Privatunterricht Sprachen Nachhilfe Musik Sport
Teilen

Die besten deutschen Elite Universitäten der Bundesrepublik

Von Tobias, veröffentlicht am 19/09/2018 Blog > Sprachen > Deutsch als Fremdsprache > Deutsche Hochschulen & Universitäten im Vergleich

Deutsche Universitäten sind bei Studenten sehr beliebt. 2013 haben beispielsweise 11% der im Ausland studierenden französischen Studenten in Deutschland studiert.

Abgesehen von der aussichtsreichen Arbeitsmarktsituation in Deutschland zieht auch der gute Ruf der deutschen Universitäten die internationalen Studenten an.

Als internationaler Student kann man ohne Probleme in Deutschland studieren.

Philipp, ein in Berlin studierender französischer Medizinstudent, erklärt:

 „In Deutschland gibt es keine Aufnahmeprüfungen wie in vielen anderen Ländern. Dort bestimmen Angebot und Nachfrage die Verteilung der Studienplätze. Und davon gibt es genug. Sobald man sein Studium abgeschlossen hat, ist es zudem sehr einfach, den Abschluss in anderen Ländern anerkennen zu lassen.“

Außerdem sind fast alle der großen deutschen Universitäten öffentlich und somit kostenlos, auch für ausländische Studenten.

Ideal zum Deutsch Lernen!

Hier unsere Tipps, um eine geeignete deutsche Universität zu finden.

Das deutsche Hochschulsystem im Überblick

Bevor Ihr Euch für ein Studium in Deutschland einschreibt, müsst Ihr Euch aber erstmal über das deutsche Hochschulsystem informieren.

In Deutschland gibt es verschiedene Arten von Hochschulen:

  • Universitäten: Mehr als 1,3 Millionen deutsche und internationale Studenten schreiben sich jedes Jahr an einer deutschen Universität ein. Die Studiengänge dauern in der Regel 3 bis 8 Jahre. Die Universitäten bieten oft Forschungsstipendien für Doktoranden.
  • Fachhochschulen: Die Fachhochschulen bieten angewandte, weniger theoretische Kurse, um die Studenten direkt auf den Arbeitsmarkt vorzubereiten. Das Angebot umfasst Bachelor- und Master-Studiengänge. Aufgrund des praktisch orientierten Studiums haben es Absolventen der Fachhochschulen in der Regel leicht, direkt in den Arbeitsmarkt einzusteigen. Derzeit sind etwa 500.000 Studenten an deutschen Fachhochschulen eingeschrieben.
  • Kunst-, Film- und Musikhochschulen: 30.000 deutsche und internationale Studenten sind an deutschen Kunst-, Film- oder Musikhochschulen eingeschrieben. Dort steht die Kultur im Mittelpunk! Für eine Karriere als Künstler, Musiker oder Regisseur seid Ihr hier an der richtigen Adresse. An den Hochschulen kann man Bachelor- und Master-Studiengänge absolvieren.

Abgesehen von der Art der Hochschule, müsst Ihr euch auch überlegen, ob Ihr eine private oder öffentliche Hochschule besuchen möchtet.

In Deutschland gibt es verschiedene Arten von Universitäten Seid Ihr mehr der Praktiker oder doch eher ein Forscher? | Quelle: Pixabay

Für private Hochschulen müssen Studenten Studiengebühren von etwa 20.000€ im Jahr zahlen.

Oft ermöglichen diese Hochschulen aber einen einfacheren Einstieg ins Berufsleben, da sie über sehr gute Kontakte zu den größten Firmen des Landes verfügen.

Die Absolventen renommierter privater Hochschulen können häufig auch mit einem höheren Einstiegsgehalt rechnen als Absolventen öffentlicher Universitäten.

Andererseits ist der Unterschied zu den öffentlichen Hochschulen in Deutschland – verglichen zum Beispiel mit Frankreich und seinem sehr elitären Hochschulsystem – vergleichsweise gering.

Deutschland bzw. deutsche Universitäten eignen sich also ideal, um auf hohem Niveau und zu geringen Kosten studieren zu können!

Die besten deutschen Universitäten

Das auf Bildung spezialisierte Institut Top Universities stellt jährlich eine Übersicht der besten Universitäten weltweit zusammen: das QS World University Ranking.

Um die Universitäten zu beurteilen, basiert sich das Institut auf folgende Kriterien:

  • die akademische Reputation
  • die Reputation der Angestellten,
  • das Verhältnis zwischen Fakultätsmitarbeitern und Studenten,
  • die Zugänglichkeit für internationale Studenten,
  • der Erfolg der Studenten …

42 deutsche Universitäten sind unter den 800 besten Universitäten der Welt.

Deutsche Universitäten genießen eine einwandfreie Reputation, aber es kann sich trotzdem schwierig gestalten, die richtige auszusuchen.

Um die geeignetste Universität nach deinen akademischen und beruflichen Erwartungen auszusuchen, haben wir hier eine Auswahl der besten Universitäten zusammengestellt.

