Was ist eigentlich typisch Deutsch?

Gute Frage. Klar, im Ausland gibt es viele Klischees über die Deutschen, allerdings kann man sich bei derartigen Vorurteilen eigentlich selten sicher sein, ob sie auch alle wirklich stimmen.

Aus diesem Grund sollte man sich vor einem Aufenthalt in Deutschland etwas genauer mit der „echten“ Kultur auseinandersetzen, um sicherzugehen, dass das eigene Bild der Einwohner Deutschlands nicht ausschließlich auf Vorurteilen und der zum Teil sehr vorbelasteten Geschichte beruht.

In diesem Artikel möchten wir uns daher mit ein paar kulturellen Eigenheiten der Deutschen auseinandersetzen, um Euch ein besseres Verständnis für die deutsche Kultur zu vermitteln und möglichen Fettnäpfchen und No-Gos vorzubeugen. Um mehr über den Arbeitsmarkt in Deutschland zu erfahren, lies Dir einfach unseren entsprechenden Artikel durch!

Alles rund um das Leben, Arbeiten und Studieren in Deutschland erfahrt Ihr übrigens in unserem Artikel zu diesem Thema!

So wisst Ihr schon bald, was Euch in diesem Land erwartet …

Das Deutschlandbild im Ausland – Die größten Klischees

Woran denken die meisten Leute zuerst, wenn sie an Deutschland denken?

Die Antworten haben mehrere Gesichter, sind aber trotzdem recht eindeutig.

Das Deutschlandbild im Ausland wird von Strenge und Produktivität beherrscht. Wir sollen humorlos sein und sehr darauf fixiert, Leistung und Erfolg effizient zu erreichen. Allerdings sind wir deswegen auch ganz schöne Macher.

Nicht nur die deutsche Automobilbranche ist weltweit hoch angesehen – selbst in den entferntesten Ländern der Welt sind BMW, Mercedes und Co. absolute Statussymbole und stehen für Klasse und Geschmack. „Made in Germany“ gilt allerdings auch in vielen anderen Bereichen als Qualitätsmerkmal.

Das liegt nicht zuletzt daran, dass die Deutschen als sehr diszipliniert, zuverlässig und gewissenhaft angesehen werden. Mit unserer Pünktlichkeit und unserem Organisationstalent sorgen wir dafür, dass die Dinge schnell und gut erledigt werden.

Diese Punkte bringen allerdings auch ein weiteres Klischee mit sich: Wir mögen es gerne organisiert und brauchen Pläne, um uns sicher zu fühlen. Daher gelten wir als nicht sehr spontan und unflexibel, was besonders in südlichen Ländern als steif angesehen wird. Weiterhin gelten die Deutschen als verschlossenes Volk, das gerne unter sich bleibt – dieser Stereotyp wird gerne mit „deutschen“ Urlaubsorten wie Mallorca untermalt…

Deutsche Pünktlichkeit ist ein typisch deutsches Klischee
Zeit ist Geld - Pünktlichkeit ist in Deutschland wichtig. | Quelle: Pixabay

Allerdings sind natürlich nicht alle Vorurteile so starr – den Leuten ist schon klar, dass wir auch Spaß haben und so manch' lustige Geschichte erzählen können! Immerhin sind wir ja auch die Bier-Nation und wissen, wie man zu Schlagermusik ordentlich feiert. Doch wofür ist Deutschland bekannt?

Mit der bekannteste Teil der Definition der deutschen Kultur in der Welt ist das Oktoberfest, dass inzwischen schon lange nicht mehr nur in München, sondern auch in Weltstädten wie Shanghai, New York und Dublin stattfindet. Wir werden gerne als feierlustiges Volk beschrieben, dass sein Bier liebt und stolz darauf ist. Auch die deutsche Volksmusik gehört für viele zum typischen Deutschlandbild dazu.

Die Deutschen lieben es außerdem, zu reisen. Bereits Goethe ist zu seiner Zeit gerne gereist und das hat sich bei den Einwohnern von Goethes Vaterland bis heute nicht geändert. Dabei reisen die Deutsch nicht nur innerhalb von Europa sondern weltweit!

Egal, wo man hinkommt, deutsche Touristen gibt es so gut wie überall auf der Welt en masse. Auf Reisen tragen wir dann gerne Socken in Sandalen – oder in Birkenstocks …

Wie wäre es eigentlich mit einem Deutsch für Anfänger Kurs?

