Privatunterricht Sprachen Nachhilfe Musik Sport
Teilen

So könnt Ihr in der bayerischen Landeshauptstadt Gitarre Spielen Lernen

Von Tobias, veröffentlicht am 22/02/2018 Blog > Musik > Gitarre > Gitarre Lernen in München 

Die Gitarre ist das beliebteste Instrument der Deutschen.

Kein Wunder, denn seien wir mal ehrlich – Gitarre Spielen ist nicht nur unglaublich cool, sondern auch eine wirklich kreative und entspannende Art und Weise, Zeit zu verbringen.

Kein anderes Instrument ist außerdem so divers und in so vielen verschiedenen Formen, Modellen und Farben erhältlich.

Da gibt es zum Beispiel:

  • Die klassische Gitarre
  • Die E-Gitarre
  • Die Western-Gitarre
  • Das Banjo
  • Die Bass-Gitarre

Klar ist damit auch, dass es verschiedene Arten von Unterricht geben muss, da jede dieser Gitarren-Arten einzigartig ist.

Auch Euer Niveau spielt eine wichtige Rolle, wenn es darum geht, wie und wo Ihr Gitarre lernen wollt und könnt.

Nicht zuletzt ist auch der Preis entscheidend, da sich nicht jeder eine teure Musikschule leisten kann.

In einer Stadt wie München gibt es die unterschiedlichsten Möglichkeiten, Gitarrenunterricht zu nehmen. Privat, öffentlich, in Gruppen… Das Geschäft boomt auch in der bayerischen Landeshauptstadt.

In unserem Artikel möchten wir Euch dabei helfen, wie Ihr – entsprechend Eurer Möglichkeiten – in München am besten Gitarre Spielen Lernen könnt.

Gitarre Lernen für Profis und alle, die es werden wollen

Gitarre studieren – wie geht das eigentlich?

Fangen wir zunächst mit den wirklichen Virtuosen unter Euch an. Ihr glaubt, Ihr habt das Zeug dazu, zu den besten Gitarristen Bayerns zu gehören und wollt Euer Hobby zum Beruf machen?

Dann könnt Ihr Euch zum Beispiel für ein Gitarren-Studium an der Musikhochschule München einschreiben.

Dazu müsst Ihr aber zunächst die Aufnahmeprüfung bestehen. Und die hat es in sich, egal ob Bachelor, Master oder Jungstudium!

Da reicht es nicht, ein paar Akkorde Eurer Lieblingssongs „herunterzuklampfen“, sondern Ihr müsst auch klassische Werke einwandfrei beherrschen (z.B. von Johann Sebastian Bach oder Mauro Giuliani) und Noten flüssig lesen können.

Wenn Ihr die Prüfung aber schafft, dann seid Ihr auf dem Besten weg, ein wirklich guter Gitarrist zu werden, da die tolle Ausbildung die vielen Mühen zur Vorbereitung auf die Prüfung in jedem Fall wert ist.

Klassische Stücke und Notenlesen sind Bestandteil eines Gitarrenstudiums Wenn Ihr ein Gitarrenstudium anstrebt, dann führt an Notenlesen kein Weg vorbei | Quelle: Unsplash

Gitarre Lernen an einer Musikschule

Wenn es für das Studium noch nicht ganz reicht, dann könnt Ihr Euch alternativ auch in einer privaten Musikakademie einschreiben, zum Beispiel in der [MA] Music Academy, direkt am Kapuzinerplatz.

Die Lehrer und Lehrerinnen sind hier allesamt Profis der Live- und Studio-Szene und stimmen Ihr Lehrprogramm individuell auf Euch ab!

Hier kann jeder kommen: Anfänger, Fortgeschrittene und sogar Vollprofis, die noch einige Nuancen in ihrem Spiel verbessern möchten.

In Musikschulen wird Euch nicht nur gezeigt, welche Akkorde Ihr anschlagen müsst, um einen Song nachspielen zu können. Hier wird Euch das Gitarrespielen in all seinen Facetten von Grund auf angelernt!

Von Körperhaltung über Fingertechnik, vom richtigen Rhythmus bis zur Improvisation.

Die Gitarrenstunden könnt Ihr Euch meist selbst einteilen und mit Eurem Lehrer vereinbaren.

Aber Achtung: Private Musikschulen sind meist nicht ganz billig. Je nachdem, ob Ihr Gruppen- oder Einzelunterricht möchtet, müsst Ihr schon etwas tiefer in die Taschen greifen.

Gitarre Spielen Lernen für Kids

Wer als Kind schon früh von seinen Eltern motiviert wird, Gitarre spielen zu lernen, der wird später einen großen Vorteil gegenüber all denen haben, die erst als Erwachsene angefangen haben.

