Privatunterricht Sprachen Nachhilfe Musik Sport
Teilen

Mathe-Lernmethoden für Kinder

Von Christiane, veröffentlicht am 30/11/2017 Blog > Nachhilfe > Mathe > So Lernen Kinder Mathematik

Eltern wollen das Beste für ihre Kinder, vor allem in der Bildung. So sind es inzwischen nicht wenige, die ihnen zu Hause in den frühsten Jahren eine Fremdsprache wie Englisch oder mathematische Grundkenntnisse beibringen.

Ist das wirksam?

Auf jeden Fall, wenn sie denn ihre Kenntnisse in Kopfrechnen, Gleichungen, Algebra, Geometrie etc. mit der richtigen Methode vermitteln!

Das geht z.B. mit Lernspielen zu Hause, entweder online oder zum Anfassen! Doch wie geht man am besten mit einem legasthenischen Kind vor? Und sind Jungs tatsächlich besser in naturwissenschaftlichen Fächern als Mädchen?

Erfahre hier alles Wissenswerte zum Thema Mathe Lernen mit Kindern!

Alle Kinder können Mathe lernen

Sprachwissenschaftler sind der Ansicht, dass Eltern ihren Kindern so früh wie möglich eine Fremdsprache beibringen sollten, damit diese zu ihrer zweiten Muttersprache wird.

Schon Babys sind für einfache mathematische Kenntnisse aufnahmebereit. Ob Fremdsprachen oder Mathe, Eltern sollten ihrem Kind so früh wie möglich Wissen vermitteln. | Quelle: unsplash

Und wie ist es mit der Mathematik? Nun, Mathelehrer sagen so ungefähr dasselbe.

Einer Studie der Professorin Michele Mazzocco der Universität von Minnesota (USA) zufolge können sich selbst Kinder vor dem Schulalter einfache mathematische Sachverhalte aneignen, so z.B. in der Geometrie.

Eltern mit Mathe-Blockaden hingegen können ihre Kinder daran hindern, Fortschritte zu machen.

Bei Eintritt in die erste Klasse sind vor allem interaktive Mathe-Lernspiele wirksam: pädagogische Spiele, Gedächtnisspiele, Logikspiele, Online-Malspiele, Gesellschaftsspiele, Kartenspiele, Bauspiele, Knete, Kopfrechenspiele… Sie alle fördern die geistige Entwicklung des Kindes.

Doch sind alle Kinder fähig, Mathe zu lernen? Jedes Kind besitzt eine natürliche Neugier, einen instinktiven Wissensdurst.

Lehrer und Eltern, die ihnen eine positive Einstellung vermitteln, bilden die ideale Grundlage für die Freude an Mathe.

Und der schulische Matheunterricht kann durch Private Mathehilfe (z.B. mit einem Privatlehrer für Mathe Nachhilfe Berlin und in anderen Städten) verstärkt werden.

Der Mathe-Privatlehrer kann ihm zusätzliche Mathekenntnisse vermitteln wie Brüche, Wahrscheinlichkeiten, Geometrie, Dezimalzahlen, Algebra, Gleichungen, Multiplikation, Division, Addition usw.

Sechs Tipps, wie ein Kind zu Hause Mathe lernt

Zu Hause Mathe lernen, ist das möglich?

Es ist verständlich, wenn Eltern größeres Vertrauen in einen Mathelehrer mit Staatsexamen haben als in sich selbst. Doch das schließt nicht aus, dass man seinen Kindern beim Mathe Lernen helfen kann.

Zunächst einmal darf man dem Kind keine Scheu vor Mathe vermitteln und zu Hause über das Fach sprechen, damit es weniger abstrakt wird.

Lernspiele, Logikspiele und andere Gedächtnisspiele helfen Deinem Kind beim Erlernen grundlegender Mathethemen (Algebra, Geometrie, Multiplikation, ganze Zahlen, Addition…).

Spielt am besten zusammen!

Mathe lernen im Internet kann durchaus effektiv sein. Auch im Internet findest Du intelligente Lernspiele für Kinder, die das mathematische Denken fördern. | Quelle: pixabay

Auf diese Weise lernt Dein Kind spielend Mathe. Die Lernspiele können durch Mathe-Lernspiele im Internet ergänzt werden.

Mit Spiel und Spaß können die Kinder am besten Mathe Online Lernen. Die manchmal komplexe Mathematik wird so für sie fassbar.

Auch Lego-Steine erfüllen ihren Zweck. Mit ihnen kann Dein Kind das Addieren, Subtrahieren und Geometrie erlernen.

