Privatunterricht Sprachen Nachhilfe Musik Sport Kunst & Freizeit
Teilen

Durch die Malerei den Zugang zur eigenen Kreativität entdecken

Von Melanie, veröffentlicht am 03/10/2019 Blog > Kunst & Freizeit > Malerei > Die besten Kunstkurse in Düsseldorf!

Schon immer hat die Malerei Menschen fasziniert. Um diesem Interesse gerecht zu werden, haben sich vielerlei Kurse und andere Möglichkeiten gebildet, dieses Hobby aufzugreifen und den Künstler in sich zu entdecken. Natürlich ist Malerei nicht gleich Malerei. So unterscheidet man zwischen

  • Aquarellmalerei
  • Ölmalerei
  • Acrylmalerei
  • Airbrushmalerei

und vielen weiteren Techniken, die es zu entdecken gilt. Dabei ist die Malerei so vielfältig, dass Dir so schnell nicht langweilig wird, da Du stets etwas Neues lernen kannst. Von der Wirkung einzelner Farben bis hin zu ihrer Kombination finden sich immer wieder neue Themen, die es zu verstehen gilt. Natürlich musst Du Dich nicht unbedingt mit der Theorie beschäftigen, sondern kannst auch einfach drauf los malen.

Viele Interessierte, die dieses Hobby in Angriff nehmen wollen, zweifeln dabei allerdings an ihrem eigenen Talent. Aber gerade in der Malerei gilt: Talent ist nicht alles. Vielmehr kann es ein Ventil sein, die eigenen Gefühle auf ein Blatt Papier zu zaubern und einfach mal gedanklich abzuschalten. Wenn Du einfach nur Stift oder Pinsel in die Hand nehmen möchtest und drauf los malen willst, hast Du in Düsseldorf die besten Voraussetzungen dafür.

Was kannst Du Schönes erschaffen? Egal ob Aquarell-, Öl- oder Acrylmalerei, finde Deine Lieblingsmaltechnik und gestalte Dein persönliches Kunstwerk. | Quelle: Pixabay

Die besten Malkurse in Düsseldorf

Die Welt der Malerei bietet viele einsteigerfreundliche Kursmodelle. Für diejenigen, die sich zum ersten Mal mit dem Thema beschäftigen, gibt es Grundkurse, in denen man sich spielerisch an das Thema herantastet. Hierbei benötigst Du keine Vorkenntnisse, denn alles Wissenswerte wird Dir von Profis Schritt für Schritt erklärt. Von der Farbmischung über kreative Kompositionen findest Du hier alle Themen, die Dir einen leichten Einstieg in das Thema bieten.

Eine mögliche Variante ist, am Unterricht einer Volkshochschule teilzunehmen. Nicht umsonst erfreuen sich diese Kurse immer wieder großer Beliebtheit. Wo auch immer Deine Interessen liegen – hier gibt es gute Chancen, den passenden Kurs zu finden. Sei es im Bereich der Landschaftsmalerei oder beim Porträtzeichnen oder um Dir eine bestimmte Technik anzueignen. Von der Aquarell- über Acryl- bis hin zur Ölmalerei ist hier alles dabei. So bieten Dir Volkshochschulen eine optimale Möglichkeit, Dein Talent zu entfalten und herauszufinden, welche Technik Dir am besten liegt. Hier sammelst Du nach und nach Erfahrungen zu Farben, Formen und Material und kannst Dich dem Thema so langsam nähern.

Verschiedene Schulen bieten dabei auch Einzelunterricht an. Hier besteht der Vorteil darin, dass ganz konkret auf Deine Wünsche und Dein eigenes Arbeitstempo eingegangen wird, sodass Du das Beste aus Dir und Deinen Fähigkeiten herausholen kannst. Einige Anbieter geben Dir sogar die Möglichkeit, eine kostenlose Probestunde zu absolvieren. Andere wiederum stellen Dir sogar Zertifikate nach Abschluss des Kurses aus. Im Übrigen gibt es auch eine Reihe verschiedener Websites, die Gutscheine für Malkurse anbieten. Die perfekte Möglichkeit, auch Deine Freunde zu einem Kurs einzuladen.

Die Malerei ist sowohl für die Großen, als auch die Kleinen unter uns geeignet. Schließlich greifen die meisten von uns bereits im Kindesalter zu Buntstiften und kreieren ihre eigenen Kunstwerke. Gerade Kinder strotzen nur so vor Fantasie – und die können sie in Ateliers frei entfalten. Hier lernen sie den richtigen Umgang mit verschiedenen Farben, Papier und Pinsel und können nach Lust und Laune experimentieren. Die Kurse sind dabei oft in unterschiedliche Altersgruppen unterteilt, sodass bereits Kinder ab drei Jahren zum Pinsel greifen können. Auch hier ist eine Probestunde sinnvoll, um herauszufinden, welcher Kurs sich für den Nachwuchs am besten eignet.

