Lesen und Schreiben sind wichtige Bestandteile unseres Alltags. Deshalb lernen wir beides schon ab der 1. Klasse in der Grundschule. Zu Beginn üben sich die Kinder an einzelnen Buchstaben, irgendwann kommt dann das Wort, sie lernen Silben und Laute kennen und entdecken rasch viele weitere Wörter. Schritt für Schritt erweitert sich der Wortschatz der Kinder. Ein wirklich spannender Prozess!

Egal in welcher Klasse Du bist, der Deutsch-Unterricht ist ein festes Element Deines Stundenplans und damit auch das Lesen und Schreiben. In der Schule lernst Du neben diesen beiden Fertigkeiten über verschiedene Schreib- und Lese-Übungen auch die deutsche Grammatik kennen. Im Unterricht lernst Du außerdem eigene Texte zu verfassen, wie Du wichtige Informationen in einem Text erkennst und vieles mehr.

Obwohl Deutsch eine so große Rolle in der Schule spielt, wirst Du in zahlreiche Analphabeten in Deutschland finden, also Menschen, die nicht richtig lesen und schreiben können. Wir von Superprof haben uns deshalb hingesetzt und in diesem Artikel wertvolle Tipps zusammengetragen, die Dir beim Lesenlernen helfen können bzw. mit welchen Du auch anderen helfen kannst, Schritt für Schritt das Lesen und Schreiben zu üben.

Erfolgreich Lesen Lernen: So geht's!

Tatsächlich ist das Lesen ein ziemlich komplexer Prozess und zu Beginn gar nicht mal so einfach. Willst Du beispielsweise nur ein einzelnes Wort lesen, muss Dein Gehirn blitzschnell die Buchstaben und Silben erkennen, um die Bedeutung entziffern zu können. Was muss es dann wohl leisten, während Du beispielsweise diesen Artikel liest? Zum Glück gibt es aber eine ganze Reihe an Tipps und Tricks für erfolgreiches Lesenlernen und effektives Lesen.

Natürlich lernst Du Lesen und Schreiben primär in der Schule. Wir haben dennoch ein paar Tipps für Dich wie Du besser Lesen lernen kannst:

  • Zum Lesen ermutigen: Möchtest Du selbst Lesen lernen oder jemandem das Lesen beibringen sind die Grundvoraussetzungen natürlich zunächst einmal Motivation und Spaß. Eltern, die mit ihren Kindern das Lesen üben möchten, sollten ihren Kindern deshalb Mut machen und ihr Selbstvertrauen anspornen. Fehlen diese Voraussetzungen wird es nicht so einfach mit dem Lesenlernen. Überlege Dir tolle Übungen, die Spaß machen!
  • Sich mental auf das Lesen vorbereiten: Versuche Dich mental auf das Lesen einzustellen, bevor Du loslegst. Du wirst sehen, dass es Dir gleich viel leichter fallen wird, Dich auf den Text und die darin enthaltenen Informationen zu konzentrieren. Du solltest Dich fragen, warum Du diesen Text lesen möchtest, denn davon hängt auch Deine Herangehensweise an den Text ab. Fällt Dir das aktive und konzentrierte Lesen schwer, versuche es doch mal mit der Pomodoro-Technik.
  • Schreib-Übungen: Wieso schreiben, wenn Du doch eigentlich Lesen lernen willst? Beide Fertigkeiten sind sehr eng miteinander verknüpft und werden deshalb auch schon in der Grundschule gemeinsam geübt. Durch das Schreiben lernst Du die andere Seite der Texte kennen und wirst zukünftig aufmerksamer lesen und Informationen besser erfassen.
  • Vielseitig Lesen: Lesen soll Spaß machen! Deshalb gilt es viele verschiedene Genres und Schreibstile kennenzulernen. Lies Bücher, Artikel, Magazine und viele weitere Texte und finde heraus, welche Text-Art Dir am besten gefällt und welche Themen Dich am meisten interessieren.
Ob Buch, Artikel oder andere Texte, lesen ist wichtig.
Effektives Lesen bedeutet auch vielseitiges Lesen. | Quelle: Unsplash

Bücher zum Lesen Lernen

Willst Du mit Deinen Kindern zuhause üben, braucht Du natürlich auch die richtigen Bücher zum Lesenlernen. Wichtig ist dabei vor allem, dass die Bücher leicht verständlich aufgebaut sind, die Texte kurz und in großer Schrift verfasst sind und die Bücher viele tolle Bilder enthalten. Die Auswahl an Kinderbüchern für Erstleser und Leseanfänger ist wirklich enorm, deshalb haben wir Dir eine kleine Auswahl an Büchern zusammengestellt.

