Privatunterricht Sprachen Nachhilfe Musik Sport
Teilen
1

Werdet mit Superprof zum Mathe-Ass!

Von Tobias, veröffentlicht am 13/08/2017 Superprof Blog DE > Nachhilfe > Mathe > Mathe Lernen: Tipps für ein besseres Verständnis

Sind Zahlen schlimmer als Wörter?

In jedem Fall ist Mathematik wichtig in der Schule und in allen Lebenslagen.

Wer schlecht in Mathe ist, wird es später nicht leicht haben, einen anspruchsvollen Studiengang zu studieren und einen guten Abschluss zu erhalten.

Wir von Superprof möchten Euch dabei unterstützen, besser in Mathe zu werden und die Angst vor diesem Fach ein für alle Mal abzulegen.

Dann steht einem guten Abitur und einer gelungenen Karriere nichts mehr im Weg.

Wie kann ich effektiv Mathe lernen?

Wer sich in Mathematik verbessern will und nach Tipps für effektives Mathe Lernen sucht, der kann sich auf folgende aus 4 Schritten bestehende Methode stützen:

1.    Den Mathe-Unterricht verinnerlichen

Um in der Lage zu sein, eine Mathe-Aufgabe zu lösen, müsst Ihr sie zunächst einmal verstehen, und dafür ist ein umfassender Überblick über den im Unterricht durchgenommenen Stoff unabdingbar.

Eine Matheaufgabe ohne das nötige Hintergrundwissen lösen zu wollen wäre so, als wolle man ein Haus bauen, ohne einen festen Untergrund darunter zu haben.

2.    Aktiv Textaufgaben lesen

Oft stellen Textaufgaben das mathematische Problem auf anschauliche Art und Weise dar und zeigen nebenbei den Lösungsweg für die Aufgabe auf.

Wenn Schüler die Aufgaben von vornherein konzentriert und gründlich durchlesen, sparen sie anschließend viel Zeit bei deren Bearbeitung.

Diese Art der aktiven Lektüre ermöglicht es Euch, Euer Wissen und Eure Fähigkeiten effizient auf die jeweiligen mathematischen Probleme anzuwenden.

Mathe bereitet Schülern oft Kopfzerbrechen Mathe lernen erfordert eine gute Strategie | Quelle: Visualhunt

3.    Im Unterricht korrigierte Aufgaben noch einmal durchrechnen

Um ein guter Matheschüler zu werden, gibt es keine andere Möglichkeit, als die im Unterricht besprochenen Aufgaben zu Hause noch einmal durchzurechnen.

Je öfter Ihr eine Aufgabe löst, desto besser werdet Ihr die Problemstellung erfassen und vor allem Eure Lösung an die des Lehrers anpassen können.

4.    Extra-Aufgaben lösen

Macht davon so viel wie möglich! Indem Ihr so viele Aufgaben wie möglich löst, werdet Ihr Eure Mathe-Noten schnell verbessern.

Die Chance ist hoch, dass Ihr in einer Prüfung dann auf eine Aufgabe stoßt, die Ihr zuvor bereits freiwillig bearbeitet habt.

Dank des Internets könnt Ihr Euer Wissen mit anderen Schülern außerdem ganz einfach teilen und im Gegenzug von Ihnen lernen. Profitiert davon, um noch besser zu werden!

Viele Blogger und YouTuber bieten heute kostenlose Mathe-Videos und Lehrstunden an.

Oder Ihr sucht Euch direkt einen Privatlehrer für Mathe Nachhilfe in Eurer Nähe (z.B. Mathe Nachhilfe Berlin oder Mathe Nachhilfe Hamburg), der Euch gezielt bei verschiedenen Fragestellungen helfen kann.