Abseits regulärer Kursstunden bieten viele Schulen Kindern auch die Möglichkeit, ihren Geburtstag an der Staffel zu verbringen. Natürlich umgeben von Freunden und unter Aufsicht von Profis. Hier kann jedes Kind nach Belieben zeichnen und hat am Ende ein Kunstwerk, das stolz den Eltern präsentiert werden kann.

Lass’ dich inspirieren von unterschiedlichen Maltechniken und -stilen. | Quelle: Pixabay

Workshops, Kunstschulen, Vereine & Events rund um die Malerei

Bei der Wahl des richtigen Workshops ist es zunächst wichtig zu wissen, welche Maltechnik Du erlernen möchtest. Dabei solltest Du nicht vergessen, dass einige Techniken eher für Anfänger geeignet sind. Nichtsdestotrotz solltest Du den Kurs besuchen, auf den Du Lust hast und Dich auch von komplizierteren Techniken nicht abschrecken lassen. Entsprechend gilt auch, dass Fortgeschrittene sich in Kursen für Anfänger womöglich eher unterfordert fühlen würden. Die Themen variieren von Anbieter zu Anbieter, wobei es Workshops gibt, die sich zunächst auf keine bestimmten Materialien fokussieren. So beschäftigst Du Dich mit

  • Bleistift-, Feder- Pinsel- oder Aquarellmalerei
  • Der Farbenlehre und Farbmischen
  • Licht- und Schattenwirkungen
  • Verschiedene Dimensionen
  • Experimenteller Bildgestaltung
  • Stillleben, Architektur, Modelle

und vielen weiteren Themen, die Dir einen leicht verständlichen Einstieg in das Thema geben.

Eine weitere Anlaufstelle bieten Dir auch Kunstschulen. Hier kannst Du je nach Belieben im kleinen oder größeren Kreis gemeinsam mit anderen Mal- und Zeichentechniken lernen und Deine Fantasie zu Blatt bringen. Im Übrigen eignen sich viele dieser Kurse auch für angehende Design-Studenten, die im Zuge ihrer Bewerbung Kunstmappen erstellen müssen.

Ebenfalls musst Du Dich entscheiden, ob Dir Crashkurse reichen oder ob Du eine langfristige Teilnahme an Kursen in Betracht ziehst. So dauern einige Kurse lediglich wenige Tage lang, manchmal beschränken sie sich sogar nur auf einen Tag, wohingegen Du den Unterricht auch wöchentlich besuchen kannst.

Je nach Kurs kann es sein, dass Du eigene Farben, Pinsel und Papier mitbringen musst. Alternativ lassen sich Materialien vor Ort auch ausleihen. Achte darauf, Dir die Beschreibung einzelner Kurse genau durchzulesen, um zu wissen, welche Utensilien Du benötigst.

Neben klassischen Kursen finden sich in Düsseldorf immer wieder Events, in denen Du gemeinsam mit anderen Teilnehmern die Leinwand eroberst. In Gruppen von 15 bis 25 Teilnehmern bringst Du Deine Kreativität zum Ausdruck, und zeichnest je nach Erfahrung einfache bis hin zu komplexeren Motiven. Oft findet diese Art von Events in diversen Bars und Restaurants statt, die nur dazu einladen, in entspannter Atmosphäre mit Gleichgesinnten zu malen. Diese Events eignen sich vor allen Dingen für diejenigen, die entweder einen kreativen Abend mit Freunden verbringen oder neue Leute kennen lernen möchten. Dein Kunstwerk kannst Du im Anschluss selbstverständlich mit nach Hause nehmen.

Auch Vereine bieten Dir eine hervorragende Möglichkeit, Kontakt mit anderen Malereibegeisterten zu knüpfen. So existieren einige Vereine, um Künstlern kostengünstige Ateliers bereit zu stellen und organisieren darüber hinaus verschiedene Ausstellungen. Dabei kommen hier nicht nur Erwachsene rein – auch Kinder können bereits mitmachen.

Was möchte sich auf diesem Bild entfalten? Ein leeres Blatt Papier ist wie eine Einladung zur kreativen Entfaltung. | Quelle: Pixabay

Private Malerei-LehrerInnen in Düsseldorf gesucht: Internet & Kleinanzeigen

Bevorzugst Du es, in Deinen eigenen vier Wänden oder einfach unter vier Augen zu lernen, empfehlen sich PrivatlehrerInnen, die Dir diverse Maltechniken und das nötige Hintergrundwissen vermitteln können. Dabei gibt es unterschiedliche Herangehensweise, um den für Dich besten TutorInnen zu finden.