Buch-Serien für Erstleser und Leseanfänger:

  • "Lesemaus" vom Carlsen-Verlag: Hier ist von Bilderbüchern über Vorlesebücher bis hin zu Büchern zum Selberlesen alles dabei.
  • "Leselöwen" vom Loewe-Verlag: Die Bücher eignen sich für Kindergartenkinder sowie Kinder der 1. und 2. Klasse.
  • "Erst ich ein Stück, dann Du ein Stück" vom Cbj-Verlag: Diese Bücher sind eine tolle Kombination aus Vorlesen und Selberlesen.
  • "Little People, BIG DREAMS" vom Suhrcamp-Verlag: Das ist eine ganz besonders schöne Buchreihe, die Kinder jeden Alters verzaubert und auch ein schönes Geschenk zur Geburt sind.

Natürlich gibt es noch viele weitere Buch-Reihen und auch einzelne Kinderbücher, die sich wunderbar zum Lesen Lernen eignen. Welches Buch letztendlich das beste ist, kommt ganz auf Dein Kind an und mit welchem es eben am besten klar kommt.

Darüber hinaus findest Du im Apple Store und Google Play Store, aber auch auf der Webseite des Carlsen-Verlags verschiedene Apps, mit welchen Kinder spielerisch das Lesen lernen können. Der Download vieler Apps ist sogar kostenlos.

Dein Kind braucht Nachhilfe in Deutsch? Nichts leichter als das! Auf Superprof findest Du eine Vielzahl an kompetenten Lehrern, die Experten in ihrem Fach sind (z.B. Nachhilfe Deutsch).

Kinder zum Lesen motivieren

Bisher haben wir Dir ein paar Tipps und hilfreiche Bücher an die Hand gegeben, die Dir beim Lesenlernen helfen sollen. Wollen Eltern ihren Kindern das Lesen beibringen bzw. mit ihnen über den Unterricht in der Schule hinaus üben, ist die größte Schwierigkeit allerdings, die Kinder erst einmal dazu zu motivieren.

Ohne Spaß am Lesen werden Kinder nur langsame Lernfortschritte machen.
Kinder sollten auch immer Spaß am Lesen haben! | Quelle: Pixabay

Wie kann ich mein Kind zum Lesen motivieren?

Zunächst einmal solltest Du sicherstellen, dass Dein Kind mit Büchern im Alltag vertraut ist. Das heißt, Du solltest Deinem Kind nicht nur schon von klein auf vorlesen, es ist ebenso wichtig, dass Kinder ihre Eltern regelmäßig mit einem Buch in der Hand sehen. Versuche Deine Freizeit also nicht nur online zu verbringen, nimm stattdessen hin und wieder ein Buch mit aufs Sofa oder in den Urlaub. Kinder lernen nämlich, indem sie ihr Umfeld und insbesondere ihre Eltern ganz genau beobachten. Oft bemerken die Eltern das wachsame Auge ihrer Kinder gar nicht.

So kannst Du Dein Kind zum Lesen motivieren:

  • Beim Vorlesen sollte Dein Kind nachvollziehen können, welche Wörter Du gerade vorliest. Folge dem Text deshalb mit Deinem Finger. So kann Dein Kind "mitlesen".
  • Mache beim Vorlesen Pausen und stelle Dein Kind auf die Probe, indem Du Fragen zur Geschichte stellst. Das ist eine tolle Übung für das Gedächtnis und regt selbstständiges Denken an.
  • Lass Dein Kind das Buch für die abendliche Lektüre selbst auswählen, denn aufmerksam bleiben Kinder nur bei Themen, die sie auch wirklich interessieren.
  • Mach Dich beim Vorlesen zum Affen, denn dann macht es Deinem Kind gleich viel mehr Spaß!
  • Regelmäßige Bibliotheks-Besuche machen das Lesen zu einem spannenden Abenteuer.
  • Hilft gar nichts mehr, kannst Du auch ein Belohnungssystem in Erwägung ziehen.

Wie kann man schnell lesen?

Schneller lesen, besser verstehen – das wäre doch was! Gute Nachrichten, das gibt es wirklich!

