Privatunterricht Sprachen Nachhilfe Musik Sport Kunst & Freizeit
Teilen

Die leckersten italienischen Rezepte: Pizza, Pasta, Risotto, Hauptspeisen und Desserts

Von Eva, veröffentlicht am 12/11/2018 Blog > Kunst & Freizeit > Kochen > Italienisches Essen: Das Beste, was die mediterrane Küche zu bieten hat!

Ach, Italien … Dabei kommen uns doch alle die gleichen Dinge in den Kopf: Die „dolce vita“, das berühmte Kolosseum in Rom und die beeindruckende Geschichte der alten Römer.

Und bei einem Gedanken helfen uns vor allem unsere Geschmacksnerven auf die Sprünge, denn wir denken unweigerlich an die unschlagbare italienische Küche mit all ihren leckeren Zutaten, tollen Aromen und verführerischen Gerüchen.

Nicht nur Statistiken sagen, dass keine andere Küche an die Italienische rankommt. Auch der französische Soziologe Claude Fischler ist sich sicher: Die italienische Küche ist die beliebteste der Welt.

Einfachheit, Frische und Qualität.

Das sind die Schlagwörter, die uns immer wieder zu unserem Lieblingsitaliener führen.

Wir von Superprof zeigen Euch die besten Rezepte aus der italienischen Küche.

Egal ob Anfänger oder fortgeschrittener Koch: Nach der Lektüre dieses Artikels bist Du Profi der „cucina della mamma“ – oder zumindest ein ganzes Stückchen hungriger!

Italienische Pizza-Rezepte

30 Milliarden Pizzen werden pro Jahr gegessen, das sind 951 pro Sekunde! Wir sind also ganz offiziell verrückt nach Pizza.

Zum Missfallen einiger italienischer Pizzabäcker werden die aber nicht überall korrekt zubereitet.

Um eine richtig leckere Pizza zu machen, die ihrem Namen alle Ehre macht, ist die Basis das Allerwichtigste: Der Pizzateig.

Für eine Pizza wie beim Italiener muss alles stimmen. Pizza backen ist eine Kunst für sich. | Quelle: Pexels

Dünn und knusprig muss er sein. Das geht mit diesen Zutaten:

  • Italienisches Mehl Tipo 00, das besonders viel Gluten enthält. Zur Not kannst Du auch deutsches 405er Mehl verwenden, wobei die Backeigenschaften nicht ganz identisch sind,
  • Etwa 25 Gramm Salz pro Kilogramm Mehl,
  • Hefe,
  • Wasser (bitte kein Öl!),
  • Viel Geduld, denn der Teig sollte mindestens 30 Minuten geknetet werden, bevor er 8 Stunden ruhen muss.

Dann kannst Du Deinen Pizzateig auswellen. Ein Nudelholz brauchst Du dafür nicht.

Später kommt der Teig in einen sehr heißen Ofen.

Jetzt fehlt nur noch der Belag.

„Wenn es ein universelles Gericht gibt, ist es nicht der Burger, sondern die Pizza. Auf der gleichen Basis, dem Teig, kann sich jeder ausdrücken.“ – Jacques Attali, französischer Philosoph, Wirtschaftswissenschaftler und Autor

Die allerbesten traditionellen italienischen Pizzen wollen wir Euch natürlich nicht vorenthalten.

  1. Die Pizza Margherita

Sie besticht durch Einfachheit und ihren typisch italienischen Geschmack. Die Pizza Margherita ist das Ergebnis der Arbeit von Pizzaiolo Raffaele Esposito aus Neapel, der 1889 beauftragt wurde, König Umberto I. und seiner Frau Margherita eine Pizza zu servieren.

Sie besteht aus:

  • Tomatensauce,
  • Basilikum,
  • Italienischem Olivenöl,
  • Mozzarella.
  1. Die Pizza Marinara

Lasst Euch vom Namen dieser Pizza nicht in die Irre führen, sie enthält keine Meeresfrüchte.

