Ein realistischer Lernplan kann einen großen Unterschied machen.

Er ist nicht nur für Prüfungen gedacht, sondern um das gesamte Jahr mit Fokus auf Deine Ziele zu verwalten.

Es ist nicht immer leicht, genügend Zeit für die Schule oder das Studium einzuplanen. Die meisten Menschen, die sich für ein Online-Studium entscheiden, tun dies, weil sie andere Dinge in ihrem Leben haben, die Zeit kosten, wie einen Job oder Kinder. Online zu lernen, gibt ihnen die Freiheit, flexibel zu lernen, wann immer sie wollen, wo immer sie sind. Aber Zeit zum Lernen zu haben, kann für einige dennoch eine riesige Herausforderung sein.

Ein Lernplan hilft Dir, zu planen, wann Du lernst und welche Ziele Du in der Lernsitzung erreichen möchtest. Das stellt nicht nur sicher, dass Du Deine Zeit effektiv nutzt, sondern macht Dich auch für Deine Ziele verantwortlich und sorgt dafür, dass Du diszipliniert und motiviert bleibst. Wir zeigen Dir, wie Du Deinen eigenen persönlichen Lernplan erstellst, der auf Deine Bedürfnisse und Deinen Lerntyp zugeschnitten ist.

Wie erstelle ich einen Lernplan?
Nimm Dir Zeit für die Erstellung Deines Plans. | Quelle: Unsplash
Die besten Lehrkräfte verfügbar
1. Unterrichtseinheit gratis!
Katinka
5
5 (26 Bewertungen)
Katinka
29€
/h
1. Unterrichtseinheit gratis!
Stergios
Stergios
60€
/h
1. Unterrichtseinheit gratis!
Irina
5
5 (2 Bewertungen)
Irina
35€
/h
1. Unterrichtseinheit gratis!
Matthias
5
5 (30 Bewertungen)
Matthias
90€
/h
1. Unterrichtseinheit gratis!
Bami
4,9
4,9 (5 Bewertungen)
Bami
20€
/h
1. Unterrichtseinheit gratis!
Lucas
5
5 (25 Bewertungen)
Lucas
70€
/h
1. Unterrichtseinheit gratis!
Viktor
5
5 (133 Bewertungen)
Viktor
70€
/h
1. Unterrichtseinheit gratis!
Caro
4,9
4,9 (43 Bewertungen)
Caro
25€
/h
1. Unterrichtseinheit gratis!
Julia
5
5 (16 Bewertungen)
Julia
45€
/h
1. Unterrichtseinheit gratis!
Raphaël
5
5 (22 Bewertungen)
Raphaël
50€
/h
1. Unterrichtseinheit gratis!
Olga
5
5 (6 Bewertungen)
Olga
80€
/h
1. Unterrichtseinheit gratis!
Moritz
Moritz
80€
/h
1. Unterrichtseinheit gratis!
Eleonora
5
5 (7 Bewertungen)
Eleonora
30€
/h
1. Unterrichtseinheit gratis!
Peter
4,9
4,9 (8 Bewertungen)
Peter
34€
/h
1. Unterrichtseinheit gratis!
Alexandra
5
5 (46 Bewertungen)
Alexandra
29€
/h
1. Unterrichtseinheit gratis!
Fernando
5
5 (49 Bewertungen)
Fernando
23€
/h
1. Unterrichtseinheit gratis!
Katinka
5
5 (26 Bewertungen)
Katinka
29€
/h
1. Unterrichtseinheit gratis!
Stergios
Stergios
60€
/h
1. Unterrichtseinheit gratis!
Irina
5
5 (2 Bewertungen)
Irina
35€
/h
1. Unterrichtseinheit gratis!
Matthias
5
5 (30 Bewertungen)
Matthias
90€
/h
1. Unterrichtseinheit gratis!
Bami
4,9
4,9 (5 Bewertungen)
Bami
20€
/h
1. Unterrichtseinheit gratis!
Lucas
5
5 (25 Bewertungen)
Lucas
70€
/h
1. Unterrichtseinheit gratis!
Viktor
5
5 (133 Bewertungen)
Viktor
70€
/h
1. Unterrichtseinheit gratis!
Caro
4,9
4,9 (43 Bewertungen)
Caro
25€
/h
1. Unterrichtseinheit gratis!
Julia
5
5 (16 Bewertungen)
Julia
45€
/h
1. Unterrichtseinheit gratis!
Raphaël
5
5 (22 Bewertungen)
Raphaël
50€
/h
1. Unterrichtseinheit gratis!
Olga
5
5 (6 Bewertungen)
Olga
80€
/h
1. Unterrichtseinheit gratis!
Moritz
Moritz
80€
/h
1. Unterrichtseinheit gratis!
Eleonora
5
5 (7 Bewertungen)
Eleonora
30€
/h
1. Unterrichtseinheit gratis!
Peter
4,9
4,9 (8 Bewertungen)
Peter
34€
/h
1. Unterrichtseinheit gratis!
Alexandra
5
5 (46 Bewertungen)
Alexandra
29€
/h
1. Unterrichtseinheit gratis!
Fernando
5
5 (49 Bewertungen)
Fernando
23€
/h
1. Unterrichtseinheit gratis>

