Privatunterricht Sprachen Nachhilfe Musik Sport Kunst & Freizeit
Teilen

Informatik Kurs: Vom Anfänger bis Programmier Profi

Von Lea, veröffentlicht am 19/04/2019 Blog > Nachhilfe > Informatik > Einstieg in die Informatik: Ein Guide!

Ein riesiges Thema! Die Informatik steckt heutzutage überall, nicht nur in unseren Computern, Tablets und Smartphones, sondern auch in der explosiven Verbreitung der Digitalisierung, die unser Leben in allen Bereichen beeinflusst.

Mit unseren Tipps könnt auch Ihr schon bald die Grundlagen der Informatik nutzen, Textverarbeitungsprogramme am PC verwenden und womöglich sogar schon erste Webseiten erstellen und Programme schreiben…

Informatik von A bis Z: 10 wichtige Schritte

Ihr müsst Informatik nicht studiert haben, um die wichtigsten Grundlagen der IT zu verstehen. Mit einem privaten Informatik Kurs, entweder bei Euch zuhause oder online per Webcam, könnt Ihr schon bald Euren Computer richtig nutzen:

  • Computer ein- und ausschalten
  • Die Grundelemente eines informatischen Systems verstehen
  • Ein Text Dokument oder eine Tabelle am Computer erstellen
  • IT Geräte pflegen und kleine Fehler selbst reparieren
  • Eine Webseite erstellen
  • Im Internet surfen
  • Eine externe Festplatte anschließen und auf ihr Dateien speichern
  • Einen Drucker anschließen und konfigurieren

Diese und noch viele Dinge mehr könnt Ihr in einem privaten IT Kurs bei Superprof lernen. Im Informatik Unterricht entdeckt Ihr außerdem jegliche modernen Geräte und erfahrt viel über die digitale Web-Kultur unserer Zeit:

  • Sicher online shoppen
  • Umgang mit einem iPad oder Android Tablet
  • Fotos von einem Smartphone oder einer Digitalkamera auf den PC übertragen und bearbeiten
  • Ein Dokument scannen und als Anhang per E-Mail versenden

Wenn Ihr unsere 10 Tipps zum Informatik Lernen befolgt, könnt Ihr schon bald selbstständig Euren Computer in vollen Zügen auskosten.

Wie kann ich Informatik lernen? Die ganze Welt basiert heutzutage auf Informatik. | Quelle: Pixabay

Die besonders Motivierten unter Euch, die sich die IT zum Beruf machen wollen (als Web-Entwickler, Programmierer oder Wirtschaftsinformatiker z.B.), sollten sich unbedingt nach einem qualifizierten Privatlehrer für Informatik umschauen. Dieser kann Euch auf den richtigen Weg zu Eurem Traumjob bringen.

Mit einem Informatik Studium habt Ihr heute viele Arbeitsbereiche:

  • Programmierung
  • Computergrafik
  • Büroarbeit
  • Cyber-Security
  • Simulation
  • Automatisierung
  • Integration
  • Grafikdesign
  • Entwicklung

Die Grundlagen der Informatik mit einem Privatlehrer entdecken

Wenn Ihr Schwierigkeiten mit der IT habt, dann ist ein privater Informatik Kurs die ideale Lösung für Eure Probleme, die Euch jeden Tag plagen und nerven. Eurem Lehrer könnt Ihr alle Fragen stellen und darauf auch eine Antwort bekommen – im Privatunterricht gibt es keine dummen Fragen!

Egal ob Ihr eine Suchmaschine besser nutzen können wollt, Programme sicher herunterladen und installieren, eine Webseite ins Leben rufen, eine Programmiersprache lernen, Excel verstehen oder Fotos bearbeiten möchtet: Der passende IT Privatlehrer wartet bereits auf Euch!