Stattdessen war sie anfangs die Speise der Fischer und Seefahrer, denn alle Zutaten haben eine gute Haltbarkeit und die Pizza kann an Bord gebacken werden.

Aber auch ohne ein Seefahrer zu sein, schmeckt uns diese Pizza hervorragend. Und das dank ihrer Zutaten:

  • Tomatensauce,
  • Frische Tomaten in Scheiben,
  • Basilikum,
  • Zwei Zehen Knoblauch, ganz fein geschnitten,
  • Etwas Olivenöl,
  • Wem’s schmeckt: Vier oder fünf Sardellen.
  1. Die Pizza Napoli

Wer schon mal in Neapel war, weiß, wovon wir sprechen. Die neapolitanische Pizza ist ein wahrer Genuss und hat längst unsere Geschmacksnerven erobert.

Sie zeichnet sich durch ihre Einfachheit aus und enthält eine begrenzte Menge Zutaten:

  • Kirschtomaten,
  • Büffel-Mozzarella,
  • Oregano,
  • Basilikum,
  • Parmesan (am besten der echte Parmigiano Reggiano).
  1. Die Calzone

Die berühmte Calzone, bei der die Pizza zusammengeklappt wird, ist besonders üppig gefüllt.

Die echte neapolitanische Calzone enthält nur ein paar Ingredienzien:

  • Ricotta,
  • Mozzarella,
  • Pikante Salami.

Rezepte für italienische Pasta

14 Milliarden Pasta Gerichte werden jedes Jahr auf der Welt verzehrt.

Denkt nur an Euren Küchenschrank. Bestimmt steht da auch die eine oder andere Nudelpackung auf Vorrat …

Fusilli, Penne, Spaghetti, Ravioli, … Pastasorten gibt es fast so viele wie italienische Städte. Was für ein Glück!

Spaghetti gehören ohne Zweifel zu den beliebtesten Nudeln. Du hast die Wahl zwischen einer Vielzahl verschiedener Pastasorten. | Quelle: Pexels

Pasta werden al dente gekocht, das heißt übersetzt „Zahn“.

Also Vorsicht: Die Pasta nicht ganz weichkochen, sodass sie ihren Biss behält. Das ist nicht nur leckerer, sondern auch besser für die Gesundheit.

Am besten kocht ihr Eure Nudeln eine Minute kürzer als auf der Packung angegeben.

Besonders gut wird Eure Pasta, wenn genug Wasser im Topf ist.

  1. Spaghetti Carbonara

Das ist wohl das beliebteste Gericht der Welt. Und eins gleich vorneweg: In Spaghetti Carbonara gehört keine Sahne!

Das originale Rezept basiert auf folgenden Zutaten:

  • Zwiebeln,
  • Knoblauch,
  • Speck;

In einer Pfanne mit Olivenöl wird dann alles angebraten und mit zwei Eiern und Parmesankäse verquirlt.

So simpel und so lecker ist dieses Gericht. Das kannst Du auch bei einem Kochkurs lernen.

  1. Pasta Bolognese

Sehr nahrhaft und ausgesprochen lecker ist das berühmte Gericht der Pasta Bolognese.

In eine richtige Soße gehören:

  • Hackfleisch aus Schwein und Rind,
  • Zwiebeln,
  • Tomaten und Karotten,
  • Sellerie,
  • Ein Glas Rotwein und Brühe,
  • Olivenöl und Milch,
  • Salz und Pfeffer.
  1. Pasta mit Pesto

Pesto Genovese lässt sich mit egal welcher Sorte Pasta kombinieren.

Es besteht aus:

  • Pinienkernen,
  • Dem Käse Pecorino romano,
  • Frischen Basilikumblättern,
  • Parmesan,
  • Knoblauch, Salz und Olivenöl.
  1. Lasagne

Diese im Ofen gebackene Form der Pasta ist eine ganz besondere. Nudelplatten werden abwechselnd mit Belag in einer Form geschichtet.

