ab und gegebenenfalls von der Organisation, die Dich fördert. Das sind Informationen, die Du meistens dem Stellenangebot entnehmen kannst.

Hast Du schon einmal an der Uni unterrichtet?
Als Lektor*in kannst Du Deinen Studenten*innen auch Einzelberatung oder Sprechstunden anbieten. | Quelle: Pexels

Anders als der*die Fremdsprachenassistent*in, unterrichtest Du als Lektor*in alleine Deine Klasse. Deine Schüler*innen sind meist keine absoluten Beginner*innen mehr und Dein Gehalt ist etwas höher.

Folgende Aufgaben gehören zu Deiner Lektorentätigkeit:

  • DaF Sprachkurse anbieten,
  • Erstellung von Prüfungsaufgaben und Durchführung von Prüfungen,
  • Lesetraining anbieten,
  • Didaktik und Methodik Deutsch als Fremdsprache unterrichten,
  • Konversationskurse leiten,
  • Landeskunde unterrichten,
  • Spezifischere Kurse zur deutschen Sprache, Literatur oder Geschichte anbieten,
  • Sprechstunden für Deine Schüler*innen einrichten, sie über Studienmöglichkeiten und Stipendien in Deutschland beraten,
  • Mitarbeit bei der Studiengangsplanung,
  • Kulturelle Veranstaltungen innerhalb der Hochschule organisieren und mitwirken,
  • Die Kontakte zu deutschen Organisationen (DAAD, DFG, Goethe-Institut e.V. u. a.) pflegen,
  • Beteiligung an der Akademischen Selbstverwaltung und Wahrnehmung administrativer Aufgaben,
  • Beratung von Kollegen in Fachfragen und bei Publikationen, usw.

Wie Du siehst, kann Dein Lektorat sehr breit und divers angelegt sein. Ein DaF Lektorat ist die perfekte Möglichkeit, um viel zu lernen, Unterrichtserfahrung zu sammeln, Deine Sprachkenntnisse in einer Fremdsprache zu vertiefen und Dich für den kulturellen Austausch zwischen Deutschland und anderen Ländern einzusetzen.

Die Bedingungen sind meist überall die gleichen: Du musst ein abgeschlossenes Hochschulstudium in DaF oder Germanistik haben, was meist mindestens einen Bachelor und einen ein oder zweijährigen Master bedeutet. Außerdem solltest Du Deutsch Muttersprachler*in sein.

Wie findest Du die passenden Lektoratsstelle für Dich? Zuerst solltest Du Dich an den Fachbereich Deiner Universität wenden. Vielleicht hat Deine Universität Verträge mit anderen internationalen Universitäten abgeschlossen, die den Lektorenaustausch fördern.

Außerdem kannst Du Dich auf der Seite www.deutsch-als-fremdsprache.de umschauen. Dort gibt es eine Jobbörse, in der regelmäßig Stellenangebote gepostet werden.

Wenn Du lieber über eine Organisation vermittelt werden möchtest, raten Wir Dir den DAAD, den Deutschen Akademischen Austauschdienst, und die Robert Bosch Stiftung. Die haben nämlich spezifische Lektorenprogramme, mit finanzieller Unterstützung, gutem akademischem Netzwerk und Weiterbildungsmöglichkeiten, die sehr attraktiv sind. Viel Erfolg bei Deiner Bewerbung!

Werde selbstständige*r DaF Lehrer*in

Du kannst als DaF Lehrer*in angestellt sein, aber wie wäre es mit der Selbstständigkeit? Selbstständig sein hat seine Herausforderungen, denn Du musst Deinen Alltag selbst planen, Du hast keine Kollegen*innen, was etwas einsam machen kann und die finanzielle Sicherheit musst Du immer wieder selbst herstellen.

