Privatunterricht Sprachen Nachhilfe Musik Sport Kunst & Freizeit
Teilen

Zeichen- und Malunterricht für Kinder: Ein Guide!

Von Julia, veröffentlicht am 14/08/2019 Blog > Kunst & Freizeit > Malerei > Zeichen- und Malunterricht für Kinder: Ein Guide!

Es gibt viele Menschen, die Freude am Zeichnen haben.. und Kinder lieben es ganz besonders!

Manche von ihnen werden den Bleistift nicht mehr loslassen, sobald sie ihn einmal richtig in ihren kleinen Händen gehalten haben.

Und bei Kindern ist es im Allgemeinen ratsam, in auswaschbare Marker und Stifte zu investieren. Es wäre schade, alles nochmal neu malen zu müssen oder eine neue Couch kaufen zu müssen, um die Fauxpax der kreativen Köpfe zu beseitigen.

  • Welche Vorteile hat das Zeichnen für die frühkindliche Entwicklung?
  • Wie kann man die Kreativität der Kleinen anregen und ihnen dabei helfen, Fortschritte zu machen?
  • Wie kann man ihnen die Grundtechniken der realistischen Zeichnung am besten vermitteln?

Es sind einige Fragen, die wir in diesem Artikel beantworten möchten. Anschließend werdet Ihr das künstlerische Schaffen Eurer Kinder sicherlich in einem ganz neuen Licht sehen.

Die Vorteile des Zeichnens für Kinder

Zeichnen ermöglicht es dem Kind, seine Feinmotorik zu verbessern.

Indem es lernt, einen Bleistift zu halten, seine Bewegungen zu koordinieren und Linien zu zeichnen, lernt es nach und nach auch Schreiben.

Die verschiedenen Entwicklungsstufen

Von 18 Monaten bis zu 6 Jahren entwickeln sich die Kinder schrittweise. Zuerst kritzeln sie oft spiralförmige Kreationen und gerade Linien. Die anfangs noch unkontrollierten Bewegungen werden mit der Zeit immer präziser. Nach und nach lernt das Kind, seinen Stift besser unter Kontrolle zu haben und nicht mehr über die Ränder hinauszumalen.

Ein Malkurs kann die Kreativität von Kindern fördern. Kinder lernen schnell dazu und fangen bereits mit 18 Monaten an, zu kritzeln! Quelle: Somraya from Pixabay

Dann kommen auch schon die die ersten Zeichnungen. Sie zeichnen zum Beispiel…

  • bestimmte Formen,
  • Merkmale
  • Kreise

…und die ersten Menschen!

Die Kleinen fangen dann also erst wirklich mit dem Zeichnen an. Ihre ersten Skizzen repräsentieren vor allem das, was sie bereits kennen. Sie sind noch weit davon entfernt, realistische Zeichnungen anzufertigen und drücken sich auf ihre eigene Art und Weise aus.

Eine Aktivität, die gut für die Gesundheit ist

Abgesehen von der motorischen Entwicklung, trägt Zeichnen in weiteren Bereichen zur Entwicklung von Kindern bei. Wenn die Kleinen zeichnen, lernen sie:

  • selbstsicherer zu werden und Fortschritte zu erreichen
  • ihren Emotionen und ihrem geistigen Zustand Ausdruck zu verleihen, indem sie verschiedene Bewegungen und Farben einsetzen
  • ihre kognitiven Fähigkeiten zu entwickeln, indem sie ihr Gehirn beim Zeichnen anregen
  • ihre Finger und ihr Handgelenk zu stärken, um die Zeichenutensilien besser greifen zu können
  • ihre Konzentrations- und Beobachtungsgabe zu entwickeln.

Außerdem ist Zeichnen Aktivität, die in jedem Alter zu guter Stimmung führt. Sie erlaubt es:

  1. sich zu entspannen
  2. sich abzureagieren
  3. seine Gedanken zu sortieren

Kinder machen schnell Fortschritte beim Zeichnen. Ihre Darstellungen werden immer präziser und detaillierter. Die ersten groben Skizzen werden durch komplexere Zeichnungen ersetzt. Es entstehen Darstellungen des echten Lebens, auf denen Personen, Landschaften oder Tiere zu erkennen sind. Man kann die Geschichten daraus lesen, die die Kinder erzählen möchten.

