Privatunterricht Sprachen Nachhilfe Musik Sport Kunst & Freizeit
Teilen

Chinareise: Alles, was Du über das Land der Morgenröte wissen musst

Von Anna, veröffentlicht am 24/04/2019 Blog > Sprachen > Chinesisch > China entdecken: Alles, was Du über das Reich der Mitte wissen musst

Paris, London, Madrid sind Dir zu langweilig geworden? Wie wäre es mit einer etwas exotischeren Reise? Zum Beispiel nach Asien?

China ist nicht nur aufgrund seiner aufstrebenden Wirtschaft ein inzwischen sehr beliebtes Reiseziel. Uralte Traditionen und Brauchtümer, eine beeindruckende Geschichte, verschiedene Sprachen sowie neuste Technologien machen das Land unglaublich vielschichtig und für extrem viele Menschen interessant.

Superprof erklärt Dir, was Du alles über China wissen solltest, bevor Du Dich aufmachst ins Land der Morgenröte.

Die berühmtesten chinesischen Bauwerke

In jedem Reiseführer China sind die wichtigsten Monumente aufgeführt – man kommt nicht um sie herum. Und es wird auf jeden Fall empfohlen, sich schon vor Reiseantritt ein wenig damit auseinanderzusetzen. So kann man mit einer gewissen Grundlage in die Volksrepublik China reisen und steht nicht vor Ort wie der Ochs vorm Berg.

Hier eine unvollständige Liste der wichtigsten Bauwerke Chinas:

  • Die Chinesische Mauer
  • Das Ten Thousand Buddhas Monastery (Kloster der 10.000 Buddhas)
  • Der Sommerpalast
  • Das Mausoleum Qin Shihuangdis (mit seiner beeindruckenden Terrakotta-Armee)
  • Der Potala-Palast
  • Die Verbotene Stadt
  • Der Oriental Pearl Tower
  • uvm.

Was kann ich in China besichtigen? Der Kaiserpalast zieht jedes Jahr Millionen von Touristen an. | Quelle: Pexels

Sich die wichtigsten Bauwerke und Sehenswürdigkeiten Chinas anzusehen, ist auch eine super Möglichkeit, sowohl Stadt als auch Land zu erkunden. China hat nämlich nicht nur wunderschöne Landschaften, sondern auch riesige Metropolen mit einem unglaublichen kulturellen und unterhaltsamen Angebot.

Und jedes Jahr kommen zahlreiche neue Gebäude und Bauwerke dazu, die nicht nur die Architekturfans unter euch begeistern werden. Lies Dich mal ein, es lohnt sich!

Die größten Städte Chinas

Ob Du Dich konkret auf eine Chinareise vorbereitest oder Dich einfach nur so für dieses spannende Land interessierst, über die größten Städte Chinas Bescheid zu wissen, ist so oder so eine gute Sache.

Wenn man sich schon etwas auskennt und vielleicht sogar noch dank eines Chinesischkurses (Online Chinesisch Lernen, Mandarin lernen an einer Sprachschule oder Chinesisch mit einem Privatlehrer, z.B. Chinesisch Lernen Stuttgart) ein bisschen Mandarin kann, kann man sich alleine durchschlagen und braucht nicht unbedingt einen Tourist Guide.

Auch wenn viele Deutsche diese Variante immer noch vorziehen, hat es auch seine Vorteile, zeitlich und programmatisch ungebunden zu sein und genau das zu entdecken, was einen am meisten interessiert.

Um sich einen ersten Überblick über die zahlreichen Städte Chinas zu verschaffen, kann man vorher auch nach Alltagsgeschichten im Internet suchen. Diese zu lesen, hilft, sich auf unterhaltsame Weise besser in die chinesische Kultur einzufinden; man lernt etwas über Land und Leute.

Hier einige der größten und bekanntesten Städte Chinas:

  • Kanton (oder Guangzhou)
  • Peking
  • Shanghai
  • Shenzhen
  • Wuhan
  • Hongkong (Sonderverwaltungszone)
  • Nanjing

In letzter Zeit ist die chinesische Region Macau besonders beliebt. Chinesische sowie ausländische Touristen genießen die wunderschöne Natur der Sonderverwaltungszone, die stark an mediterrane Landschaften erinnert und trotzdem ihren ganz eigenen asiatischen Charme hat.

Genau diese Vielseitigkeit macht China als Reiseziel für jedermann (und jederfrau) aus: pulsierende Metropolen mit Wolkenkratzern, Museen, aber auch Freizeitparks sowie scheinbar endlose Reisfelder und verschneite Gebirgszüge – es ist wirklich für jeden etwas dabei, ob Abenteuerurlaub, romantische Zeit zu zweit oder Familienspaß!

Was prägt Shanghai? Der Pearl Tower in Shanghai fasziniert nicht nur Architekturfans. | Quelle: Pexels

Doch bevor es losgeht: Wie wäre es mit einem Chinesischkurs?