Vergesst nicht, dass Ihr darauf achten solltet, häufige allgemeine Fehler zu vermeiden. Dazu zählen:

  • Aufgaben ohne Musterlösung zu bearbeiten
  • Mit zu schwierigen Aufgaben anfangen
  • Gleich beim ersten Problem aufgeben

Kopfrechnen: Tipps & Tricks für schnelleres Rechnen

Ob beim Zahlen der Rechnung im Restaurant, beim Mischen von Zutaten aus dem Kochbuch oder beim Ausfüllen der Steuererklärung: Mathe ist im Alltag omnipräsent.

Doch nur wer auch kopfrechnen kann, beherrscht Mathe wirklich!

Verbessert Ihr Euch in diesem Bereich stetig, kann sich das in vielerlei Hinsicht auszahlen:

  • Ihr steigert Eure Schnelligkeit im Durchführen von Aufgaben und im Nachdenken,
  • Ihr fangt schneller an zu arbeiten,
  • Ihr erhöht Eure Konzentrationsfähigkeit und Motivation,
  • Ihr bekommt ein besseres Verständnis von Zahlen,
  • Ihr erkennt schneller neue Situationen,
  • Nicht zuletzt gewinnt Ihr auch an Selbstvertrauen.

Kopfrechnen ist im Alltag und Beruf elementar. Wie fit seid Ihr im Rechnen ohne Taschenrechner? Wie fit seid Ihr im Kopfrechnen? In diesem Artikel findet Ihr Tipps, wie Ihr Euch verbessern könnt! | Quelle: pixabay.com

Um besser im Rechnen zu werden und sein Kopfrechnen zu üben, gibt es einige Tipps & Tricks. Oft ist es etwa hilfreich, Zahlen in kleinere Einheiten aufzuteilen, um sie einfacher zu machen.

Wollt Ihr z.B. wissen, was 74+27 ergibt, könnt Ihr wie folgt vereinfachen: (70+20) + (4+7) = 90 + 11 = 101.

Diese Vereinfachungs-Technik eignet sich hervorragend für Additionen, da so jede einzelne Rechnung zugänglich gemacht wird: 73+98 = 73 + (100-2) = 173 – 2 = 171.

Taschenrechner und Smartphone haben dazu geführt, dass wir die Gewohnheit, Aufgaben im Kopf zu lösen, nach und nach verloren haben.

Ähnlich wie beim Joggen verbessert sich Kopfrechnen durch Übung und Gewohnheit.

Und, mal ehrlich: Wollt Ihr wirklich jedes Mal Euer Smartphone zücken müssen, wenn Ihr berechnen wollt, wie viel Rückgeld Ihr beim Bäcker bekommt?

Wie kann ich meine Mathe Note verbessern?

In der Schule ist Mathe außerdem das Fach, in dem man am wahrscheinlichsten eine perfekte Note (1,0) erreichen kann, da richtige Ergebnisse keinen Ermessensspielraum seitens der Lehrer zulassen.

Um herauszufinden, wie Ihr Eure Mathe-Noten verbessern und Euch optimal auf das Mathematik Abitur vorbereiten könnt, hat sich unser französisches Superprof-Team mit Laurent getroffen, einem Vollzeit-Mathe-Nachhilfelehrer und Coach für Lehrer.

Er hat uns verraten, dass der wichtigste Punkt ist, sich frühzeitig und regelmäßig mit dem Prüfungsstoff auseinanderzusetzen.

Dadurch könnt Ihr:

  • Euch an die Form der Aufgabenstellung gewöhnen, indem Ihr mit Prüfungen aus den Vorjahren übt
  • Nach und nach alle Kapitel Eures Mathematik-Unterrichts verinnerlichen
  • Unerfreuliche Überraschungen in der Prüfung vermeiden

Wenn Ihr diese Tipps befolgt, steht einem guten Abitur nichts mehr im Weg! Damit Euer Abitur ein Volltreffer wird, solltet Ihr einige Tipps beachten | Quelle: Pixabay

In den letzten Wochen vor dem Mathe-Abitur solltet Ihr laut Laurent außerdem mit Euren Mitschülern, Lehrern und ehemaligen Absolventen intensiv unterhalten, um herauszufinden, welche Themen sie als wichtig oder problematisch erachten.