Im Internet finden sich dafür beispielsweise unterschiedliche Portale, die sich speziell darauf fokussieren, LehrerInnen und SchülerInnen aus ganz Deutschland zu verbinden. Das Praktische an Portalen wie diesen ist, dass LehrerInnen bewertet werden können und Du Dir so bereits vorab ein Bild machen kannst. Darüber hinaus lassen sich die Preise ganz leicht vergleichen. Da das Thema Malerei sich allerdings in die unterschiedlichsten Bereiche aufteilt, solltest Du Dir die Beschreibungen genau durchlesen, um das Thema zu finden, das Dich am meisten interessiert und um den besten Preis auszumachen. So erwarten einige LehrerInnen 14 Euro pro Stunde, andere hingegen 45. Bei einigen Portalen ist die erste Stunde allerdings sogar kostenlos. Auch in unterschiedlichen Kleinanzeigenportalen lassen sich private LehrerInnen finden.

Generell lässt sich festhalten, dass Privatkurse durchschnittlich etwas teurer sind als Gruppenkurse. Allerdings besteht hier der Vorteil, dass Du individuell betreut wirst. Dementsprechend spielt es keine Rolle, wie erfahren Du bist – Dein Lehrer oder Deine Lehrerin wird sich an Dein Erfahrungslevel anpassen und kann so das Beste aus Dir herausholen. Darüber hinaus musst Du Dich nicht an vorgegebene Kurszeiten halten, sondern bist in Deiner Termineinteilung oft flexibler.

Allerdings solltest Du im Hinterkopf behalten, dass jeder die Möglichkeit hat, seine Dienste als PrivatlehrerIn zur Verfügung zu stellen. Im Gegensatz zu professionellen Workshops kann es sein, dass Du hier schon mal länger suchen musst, um den perfekten Tutor oder die perfekte Tutorin zu finden.

Können Sie Ihr kreatives Chaos bändigen? Wer kreativ ist, darf auch chaotisch sein. Einfach mal loslassen und dem geordneten Alltag für einen kurzen Moment entfliehen.| Quelle: Pixabay

Malen Lernen Online: Von Anfänger bis Fortgeschrittene

Malerei gehört zu den Hobbys, die Du auch allein innerhalb Deiner eigenen vier Wände erlernen kannst. Hier benötigst Du lediglich die nötigen Materialien und kannst sofort loslegen – ganz flexibel ohne Vorgaben. Zahlreiche Tutorials erleichtern Dir den Einstieg in das Thema, ob als Text, Durch Bilder oder aber durch Videos. Den meisten Interessierten ist dabei am ehesten durch Videos geholfen, wo es zwischen zwei Arten zu unterscheiden gilt:

  • Bezahlte Kurse: Mittlerweile gibt es unterschiedliche Plattformen, die Dir eine Masse an Videotutorials zur Verfügung stellen. Hierfür bezahlst Du einen monatlichen Beitrag, kannst Dir aber auch sicher sein, dass nur Kurse von ausgewählten Leuten hochgeladen werden. Viele Portale bieten auch einen kostenlosen Probemonat an.
  • Kostenlose Kurse: Wer kein Geld bezahlen möchte, kann sich auf unterschiedlichen Videoplattformen umsehen. Da hier jeder die Möglichkeit hat, Videos hochzuladen, findet sich ein reichhaltiges Angebot an Anleitungen. Allerdings musst Du gelegentlich Geduld bewahren, um Dir die besten Videos rauszufischen.

Verlässt Du Dich lediglich auf Videos, musst Du allerdings beachten, dass Dir hier, anders als bei richtigen Kursen, kein direkter Ansprechpartner zur Verfügung steht. Gerade Anfängern hilft es, sich Tipps und Tricks vom Profi einzuholen, der ihnen immer wieder über die Schulter schauen kann. Dennoch eignen sich Videokurse vor allen Dingen für diejenigen, die gerne in privater Atmosphäre lernen möchten und in ihrer Zeiteinteilung flexibel bleiben wollen. Der Vorteil hierin besteht, dass Du Dir für jeden Schritt die Zeit nehmen kannst, die Du benötigst. Videos können so oft geschaut werden, wie Du willst und auch Texte kannst Du Dir beliebig oft durchlesen.

Teilen

Wir freuen uns über Feedback von unseren Lesern
Enthält dieser Artikel die Informationen, nach denen Du gesucht hast?

Dieser Artikel war totaler Käse? Wirklich?Okay, beim nächsten Mal wird's besserNur Durchschnitt? Was fehlte Dir konkret?Danke Dir! Stelle verbliebene Fragen gerne untenWir freuen uns, dass wir Dir helfen konnten :) (Aktuell gibt es hierzu noch keine Bewertung)
Loading...
avatar