Die Technische Universität München (TUM) für Naturwissenschaften

Die Universität

Die 1868 gegründete Technische Universität München gehört zu den deutschen Eliteuniversitäten, vergleichbar mit den Ivy League Universitäten in den USA. Etwa 30.000 Studenten studieren an der Technischen Universität München.

Die Technische Universität München ist kostenfrei.

Das sind die Voraussetzungen für ein Studium an der Technischen Universität München:

  • Nachweis einer Hochschulzugangsqualifikation (durch einen in Deutschland anerkannten, ausreichenden Schulabschluss, z.B. Abitur, oder eine Vorbereitung an einem deutschen Studienkolleg)
  • Sehr gute Deutsch- oder Englischkenntnisse

Die TUM ist besonders für die hohe Qualität ihrer Professoren bekannt und zieht daher viele ausländische Studenten an. Dabei sind 70% der ausländischen Studenten Masterstudenten oder Doktoranden.

Wer sagt, dass man schon perfekt Deutsch können muss, um in Deutschland zu studieren? An der Uni gewöhnt Ihr Euch schnell an die deutsche Sprache und Kultur | Quelle: Pixabay

Keine Frage, dass Ihr als nicht-deutsche Muttersprachler vor Ort schnell die wichtigsten deutschen Sätze lernt!

Das Studienprogramm

Die Universität bietet vor allem technisch orientierte Studiengänge an.

An den drei Standorten (München Zentrum, Garching und Freising) können sich die Studenten an folgenden Fakultäten einschreiben:

  • Fakultät für Wirtschaftswissenschaften
  • Fakultät für Architektur,
  • Fakultät für Medizin
  • Fakultät für Maschinenbau,
  • Fakultät für Elektrotechnik,
  • Fakultät für Agrarwissenschaften,
  • Fakultät für Physik,
  • Fakultät für Mathematik, etc.

Die Forscher der Technischen Universität München profitieren von der herausragenden Ausstattung der Universität, um beispielsweise natürliche oder hydraulische Phänomena zu erforschen. Eines der prominentesten Studienprojekte ist der Sheireik Damm.

20% der Forscher der Universität sind international.

Die Ludwig-Maximilians-Universität München (LMU) für Sozialwissenschaften

Die Universität

Die 1472 gegründete LMU ist eine der älteste Universitäten Deutschlands. Sie hat bereits 34 Nobelpreisträger hervorgebracht.

Sogar Papst Benedikt XVI studierte an der Ludwig-Maximilians-Universität München!

Als eine der besten Universitäten Deutschlands nimmt die LMU internationale Studenten unter den folgenden Bedingungen auf:

  • Einschreibung vor dem 15. Juli für das Wintersemester,
  • Einschreibung vor dem 15. Januar für das Sommersemester,
  • Nachweis sehr guter Deutschkenntnisse durch ein anerkanntes Sprachzertifikat (DSH, Goethe Zertifikat, Test Daf 4, Deutsche Sprachprüfung II …),
  • Einreichung eines professionellen Lebenslaufs,
  • Nachweis einer Hochschulzugangsqualifikation (z.B. Abitur)

In Deutschland gibt es keine Studiengebühren! Die meisten Deutschen Unis sind kostenlos! | Quelle: Pixabay

Die öffentliche Ludwig-Maximilians-Universität München hat 35.000 Studenten: 5.000 von ihnen stammen nicht aus Deutschland.

Die LMU erhebt keine Studiengebühren, aber die Studenten müssen durch einen Beitrag von 52€ pro Semester das Studentenwerk mitfinanzieren.

Das Studienprogramm

Die LMU ist besonders für ihre geisteswissenschaftliche Forschung bekannt. Vor allem im Bereich der Philosophie gehört sie ohne Frage zu den besten Universitäten der Welt.

Die Studenten der Ludwig-Maximilians-Universität München können sich an folgenden Fakultäten einschreiben:

  • Fakultät für Kunstgeschichte,
  • Juristische Fakultät,
  • Fakultät für evangelische und katholische Theologie,
  • Kulturwissenschaftliche Fakultät,
  • Fakultät für Philosophie,
  • Fakultät für Erziehungswissenschaften,
  • Fakultät für Verwaltung,
  • Germanistische Fakultät etc.

Ihre internationale Reputation hat die LMU sicherlich auch dank ihrer bekannten Alumni und ehemaligen Professoren, wie zum Bespiel Papst Benedikt XVI, dem Schriftsteller Thomas Mann oder dem Soziologen Max Weber.

Vor Ort könnt Ihr euch gleich anfangen, die deutsche Arbeitskultur zu entdecken …

Die Technische Universität Berlin für Ingenieurswissenschaften

Die Universität

Ab nach Berlin zum Deutsch Lernen!

Die größte Universität der deutschen Hauptstadt ist auch eine der internationalsten Universitäten Deutschlands. Über 20% der Studenten der Technischen Universität Berlin stammen aus dem Ausland.

