Privatunterricht Sprachen Nachhilfe Musik Sport Kunst & Freizeit
Teilen

So lernt Ihr die Arabischen Ziffern und Zahlen im Handumdrehen

Von Tobias, veröffentlicht am 21/01/2019 Blog > Sprachen > Arabisch > Zählen auf Arabisch für Anfänger

Zählen zu lernen ist eine wichtige Grundlage beim Erlernen der arabischen Sprache. Gemeinsam mit dem Alphabet werden die Zahlen die ersten Elemente sein, die Ihr kennen lernen werdet.

Wenn Ihr beide beherrscht, dann seid Ihr bereit, um so richtig mit dem Arabisch Lernen loszulegen (klassisches Arabisch oder arabische Dialekte).

Auch, wenn Sprachwissenschaftler Arabisch als eine der am schwierigsten zu erlernenden Sprachen bezeichnen, so bilden die Zahlen hier eine kleine Ausnahme. Tatsächlich ist es relativ einfach, die arabischen Zahlen zu erlernen!

Arabisch ist eine der am häufigsten gesprochenen Sprachen unserer Erde, ein guter Grund, um schon heute mit dem Lernen zu beginnen!

Wer nur einen kleinen Teil der arabischen Zahlen lernt, der kann mit der richtigen Technik schon sehr weit zählen.

Aber in welche Richtung liest man die arabischen Zahlen eigentlich?

Und warum spricht man im Deutschen ebenfalls von „arabischen Zahlen“?

Welche Möglichkeiten gibt es, um die Zahlen auf Arabisch schnell und unkompliziert zu erlernen?

Das alles erfahrt Ihr in diesem Artikel!

Warum ist es so wichtig, die arabischen Zahlen zu erlernen?

Vielleicht kennt Ihr ja den berühmten französischen Filme-Klassiker: „OSS 117: der Spion, der sich liebte“. Der Protagonist, Hubert Bonisseur de la Bath, gespielt von Jean Dujardin, hält sich darin in Kairo, Ägypten auf.

Um in der Stadt zu überleben, muss er sich einige rudimentäre Sprachkenntnisse auf Arabisch aneignen. Er beginnt dabei mit den Zahlen von 1 bis 5 und denkt sich, dass er damit schon irgendwie durchkommen würde.

Leider wird das für ihn nicht besonders nützlich sein. Sein dürftiges Wissen wird er während einer Schlägerei nutzen, in der er die ersten fünf Schläge perfekt auf Arabisch mitzählt, um am Ende auf Französisch „sechs“ zu sagen, ohne zu wissen, wie es weiter geht.

Auch, wenn die Zahlen in diesem Fall nicht besonders nützlich waren, so zeigt diese Szene doch, dass man beim Sprachenlernen meistens unter anderem mit dem Zählen beginnt. Wahrscheinlich könnt auch Ihr in der ein oder anderen Fremdsprache wie Englisch, Französisch oder Spanisch von 1-10 oder noch höher zählen.

Aber Arabisch werden wohl nur die wenigsten von Euch hinbekommen. Dabei ist das arabische Zahlensystem viel leichter als z.B. das Französische, in dem es Ausdrücke wie Quatre-Vingt-Dix-Neuf gibt. Das steht für Vier mal Zwanzig plus zehn und neun (also 99).

Besonders die mathematisch begabten unter Euch werden hierbei auf keinerlei Probleme stoßen. Wer in einem arabischsprachigen Land reisen möchte, der sollte sich in jedem Fall einmal vorher mit den Zahlen beschäftigt haben.