Du gehörst bereits zu den erfahreneren Lesern und Leserinnen, willst aber noch besser Lesen lernen. Dann sind unsere Tipps für effizientes Lesen genau das Richtige für Dich:

  • Schaffe Dir ein angenehmes Umfeld
  • Beseitige jegliche Ablenkung
  • Setze Dir ein klares Ziel, wie beispielsweise schnell Informationen aus einem wissenschaftlichen Text zu filtern
  • Lege fest, wie schnell Du lesen können möchtest
  • Mache regelmäßig Schnell-Lesen-Übungen, denn nur Übung macht den Meister
  • Lass Dir gegebenenfalls von einem Nachhilfelehrer oder einer Nachilfelehrerin helfen
Schneller Lesen lernen bedarf viel Übung.
Besser Lesen lernen mit verschiedenen Schnell-Lesen-Techniken. | Quelle: Unsplash

Es ist besonders wichtig, Dich selbst nicht unter Druck zu setzen und Dir immer vor Augen zu halten, dass jeder Mensch eben anders tickt. Manch einer liest Texte und kann sich sofort alles merken, andere müssen die Texte hören oder sogar schreiben, um sich die Informationen einprägen zu können. Du musst eben einfach Deine ideale Schnell-Lesen-Technik finden.

Dein Kind hat noch Schwierigkeiten mit dem Lesen? Keine Sorge, Superprof kann Abhilfe schaffen. Finde einen von vielen Kursangeboten auf der Plattform, z.B. Nachhilfe Deutsch Grundschule.

Vorteile von Lesen: Warum lesen wir?

Lesen ist wichtig! Egal ob Du lieber ein Buch, einen Artikel oder einen Text liest, egal über welche Themen Du gerne liest, die Hauptsache ist: Du liest! Denn Lesen ist nicht nur gut für Körper, Geist und Seele, es gibt noch viele weitere wertvolle Vorteile von Lesen.

Hier sind ein paar Gründe, warum Lesen so wichtig ist:

  • Es bildet, fördert Deine Allgemeinbildung und erweitert stetig Deinen Wortschatz,
  • Es verbessert Deine Konzentration und Aufmerksamkeit und hält darüber hinaus Dein Gehirn jung,
  • Es regt selbstständiges und kritisches Denken an,
  • Es wirkt entspannend und reduziert damit Stress und Negativität,
  • Es macht eben einfach Spaß!

Ok, klingt gut! Aber welches Buch soll ich lesen?

Lesen entspannt, reduziert Stress und Negativität.
Effektives Lesen kann auch sehr entspannend sein! | Quelle: Unsplash

Deutsche Literaturklassiker

Versuche es doch mal mit einem Klassiker deutscher Literatur. Einige Werke kennst Du doch bestimmt noch aus dem Deutsch-Unterricht in der Schule. Neben internationalen Klassikern wie Jane Austens Stolz und Vorurteil oder J. K. Rowlings Harry Potter, gibt es auch eine ganze Reihe deutscher Literaturklassiker, die es sich zu lesen lohnt.

Die Auswahl an deutschen Werken der Weltliteratur ist wirklich endlos und wächst mit dem Erscheinen neuer Bücher stetig weiter. Wie soll man sich da nur für ein Buch entscheiden können. Deshalb haben wir uns die Mühe gemacht und Dir ein paar unserer liebsten Bücher rausgesucht.

Bücher, die man gelesen haben sollte:

  • „Faust“ von Johann Wolfgang von Goethe
  • „Die Blechtrommel“ von Günter Grass
  • „Der Steppenwolf“ von Hermann Hesse
  • „Winnetou“ von Karl May
  • „Der Mann ohne Eigenschaften“ von Robert Musil
  • usw.

Deutsche Literaturklassiker für Kinder und Jugendliche:

  • „Momo“ von Michael Ende
  • „Das fliegende Klassenzimmer“ von Erich Kästner
  • „Krabat“ von Otfried Preußler
  • usw.

Das tolle an Klassikern ist, dass Du sie nicht nur als Taschenbuch oder Hardcover bekommst, sondern auch online als Download beispielsweise auf einer Seite wie Amazon. Entscheidest Du Dich für den Online-Download als eBook für Deinen eReader wie das Kindle von Amazon, wirst Du viele klassische Bücher sogar kostenlos finden.

Hast Du noch weitere Fragen rund um das Lesenlernen, kannst Du Dich jederzeit an eine der vielen Nachhilfekräfte bei Superprof wenden- garantiert in Deiner Stadt (z.B. Deutsch Nachhilfe München). Alle freuen sich schon darauf, Dir bei Deinen Fragen zu helfen!

Auf der Suche nach einer Lehrkraft für Deutsch?

Dir gefällt unser Artikel?

5,00/5 - 1 vote(s)
Loading...

Jana

Hoffnungslose Träumerin mit einer großen Liebe zum geschriebenen Wort, gutem Essen und Musik.