Im Alter von 6 Jahren entwickelt sich der Sinn für Beobachtung und die Kinder beginnen, realistischere Zeichnungen zu  produzieren. Wenn Ihr Kindern dabei helfen wollt, ihre künstlerischen Sinne zu entwickeln könnt Ihr sie in diesem jungen Alter bereits zu einem Zeichenunterricht anmelden.

Wie funktioniert ein Zeichenkurs für Kinder?

In der Schule kommen die Kinder mit Kunst in Kontakt.

Sie lernen Zeichnen, Malen, Collagen, Modellieren aber auch Musik genauer kennen.

Sie lernen in diesen Bereichen grundlegende Kenntnisse, aber ihre Zeichentechniken werden nicht unbedingt in der Schule perfektioniert. Wenn Euch die künstlerische Ausbildung Eures Kindes besonders wichtig ist, kann Zeichen- und Malunterricht eine tolle Lösung sein.

Das Kind wird dann in der Lage sein…

  • sich kulturelle Kenntnisse anzueignen,
  • seine Sensibilität und Ihren kreativen Sinn kennenlernen,
  • grundlegenden Zeichentechniken zu lernen,
  • sich mit dem Malen vertraut zu machen,
  • verschiedene Werkzeuge wie Stifte, Marker, Pastelltöne, etc. richtig einzusetzen.

Die Entwicklung einer Zeichentechnik

Wenn Kinder erwachsen werden, entwickeln sie ihren Sinn für Beobachtung und ihre Wahrnehmung der Realität entfaltet sich. Im weiteren Verlauf werden sie dazu in der Lage sein, komplexere Zeichentechniken zu beherrschen. Zum Beispiel:

  • Einsatz von Perspektiven
  • das Spiel mit Proportionen
  • Schatten und Licht
  • Porträtmalerei
  • Die Repräsentation von Bewegungen usw.

Im Malkurs lernen Kinder mit Schatten und Licht zu spielen. Wenn die Kinder etwas Älter sind, lernen sie bestimmte Maltechniken kennen. Quelle: Tafilah Yusof from Pixabay

Wenn Kinder früh zeichnen lernen, eignen sie sich schnell die Grundlagen und können sich durch ihre Kreationen ausdrücken. Durch das Erlernen verschiedener Techniken entwickeln die Nachwuchskünstler auch bald ihren eigenen Stil. Egal ob sie lieber Personen oder Mangas, Tiere, Gesichtsausdrücke, Landschaften oder Stillleben zeichnen – jedes Kind ist anders!

Die Kinder werden ihre künstlerischen Sinne rundum entdecken.

Die Kleinen lernen, Geschichten durch ihre Zeichnungen zu erzählen, ihr Emotionen auszudrücken und ihrer Phantasie freien Lauf zu lassen. Ihre Zeichnungen werden so viel nachdenklicher und bedeutsamer. Wenn sich ein kleines Kind durch seine Zeichnungen ausdrückt, dann tut es das vor allem intuitiv und unbewusst. Je älter wir werden, desto rationaler werden wir. Auch Jugendliche können ihre Zeichnungen als echtes Ausdrucksmittel nutzen.

Das Geheimnis der rechten Gehirnhälfte

Viele Leute glauben fälschlicherweise, dass das Zeichnen reines Talent ist – doch dem ist nicht so!

Zeichnen kann man lernen!

Alle Kinder zeichnen. Wenn sie sich irgendwann von dieser Aktivität abwenden, liegt das daran, dass sie erwachsen werden und erkennen, dass ihre Zeichnungen nicht die Realität widerspiegeln. Da sie sich einreden, künstlerisch nicht begabt zu sein, geben die meisten das Zeichnen auf.