Diese Formalitäten musst Du vor der Chinareise beachten

Du möchtest nach Peking reisen, um das chinesische Neujahr zu feiern oder besuchst Freunde, die Dir die Chinesische Mauer und die Verbotene Stadt zeigen?

Davor gilt es, einige formelle Schritte zu beachten, insbesondere braucht man zur Einreise nach China ein Visum. Es gibt ganz verschiedene Visa, aber wenn Du nicht in China arbeiten oder studieren willst, sondern das Land als Tourist besuchst, reicht das einfache Touristenvisum L.

Für Deutsche, die in oder bei einer großen Stadt wohnen, ist es relativ einfach: Die Visa Application Service Center, bei denen man ein Chinavisum beantragen kann, befinden sich in Berlin, Frankfurt, Hamburg und München. Kosten: 125,45 €.

Außerhalb bzw. weiter entfernt von diesen Städten wird es schon etwas schwieriger bzw. teurer. Entweder man beantragt das Visum per Post und zahlt entsprechend per Überweisung (161,15 €) oder man beantragt das Visum über eine Agentur, was aber in der Regel weniger sicher und wiederum teurer ist. Diese Lösung empfehlen wir nur im absoluten Notfall bzw. bei extremem Zeitdruck.

Weiterhin zu beachten: Man muss ein Touristenvisum für China im aktuellen Wohnsitzland beantragen. Wenn man eine Reise durch mehrere Länder macht, muss man das also gleich am Anfang in Deutschland erledigen, aus einem Drittland heraus ist es nicht möglich.

Und natürlich braucht man für eine Reise außerhalb des Schengenraums einen Reisepass. Zusatzdetail: Dieser muss am Einreisedatum noch mindestens 6 Monate lang gültig sein. Also auch hier gilt es, rechtzeitig zu überprüfen, ob dies der Fall ist und gegebenenfalls rechtzeitig einen neuen Pass zu beantragen.

Wenn man in China studieren oder arbeiten möchte, ist das Verfahren natürlich noch komplexer und man braucht in den allermeisten Fällen bereits eine Studienbescheinigung/Zulassungsbestätigung einer Hochschule bzw. einen Vertrag mit einem Arbeitgeber. Nähere Informationen hierzu findest Du in unserem ausführlichen Artikel zum Thema China & Visum.

Was muss ich vor der Chinareise beachten? Achtung: Bei Reiseantritt muss Dein Reisepass noch 6 Monate lang gültig sein! | Quelle: Pixabay

Bist Du bereit? Dann pack jetzt Deine Koffer und los geht’s!

Die Bevölkerungsentwicklung Chinas

Schon seit einigen Jahrhunderten ist China das bevölkerungsreichste Land der Erde. Ein Grund ist, dass sich in diesem Land schon früh eine erfolgreiche Landwirtschaft herausbildete, was zu einem starken Bevölkerungswachstum in den ländlichen Gebieten führte.

Später kamen dann bekanntermaßen beeindruckende Städte hinzu, die inzwischen zu riesigen Metropolen angewachsen sind.

Heutzutage (Stand der Zählung 2017) zählt die Volksrepublik China knapp 1,4 Milliarden Menschen. Damit bleibt das Land zunächst auf dem ersten Platz, was die bevölkerungsreichsten Länder der Welt angeht, könnte aber in den nächsten Jahrzehnten von Indien (ca. 1,3 Mrd. im Jahr 2017) eingeholt oder sogar überholt werden.

Die vielen Einwohner Chinas tummeln sich insbesondere in den bekanntesten Provinzen Chinas:

  • Sichuan
  • Liaoning
  • Yunnan
  • Hebei
  • Xinjiang
  • Guizhou
  • Guangxi
  • Shandong

Seit 1960 hat sich die chinesische Bevölkerung mehr als verdoppelt, was vor allem an der Verbesserung der Lebensbedingungen und den medizinischen Fortschritten liegt. Zusätzlich zu einer hohen Geburtenrate werden die Menschen also auch immer älter.

Aufgrund der Ein-Kind-Politik, die über Jahre von der chinesischen Regierung durchgesetzt wurde, gibt es auch heute noch viele sogenannte „schwarze Kinder“, die keine offiziellen Papiere haben und so weder reisen noch studieren noch sonst ein normales, geregeltes Leben führen können.

Zum Glück hat China seine Familienpolitik diesbezüglich seit 2013 ein wenig gelockert und inzwischen kann jeder Haushalt zwei Kinder haben (auf dem Land teilweise noch mehr). Doch insgesamt hat diese Politik über Jahre zu zahlreichen familiären Tragödien, Zwangsabtreibungen/-sterilisationen und Menschenhandel geführt und die Folgen sind auch heute immer noch deutlich spürbar.