Für optimale Resultate ist ein Privater Mathe-Nachhilfelehrer eine gute Entscheidung, da er den Unterricht individuell auf Eure Bedürfnisse ausrichten und notfalls auch im Lern-Endspurt noch eine wertvolle Unterstützung für besonders verzwickte Aufgabenstellungen sein kann.

Das funktioniert ideal auch in Form von Mathe Nachhilfe Online, z.B. per Webcam, wodurch Euch der Nachhilfelehrer während der Abiturvorbereitung Mathe jederzeit zur Verfügung stehen kann.

Generell gilt: In jeder Phase Eurer Schulzeit ist Mathe vielmehr eine Frage von Motivation und Fleiß als von Talent. Es genügt, einige wenige Regeln zu befolgen und immer am Ball zu bleiben.

Wie schaffe ich eine gute Note im Mathe Abitur?

Egal, welche Schwerpunkte Ihr Euch in der Oberstufe gesetzt habt, das Abitur ist für jeden Schüler die erste wichtige Hürde auf dem Weg in die berufliche Zukunft.

Unter den von Schülern oftmals gefürchteten Prüfungen sorgt Mathe häufig ganz besonders für Kopfzerbrechen.

Egal auf welcher Schule und in welchem Bundesland Ihr seid, es gibt einige wichtige Tipps, die es zu befolgen gilt, um eine gute Note im Mathematik Abitur zu schaffen.

1.    Für das Mathe-Abitur solltet Ihr bei der Vorbereitung nicht spekulieren oder auf Lücke lernen

Die Prüfung ist oft relativ anspruchsvoll und deckt den ganzen Stoff, nicht nur aus der Oberstufe, sondern der kompletten Gymnasialzeit, ab.

Im Zweifelsfall hilft da nur eins: Üben, üben, üben!

2.    Erstellt Euch einen Hefter mit allen Wiederholungen und Aufgaben und ordnet sie nach Kapiteln an

Ein erfolgreiches Mathe-Abitur benötigt Ausdauer, Motivation und die richtigen Hilfsmittel Wer ein gutes Mathe-Abi will, der muss sich gut vorbereiten! | Quelle: Visualhunt

3.    Übt mit korrigierten Abi-Prüfungen aus den vergangen Jahren

Dadurch wisst Ihr, welche Art von Aufgaben sich in jedem Jahr wiederholen, und könnt so einen besonderen Fokus auf sie legen.

4.    Nehmt Euch rechtzeitig Privaten Mathe-Nachhilfeunterricht

Eine exzellente Alternative bzw. Ergänzung zu Eurer persönlichen Stoffwiederholung, um Euch auf das Mathematik Abitur vorzubereiten!

Der Lehrer oder die Lehrerin (z.B. Student/in oder Schüler/in, ehemalige/r Mathelehrer/in etc.) sind für Euch zur Stelle, um Euch bei Euren ganz individuellen Schwachpunkten zu unterstützen.

5.    Optimiert Eure Organisation beim Lernen

Während der Schulzeit solltet Ihr pro Woche etwa 2-4 Stunden Mathe üben. Behaltet Euch diesen Rhythmus in den Ferien bei und versucht nebenbei sogar, Mathe in Euren Alltag einzubauen.

Um Euch zu organisieren, lernt zunächst einmal, methodisch vorzugehen und ein Kapitel nach dem anderen zu behandeln.

Beginnt mit der Wiederholung des Mathe Unterrichts, versucht, die Lernziele des Kurses zu erfassen und den Gedankengang, der zum Ziel führt, zu verstehen. Hier kann sich die im Artikel beschriebene Hefter-Methode als nützlich erweisen.

3 Tipps, um besser in Mathematik zu werden

Wer könnte besser geeignet sein, Euch Tipps und wertvolle Hilfe für Mathematik zu geben, als ein langjähriger, seit sieben Jahren aktiver Nachhilfelehrer für Mathe?