Besorge Dir eine Lernplanvorlage

Als erstes musst Du einen wöchentlichen Lernplaner ausdrucken. Wenn Du eine Vorlage hast, die Du ausdrucken, ausfüllen und beim Lernen mitnehmen kannst, fällt es leichter, Deine Dir zur Verfügung stehende Zeit und Deine Ziele am Auge zu behalten. Für hilfreiche Wochenplaner findest Du online viele kostenlose templates. Alternativ kannst du Dir natürliche einen Wochenplaner oder einen Kalender im nächstgelegenen Schreibwarengeschäft kaufen.

Schätze Deine Zeit ein

Wie verbringst Du Deine Tage? Was sind die regelmäßigen Dinge, die Du jeden Tag tun musst und wie viele Stunden nehmen sie in Anspruch? Schreibe sie von Montag bis Sonntag auf. Sei dabei wirklich ehrlich zu Dir selbst, wenn Du einschätzt, wie lange die Dinge dauern. Fülle jetzt Deinen Wochenplan aus und blockiere die Stunden, die Du für den Alltag, Deine Arbeit, Deine sonstigen Aktivitäten und sogar für Essen und Schlafen benötigst. Schaue Dir Deinen Planer genau an. Wo sind Deine freien Stunden? Wo sind die Stellen, an denen Du lernen kannst?

Die besten Lehrkräfte verfügbar
1. Unterrichtseinheit gratis!
Katinka
5
5 (26 Bewertungen)
Katinka
29€
/h
1. Unterrichtseinheit gratis!
Stergios
Stergios
60€
/h
1. Unterrichtseinheit gratis!
Irina
5
5 (2 Bewertungen)
Irina
35€
/h
1. Unterrichtseinheit gratis!
Matthias
5
5 (30 Bewertungen)
Matthias
90€
/h
1. Unterrichtseinheit gratis!
Bami
4,9
4,9 (5 Bewertungen)
Bami
20€
/h
1. Unterrichtseinheit gratis!
Lucas
5
5 (25 Bewertungen)
Lucas
70€
/h
1. Unterrichtseinheit gratis!
Viktor
5
5 (133 Bewertungen)
Viktor
70€
/h
1. Unterrichtseinheit gratis!
Caro
4,9
4,9 (43 Bewertungen)
Caro
25€
/h
1. Unterrichtseinheit gratis!
Julia
5
5 (16 Bewertungen)
Julia
45€
/h
1. Unterrichtseinheit gratis!
Raphaël
5
5 (22 Bewertungen)
Raphaël
50€
/h
1. Unterrichtseinheit gratis!
Olga
5
5 (6 Bewertungen)
Olga
80€
/h
1. Unterrichtseinheit gratis!
Moritz
Moritz
80€
/h
1. Unterrichtseinheit gratis!
Eleonora
5
5 (7 Bewertungen)
Eleonora
30€
/h
1. Unterrichtseinheit gratis!
Peter
4,9
4,9 (8 Bewertungen)
Peter
34€
/h
1. Unterrichtseinheit gratis!
Alexandra
5
5 (46 Bewertungen)
Alexandra
29€
/h
1. Unterrichtseinheit gratis!
Fernando
5
5 (49 Bewertungen)
Fernando
23€
/h
1. Unterrichtseinheit gratis!
Katinka
5
5 (26 Bewertungen)
Katinka
29€
/h
1. Unterrichtseinheit gratis!
Stergios
Stergios
60€
/h
1. Unterrichtseinheit gratis!
Irina
5
5 (2 Bewertungen)
Irina
35€
/h
1. Unterrichtseinheit gratis!
Matthias
5
5 (30 Bewertungen)
Matthias
90€
/h
1. Unterrichtseinheit gratis!
Bami
4,9
4,9 (5 Bewertungen)
Bami
20€
/h
1. Unterrichtseinheit gratis!
Lucas
5
5 (25 Bewertungen)
Lucas
70€
/h
1. Unterrichtseinheit gratis!
Viktor
5
5 (133 Bewertungen)
Viktor
70€
/h
1. Unterrichtseinheit gratis!
Caro
4,9
4,9 (43 Bewertungen)
Caro
25€
/h
1. Unterrichtseinheit gratis!
Julia
5
5 (16 Bewertungen)
Julia
45€
/h
1. Unterrichtseinheit gratis!
Raphaël
5
5 (22 Bewertungen)
Raphaël
50€
/h
1. Unterrichtseinheit gratis!
Olga
5
5 (6 Bewertungen)
Olga
80€
/h
1. Unterrichtseinheit gratis!
Moritz
Moritz
80€
/h
1. Unterrichtseinheit gratis!
Eleonora
5
5 (7 Bewertungen)
Eleonora
30€
/h
1. Unterrichtseinheit gratis!
Peter
4,9
4,9 (8 Bewertungen)
Peter
34€
/h
1. Unterrichtseinheit gratis!
Alexandra
5
5 (46 Bewertungen)
Alexandra
29€
/h
1. Unterrichtseinheit gratis!
Fernando
5
5 (49 Bewertungen)
Fernando
23€
/h
1. Unterrichtseinheit gratis>