Hast Du ein großes Freiheitsbedürfnis?
Als selbständige*r DaF Lehrer*in bestimmt Du selbst, wann Du arbeitest. | Quelle: Pexels

Die Selbständigkeit kommt aber auch mit vielen Vorteilen und Freiheiten. Als selbständige*r DaF Lehrer*in:

  • Spielst Du nach eigenen Regeln, Du hast keine Vorgesetzten,
  • Legst Du Deinen Stundentarif selbst fest,
  • Kannst Du für unterschiedliche Kunden und Projekte gleichzeitig arbeiten,
  • Benötigst Du keine bestimmte Eingangsqualifikation (Erfahrung und Ausbildung sind natürlich ratsam),
  • Kannst Du Deine Zeit selbst einteilen,
  • Kannst Du Deine Hobbys mit einbringen,
  • Kannst Du Dir eine sinnstiftende Nische schaffen, Dich selbst verwirklichen,
  • Kannst Du Deine selbstständige Lehrtätigkeit im Nebenberuf oder Hauptberuf ausführen.

Außerdem ist es auch gar nicht so kompliziert, als DaF Lehrer selbständig zu werden, wie meist angenommen wird.

Spätestens einen Monat nachdem Du angefangen hast als Selbstständige*r zu arbeiten, solltest Du Dich beim Finanzamt melden. Ein einfacher Anruf oder ein formloser Brief genügen.

Zuständig ist übrigens das Finanzamt des Bezirks in dem sich Deine Betriebsstätte befindet. Deine Betriebsstätte kann auch Deine Wohnung sein!

Das Finanzamt schickt Dir dann als Antwort einen Betriebseröffnungsfragebogen ("Fragebogen bei Anmeldung eines Unternehmens / einer Personengesellschaft"). Darin gibst Du dann Auskunft zu Deiner Tätigkeit, sowie zu den erwarteten Einkünften und Umsätzen. Füll den Bogen aus und gib ihn wieder beim Finanzamt ab.

Jetzt bekommst Du eine Steuernummer. Wenn Du beim Finanzamt bist, kannst Du Dir auch gleich Steuerformulare mitnehmen. Die werden Dir jetzt nämlich nicht mehr zugeschickt, da ist die Vergessensgefahr hoch. Du findest sie natürlich auch digital im Formularcenter der Bundesfinanzverwaltung. Ansonsten kannst Du auch noch die elektronische Steuererklärung via Elster ausprobieren.

Lehrer*innen gehören zur Kategorie der Selbstständigen, die unter die Rentenversicherungspflicht fallen. Das schreibt das Sozialgesetzbuch VI im §2 für einige definierte Berufe vor. Auf geht's zur Seite der Deutschen Rentenversicherung!

Als Selbständige*r arbeitest Du, wie schon erwähnt, ja öfter mal von zu Hause aus. Du hast also weniger kollegialen Austausch als ein*e normale*r Angestellte*r. Dabei braucht jede*r Mensch professionelle Kontakte, die Kritik, den Austausch, die Erfahrungen der anderen, berufsfachliche Informationen und auch mal spannenden Klatsch.

Deswegen raten wir Dir, bei einem Berufsverband Mitglied zu werden. Bei einer Gewerkschaft wie ver.di oder der GEW zum Beispiel werden Deine Interessen vertreten. Egal für welchen Berufsverband Du Dich entscheidet, er sollte immer folgende Kriterien erfüllen:

  • Die Kommunikation fördern, z.B. über eine Mailinglisten, über eine Zeitschrift und Websites, über Stammtische vor Ort,
  • Spezifischer die fachliche Diskussion fördern,
  • Alle nötigen Informationen zur selbstständigen Arbeit liefern: Steuer-, Versicherungs-, Rechts- und berufsinhaltlichen Fragen,
  • Seine Mitglieder beraten,
  • Fortbildungen anbieten,
  • Rechtsschutz gewähren.

In so einer Struktur erhältst Du den nötigen Zusammenhalt und die Sicherheit für Deinen Weg zum Erfolg!

Also, hast Du Dich schon entschieden? Wie möchtest Du am liebsten DaF unterrichten?

Auf der Suche nach einer Lehrkraft für ?

Dir gefällt unser Artikel?

5,00/5, 1 votes
Loading...

Florence

Meine Städte sind Berlin und Paris, aber mein Herz gehört der Welt, den Menschen und unterschiedlichen Kulturen: Ich reise und übersetze leidenschaftlich gerne. Meine Neugier und mein Wissensdurst kennen keine Grenzen!