Privatunterricht Sprachen Nachhilfe Musik Sport Kunst & Freizeit
Teilen

Alles, was Ihr als Chinesisch Lehrer wissen solltet

Von Lea, veröffentlicht am 09/04/2019 Blog > Sprachen > Chinesisch > Chinesisch unterrichten: Darauf solltest Du unbedingt achten!
  • Mehr als 1 Milliarden Menschen sprechen auf der Welt Chinesisch
  • China ist die zweitgrößte Volkswirtschaft der Welt
  • Mehr als 200.000 Chinesen leben in Deutschland

Egal ob aus professionellen, schulischen oder persönlichen Gründen – jedes Jahr entscheiden sich mehr und mehr Deutsche dazu, Chinesisch zu lernen.

Nicht alle dieser Interessierten haben eine Bildungseinrichtung in ihrer Nähe, in der sie gut und günstig Chinesisch lernen können. Eine ideale Alternative für sie ist privater Mandarin Unterricht.

Ihr wollt Chinesisch Lehrer werden und Mandarin unterrichten?

Mit diesem Artikel möchten wir Euch dabei helfen, Euren Traum zu erfüllen und richtig guten Chinesisch Unterricht zu geben.

Wie kann ich Chinesischlehrer werden?

Ist es unbedingt nötig, eine Ausbildung zum Chinesisch Lehrer zu machen?

Die Antwort auf diese Frage lautet glücklicherweise: „Nein“. Für privaten Chinesischunterricht braucht Ihr kein Diplom. Allein Eure perfekten Chinesisch Kenntnisse und Eure Leidenschaft fürs Unterrichten sind entscheident.

Studenten, ausgebildete Lehrer, chinesische Muttersprachler… Jeder kann Chinesisch Unterricht geben, wenn er die chinesische Sprache und Pädagogik beherrscht. Auch Empathie ist für einen Lehrer wichtig, denn Mandarin zu lernen kann ganz schön schwierig sein.

Natürlich gibt es auch Studiengänge, die Euch auf eine Karriere als Chinesisch Lehrer vorbereiten. Dazu gehören China-bezogene Studiengänge:

  • Sinologie
  • Asienwissenschaften / Ostasienwissenschaften
  • Chinesisch auf Lehramt (Master of Education)

In diesen Studiengängen lernt Ihr alles über die chinesische Sprache, Kultur, Geschichte, Politik und Gesellschaft, sodass Ihr Euch nach Eurem Abschluss mit gutem Gewissen als China Experten bezeichnen könnt.

Ihr wollt Chinesisch unterrichten? Es gibt mehrere Möglichkeiten, Chinesischlehrer zu werden. | Quelle: Pixabay

Für die chinesischen Muttersprachler unter Euch könnte sich ein Studium der Pädagogik und Erziehungswissenschaften lohnen. Hier lernt Ihr den richtigen Umgang mit Schülern und effizienten Unterricht vorzubereiten.

Eure Sprachkenntnisse könnt Ihr natürlich bei einem Auslandssemester in China unter Beweis stellen und vor Ort in Peking, Shanghai oder Guangzhou die chinesische Kultur authentisch kennenlernen.

Wie finde ich Schüler für meinen Chinesisch Sprachkurs?

Die größte Herausforderung für private Chinesischlehrer ist es, Schüler für ihren Sprachkurs zu finden.

So schwierig ist das allerdings gar nicht, wenn Ihr Eure Optionen kennt.

Chinesisch in Eurem direkten Umfeld unterrichten

Der erste Schritt sollte sein, Euren Unterricht bei Euren Freunden, Verwandten und Nachbarn bekannt zu machen. Über Vitamin B findet Ihr bestimmt Eure ersten Schüler, die nur darauf warten, Mandarin Chinesisch zu lernen.

Bittet Eure Familie und Freunde darum, ihren Bekannten von Eurem Sprachkurs zu erzählen. Diese können wiederum ihre Bekannten ansprechen und so weiter. Eure Nachbarn könnt Ihr entweder von Tür zu Tür persönlich abklappern oder aber Flyer in die Briefkästen werfen.

Auch in den Geschäften und Supermärkten in Eurem Viertel könnt Ihr Kleinanzeigen aufhängen. Schließlich suchen die meisten Leute sich einen Privatlehrer, der in ihrer Nähe wohnt. Besonders in Großstädten werdet Ihr ein sehr breites Publikum auf diese Weise erreichen und mit Sicherheit Anfragen von zukünftigen Schülern bekommen!