Um einen guten Informatik Lehrer zu finden, solltet Ihr Euch auf unserer Plattform die Profile der Lehrer und die Kommentare und Bewertungen von ehemaligen Schülern anschauen. So seid Ihr sicher, dass der ausgewählte Kurs seine Versprechungen hält. Ein guter Lehrer sollte unbedingt die folgenden Merkmale aufweisen:

  • Verständliche „Übersetzung“ der mit Anglizismen gefüllten IT Sprache
  • Geduld und pädagogische Kompetenzen
  • Spaß daran, sein Wissen weiterzugeben
  • Leidenschaft für die IT und Informatik

Was die Hilfsmittel für Euren IT Kurs betrifft solltet Ihr Euren Lehrer um Merkzettel bitten, sodass Ihr Euch alles neu Gelernte auch wirklich merken und selbst anwenden könnt. Wenn Ihr Programmieren lernt, solltet Ihr Euch einige Codes ausdrucken, um die Sprachen besser visualisieren zu können.

Schon bald könnt Ihr die online Welt richtig nutzen. Ein privater Informatiklehrer zeigt Euch alle Tricks für den Computer. | Quelle: Pixabay

Wenn Euch das Internet Probleme bereitet, könnt Ihr Euch an einen Web Spezialisten wenden, um endlich online shoppen, Eure Cookies löschen oder sicher surfen zu können. Ihr werdet schnell merken, dass sich die Investition in einen Informatik Privatlehrer auf jeden Fall lohnt.

Dieser nimmt sich schließlich nur für Euch und Eure Probleme Zeit, sodass diese schon bald Geschichte sein werden…

Wie kann ich kostenlos Informatik lernen?

Mit einem online Kurs kostenlos die Grundlagen der Informatik kennenlernen? Eine Programmiersprache gratis lernen? Ja, das geht!

Natürlich könnt Ihr zunächst Eure Freunde und Bekannten entweder persönlich oder über ein soziales Netzwerk wie Facebook fragen, ob Euch jemand in IT unterrichten kann. Vielleicht bietet ja jemand diesen Freundschaftsdienst an, oder aber Ihr schlagt als Tauschgeschäft Unterricht in einem anderen Bereich vor, in dem Ihr Euch gut auskennt – Englisch, Französisch, Salsa, Kochen, Yoga…Egal was!

Wenn Euer Vitamin B nicht ausreicht, könnt Ihr Euch an eine Bildungseinrichtung oder einen Verein wenden, der kostengünstige Informatik Kurse anbietet. Die Volkshochschule bietet z.B. in so gut wie jeder deutschen Stadt eine Einführung in die Informatik an, in denen Ihr den Aufbau eines Computers, im Internet surfen und einige nützliche Programme kennenlernt.

In einem sehr günstigen oder kostenlosen Kurs werdet Ihr allerdings nicht eine Programmiersprache wie Python oder Java Script lernen. Diese speziellen Kenntnisse erlangt Ihr am besten in einem privaten Informatik Kurs mit einem IT Experten. Schaut Euch bei Superprof nach einem vergleichsweise günstigen privaten Informatik Lehrer um.

Natürlich könnt Ihr auch online kostenlos einige Grundlagen der Informatik lernen. Das Internet ist eine wahnsinnig ergiebige Quelle für Informationen aller Art. Bei YouTube findet Ihr zum Beispiel interessante Video Tutorials zu verschiedenen IT Themen. Gebt einfach ein Stichwort ein, z.B. „Informatik lernen“, „Programmieren lernen“ oder „Visual Basic“ ein und klickt Euch durch die Ergebnisse.

Besucht IT Workshops In einer VHS oder anderen Organisation lernt Ihr in einem offenen Kurs Informatik. | Quelle: Pixabay

Bei einigen Seiten findet Ihr sogar ganze Informatik Kurse. Meistens ist ein Großteil dieses Angebots kostenpflichtig, allerdings könnt Ihr auf diese Weise auch einige Interessante Aspekte der IT kennenlernen:

  • Photoshop
  • After Effects
  • Lightroom
  • Illustrator
  • Blender
  • Excel, Word und PowerPoint.