Außerdem kann man sagen, dass die verschiedenen Maßnahmen, die zur Drosselung des Bevölkerungswachstums gedacht waren, oft nicht die gewünschte Wirkung zeigten und heutzutage hat China wie viele Länder im Westen auch eher ein Problem der zu starken Alterung der Gesellschaft, die bekannte „umgedrehte Bevölkerungspyramide“.

In China wirst Du jedenfalls selten alleine an einem Ort sein und wenn Du Chinesisch bzw. Mandarin oder Kantonesisch kannst, findest Du sicherlich immer genügend Gesprächspartner, um Dich auszutauschen.

Die wichtigsten Infos zur Chinesischen Mauer

Die Chinesische Mauer, auch „Große Mauer“ genannt, ist unbestritten eines der beeindruckendsten Monumente, das von Chinesen erbaut wurde und auch eins der berühmtesten Bauwerke überhaupt auf der Welt. Was die Länge, Oberfläche und Masse angeht, ist es übrigens auch das größte Bauwerk, das jemals von Menschenhand errichtet wurde!

Die Erbauung der Chinesischen Mauer begann im 3. Jahrhundert v. Chr. unter der Qin-Dynastie. Zahlreiche Legenden und Geschichten ranken sich um das berühmte Bauwerk. Eine der bekanntesten besagt, dass die Leichen der chinesischen Arbeiter, die während des Baus gestorben waren, mit in die Mauer eingebaut und so als Material verwendet wurden. Doch solche Legenden sind natürlich immer mit Vorsicht zu genießen … Ein weiterer schöner, aber mit ziemlicher Sicherheit falscher Mythos erzählt, dass ein freundlicher Drache beim Bau geholfen habe, indem er den Weg vorgeschlängelt und so den Verlauf der Mauer festgelegt habe.

Welches ist das größte je von Menschenhand erbaute Monument? Die Chinesische Mauer beeindruckt Menschen rund um den Globus. | Quelle: Pixabay

Und übrigens: Entgegen hartnäckiger Behauptungen ist die Chinesische Mauer mit bloßem Auge nicht aus dem Weltall zu erkennen, da sie nicht breiter als eine normale Autobahn ist.

Egal, was stimmt und was nicht: Die Chinesische Mauer ist eines der bedeutendsten Bauwerke der Welt und wurde genau aus diesem Grund 1987 ins UNESCO-Welterbe aufgenommen.

Doch die Bekanntheit hat auch ihre Schattenseiten. Jedes Jahr strömen Millionen von Menschen auf das Bauwerk, was es auch immer weiter schädigt. Deshalb wird ständig vor dem Verfall gewarnt und Spenden für die Erhaltung gesammelt.

Vielleicht kannst Du auch im Rahmen eines Restaurationsprogramms nach China reisen? Die Möglichkeiten sind vielfältig …

Und wie wäre es vorher mit einem Chinesischkurs, also Mandarin lernen?

Die chinesischen Dynastien

Asiate, Europäerin, Amerikaner, Afrikanerin oder Australier? Egal, woher man ist: Wenn man Mandarin lernt und/oder nach China reisen möchte, sollte man sich auch ein wenig für die Geschichte des Landes interessieren.

Doch die oberflächlich einfach erscheinende chronologische Einteilung in Dynastien hat es in sich. Historiker streiten sich vor allem bei den früheren Herrscherfamilien, wann welches Ereignis genau passierte und es gibt auch immer wieder Überschneidungen, Übergangsregierungen und Parallelentwicklungen in verschiedenen Teilen des Landes.

In China ist die chinesische Kaiserzeit in all ihren Einzelheiten natürlich extrem wichtig. Sie gehört zur Vergangenheit, Geschichte, zur Tradition und Identität der Chinesen und wird entsprechend ausführlich in den Schulen behandelt und zelebriert.

Unter den wichtigsten Dynastien finden sich:

  • Die Han-Dynastie
  • Die Qin-Dynastie
  • Die Yuan-Dynastie
  • Die Wei-Dynastie
  • Die Liao-Dynastie
  • Die Ming-Dynastie
  • Die Zhou-Dynastie
  • und einige mehr …

Doch keine Angst: Auch die chinesische Geschichte lässt sich in einigen Wochen lernen, wenn man sich wirklich dafür interessiert. Eine gute Möglichkeit, sein Mandarin weiter zu üben, vor allem, wenn man Artikel im Original liest.

Also, bist Du bereit für das Abenteuer China? Dann leg jetzt los und lass Dich verzaubern …

Teilen

Wir freuen uns über Feedback von unseren Lesern
Enthält dieser Artikel die Informationen, nach denen Du gesucht hast?

Dieser Artikel war totaler Käse? Wirklich?Okay, beim nächsten Mal wird's besserNur Durchschnitt? Was fehlte Dir konkret?Danke Dir! Stelle verbliebene Fragen gerne untenWir freuen uns, dass wir Dir helfen konnten :) (Aktuell gibt es hierzu noch keine Bewertung)
Loading...
avatar