"Typisch" deutsche Sprichwörter

Mit deutschen Sprichwörtern möchten wir uns nicht nur beschäftigen, weil es interessant (und manchmal auch lustig) ist … Tatsächlich sagen sprachliche Eigenheiten und Redewendungen nämlich auch viel über die Mentalität eines Landes aus!

Schauen wir uns doch einmal an, ob nicht ein paar der typischen Klischees sich in Sprichwörtern wiederfinden …

  • Was Du heute kannst besorgen, das verschiebe nicht auf morgen!

Dieses Sprichwort ist ein absoluter Klassiker in Deutschland. Und es zeigt ganz klar, wie wichtig Pünktlichkeit, Gewissenhaftigkeit und Effizienz sind.

  • Morgenstund hat Gold im Mund.

Hier haben wir es wieder: Wer früh aufsteht, kann am Tag viel erreichen – Pünktlichkeit und Arbeit sind also eine Tugend! Wer früh anfängt, kann umso produktiver sein und alles Anstehende rechtzeitig erledigen.

  • Eine Hand wäscht die andere.

Das ist doch mal etwas Nettes. Wir sind eben doch nicht ganz so verschlossen und helfen einander gerne. Allerdings erwarten wir auch, dass uns im Gegensatz geholfen wird.

  • Wo ein Wille ist, ist auch ein Weg.

Ein unglaublich motivierendes Sprichwort! Man kann alles schaffen, was man sich nur vornimmt. Man muss nur ausreichend diszipliniert, ehrgeizig und zielstrebig sein, dann ist theoretisch alles möglich.

  • Wer zuletzt lacht, lacht am besten.

Man soll nie aufgeben, auch wenn man vielleicht die erste Runde verloren hat oder einen Rückschlag erlitten hat. Diese beiden letzten Zitate zeigen die „Macher“ Mentalität der Deutschen und den wichtigen Status von Erfolg.

Typisch deutsche Sprichwörter
Man kann alles schaffen! Die Deutschen sind sehr zielstrebig. | Quelle: Unsplash
  • Lügen haben kurze Beine.

Lügen ist absolut nicht okay. Ehrlichkeit und Direktheit ist uns in Deutschland ziemlich wichtig, was sich auch in der direkten Art unserer Gesellschaft widerspiegelt. Irgendwann kommt die Wahrheit schließlich immer ans Licht.

Ihr seht, einige der Sprichwörter scheinen tatsächlich gewisse Klischees zu bedienen. Allerdings muss man auch sagen, dass viele dieser Sprichwörter nur noch selten ernsthaft, und meist eher im Spaß genutzt werden. Es ist dennoch wichtig, sie für einen Aufenthalt in Deutschland zu kennen! Wichtige Wörter, typisch deutsche Sprichwörter und nützliche Sätze auf Deutsch, die euch gerade zu Beginn eures Deutschland Aufenthalts helfen werden, findet Ihr in unserem Artikel zu diesem Thema!

Wie wäre es etwa mit einem Deutschkurs, um Eure Fertigkeiten in der Sprache Goethes weiter zu festigen?

Die wichtigste deutsche Mimik und Gestik im Überblick

Jedes Land hat seine Eigenheiten, die für Verwirrung sorgen können, wenn man nicht weiß, was gemeint ist. Besonders schnell kommt es bei Mimik und Gestik zu Missverständnissen. Damit Ihr Euch mit den deutschen Händen und Gesichtern verständigen könnt, haben wir Euch hier die wichtigsten Ausdrücke der deutschen Körpersprache zusammengesucht.

1.     Mit der Hand vor dem Gesicht wedeln

Diese Geste könnt Ihr Euch so vorstellen: Die geöffnete Hand zeigt mit der Innenseite vor Euer Gesicht mit ein paar Zentimeter Abstand. Dann wedelt Ihr sie nach links und rechts hin und her.

Auf diese Weise könnt Ihr ausdrücken, dass Ihr Euer Gegenüber bzw. die Person, um die es gerade geht, für bescheuert haltet. Das kann z.B. die Reaktion auf eine Idee oder ein Verhalten sein.

2.     Mit dem Zeigefinger an die Stirn tippen

Diese Geste hat eine ganz ähnliche Bedeutung wie die erste. Ihr tippt Euch zweimal mit einem Zeigefinger an die Stirn, um zu zeigen, für wie idiotisch Ihr etwas haltet.

3.     Das Augenlid herunterziehen

Mit Eurem Zeigefinger zieht Ihr das untere Augenlid ein Stück herunter und schaut Eurem Gegenüber tief in die Augen. Mit dieser doch recht eigentümlichen Geste sagt Ihr aus, dass Ihr etwas Sarkastisches sagt und Eure Aussage eigentlich genau gegenteilig meint.