Ihr werdet sie in den unterschiedlichsten Situationen im Alltag nutzen können:

  • In der Arbeit,
  • Bei Verhandlungen,
  • In der Mathematik, Arithmetik,
  • In der Physik und anderen wissenschaftliche Fächer,
  • Bei Zahlungen und Einkäufe aller Art,
  • Beim Angeben von Alter, Größe, Gewicht, Zeit, Tage im Monat, Geburtsdatum, Entfernungen etc.
  • Beim Sport,
  • Im Arabisch-Unterricht

Zahlen sind auf dem Basar das A&O Ohne die Zahlen zu beherrschen, könnt Ihr auf einem Basar auch nicht verhandeln | Quelle: Pixabay

Wer auf Arabisch zählen kann, der wird sich in diesen Situationen viel leichter tun. Ihr werdet Euch besser mit den Einheimischen unterhalten können und so Land und Leute viel besser kennenlernen.

Wer eine Fremdsprache lernt, der muss sich zwangsläufig auch mit den Zahlen beschäftigen. Auch in der Grundschule lernt man meist zunächst die Zahlen und dann erst die ersten Buchstaben und Wörter. Genau das gleiche gilt für Arabisch! Nur wer zählen kann, kann sich auf lange Sicht in einem arabischen Land aufhalten.

Denn wie wollt Ihr auf dem Basar verhandeln, wenn Ihr nicht einmal die Zahlen von 1-10 sagen könnt?

In welche Richtung liest man die arabischen Zahlen

Französisch, Spanisch, Englisch, Deutsch, Portugiesisch und viele andere Sprachen werden, wie ihr bereits wisst, von links nach rechts gelesen werden. Eine linguistische Gewohnheit, die sofort unbrauchbar wird, wenn man Arabisch und das arabische Alphabet lernen will.

Warum das so ist? Nun ja, weil Arabisch, das immerhin von mehr als 300 Millionen Menschen auf der Welt gesprochen wird (420 Millionen, wenn man diejenigen mit einbezieht, die Arabisch as Fremdsprache gelernt haben und rund 1,3 Milliarden, wenn man alle Moslems der Welt nimmt, deren heilige Sprache ja bekanntlich Arabisch ist) von rechts nach links geschrieben wird!

Mehr als 1 Milliarde Moslems halten Arabisch für eine heilige Sprache Arabisch ist die heilige Sprache des Islam | Quelle: Pixabay

Arabisch ist wie Hebräisch eine semitische Sprache. Diese werden in der Regel von rechts nach links geschrieben und Arabisch bildet da keine Ausnahme.

Die Hieroglyphen, die Keilschriftzeichen sowie die Buchstaben des protosinaitischen Alphabets (das erste bekannte Alphabet) wurden in ihrer überwiegenden Mehrheit von rechts nach links geschrieben. Das Arabische stammt vom Aramäischen ab, das von ebenfalls rechts nach links geschrieben wurde. Es ist ein direkter Nachfahre der ersten gefundenen Schriftsprachen. Deshalb wird heute Arabisch von rechts nach links gelesen und geschrieben.

Das gilt auch für die arabischen Zahlen! So wird zunächst die Dezimalstelle genannt und anschließend die Einerstelle. Wie im Deutschen sagt man dann z.B. auch „Fünf-Und-Zwanzig“ und nicht „Zwanzig-Fünf“. Im Arabisch gilt das auch für Hunderterstellen. So würde man auf Arabisch nicht etwa „zweihundert -sieben-und-vierzig“ sagen, sondern „sieben-vierzig-zweihundert“ usw.

Ihr müsst also stets mit dem kleineren Wert anfangen und jede Zahl als einzelne Einheit betrachten.

Warum spricht man eigentlich von arabischen Zahlen?

Ihr habt sicher schon einmal davon gehört, dass wir in Deutschland in aller Regel mit „arabischen Zahlen“ arbeiten. Und tatsächlich verwenden wir hierzulande das gleiche Zahlensystem wie die arabische Welt, auch, wenn man hin und wieder noch lateinische Zahlen findet.