Auch die Interessen Deines Kindes können Dir Inspiration geben. Wenn es z.B. Spielzeugautos, Lernspiele auf dem Tablet, Bauklötze oder die Puppenküche mag, verbinde seine Lieblingsaktivitäten mit dem Mathelernen!

Ziel ist es, eine mathefreundliche Umgebung zu schaffen!

Wie man einem Legastheniker Mathe beibringt

Wie bringt man einem Kind mit Lese-Rechtschreibschwäche Mathe bei?

Wie Du vielleicht weißt, beeinträchtigt die Legasthenie die Lese- und Schreibfähigkeit, was auch einen Einfluss auf andere Lebensbereiche hat. So sind das Merk- und Konzentrationsvermögen wie auch der Sinn für Organisation eingeschränkt.

Wie bringt man einem Legastheniker also Mathe bei?

Multisensorisches Lernen ist das Stichwort. Ein Kind mit Lese-Rechtschreibschwäche braucht zum Mathelernen Hilfsmittel, die alle Sinne ansprechen. | Quelle: pixabay

Der Leitsatz lautet hier: Lernen mit allen Sinnen (Hören, Tastsinn, Sehen, Bewegung).

Auf bunte Karten werden z.B. mathematische Formeln geschrieben: Visuelle Indizien helfen Menschen mit Lese-Rechtschreibschwäche beim Verstehen und Lernen mathematischer Sachverhalte.

Mit legasthenischen Kindern muss man geduldig sein und darf nichts überstürzen. Der Lehrer muss das zu Lernende oft wiederholen, damit sein Schüler es aufnimmt. Zudem müssen sich die Lernaktivitäten oft abwechseln, damit keine Lernblockaden entstehen, wenn dem Schüler eine Aktivität nicht liegt.

Ein Legastheniker braucht auch strukturelle Unterstützung in Form von Organisationsmodellen:

  • Unterschiedliche Mappen für jede Mathestunde.
  • Der Lehrer muss sich an das vorgesehene Tagesprogramm halten.
  • Spezielles Übungsheft und Terminplaner.

Außerdem wirksam beim Mathelernen: Wiederholung der letzten Stunde, Verwendung von Farben, Grafiken, Zeichnungen und Schemata, Verteilung der Hausaufgaben über einen längeren Zeitraum…

Sind Jungs in Mathe besser als Mädchen?

Beenden wir den Artikel mit einem heiklen Thema: Haben Mädchen oder Jungen ein Mathe-Gen?

Sind Jungs wirklich besser in Mathe als Mädchen? Ist Mathe lernen nur etwas für Jungs? | Quelle: unsplash

Einem Bericht der OECD von 2015 zufolge behaupten die Mädchen, die in der PISA-Studie genauso gute Leistungen wie ihre Klassenkameraden erzielten, in Mathe schlechter zu sein als Jungs. Tatsächlich sind deutsche Jungs im Durchschnitt besser in Mathe als deutsche Mädchen.

Woran liegt das?

Zunächst einmal daran, dass ein Großteil der Mädchen von Natur aus weniger Interesse an den Wissenschaften hat als Jungs. Mädchen fühlen sich eher von geisteswissenschaftlichen Fächern angezogen.

So überwiegt an den Universitäten in den Literatur- und Sozialwissenschaften der Frauenanteil, während in Fächern wie Mathe und Physik mehr Männer eingeschrieben sind.

Außerdem beeinflusst das weit verbreitete Vorurteil, Mädchen hätten kein Talent in Mathe, ihre Leistungen in dem Fach negativ.

Das beginnt schon im Elternhaus. Während Jungen mit Bauklötzen, Lego Technik usw. spielen, die ihr logisches Denkvermögen fördern, werden die Mädchen eher in Richtung Puppenküche gedrängt, wodurch sie eher soziale Kompetenzen entwickeln.

In emanzipierten Ländern wie Schweden und Norwegen jedoch sind die Leistungen von Mädchen und Jungen in Mathe annähernd gleich.

Es ist also nur eine Sache der Erziehung und Einstellung. Mädchen sind von Natur aus nicht schlechter in Mathe als Jungs!

Teilen

Wir freuen uns über Feedback von unseren Lesern
Enthält dieser Artikel die Informationen, nach denen Du gesucht hast?

Dieser Artikel war totaler Käse? Wirklich?Okay, beim nächsten Mal wird's besserNur Durchschnitt? Was fehlte Dir konkret?Danke Dir! Stelle verbliebene Fragen gerne untenWir freuen uns, dass wir Dir helfen konnten :) (Aktuell gibt es hierzu noch keine Bewertung)
Loading...

Einen Kommentar posten

avatar