4.     Daumen drücken

Eure Hände sind zu Fäusten geballt, allerdings umschließt Ihr mit Euren restlichen Fingern Eure Daumen und haltet die Fäuste so vor Euch. Das bedeutet, dass Ihr jemandem Glück wünschen wollt: Ihr drückt ihm die Daumen!

In anderen Ländern werden für Glückwünsche häufig die Finger gekreuzt (z.B. Englisch: „Fingers crossed“) – in Deutschland bedeutet das allerdings etwas ganz anderes: Mit gekreuzten Fingern zeigt Ihr, dass Ihr gerade lügt. Ihr erinnert Euch, Lügen geht gar nicht, wenn man also doch lügt, dann muss man das irgendwie zeigen…wenigstens hinter dem Rücken versteckt.

Zu den typisch Deutsch Klischees zählt Bier
Daumen hoch: In diesem Fall kann die Geste bedeuten, dass das Bier gut ist - oder aber, dass der Mann ein Bier möchte. | Quelle: Pixabay

5.     Daumen hoch

Klar, den Daumen hoch kennt man auch aus anderen Kulturen als Zeichen für „Gut gemacht“ oder einfach nur als Bejahung. In Deutschland steht diese Geste aber auch für die Zahl 1. In den meisten anderen Ländern wird die Zahl 1 mit dem Zeigefinger gezählt.

Humorlosigkeit, Sesshaftigkeit und Pünktlichkeit: Deutsche Eigenarten auf dem Prüfstand

Am Anfang dieses Artikels haben wir ja bereits über das typische Deutschlandbild im Ausland gesprochen. Aber wie viel ist wirklich dran an den Stereotypen?

Um diese Frage zu beantworten, haben die Axel Springer AG und die Bauer Media Group 2010 eine Studie durchgeführt, zu der sie 31.000 Deutsche befragten. Die Ergebnisse zeigen, dass nicht an allen, aber dennoch an manchen der Vorurteile etwas dran ist. Schauen wir uns die einzelnen Klischees über Deutschland im Detail an.

Laut der Studie stimmt es tatsächlich, dass die Deutschen sehr pflichtbewusst und diszipliniert sind. 86 Prozent der Befragten halten sich für pflichtbewusst, ein unglaublich hoher Anteil, der zeigt, wie wichtig diese Art der Zuverlässigkeit in Deutschland ist. Aus diesem Grund entscheiden sich auch mehr als die Hälfte der Deutschen regelmäßig dafür, ein Projekt zuhause fertig zu arbeiten, wenn sie es im Büro nicht geschafft haben.

Dieses Ergebnis hängt sehr stark mit der Begeisterung für Erfolg zusammen. Für mehr als 80 Prozent der Deutschen sind Leistung und Erfolg die wichtigsten Werte im Leben, noch vor Freizeit und Nichtstun. Wie es ein weiteres deutsches Sprichwort auch besagt: "Erst die Arbeit, dann das Vergnügen."

In seiner Freizeit trägt der Deutsche dann gerne Socken in Birkenstock. Von wegen wir hätten keinen Humor! | Quelle: Unsplash

Diese Statistik zeigt, wie zielstrebig wir sind – und stärkt das Vorurteil, wir wären ein vergleichsweise humorloses und ernstes Volk…

Tatsächlich schauen sich die meisten Deutschen im Fernsehen die Nachrichten an (fast 75%). Allerdings liegen Komödien (nach Krimis) als Unterhaltungsgenre mit 60% immerhin auf Platz 3 – ganz so humorlos sind wir also doch nicht! Und auch kontaktfreudiger sind wir, als es uns nachgesagt wird.

Den Deutschen sind Freunde und Familie mit das Wichtigste im Leben. Freizeitspaß Nummer 1 ist es, Freunde zu treffen, darauf folgen Partys und Bars. Womit wir zum Vorurteil von Deutschland als Biernation kommen. Tatsächlich ist Bier das beliebteste Getränk in Deutschland. 81 Prozent der deutschen Männer sind leidenschaftliche Biertrinker, von den Frauen sind es immerhin 42 Prozent. Übrigens trinkt der durchschnittliche Deutsche pro Jahr um die 100 Liter Bier.