Denn als Kind lernt man bekanntlich schneller!

Wie beim Erlernen eines Streichinstruments ist es durchaus möglich, dass Kinder bereits mit 3 oder 4 Jahren ihren ersten Gitarrenunterricht erhalten.

Dabei gilt die Devise: einfach mal ausprobieren! Nach einer Probestunde können die meisten Kinder oft selbst sagen, ob sie mit dem Unterricht beginnen wollen oder nicht.

Bedingung dafür ist das Interesse am Instrument und die Motivation, etwas zu lernen.

Ein viel größerer Teil der Kinder, als man auf Anhieb denkt, lernt mit Leichtigkeit, ohne Anstrengung und hat auch mit dem Notenlesen keinerlei Probleme. Einige Kinder lernen Notenlesen sogar vor dem Lesen von Buchstaben!

Je früher man mit dem Üben anfängt, desto leichter wird man sich als Erwachsener später tun Früh übt sich! Das gilt auch für Gitarrenunterricht | Quelle: Pixabay

Aber wo schickt man sein Kind am besten hin, damit es mit Spaß und Erfolg Gitarre lernt?

Eigentlich ist das gar nicht so schwer: So gut wie jeder Gitarrenlehrer und jede Gitarrenschule bietet Unterricht auch für Kinder an.

Hier ist eine kleine Auswahl an privaten Gitarrenschulen in München:

  • [MA] Music Academy am Kapuzinerplatz
    Einzel-und Gruppenunterricht sowie Vorbereitung auf die Musikhochschule
    Preise je nach Unterrichtsart und Abonnement
  • Gitarrenunterricht Nikolai Strunkmann in Neuhausen/Gern
    Einzelstunden, 220 € für 5 x 45 Minuten
  • Gitarrenschule München am Laimer Platz
    Einzelunterricht für jedermann von Anfänger bis Profi, Preis auf Anfrage
  • Gitarrenunterricht Johannes Eggers in Giesing
    Einzelunterricht, 90€ für 4 mal 30 Minuten im Monat
  • Gitarre in München am Harras
    Gitarrenunterricht allein(87€/Monat) oder in Zweiergruppen (62€/Monat) für alle Altersstufen und Niveaus, auch auf Englisch, Französisch, Italienisch und Spanisch!

Für Schüler besteht in vielen Fällen auch die Möglichkeit, auf ein musikalisches Gymnasium zu wechseln und Instrumentalunterricht so zum Bestandteil des wöchentlichen Stundenplans zu machen.

Aber Achtung, liebe Eltern: Bei zu starkem Leistungs- und Notendruck kann der Spaß an einem Instrument auch schnell wieder verfliegen!

Vereine & öffentliche Einrichtungen für Gitarrenkurse in München

Wenn Ihr Euch noch nicht sicher seid, ob die Gitarre wirklich das richtige Instrument für Euch ist oder Euch die Preise für Unterricht an Musikschulen einfach zu teuer sind, dann könnt Ihr Euch alternativ auch nach öffentlichen Gitarrenkursen umschauen.

In Deutschland ist das Angebot an öffentlichen Einrichtungen glücklicherweise recht groß.

Ob man nun in Hamburg nach einem Gitarrenlehrer sucht oder eben in München einen Gitarrenkurs belegen möchte: Volkshochschulen sind immer eine gute Adresse.

Da gibt es zum Beispiel die Angebote der VHS (Volkshochschule) München, die sich konkret an Erwachsene richten, die sich in dieser Richtung weiterbilden möchten.

Jede Woche gibt es Anfänger-, Fortgeschrittenen- und Schnupper-Gitarrenkurse in Gruppen und zu erschwinglichen Preisen. Wo genau diese Kurse stattfinden, könnt Ihr der Webseite der VHS München entnehmen.

Auch das Freie Musikzentrum München am Max-Weber-Platz bietet günstig Gitarrenunterricht an, auch speziell für Kinder zugeschnitten.

Seit 1979 wird der gemeinnützige Verein durch das Kulturreferat der Landeshauptstadt München gefördert. Hier findet Ihr nicht nur Gitarrenunterricht, sondern auch Kurse zum Thema Tanz, Gesang und Musiktherapie.

Die Workshops und Schnupperkurse bieten Gitarrenfans jeden Alters die Möglichkeit, sich die verschiedenen Arten von Gitarren näher bringen zu lassen, darunter auch Slide- und Bottleneck-Gitarren, Ukulelen und natürlich E-Gitarre!

An der VHS können Erwachsene günstig Gitarre lernen Fürs Gitarre Lernen ist es nie zu spät! | Quelle: Pixabay

Aber haltet Euch ran, denn die Kursplätze sind begehrt und begrenzt!