Die arabischen Zahlen haben die römischen schon seit langem in Europa abgelöst Lateinische Ziffern sieht man heute nur noch vereinzelt | Quelle: Pixabay

Aber handelt es sich bei unseren Zahlen wirklich um arabische? Nun ja, das ist nicht ganz wahr…

Die Araber selbst nennen ihre Zahlen nämlich „Hindu-Zahlen“. Nicht ohne Grund, denn die arabische Welt bediente sich im 9. Jahrhundert einfach an den Zahlen der Inder.

Diese wurden von den Menschen auf der arabischen Halbinsel dann leicht abgewandelt, sodass sie heute so aussehen, wie wir sie kennen. Auf den ersten Blick würde man wohl nicht darauf kommen, dass sie von ihren indischen Vorfahren abstammen.

Es kann dadurch vorkommen, dass man in der nordafrikanischen Welt auf den Begriff „Ost-arabische-Zahlen“ stößt.

Während der islamischen Invasion in Spanien und Südfrankreich wurden die Zahlen dann auch nach Europa gebracht, wo sie fortan unter dem Namen „Arabische Zahlen“ bekannt wurden.

Die Zahlen von 0 bis 9 auswendig lernen

Um überhaupt daran denken zu können, auf Arabisch weiter als 100 zu zählen, müsst Ihr zunächst die Zahlen von 0 bis 9 auswendig lernen. Sie sind die wichtigsten aller Zahlen, denn auf ihnen beruhen auch die restlichen Zahlen.

DeutschArabische AusspracheArabische SchreibweiseIn Zahlenform 
NullSifrصفر٠
EinsWahidواحد١
ZweiI thnanإثنان٢
DreiThalaathahثلاثة٣
VierArbahahأربع٤
FünfKhamsahخمسة٥
SechsSittahستة٦
SiebenSabhahسبعة٧
AchtThamaniyahثمانية٨
NeunTishahتسعة٩

Auch, wenn einige Zahlen, wie die 1 oder die 9, den unseren recht ähnlichsehen, so ist doch keine von ihnen wirklich identisch. Manche können sogar verwirrend sein, so wie die 6, die eher an unsere 7 erinnert, oder die 5, die aussieht wie eine deutsche 0. Die 0 wiederum ähnelt eher unserem Punkt.

Und die marokkanischen Zahlen?

In Nordafrika wird oftmals ein Arabisch gesprochen, das mit dem der arabischen Halbinsel wenig zu tun hat. Das wirkt sich auch auf die Zahlen aus, so etwa im Marokkanischen:

  • Eins: Ouahed,
  • Zwei: Jouje,
  • Drei: Tleta,
  • Vier: Arbaha,
  • Fünf: Khamsa,
  • Sechs: Seta,
  • Sieben: Sebaa,
  • Acht: Temnya,
  • Neun: Tèssha.

Tunesisch und Algerisch ähneln wiederum eher dem klassischen Arabisch, wenn auch mit kleineren Variationen.

Die Ausnahmefälle von 10 bis 19

In verschiedenen europäischen Sprachen gibt es zwischen 11 und 19 einige Zahlen, die ein wenig aus der Reihe tanzen, bevor es in die regelmäßige Zahlenroutine geht. Auch im Deutschen ist das so: Elf und Zwölf sind hier die Ausnahmen. Im Englischen ebenso. Im Französischen muss man sogar bis 17 zählen, bis es regelmäßig wird.

Im Arabischen ist die einzige Ausnahme die Elf. Schon ab der 12 werden die Zahlen hier regelmäßig mit der Zehner- und Einerstelle gebildet. Man könnte also vermuten, dass die arabischen Zahlen einfacher zu erlernen sind als die Französischen, Deutschen und Englischen.