Deutsche Eigenarten, der Familienurlaub
Die Deutschen verreisen gerne - am liebsten mit der Familie. | Quelle: Unsplash

Bei der Frage um die Sicherheit und Risikobereitschaft sind sich die Deutschen nicht ganz einig und widersprechen daher auch hier dem Vorurteil. Etwa die Hälfte ist gegen einen Großteil der Risiken versichert, der anderen Hälfte ist diese Sicherheit nicht so wichtig.

Am Ende des Artikels angekommen, solltest Du gut gewappnet sein, um Dich im Dschungel der deutschen Eigenheiten zurechtzufinden. Natürlich ist es neben den allgemeinen kulturellen Eigenheiten der Deutschen ebenso wichtig Mentalität und Arbeitsmoral in Deutschland zu kennen und ernst zu nehmen!

Eines wollen wir Dir für Dein "Abenteuer Deutschland" jedoch noch ans Herz legen, denn um Deinen Deutschlandaufenthalt so optimal wie möglich anzugehen, solltest Du vorab wissen, wie viel Budget Du hierzulande für Essen, Miete, Sprachkurse (z.B. Online Deutsch Lernen) etc. im Durchschnitt einplanen musst.

Eventuell planst Du bereits, beruflich in Deutschland durchzustarten und fragst Dich, wie eine Bewerbung in Deutschland aussehen muss, damit diese Deinen deutschen Wunscharbeitgeber überzeugt? Möglicherweise spielst Du sogar mit dem Gedanken, Deinen Arbeits- und Lebensmittelpunkt auf Dauer nach Deutschland zu verlagern und hierfür eine deutsche Staatsbürgerschaft zu beantragen? Dann lies Dir auf jeden Fall unseren Artikel zur Einbürgerung in Deutschland durch! Alles Wissenswerte zu Universitätsstandorten in Deutschland und Eliteuniversitäten in Deutschland findet Ihr ebenfalls in unserem Blog!

Alles rund um Preis- und Kostenstrukturen in Deutschland erfährst Du hier!

Wenn DuDaF LehrerIn bist, dann solltest Du außerdem wissen, wie Du bestmöglich auf die Bedürfnisse Deiner Schülerinnen und Schüler eingehen kannst. Tipps, worauf Du bei Deinem DaF Kurs für Erwachsene oder beim DaF Sprachkurs für Kinder und Jugendliche achten solltest, erfährst Du in unserem Blog!

Unübersetzbare deutsche Wörter

Als wären die Deutschen nicht schon eigen genug, gibt es auch noch eine Vielfalt an Wörtern, die als unübersetzbar gelten. Damit ist nicht gemeint, dass sie nicht sinngemäß in eine andere Sprache übertragen werden könnten, sondern vielmehr, dass es dafür keine eindeutige Entsprechung in einer anderen Fremdsprache gibt. Diese Wörter werden euch in der deutschsprachigen Literatur und im Alltag immer wieder begegnen.

Hier ein paar Beispiele:

  • Schadenfreude: Schadenfreude klingt zunächst mal wie ein Widerspruch in sich. Wer kann sich schon an einem Schaden erfreuen? Aber genau das beschreibt die Schadenfreude: ein Vergnügen, welches aus dem Unglück anderer Menschen hervorgeht.
  • Fernweh: Dieses Wort beschreibt die Sehnsucht zu reisen, entfernte Orte zu entdecken und beinhaltet dabei auch immer eine gewisse Traurigkeit, dass man dies gerade nicht tun kann.
  • Schnapsidee: Von wegen wir Deutschen sind immer nur diszipliniert und verstehen keinen Spaß! Eine Schnapsidee beschreibt nämlich genau das: eine schlechte Idee, die einem im be- oder angetrunken Zustand noch lustig oder sogar vernünftig erscheinen mag.
  • Erklärungsnot: Wer eine Schnapsidee in die Tat umgesetzt hat, der kann schnell man in Erklärungsnot kommen! Die Erklärungsnot beschreibt nämlich genau die Situation, wenn man sehr schnell eine gute oder glaubhafte Erklärung liefern muss, die das Handeln auf irgendeine Art und Weise rechtfertigt.
  • Ohrwurm: Solltet ihr euren englischen Freunden etwas von einem "ear worm" erzählen, werden diese euch höchstwahrscheinlich zum nächsten Arzt bringen. Während der Ohrwurm im Deutschen lediglich bedeutet, dass Euch ein gewisses Lied einfach nicht aus dem Kopf gehen mag, würde dieser Ausdruck bei nicht-deutschen Sprechern wohl eher ein deutliches Unbehagen hervorrufen... Oder ihr riskiert es, als "Crazy german" bezeichnet zu werden!
  • Verschlimmbessern: Wir alle kennen das. Wir sind mit dem Ergebnis einer Arbeit nicht ganz zufrieden und möchten nur minimale Ausbesserungen vornehmen. Zack, schon ist es schlimmer als vorher! Verschlimmbessern bedeutet also genau das, was es auch ausdrückt. Ich verschlimmere es bei dem Versuch, es besser zu machen.
  • Feierabend: Von wegen wir Deutschen feiern nicht gerne! Wer kennt nicht das berühmte Feierabendbier? Während dieses Wort zeigt, dass die Deutschen auch mal "loslassen" und feiern können, zeigt es auch die strikte Trennung zwischen Arbeit und Privatleben. Denn der Feierabend beschreibt keine konkrete Uhrzeit, sondern vielmehr die Zeit nach der getanen Arbeit.
Das Feierabendbier ist typisch Deutsch und ein Begriff, mit dem Ihr früher oder später ganz sicher konfrontiert werdet! | Quelle: Unsplash