Gitarrenunterricht mit einem Privatlehrer – so werdet Ihr fündig

Zu guter Letzt habt Ihr die Möglichkeit, Euch selbst einen privaten Gitarren-Lehrer herauszusuchen.

Früher war das ein aufwändiger Prozess, sowohl für Schüler als auch für den Lehrer, da der Kontakt meist über Aushänge in Supermärkten oder Schulen oder teure Zeitungsannoncen lief.

Und in den wenigen Zeilen, die dabei zur Verfügung stehen, kann sich ein Lehrer nicht wirklich verkaufen.

Dank des Internets ist heute aber alles anders!

Es gibt inzwischen Plattformen, auf denen Lehrer sich und Ihren Unterricht mit Unterstützung von Videos, Bildern und Texten kurz vorstellen können und dann völlig unverbindlich und unkompliziert mit den Schülern in Kontakt treten können.

Eine solche Seite ist auch Superprof.

Schaut Euch doch einfach mal um, vielleicht findet Ihr ja Euren perfekten Lehrer!

Die Preise liegen in etwa zwischen 15 und 25 € pro Unterrichtseinheit und einige Lehrer bieten Ihre Dienste sogar per Webcam an, sodass Ihr weniger Zeit für die Anfahrt verliert.

Außerdem seid Ihr so nicht beschränkt auf Lehrer in Eurem unmittelbaren Umkreis, sondern könnt z.B. auch einen Gitarrenlehrer aus Berlin anheuern oder Gitarrenunterricht bei einem Lehrer aus Köln nehmen.

Praktisch ist auch, dass ehemalige Schüler die Lehrer bewerten können und Ihr damit einen ganz guten Überblick bekommt, welcher Kandidat für Euch der richtige ist.

Ähnlich funktioniert die Seite Mein Musiklehrer.

Anders als wir von Superprof sind die Kollegen aber einzig und allein auf die Vermittlung von Musikunterricht spezialisiert.

In München gibt es auf der Seite aktuell rund 25 Anbieter von privatem Gitarrenunterricht.

Wesentlich größer ist die Auswahl derzeit noch auf eBay-Kleinanzeigen.

Über 50 Privatlehrer in und um München bieten Ihre Dienste hier an.

Die Preise variieren hier je nach Lehrer: Ein voll ausgebildeter Gitarrenlehrer wird logischerweise mehr verlangen als ein Student, der Kinder nebenbei unterrichtet, um sich ein wenig Taschengeld hinzuzuverdienen.

À propos Studenten: Auf Jobruf könnt Ihr den Spieß umdrehen und als Schüler eine Annonce schalten, um einen passenden Lehrer zu erhalten.

Diese sind in der Regel Studenten und dadurch nicht ganz so teuer wie echte Gitarrenlehrer.

Gebt einfach an, wo Ihr wohnt, wann Ihr Zeit habt und hinterlasst eine Nummer.

Dann werden sich schon bald die ersten Studenten bei Euch melden!

Achtet nichtsdestotrotz auch auf Aushänge in Schulen, Universitäten, Supermärkten usw.! Nicht alle Gitarrenlehrer sind schon im digitalen Zeitalter angekommen 😉

Auch wenn das Internet bequemer ist, solltet Ihr Aushänge in Supermärkten doch nicht vernachlässigen Nach wie vor bieten manche Lehrer ihren Unterricht auch in Aushängen an | Quelle: Visualhunt

Und in jedem Fall gilt: Ein guter Tipp von einem Freund oder Bekannten ist einer Online-Bewertung oder einer guten Annonce in jedem Fall vorzuziehen.

Wir hoffe, dass Euch unser kleiner Übersichtsartikel über die Möglichkeiten, in München Gitarre Spielen zu lernen, von Nutzen sein konnte.

Wer sich dafür interessiert, wie die Lage in anderen deutschen Großstädten aussieht, dem sei hier unsere Übersicht für Gitarrenunterricht in Frankfurt am Main oder das Angebot an Gitarrenlehrern in Stuttgart ans Herz gelegt.

Wenn Ihr noch Tipps oder Fragen zur Suche nach einem Gitarrenlehrer in München habt, könnt Ihr diese gerne als Kommentar hinterlassen!

Viel Spaß beim Gitarre Üben!

Teilen

Wir freuen uns über Feedback von unseren Lesern
Enthält dieser Artikel die Informationen, nach denen Du gesucht hast?

Dieser Artikel war totaler Käse? Wirklich?Okay, beim nächsten Mal wird's besserNur Durchschnitt? Was fehlte Dir konkret?Danke Dir! Stelle verbliebene Fragen gerne untenWir freuen uns, dass wir Dir helfen konnten :) (Aktuell gibt es hierzu noch keine Bewertung)
Loading...

Einen Kommentar posten

avatar