Realistische Lerneinheiten

Jetzt, da Du weißt, zu welchen Tageszeiten Du Dich dem Lernen widmen kannst, musst Du die perfekte Zeiteinheit erarbeiten, die Du benötigst, um neue Ideen aufzunehmen und zu verarbeiten. Das ist von Schüler zu Schüler ganz unterschiedlich. Einige Menschen werden feststellen, dass 30-minütige tägliche Lernsitzungen perfekt sind, um zum Beispiel Vokabeln zu lernen oder bereits Gelerntes zu wiederholen, andere werden drei zweistündige Sitzungen während der Woche viel besser finden, und einige werden bessere Ergebnisse erzielen, wenn sie einen ganzen Tag dem Lernen widmen können. Es gibt keine richtige oder falsche Zeit pro Sitzung - richtig ist das, was für Dich funktioniert. Überlege, wie lange Du pro Lernsitzung realistisch brauchst, um effizient lernen zu können.

Wenn Du einen ganzen Tag dem Lernen widmest, sorge für kleine Pausen zwischendurch. So hast Du Zeit, über das nachzudenken, was Du gerade gelernt hast, während Du Deine Beine ausstreckst, einen kleinen Snack isst und ein Glas Wasser trinkst. Du kannst auch ein wenig entspannen, indem Du Musik hörst oder mit Familie und Freunden plauderst.

Stelle außerdem sicher, dass alle Themen Deines Studiums abgedeckt sind. Wenn Du Deinen Studienplan und auch die Lernmethoden abwechslungsreich hältst, bleibt das Lernen interessant. 

Jetzt, da Du weißt, wie lange Deine perfekte Lernsitzung dauert, suche die leeren Stellen in Deinem Wochenplan und reserviere sie für das Lernen.

Man kann mit verschiedenen Apps einen Lernplan erstellen
Natürlich gibt es auch diverse Apps, mit denen man einen Lernplan erstellen kann. | Quelle: Unsplash

Lernziele

Schaue Dir zu Beginn jedes Moduls an, was getan werden muss, um es nicht nur zu erledigen, sondern auch wirklich zu verstehen und nicht nur auswendig zu lernen. Frag Dich selbst: Wie viel muss ich lesen? Wie viel Übungen muss ich machen? Wie viele Prüfungen gibt es? Gibt es eine mündliche Note? Teile Deine Zeit fürs Lesen, Übungen machen und Testvorbereitung in kleine, überschaubare Teile auf. Kehre anschließend zu Deinem wöchentlichen Lernplan zurück. Schaue Dir jede Deiner geplanten Lernsitzungen an. Notiere Dir ein Ziel für jede Sitzung.

Wenn Du beispielsweise weißt, dass Du ein Essay schreiben musst, können Deine Lernsitzungen Folgendes enthalten:

  • Recherche (4 Stunden)
  • Essayplan schreiben (2 Stunden)
  • Einführung schreiben (1 Stunde)
  • Essay schreiben (6 Stunden)
  • Schlusswort schreiben (1 Stunde)
  • Essay Korrektur lesen (2 Stunden)

Dann siehst Du Dir die Lerneinheiten in Deinem Wochenplan an und gibst jeder Lerneinheit ein Ziel, das auf diesen Schritten basiert. Wenn Du beispielsweise an einem Montagabend 1 Stunde Zeit für Dein Studium hast, kann das Ziel für diese Lernsitzung „Recherche“ lauten. Indem jede Lernsitzung ein Lernziel hat, stellst Du sicher, dass Du Deine Lernzeit strukturierst und Aufschub verringerst. Die Lernziele stellen außerdem sicher, dass Du Dir für jede Aufgabe ausreichend Zeit lässt.