Das sagt Betty Edwards, die Autorin des erfolgreichen Buches „Zeichnen mit der rechten Gehirnhälfte“.

Sie betont die Tatsache, dass es wichtig ist, an der rechten Gehirnhälfte zu arbeiten, um Fortschritte zu machen und realistische Zeichnungen zu erstellen. Es ist eine einfache Möglichkeit, sich dem Zeichnen auf eine weniger intellektuelle als intuitivere, gefühlvollere Weise zu nähern.

Die linke Gehirnhälfte ist nämlich der Teil des Gehirns, der mit Logik, Argumentation und Analyse verbunden ist, während die rechte Seite kreativer, ideenreicher und intuitiver ist. Je nachdem, welcher Teil des Gehirns gerade aktiv ist, verändern sich auch unsere Wahrnehmungen.

Die rechte Gehirnhälfte ist beim Zeichnen essentiell! Forscher haben gezeigt, dass vor allem die rechte Gehirnhälfte beim Zeichnen aktiv ist. Quelle: Colin Behrens from Pixabay

Durch die Stimulation der rechten Gehirnhälfte mit speziellen Übungen verbessert Ihr effektiv Eure Zeichenfähigkeiten, ganz ohne an Eurer Technik zu arbeiten.

Die Geburt eines Künstlers

Während einige Kinder lieber schreiben, singen oder ein Instrument spielen, ist für andere das Zeichnen die schönste Beschäftigung. Ihr solltet die Kleinen dazu ermutigen! Nach 12 Jahren können Sie dann in Zeichenkursen schon einige Grundlagen erwerben: Illustrationen, Karikaturen, Porträts, Comics, realistische oder abstrakte Kunst – dort können sie eine Menge lernen. Die Praxis des Zeichnens kann den Kindern viele Türen öffnen!

Um schon in jungen Jahren im Zeichenunterricht aufzublühen und die Grundlagen zu lernen, ist es wichtig, einen guten Zeichenlehrer für die Kleinen auszuwählen. Es sollte ein Lehrer sein, der weiß, wie man die Fähigkeiten und Bedürfnisse der Kinder berücksichtigt, um sie bei ihren Fortschritten zu unterstützen. So können die Kinder ihre Kreativität am besten entwickeln.

Der Zeichenlehrer sollte dazu in der Lage sein, dem Kind Türen zu öffnen und ihm gleichzeitig die Möglichkeit zu geben, seine Kreativität auszudrücken. Es ist daher wichtig, dass der Lehrer weiß, wie er mit dem Kind auf Augenhöhe kommunizieren und ihm klare Erklärungen geben kann. Der Lehrer sollte das Kind an der Hand nehmen und es auf seinem künstlerischen Weg begleiten.

Welche Online-Tools können Kindern das Zeichnen beibringen?

Vor dem Alter von 7 Jahren sind Kinder bereits so gut entwickelt, dass sie an einem Zeichenkurs teilnehmen können.

Sie können zum Beispiel ein Zeichen- oder Malatelier besuchen. Aber dort lernen sie noch nicht, wie sie Zeichner werden. Es handelt sich eher um Workshops zum Erwachen der Sinne, zur psychomotorischen Entwicklung und Entdeckung.

Die Kleinen lieben es, neue Erfahrungen zu machen. Daher ist es unerlässlich, die manuellen Aktivitäten für ihre Entwicklung zu vervielfachen: Modellieren, Malen, Collagen erstellen, Zeichnen, Schneiden… In Bezug auf das Zeichnen, wie oben erwähnt, lernt das Kind, die Kontrolle seiner Handbewegungen zu entwickeln. Es entwickelt seine feinmotorischen Fähigkeiten. Gleichzeitig entwickelt es sich emotional, behauptet seinen Charakter und gewinnt an Selbstvertrauen.

Möchtet Ihr Euer Kind motivieren, damit es seine zeichnerischen und grafischen Fähigkeiten entwickelt?

Im digitalen Zeitalter gibt es viele Online-Tools, um Kindern das Zeichnen beizubringen!