Um sich an der TU Berlin einzuschreiben brauchen internationale Studenten:

  • Einen Nachweis sehr guter Deutschkenntnisse durch ein anerkanntes Sprachzertifikat (DSH, Goethe Zertifikat, Test Daf 4, Deutsche Sprachprüfung II …),
  • Eine Hochschulzugangsqualifikation,
  • Einen Lebenslauf.

Mit 2,9 Millionen Büchern ist die Universitätsbibliothek der TU Berlin eine der größten Bibliotheken Deutschlands.

Wer gerne liest, ist an der TU Berlin richtig! Fast 3 Millionen Bücher findet Ihr in der TU Berlin! | Quelle: Pixabay

Die TU Berlin ist öffentlich und hat 20.000 Studenten, davon 4.000 internationale Studenten.

Das Studienprogramm

Die TU Berlin ist vor allem auf Technologie und Ingenieurwesen spezialisiert. Für die Studenten bzw. Absolventen der TU Berlin gestaltet sich der Einstieg in den Arbeitsmarkt meist sehr leicht.

Es gibt insgesamt 7 Fakultäten:

  1. Fakultät für Geistes- und Bildungswissenschaften,
  2. Fakultät für Mathematik und Naturwissenschaften,
  3. Fakultät für Prozesswissenschaften,
  4. Fakultät für Elektrotechnik und Informatik,
  5. Fakultät für Verkehrs- und Maschinensysteme,
  6. Fakultät Planen Bauen Umwelt
  7. Fakultät für Wirtschaft und Management.

Super zum Deutsch Lernen!

Die internationale Dimension der Universität findet sich auch bei ihren Professoren wieder: 338 Professoren haben einen internationalen Hintergrund.

Die TU Berlin ist besonders für Mathematik und Statistik renommiert. Zu den Absolventen zählen zum Beispiel die Nobelpreisträger Frank Breisig und Olga Holtz.

Der perfekte Ort, um unabdingbare deutsche Redewendungen zu lernen!

Die Universität Konstanz für Politikwissenschaften

Die Universität

Die erst 1966 gegründete Universität Konstanz ist eine sehr junge und moderne Universität. Sie wird von den deutschen Medien oft als „das kleine Harvard“ bezeichnet.

Die Studenten und Professoren der Universität kommen aus 80 verschiedenen Ländern – eine Tatsache, die die Leitung der Universität gerne betont.

Das sind die Voraussetzungen für ein Studium am deutschen Harvard:

  • Sehr gute Deutsch oder Englisch Kenntnisse,
  • Bezahlung der Einschreibegebühr von 400€,
  • Einreichung einer Hochschulzugangsqualifikation.

Das Studium selbst ist in Konstanz kostenfrei (abgesehen von der Einschreibegebühr), aber die Universität bietet darüber hinaus weitere Angebote.

Für etwa 280€ bis 350€ können die internationalen Studenten in einer Studentenunterkunft auf dem Campus unterkommen und für etwa 120€ bis 250€ im Monat in der Mensa essen.

Das Studienprogramm

Vor allem im Bereich der Politikwissenschaften ist Konstanz eine der besten Universitäten der Welt.

Auch viele internationale politische Entscheidungsträger haben in Konstanz studiert, beispielsweise der ehemalige serbische Premierminister Zoran Dindic oder Asha-Rose Migiro, ehemalige Außenministerin von Tansania.

Die Universität Konstanz hat drei Fakultäten:

  1. Mathematische-naturwissenschaftliche Fakultät,
  2. Geisteswissenschaftliche Fakultät,
  3. Fakultät für Recht, Wirtschaft und Politik.

Die Universität Konstanz bietet außerdem die Möglichkeit, an Austauschprogrammen mit renommierten Partneruniversitäten, wie zum Beispiel Yale, UC Berkeley oder der Universität Zürich, teilzunehmen.

*

Dank des tollen Studienangebots in Deutschland könnt Ihr euch sicher sein, eine passende Universität für eure akademischen und beruflichen Vorstellungen zu finden!

Wir hoffen, dass Euch unser kleiner Überblick über die besten Universitäten in Deutschland behilflich sein konnte.

Natürlich gibt es noch viele hundert weitere Universitäten in Deutschland. Für welche Ihr Euch entscheidet, liegt allein bei Euch und Euren Interessen und Vorlieben!

Teilen

Wir freuen uns über Feedback von unseren Lesern
Enthält dieser Artikel die Informationen, nach denen Du gesucht hast?

Dieser Artikel war totaler Käse? Wirklich?Okay, beim nächsten Mal wird's besserNur Durchschnitt? Was fehlte Dir konkret?Danke Dir! Stelle verbliebene Fragen gerne untenWir freuen uns, dass wir Dir helfen konnten :) (Aktuell gibt es hierzu noch keine Bewertung)
Loading...

Einen Kommentar posten

avatar