DeutschArabische AusspracheArabische SchiftZahlenform
ZehnHasharahشَرة١٠
ElfAhad ’asharأحَدَ عَشَر١١
ZwölfIsna ’asharإثنا عَشَر١٢
DreizehnSalasata ’asharثلاثة عَشَر١٣
VierzehnArba’ata ’asharأربَعة عَشَر١٤
FünfzehnHamsata ’asharخَمْسة عَشَر١٥
SechzehnSittata ’asharسِتّة عَشَر١٦
SiebzehnSab’ata ’asharسَبْعة عَشَر١٧
AchtzehnSamaniyata ’ashar ثَمانية عَشَر١٨
NeunzehnTis’ata ’asharتِسْعة عَشَر١٩

Anhand der Tabelle könnt Ihr feststellen, dass, wie wir Euch weiter oben schon gesagt haben, die arabischen Zahlen mit der kleineren Stelle beginnen.

Mit Ausnahme von 11 und 12 werden die Zahlen zwischen Zehn und Zwanzig mit der der Einerstelle sowie einem -ta gefolgt von -ashar gebildet. Sieben ist auf Arabisch بْعة (sab’ah), womit die 17 zu سَبْعةَ عَشَر (sab’ata ’ashar) wird. Ganz nach dem arabischen Schema, von rechts nach links zu schreiben.

Arabisch liest man von rechts nach links! | Quelle: Pixabay

Das Schreiben in arabischen Zahlen ist dagegen durchaus logisch. Die 1 für die Zehnerstelle und die anderen Zahlen für die Einerstellen sind deutlich erkennbar.

Ein logischer Aufbau von 20 bis 99

Ab der Zahl 20 wird Arabisch zu zählen zu einer komplett logischen Angelegenheit, sowohl, was die Schreibweise in Zahlen als auch die Aussprache betrifft:

DeutschArabische AusspracheArabische SchriftArabische Zahlenform 
Zwanzigishrounعِشْرون٢٠
EinundzwanzigWahid wa-’ishroun وَاحِد وَعِشْرون٢١
ZweiundzwanzigIsnan wa-’ishroun إثنان وَعِشْرون٢٢
DreiundzwanzigSalasah wa-’ishrounثلاثة وَعِشْرون٢٣
VierundzwanzigArba’ah wa-’ishroun أربَعة وَعِشْرون٢٤
FünfundzwanzigHamsah wa-’ishrounخَمْسة وَعِشْرون ٢٥
SechsundzwanzigSittah wa-’ishroun سِتّة وَعِشْرون٢٦
SiebenundzwanzigSab’ah wa-’ishrounسَبْعة وَعِشْرون٢٧
AchtundzwanzigSamaniyah wa-’ishrounثَمانية وَعِشْرون٢٨
NeunundzwanzigTis’ah wa-’ishroun تِسْعة وَعِشْرون٢٩

Wenn Ihr die Zahlen bis Zwanzig gelernt habt, dann habt Ihr wirklich schon das schwierigste geschafft und könnt die restlichen Zahlen nun ein wenig entspannter angehen. Die Zahl Zwanzig leitet sich jedoch nicht von der zwei ab, daher müsst Ihr auch sie separat auswendig lernen.

Wichtig ist es nun, dass Ihr stets auf der 20, also عِشْرون (’ishroun), aufbaut. Um 20 + X zu sagen, verwendet Ihr وَعِشْرون X. Vor die angehängte Zahl muss das Präfix  وَ (wa). Es heißt soviel wie „mit“ oder „hinzugefügt zu“.

Nochmals zur Erinnerung: Wie im Deutschen sagt man im Arabischen auch die Einerstelle vor der Zwanzig, also „Ein-und-Zwanzig“ und nicht „Zwanzig-Eins“. Hier müsst Ihr also nicht groß umdenken!

Teilen

Wir freuen uns über Feedback von unseren Lesern
Enthält dieser Artikel die Informationen, nach denen Du gesucht hast?

Dieser Artikel war totaler Käse? Wirklich?Okay, beim nächsten Mal wird's besserNur Durchschnitt? Was fehlte Dir konkret?Danke Dir! Stelle verbliebene Fragen gerne untenWir freuen uns, dass wir Dir helfen konnten :) (Aktuell gibt es hierzu noch keine Bewertung)
Loading...

Einen Kommentar posten

avatar