Eure Anzeige muss gut durchdacht sein. Sie sollte Aufmerksamkeit auf sich ziehen und die wichtigsten Informationen beinhalten:

  • Die Art von Sprachkurs: Abendkurs, Online Sprachkurs, Intensivkurs Chinesisch, HSK Testvorbereitung usw.
  • Eure Zielgruppe: Chinesisch Unterricht für Studenten, Business Chinesisch, Mandarin für Kinder etc.
  • Eure Lehrmethoden und Tools
  • Eure Erfahrungen: mit der chinesischen Sprache, als Lehrer, Diplome, Aufenthalte in China usw.

Wendet Euch an internationale Unternehmen und Bildungseinrichtungen

Ihr möchtet Schüler oder Studenten mit Eurem Unterricht erreichen?

Dann wendet Euch direkt an Schulen und Universitäten in Eurer Nähe. In Bildungseinrichtungen werdet Ihr viele interessierte potenzielle Schüler für Euren Mandarin Kurs finden. Das bietet Euch zwei Vorteile:

  1. Einrichtungen, die Chinesischunterricht anbieten: Die Schüler werden sich über die Option freuen, bei Euch Nachhilfestunden zu nehmen und bestimmte Themen detaillierter zu besprechen.
  2. Einrichtungen, die keinen Chinesischunterricht anbieten: Die Schüler werden die einmalige Chance nutzen wollen, die chinesische Kultur und Sprache bei Euch kennenzulernen.

Schüler für einen Mandarin Sprachkurs zu finden ist nicht schwer. Ihr wollt Chinesisch unterrichten? Wir erklären Euch, wie Ihr Schüler findet. | Quelle: Pixabay

Ihr seid Experten für professionelles Business Chinesisch?

Dann solltet Ihr Kontakt mit großen internationalen Unternehmen aufnehmen. Chinesischkenntnisse werden ein immer größerer Vorteil für eine internationale Karriere. Immer mehr Unternehmen möchten mit der wachsenden Macht China kooperieren.

Bietet einen Kurs für Mitarbeiter an, in dem Ihr das Hörverstehen, chinesische Konversationen und die chinesische Schrift unterrichtet.

Mit Superprof wie von alleine Chinesisch Schüler finden

Studenten, erfahrene Lehrer, chinesische Muttersprachler…Egal zu welcher Art von Lehrer Ihr gehört, Ihr solltet die Gelegenheit nutzen und Euch bei Superprof anmelden!

Unsere Plattform ist eine moderne Lösung, die Euch schnell zu einer großen Reichweite verhilft. Jeder nutzt inzwischen das Internet, um Dienstleistungen zu suchen. Bei Superprof vernetzen wir Millionen von Schülern mit Privatlehrern in allen Bereichen.

Natürlich könnt Ihr zusätzlich über soziale Medien Werbung für Euren Chinesisch Sprachkurs machen. Postet auf Facebook und in Eure Insta Story, dass Ihr Mandarin Stunden anbietet.

Als moderne Chinesischlehrer macht Ihr Euch schnell einen guten Namen!

Wie kann ich meinen Chinesisch-Unterricht vorbereiten?

Ihr habt Eure ersten Chinesisch Schüler gefunden und möchtet nun mit dem Unterrichten loslegen?

Super! Jetzt müsst Ihr nur noch Euren Unterricht vorbereiten, damit Eure Schüler auch wirklich etwas von ihrem Chinesisch Sprachkurs haben. Organisation, Pädagogik, Empathie und Originalität sind wichtige Schlagwörter!

  • Organisiert Euren Mandarin Kurs

Eine wichtige Regel müsst Ihr beachten: Organisation ist Gold wert!

Als Privatlehrer trefft Ihr auf Schüler mit verschiedenen Sprachkenntnissen und Erwartungen. Damit all Eure Schüler sich schnell in Chinesisch verbessern können, solltet Ihr:

  1. Ihre Bedürfnisse herausfinden
  2. Euren Unterricht gut vorbereiten
  3. Den Ablauf jeder Stunde zu Anfang erklären
  4. Eure Schüler zum praktischen Umgang mit der Sprache motivieren
  5. Regelmäßige Tests und Feedback

Jeder Schüler lernt in seinem eigenen Rhythmus, also solltet Ihr Eure Zeit gut einteilen.

  • Nutzt abwechslungsreiche Hilfsmittel

Chinesisch Bücher, Quellen aus dem Internet, Chinesisch Apps, chinesische Musik…Als Privatlehrer habt Ihr unglaublich viele Freiheiten, was die Gestaltung Eures Unterrichts angeht.