Man darf nicht vergessen, dass Zeichnen immer noch ein Spiel für das Kind sein sollte. Ziel ist es nicht, ihm etwas aufzuzwingen, sondern seine Neugierde zu wecken, es zu ermutigen, neue Erfahrungen zu machen, die ihn dazu bringen, seine Fähigkeiten zu entwickeln.

Es gibt Online-Zeichentools für Kinder! Kinder lernen Zeichnen und Malen am besten spielerisch – zum Beispiel mit dem Tablet! Quelle: StockSnap from Pixabay

Sie können zum Beispiel Tablets zum spielerischen Lernen verwenden. Auch, wenn diese Geräte nicht wirklich ein Malbuch oder einen Malblock ersetzen können, sind sie eine interessante Alternative für die Kleinen. Ihre spielerische und interaktive Seite begeistert viele Kinder. Mit zunehmendem Alter sind sie auch immer bereit, digitale Medien zu nutzen.

Es gibt eine große Menge an Online-Tools zum Zeichnen oder Malen lernen.. Sie sind für alle Altersgruppen verfügbar und bieten eine Vielzahl von Funktionen:

  • Lernen, mit den Fingern zu zeichnen: durch das Nachzeichnen von gepunkteten Linien – zum Beispiel um eine Figur, ein Tier oder ein Haus zu zeichnen
  • Malen lernen: Das Kind spielt mit Farben und malt Bilder
  • Frei zeichnen: Das Kind erschafft seine eigenen Kreationen auf dem Tablet, zum Beispiel mit dem Finger oder mit einem Stift.
  • Die Kreativität entwickeln: Mithilfe von Anwendungen, die es dem Kind ermöglichen, eine Zeichnung zu erstellen, um eine Geschichte zu vervollständigen
  • Sich mit dem Schreiben vertraut machen: durch das Abzeichnen von Grafiken (Linien, Kurven, Spiralen, Schleifen etc.).

Einige Anwendungen haben es geschafft, das traditionelle Zeichnen auf Papier mit der virtuellen Realität zu kombinieren. Die Kinder können sehen, wie ihre fertige Zeichnung zum Leben erwacht! Diese Animationen können eine bereichernde Erfahrungen für die Kinder sein.  Squiggle Fish oder erwachen zum Leben, wenn es sie beendet hat. Squiggle Fish ist zum Beispiel so eine App!

Im Internet findet Ihr auch viele Zeichenmaterialien zum Ausdrucken. Es gibt viel pädagogische Unterstützung, die das Kind dabei unterstütz, in seinem eigenen Tempo zu zeichnen.

Die speziell für Kinder konzipierten Online-Zeichenkurse ermöglichen es ihnen, mit einfachen Formen, Tieren, Charakteren und Objekten Zeichen zu lernen. Es gibt viele solcher Online-Tools. Sie sind für alle Altersgruppen und Niveaus verfügbar. Sie geben dem Kind neue Inspiration in seiner Zeichenpraxis.

Kinder neigen manchmal dazu, sich immer wieder den gleichen Themen zu widmen Wenn Ihr ihnen den Anstoß zum Zeichnen neuer Dinge gebt, erweitern sie ihr Interesse am Zeichnen. Außerdem wird ihre Kreativität gefördert!

Jetzt wisst Ihr, wie man Kinder dazu ermutigt, Zeichnen zu lernen! Es liegt an Euch, die Kleinen dabei zu unterstützen und ihnen dabei zu helfen, sich zu verbessern.

 

 

 

Teilen

Wir freuen uns über Feedback von unseren Lesern
Enthält dieser Artikel die Informationen, nach denen Du gesucht hast?

Dieser Artikel war totaler Käse? Wirklich?Okay, beim nächsten Mal wird's besserNur Durchschnitt? Was fehlte Dir konkret?Danke Dir! Stelle verbliebene Fragen gerne untenWir freuen uns, dass wir Dir helfen konnten :) (Aktuell gibt es hierzu noch keine Bewertung)
Loading...
avatar