Die traditionelle Lasagne enthält Bolognese-Sauce, Ihr könnt den Belag aber natürlich nach Lust und Laune variieren.

Spinat und Ricotta ist eine beliebte Mischung, auch Lachs macht sich super in einer Lasagne. Eurer Kreativität sind keine Grenzen gesetzt!

Italienische Risotto-Rezepte

Die wohl wichtigste Zutat für ein gelungenes Risotto ist Reis.

Es gibt verschiedene Reissorten, am besten verwendet Ihr für Euer Risotto Arborio oder Carnaroli, beide kommen aus Norditalien.

  1. Traditionnelles italienisches Risotto

Egal für welche Geschmacksrichtung Du Dich für Dein Risotto entscheidest, was zählt, ist die Basis.

Die muss stimmen, damit das Risotto schmeckt.

Trockener Weißwein gibt Risotto das gewisse Etwas. Für Dein perfektes Risotto darf Weißwein nicht fehlen. | Quelle: Pexels

Risotto ist eine Kunst für sich. Du brauchst dafür:

  • Zwiebeln,
  • Trockenen Weißwein,
  • Parmigiano Reggiano,
  • Brühe, am besten selbstgemachte,
  • Butter, Salz und Pfeffer.

Hinzu kommt Geduld. Verlasse den Herd nicht, während das Risotto kocht.

Damit es perfekt wird, musst Du nämlich rühren, rühren, rühren …

  1. Risotto mit Tintenfisch

Dieses dunkle Risotto stammt aus Venedig. Für das perfekte Tintenfisch Risotto solltest Du also unbedingt dorthin reisen.

Du probierst Dich selbst am Tintenfisch Risotto? Dann brauchst Du außer dem Basisrezept 500 Gramm Meeresfrüchte und natürlich Sepia, Tintenfischtinte und Schalotten.

  1. Steinpilz Risotto

Zum Basisrezept für Risotto kommen Steinpilze dazu. Aber natürlich könnt Ihr auch andere Pilze verwenden.

  1. Arancini

Arancini (italienisch für „kleine Orangen“) werden besonders gerne zur Vorspeise als Antipasti gegessen. Sie sind gebratene Reiskugeln aus Sizilien.

Um sie nachzumachen brauchst Du:

  • Langkörnigen Reis, Salz und Safran,
  • Zwiebeln, Lorbeerblätter, Sellerie und eine Karotte,
  • Rinderhackfleisch und Erbsen,
  • Weißwein und Olivenöl.

Dieses Originalrezept kann je nach Geschmack abgewandelt werden, zum Beispiel mit Tomate und Mozzarella!

Traditionelle italienische Hauptspeisen

In Italien werden nicht nur Pasta und Pizza gegessen.

Zum Glück gibt es noch viele weitere Rezepte, die Du zu Hause zubereiten oder bei einem Italienisch-Kochkurs erlernen kannst.

  1. Osso Buco

Dieses sehr beliebte italienische Gericht wird oft mit Reis oder Kartoffeln serviert. Es besteht aus:

  • Kalbshaxe,
  • Markknochen,
  • Weißwein,
  • reifen Tomaten,
  • Koriander,
  • Parmesankäse.
  1. Schnitzel Mailänder Art

Dieses Schnitzel aus Kalbfleisch ist dünn, knusprig und goldbraun. Das größte Geheimnis eines gelungenen Schnitzels Mailänder Art ist die Panade!

Dafür braucht Ihr:

  • Scheiben vom Kalb, das mit Milch gefüttert wurde,
  • Semmelbrösel von weißem Brot, denen einige Gewürze hinzugefügt werden können,
  • Zwei Eier,
  • Butter.
  1. Parmigiana

Und noch ein Rezept für Euer Antipasti-Buffet!

Ähnlich wie bei Lasagne wird in Schichten gearbeitet. Mit Mehl und Ei panierte Auberginen wechseln sich mit Mozzarella, Parmesan und Tomatensauce ab.