Eure Schüler werden mit abwechslungsreichen Materialien viel Spaß haben und nie ihre Motivation verlieren!

Vorbereitung und Organisation sind wichtig. Auf dem Weg zum perfekten Chinesischlehrer müsst Ihr einige Stufen erklimmen. | Quelle: Pixabay

  • Wählt die Form Eures Unterrichts

Ihr habt die freie Wahl, ob Ihr Chinesisch bei Euren Schülern zuhause, an einem öffentlichen Ort oder sogar online Chinesisch Unterricht per Webcam geben wollt.

Beim Unterricht über die Webcam könnt Ihr Schüler von überall erreichen und quasi sofort mit Eurem Chinesisch Sprachkurs loslegen. Ihr habt außerdem mehr Zeit für die Vorbereitung oder zusätzliche Kurse, die Ihr sonst im Transport verlieren würdet.

  • Personalisiert Euren Chinesisch Unterricht

Schüler entscheiden sich für Privatlehrer, damit sich ihr Lehrer nur für sie Zeit nimmt und der Kurs auf ihre Bedürfnisse zugeschnitten wird:

  • Die chinesische Schrift lernen (Pinyin, chinesische Schriftzeichen…)
  • Die Geschichte Chinas kennenlernen
  • Sich auf eine Reise nach China vorbereiten
  • In die chinesische Kultur eintauchen (Kunst, Literatur, Gastronomie, Traditionen)
  • Chinesisch sprechen lernen (Vokabeln, Aussprache, Töne…)

Jeder Schüler hat seine eigenen Erwartungen und Bedürfnisse. Es liegt an Euch, Euren Kurs daran anzupassen.

Wie lege ich den richtigen Preis für meinen Chinesischkurs fest?

Natürlich wollt Ihr mit Eurem Chinesisch Unterricht auch Geld verdienen. Aber wie viel darf Euer Mandarin Sprachkurs kosten?

Beim Gehalt für einen privaten Chinesischlehrer kommt es auf mehrere Kriterien an.

Wenn Ihr in einem privaten Institut oder einer Sprachschule arbeitet, dann braucht Ihr Euch diese Frage gar nicht zu stellen. Hier werden alle Lehrer auf die gleiche Weise bezahlt und Ihr habt nur wenig mitzureden.

Wer sich selbstständig Schüler sucht, z.B. über eine Plattform wie Superprof, der hat die Freiheit, seinen Tarif komplett selbstständig festzulegen – und muss außerdem nicht einen Großteil seines Gehaltes an ein Institut abgeben!

Schaut Euch bei der Konkurrenz um und setzt Euren Preis anhand der folgenden Kriterien fest:

  1. Eure geographische Lage: In Leipzig kostet Chinesischunterricht im Schnitt 14€, in Hamburg sind es 25€…
  2. Eure Ausbildung: Klar, ein ausgebildeter Lehrer darf mehr verlangen, als ein Student.
  3. Eure Erfahrungen: Seid Ihr chinesische Muttersprachler, wie lange unterrichtet Ihr bereits Chinesisch usw.
  4. Euer Profil: Als Muttersprachler könnt Ihr z.B. sehr interessante Aspekte der chinesischen Kultur an Eure Schüler weitergeben. Das macht natürlich einen Unterschied für Euren Kurs, auch was die Zuverlässigkeit Eurer Sprachkenntnisse betrifft.

Wie viel verdiene ich mit Mandarin Stunden? Mit Chinesisch Unterricht könnt Ihr Euch sehr gut etwas dazuverdienen. | Quelle: Pixabay

Jeder Lehrer ist anders und jeder kann seinen Schülern andere Vorteile bieten. Versucht, Euch von anderen Chinesisch Lehrern abzugrenzen.

Jetzt kann es endlich mit Eurem Chinesisch Sprachkurs losgehen!

Teilen

Wir freuen uns über Feedback von unseren Lesern
Enthält dieser Artikel die Informationen, nach denen Du gesucht hast?

Dieser Artikel war totaler Käse? Wirklich?Okay, beim nächsten Mal wird's besserNur Durchschnitt? Was fehlte Dir konkret?Danke Dir! Stelle verbliebene Fragen gerne untenWir freuen uns, dass wir Dir helfen konnten :) (Aktuell gibt es hierzu noch keine Bewertung)
Loading...

Einen Kommentar posten

avatar