Diese Wörter sind auch ein Ausdruck der typischen Genauigkeit. Wir möchten Gefühle, Situationen oder Dinge gerne mit einem Wort kurz und präzise ausdrücken und benennen können. Das ist eine der Besonderheiten von Deutschland und daher haben die Deutschen auch so eine große Vorliebe für Wortzusammensetzungen, sogenannte Komposita.

Wie sonst kann das längste in der elektronischen Datenbank des Dudens vorhandene Wort erklärt werden? Dieses lautet nämlich: Rinderkennzeichnungsfleischetikettierungsüberwachungsaufgabenübertragungsgesetz. 

Na, wie viele Anläufe habt ihr gebraucht, um fehlerfrei es lesen zu können? ;-)

Deutsche Wörter in anderen Sprachen

Wer hätte es gedacht? Es gibt aber im Deutschen nicht nur die unübersetzbaren Wörter, sondern auch Wörter, die in anderen Sprachen genau gleich heißen. Es wird euch auf jeden Fall überraschen, diese vertrauten Wörter aus dem Mund eines fremdsprachigen Sprechers zu hören! So zum Beispiel:

 

Deutsches WortSpracheSchreibweise
VermutFranzösischvermouth
FaustballPortugiesischfaustebol
KetteLettischķēde
RamschNiederländischramsj
BesserwisserNorwegischbesserwisser
HochstaplerPolnischhochsztapler
SchnitzelRumänischșnițel
HausmeisterTscheschischhausmajstr
EisbergTürkischaysberg
KindergartenEnglischkindergarten

Wer mag da behaupten, wir seien nicht international? Es gibt noch zahlreiche weitere Beispiele in unzähligen weiteren Sprachen. Die Sprache hört also definitiv nicht an Deutschlands Grenzen auf! Sie findet sich in ganz Europa und sogar über Europas Grenzen hinaus im Alltag und in der Literatur der ganzen Welt wider.

Die bekanntesten deutschen Schlagerlieder

Wir können nicht über die deutsche Kultur sprechen, ohne dabei den Schlager zu erwähnen. Musik spielt in allen Ländern eine wichtige Rolle und manche Lieder überdauern ganze Generationen! In Deutschland hat die Musikrichtung Schlager eine prägende Bedeutung für die Musikgeschichte.

Auf dem Oktoberfest werdet ihr wohl kaum um die bekanntesten Schlagerlieder herumkommen! | Quelle: Unsplash

Auch wenn viele jüngere Generationen bei dem Wort Schlager erstmal die Augen verdrehen, so kennt sie doch jeder... Die 10 bedeutendsten Schlagerlieder, die auf keinem Oktoberfest fehlen dürfen:

  1. „Ein Stern (… der deinen Namen trägt)“ von DJ Ötzi & Nik P.
  2. „Die längste Single der Welt“ von Wolfgang Petry
  3. „Anton aus Tirol“ von Anton feat. DJ Ötzi
  4. „Atemlos durch die Nacht“ von Helene Fischer
  5. „Ich vermiss’ dich wie die Hölle“ von Zlatko
  6. „Das Lied der Schlümpfe“ von Vader Abraham
  7. „Verdammt, ich lieb’ Dich“ von Matthias Reim
  8. „Die längste Single der Welt 2“ von Wolfgang Petry
  9. „Großer Bruder“ von Zlatko & Jürgen
  10. „Lebt denn dr alte Holzmichl noch“ von De Randfichten

Na, hast Du schon einen Ohrwurm? Diese Lieder finden sich auf jeder Playlist für eine gelungene Schlagerparty. Und auch wenn niemand es so recht zugeben mag: Die meisten von uns können sie (zumindest teilweise) mitsingen, auch wenn diese Musik sonst gar nicht unser Ding ist. Allein die Single "Ein Stern" von DJ Ötzi wurde über 1,2 Millionen mal verkauft!