Sinnvolle Informatik Kurse für Senioren

Es ist offensichtlich, dass es inzwischen eine große Kluft zwischen der Generation 70+ und der Y-Generation gibt, die mit sozialen Netzwerken, der Digitalisierung und Smartphones aufgewachsen sind.

Wir sind jedoch der Meinung, dass Informatik der richtige Weg ist, diese Kluft zu überbrücken! Mit dem Eintritt in die Rente ist das Leben inzwischen längst nicht mehr vorbei. Unsere Gesellschaft wird immer älter, und immer mehr der älteren Menschen möchten weiterhin aktiv am Leben teilhaben. Das bezieht sich auch auf die IT.

Die Informatik spielt auch im Leben von Senioren eine wichtige Rolle, denn mit ihr können sie ganz bequem ihren Kontostand online nachsehen, Reisen buchen, sich mit ihren Enkeln auf Skype unterhalten oder online shoppen. Mit Smartphones und Tablets kann außerdem gespielt und gerätselt werden.

Senioren, die sich noch gegen die IT sträuben, haben nur aus dem Grund noch keinen Informatik Kurs für Senioren besucht, dass sie den wahren Nutzen der Informatik noch nicht erkannt haben.

Natürlich müssen Senioren nicht gleich Programmierer und IT Experten werden (es sei denn, sie wollen!). Wir geben Euch ein paar Tipps für passenden Informatik Unterricht für Senioren:

  • Seid mit Euren Schülern geduldig. Manchmal sind die Aspekte der Informatik besonders abstrakt und erfordern mehrere Erklärungen.
  • Nutzt immer konkrete Beispiele aus dem Alltag: Wofür können Eure Schüler Excel, Word, Photoshop etc. nutzen und welche Bereiche des Lebens werden mit den verschiedenen Programmen erleichtert?
  • Lasst Eure Schüler nach einer gründlichen Einführung ins Thema immer selbst ausprobieren, sodass sie die Tools anschließend auch ohne Eure Hilfe nutzen können.
  • Damit Eure Schüler selbstständig kleine Probleme beheben können, solltet Ihr ihnen den Aufbau eines Computers genau erklären. Dazu gehört auch, wie man eine Festplatte anschließt, Speicherplatz freiräumt und den PC defragmentiert.

Nicht verzweifeln - Privatlehrer engagieren! Immer mehr Senioren interessieren sich für Informatik. | Quelle: Pixabay

Informatik Unterricht ist wirklich für jede Altersklasse geeignet und wird immer wichtiger in unserem Leben. Bereits jetzt ist es eigentlich kaum noch möglich, sich ohne IT im Alltag zu bewegen – und das wird sich auf jeden Fall in den nächsten Jahren und Jahrzehnten verstärken.

Sucht Euch also am besten jetzt gleich einen geeigneten Informatik Kurs, um Euch für die Zukunft zu wappnen und am spannenden IT Leben teilzunehmen.

Bezahlter Privatunterricht, Austausch von Computerkursen für Kochkurse, Informatik Einführungskurse, wie sie in Vereinen angeboten werden…Denkt eine Weile nach und Ihr werdet mit Sicherheit jemanden in Eurer Nähe finden, der Eure Computerkenntnisse ausbauen kann!

Teilen

Wir freuen uns über Feedback von unseren Lesern
Enthält dieser Artikel die Informationen, nach denen Du gesucht hast?

Dieser Artikel war totaler Käse? Wirklich?Okay, beim nächsten Mal wird's besserNur Durchschnitt? Was fehlte Dir konkret?Danke Dir! Stelle verbliebene Fragen gerne untenWir freuen uns, dass wir Dir helfen konnten :) (Aktuell gibt es hierzu noch keine Bewertung)
Loading...
avatar