Denkt immer dran, auch echte italienische Produkte zu verwenden. Dann schmeckt es besonders lecker.

  1. Carpaccio

Diese feine Vorspeise besteht aus dünnen rohen Rindfleischscheiben, kombiniert mit Parmesankäse, Olivenöl, Basilikum und manchmal auch etwas Rucola.

Auch andere Varianten des Carpaccios sind möglich: Mit Lachs, Auberginen oder Tomaten und Mozzarella.

Rezepte für die besten italienischen Desserts

Vor dem berühmten Limoncello nach dem Essen oder dem Espresso wie in Rom sollten wir das Dessert auf keinen Fall vergessen!

Inzwischen ist es auch bei uns Gang und Gäbe, nach dem Hauptgang einen italienischen Nachtisch zu genießen.

  1. Tiramisù

Dieses sensationelle Dessert mit Kaffeearoma ist wohl das bekannteste.

Du hast schon mal ein echtes italienisches Tiramisù probiert? Dann weißt Du, wovon wir sprechen …

Ein leckerer italienischer Nachtisch verführt die Sinne. Wer freut sich nicht über ein echtes italienisches Tiramisu? | Quelle: Pexels

Dafür brauchst Du:

  • Eier,
  • Zucker,
  • Kakaopulver,
  • Dunkle Schokoraspel,
  • Mascarpone,
  • Biskuitkekse,
  • Und natürlich Kaffee!

Am besten eignet sich ein starker Kaffee, den Ihr auskühlen lasst.

  1. Panna Cotta

Noch ein Favorit aus der italienischen Küche: Das Panna Cotta! Ursprünglich kommt dieses Dessert aus der Region von Piemont.

Für ein echtes italienisches Panna Cotta brauchst Du nur vier Zutaten:

  • Sahne,
  • Gelatine,
  • Zucker,
  • Vanille.

Mit Himbeeren, Schokolade oder Karamell ist Dein Panna Cotta ein wahres Highlight auf dem Buffet.

  1. Panettone

Diese weihnachtliche Kuchenspezialität ist nicht nur in Italien beliebt.

Panettone bereit man mit Sauerteig, Trauben und kandierten Früchten zu.

Vorsicht, das ist ganz schön kompliziert. Aber mit ein wenig Übung machst Du aus folgenden Zutaten bald den weltbesten Panettone:

  • Sauerteig aus Mehl mit viel Gluten,
  • Lauwarmes Wasser und Zucker,
  • Eigelb,
  • Butter, Salz und Orangenhonig

Für die Garnitur brauchst Du kandierte Orangen, kandiertes Zitronat, zwei Vanilleschoten und Rum. Auch mit Schokoladensplittern schmeckt Dein Panettone lecker.

  1. Cassata

Ursprünglich kommt dieser Schichtkuchen aus Sizilien. Er besteht aus:

  • Biskuitboden,
  • Ricotta,
  • Puderzucker,
  • Kandierten Orangen,
  • Schokolade

Zum Einlegen brauchst Du außerdem Alkohol und Wasser.

*

Jetzt weißt Du Bescheid über die beliebtesten und leckersten Rezepte der italienischen Küche.

Keine Angst, Übung macht den Meister! Und mit etwas Geduld und vor allem Leidenschaft bist Du schon bald ein Profi der italienischen Küche.

Auch ein italienischer Kochlehrer könnte Dir helfen, noch schneller Fortschritte zu machen.

Buon Appetito!

Teilen

Wir freuen uns über Feedback von unseren Lesern
Enthält dieser Artikel die Informationen, nach denen Du gesucht hast?

Dieser Artikel war totaler Käse? Wirklich?Okay, beim nächsten Mal wird's besserNur Durchschnitt? Was fehlte Dir konkret?Danke Dir! Stelle verbliebene Fragen gerne untenWir freuen uns, dass wir Dir helfen konnten :) (Aktuell gibt es hierzu noch keine Bewertung)
Loading...

Einen Kommentar posten

avatar