Regionale Besonderheiten in Deutschland

Auch auf Faschingsfeiern werden Schlager immer wieder aufs Neue gespielt... Oder doch Karneval, oder Fastnacht? Was denn nun...? Bei der Vielfalt an Bezeichnungen durchzublicken grenzt schon fast an eine Kunst für sich!

Die Bezeichnung für die närrische Zeit ist überall in Deutschland anders und kann zum Teil verraten, wo jemand herkommt! Beispielsweise spricht man in Nordrhein-Westfalen von Karneval, in Rheinland-Pfalz, Hessen und Baden-Württemberg bezeichnet man die närrische Zeit dagegen als Fastnacht oder Fas(se)nacht, während die sogenannte fünfte Jahreszeit vor allem in Bayern und Sachsen als Fasching bekannt ist.

Aber eines steht fest: Zu Karneval isst man gerne einen leckeren Kreppel! Oder Krapfen? Vielleicht doch Berliner?

Kreppel, Krapfen, Berliner oder Pfannkuchen? Ganz egal: Hauptsache es schmeckt! | Quelle: Unsplash

Auch hier gibt es wieder regionale Unterschiede, die euch verraten, wo Euer Gegenüber herkommen könnte. Während man in Süddeutschland von einem Krapfen spricht, nennen die Frankfurter das Gebäck Kreppel und in Berlin ist es unter dem Namen Pfannkuchen bekannt, obwohl man im Norden wiederum von einem Berliner spricht.

Verwirrend? Alles halb so schlimm! Je länger ihr Euch während Eurer Europa-Reise in Deutschland aufhaltet, desto schneller werdet ihr durchblicken und erkennen: Das macht Deutschland aus!

Die Deutschen und der Fußball

Während es in Deutschland regionale Unterschiede bei der Sprache gibt, so sind die meisten Deutschen durch eines wieder vereint: Ihre Liebe zum Fußball! Fußball gilt als die am häufigsten betriebene Sportart in Deutschland mit rund 6,8 Millionen Mitgliedern und ungefähr 172.000 Mannschaften, die im Deutschen Fußball-Bund organisiert sind.

Erfolgreichster deutscher Fußballverein und weltweit mitgliederstärkster Verein ist der FC Bayern München. | Quelle: Unsplash

In Deutschland spricht man auch von einer richtigen "Fußballkultur" und für viele Fans gehört es dazu, sich regelmäßig die Spiele anzuschauen - sei es zuhause oder gemeinsam mit Freunden im Biergarten bei einem kühlen Glas Bier. Es gibt sogar ein extra Institut, nämlich die Deutsche Akademie für Fußball-Kultur. Es kann also niemand behaupten, dass die deutsche Kultur stirbt!

Solltet Ihr im Sommer in Deutschland unterwegs sein, ganz egal ob in München oder Berlin, solltet Ihr euch einen Besuch im Biergarten definitiv nicht entgehen lassen. Dabei solltet Ihr wissen, dass Selbstbedienung nicht unüblich ist und Ihr je nach Biergarten Euer kühles Getränk oder die leckere Bratwurst selbst holen müsst.

Wir hoffen, dass Ihr in diesem Artikel so einiges über Deutschland gelernt habt. Jetzt könnt Ihr Euch auf Euren Aufenthalt in Deutschland so richtig freuen! Vielleicht führt euch ja gleich die erste Reise nach Berlin und Ihr könnt Deutschlands Hauptstadt bestens vorbereitet erkunden.

Um Euch perfekt darauf vorzubereiten, gibt es Deutschkurse in vielen deutschen Städten: Deutschkurs München, Deutschkurs Berlin, Deutschkurs Stuttgart.

Auf der Suche nach einer Lehrkraft für Deutsch als Fremdsprache (DaF)?

Dir gefällt unser Artikel?

5,00/5 - 2 vote(s)
Loading...

Stefanie

Sprachen sind meine große Leidenschaft! Da ich zweisprachig aufgewachsen bin, habe ich mich schon früh für Sprachen und Kulturen interessiert. Ich liebe Reisen und entdecke gerne neue Länder.