Unser französisches Superprof Team hat sich mit Boubaker N. in Paris getroffen und sich mit ihm über seine persönlichen Erfahrungen ausgetauscht.

Jede gute Vorbereitung sollte laut Boubaker damit beginnen, den in der Prüfung geforderten Wissensstand zu definieren.

Einerseits könnt Ihr dadurch eventuellen Überraschungen aus dem Weg gehen. Andererseits erleichtert Ihr Euch so die Organisation der Prüfungsvorbereitung, da Ihr Eure Zeit besser einteilen und die verschiedenen Themengebiete aufeinander abstimmen könnt.

Mit diesen 3 Tipps werdet Ihr besser in Mathe! 3 Tipps von einem unserer Nachhilfelehrer, die Euch helfen, besser in Mathe zu werden | Quelle: Visualhunt

Auch solltet Ihr Euch den im Unterricht gelernten Stoff stets noch einmal durch den Kopf gehen lassen und Euch eine Liste mit allen neu gelernten Begriffen, Theoremen, Formeln und Definitionen erstellen.

Achtet immer darauf: Wo ist Euer Ausgangspunkt? Versucht dann, Zusammenhänge zwischen aufeinander aufbauenden Kapiteln herzustellen und zu verstehen, wohin der Unterricht Euch geführt hat.

Wenn Ihr etwas nicht versteht, dann traut Euch zu fragen! Es gibt keine dummen Fragen und die Lehrer sind dafür da, Euch immer zu unterstützen.

Und nicht zuletzt: Überprüft stets selbst Euren Wissensstand. Fragt Euch selbst in Gedanken ab über neu im Unterricht gelernte Inhalte.

So gelingen Dir Deine Mathe Aufgaben

Für viele Schüler ist Mathe wie Chinesisch: Sie verstehen gar nichts. Dabei kann jeder es schaffen, eine gute Mathematik-Note zu schreiben, wenn er nur genug Aufwand betreibt und dabei einige wesentliche Tipps & Tricks im Auge behält.

Ganz besonders wichtig ist es, die mathematischen Grundregeln aus dem Effeff zu können. Dazu gehören unter anderem das kleine Einmaleins, der Umgang mit Brüchen und die wichtigsten Grund-Theoreme um den Satz des Pythagoras.

Auch solltet Ihr problemlos mit mathematischen Fachbegriffen umzugehen wissen, wie der Addition, Subtraktion, den Quotienten und den Summanden.

Mit diesen Tipps sind Mathe-Aufgaben schon bald kein Problem mehr für Euch Tipps & Tricks, die Euch dabei helfen, dass Euch Eure Mathe-Aufgaben in Zukunft leichter fallen | Quelle: Visualhunt

Nehmt Euch außerdem die nötige Zeit nach jeder Unterrichtsstunde, in der Ihr Schwierigkeiten hattet zu folgen, Euch alles noch einmal in Ruhe durch den Kopf gehen zu lassen.

Oft erscheinen einem die Dinge zuhause klarer. Sucht Euch dafür die richtige Uhrzeit aus, zu der Ihr am leistungsfähigsten seid.

Eine perfekte Möglichkeit, um Euch dabei zu unterstützen, ist ein Privater Nachhilfelehrer.

Mathe dank eines Nachhilfelehrers zu verstehen ist einfach, da der Schüler mit seinem Nachhilfelehrer alleine ist. Er hat dadurch alle Möglichkeiten, die abstrakten Konzepte zu verinnerlichen.

Teilen

Wir freuen uns über Feedback von unseren Lesern
Enthält dieser Artikel die Informationen, nach denen Du gesucht hast?

Dieser Artikel war totaler Käse? Wirklich?Okay, beim nächsten Mal wird's besserNur Durchschnitt? Was fehlte Dir konkret?Danke Dir! Stelle verbliebene Fragen gerne untenWir freuen uns, dass wir Dir helfen konnten :) (durchschnittlich 5,00 von 5 bei 1 Bewertungen)
Loading...

Einen Kommentar posten

avatar