Hake Deine Ziele ab

Es ist wichtig, dass Du Dich für Deine Arbeitsmoral beglückwünscht, wenn Du Deine Ziele erreichst. Wenn Du Dich für Deine Erfolge feierst, bleibst Du motiviert. Sie sind immerhin ein solider Beweis dafür, dass Du Fortschritte machst und Deine Ziele nicht irgendwo auf halbem Weg aus den Augen verloren hast. Wenn Du also Deine Lernziele erreicht hast, setze ein Häkchen in Deinen Wochenplaner und klopfe Dir selbst auf den Rücken!

Platziere Deinen Plan dort, wo Du ihn sehen kannst

Platziere Deinen Wochenplaner an einem Ort, an dem Du ihn ständig siehst. Das kann auf dem Kühlschrank, über Deinem Schreibtisch oder neben Deinem Computer sein. Wenn Du Deinen Planer im Blick behältst, kannst Du Dich besser an ihn halten. Denke daran: Alles dreht sich um Selbstdisziplin.

Wie erstellt man einen Lernplan?
Belohne Dich mit einer wohl verdienten Pause. | Quelle: Unsplash

Überprüfen und neu ausrichten

Das Leben nimmt seinen Lauf und manchmal bekommen wir Dinge zu tun, mit denen wir nicht gerechnet haben. Auf Unerwartetes musst Du flexibel reagierten. Überprüfe Deinen Wochenplaner immer wieder und richte ihn gegebenenfalls neu aus, um Änderungen oder unerwartete Ereignisse zu berücksichtigen. Mache es zu einem wöchentlichen Ritual: Verbringe jeden Sonntagabend ungefähr eine Stunde damit, Deinen Planer für die Woche auszuarbeiten. Das wird Dir helfen, nicht nur Dein Studium, sondern auch Dein Leben im Auge zu behalten...

Tagesplaner sind auch ein gutes Werkzeug

Neben einem Wochenplaner finden einige Tagesplaner zusätzlich hilfreich. Sie sind nicht so lebensnotwendig wie ein Wochenplaner, aber für einige können sie hilfreich sein. Auch Tagesplaner gibt es online zuhauf. Nachdem Du Deinen Wochenplaner ausgefüllt hast, druckst Du sieben Tagesplaner aus und füllst sie mit einer detaillierteren Liste der täglichen Ziele und Zeitpläne aus. Auch Tagesplaner können täglich überprüft werden, um sicherzustellen, dass sie Deinen Tagesablauf realistisch widerspiegeln.

Ein persönlicher Lehrplan kann wirklich einen großen Unterschied für Dein Studium bedeuten. Er stellt sicher, dass Du Dein Studium schaffst! Er kann außerdem den Last-Minute-Lernstress reduzieren, indem er Dir hilft, Dein Lernen überlegter zu strukturieren.

Ein letzter wichtiger Lerntipp ist, ein Gleichgewicht zwischen Arbeit, Studium, Sport und Sozialleben herzustellen. Manchmal kannst Du zwei Dinge verbinden, etwa beim Joggen oder im Fitnessstudio einen Podcast zu einem Studienrelevanten Thema hören.

Ach, und was den Wochenplaner aus dem Schreibwarenladen angeht - natürlich gibt es dafür auch Apps. ;)

My Study Planner, MyStudyLife und iStudiez helfen Dir, Deine Lernzeit zu synchronisieren, personalisierte Studienpläne zu erstellen, Deine Fortschritte zu bewerten und vieles mehr. Probiere es aus und finde heraus, was für Dich am besten funktioniert.

Ein wenig Aufwand bringt Dir auf lange Sicht viel Gewinn, genauso wie Online Nachhilfe!

Auf der Suche nach einer Lehrkraft für ?

Dir gefällt unser Artikel?

5,00/5 - 1 vote(s)
Loading...

Bertine

Ich bin studierte Ethnologin und Politikwissenschaftlerin, schreibe leidenschaftlich gerne und interessiere mich besonders für Sprachen, fremde Kulturen, Geschichte und Handwerk.