Privatunterricht Sprachen Nachhilfe Musik Sport Kunst & Freizeit
Teilen

Vegetarisch und Vegan Kochen: Die wichtigsten Punkte zur „grünen“ Küche

Von Anna, veröffentlicht am 22/11/2018 Blog > Kunst & Freizeit > Kochen > Kochen ohne Fleisch: Die Besonderheiten der vegetarischen und veganen Küche

Essen – Unsere neue Religion, wie es so schön heißt!

Ernährungsstile werden heiß diskutiert. Darunter auch die vegetarische und vegane Ernährung.

Wer sich anders ernährt, rückt schnell in den Fokus neugierig Fragender, stößt aber nicht immer auf Verständnis.

Ebenso kommt es vor, dass Fleischesser von Nicht-Fleischessern als egozentrische Mörder ohne Gewissen dargestellt werden. Auch sie müssen sich plötzlich Fragen gefallen lassen.

Wo sind die Zeiten, in denen man noch ohne schlechtes Gewissen zulangen konnte? In denen man sich nicht um jede Zutat Gedanken machen musste, ob sie den persönlichen CO2 Fußabdruck vergrößert?

Die Zeiten, in denen der Sonntagsbraten nur am Sonntag serviert wurde und es im Gemüsewarenladen und beim Schlachter ausschließlich regionale Produkte gab, sind lange vorbei.

Immer mehr Menschen machen sich Gedanken um ihr Essen und ihren Ernährungsstil.

Aber sehen wir es einmal so: wir müssen keinen Hunger leiden und dürfen in unserer Ernährung wählerisch und kritisch sein. Oder sollte man besser sagen: Müssen wir wählerisch und kritisch sein, in Anbetracht der Folgen des Klimawandels?

Angesichts unserer globalisierten Welt und unserer Konsumgesellschaft, die in den letzten 50 Jahren ein schockierendes Ausmaß angenommen hat, bleibt uns als Konsument nichts anderes übrig, als zu hinterfragen!

Im Internet findet natürlich jeder, was er hören will. Zu jedem Trend gibt es eine Studie, die die eigene Sichtweise verstärkt.

Auch die passionierten Fleischesser finden Argumente.

Aber wie sieht es tatsächlich aus?

Bringt die vegetarische Küche wirklich Vorteile? Ja oder nein?

Vor- und Nachteile beim Kochen ohne Fleisch

Dank unserer Informationsgesellschaft und des Internets können wir uns über alles informieren und das sollten wir uns zunutze machen!

Viele vertrauensvolle Quellen mit wissenschaftlichen Hintergrund sprechen von einem positiven Einfluss vegetarischer Ernährung auf den Menschen, unseren Planeten und die Weltbevölkerung.

Der jährliche Fleischatlas des Deutschen Bundes informiert beispielsweise sehr detailliert über die Folgen unseres übertriebenen Fleischkonsums und zeigt Lösungen auf.

Auch Greenpeace hat 2018 einen neuen Report zur Verfügung gestellt, warum weniger Fleisch mehr Zukunft bedeutet.

Und wer sich informiert wird schnell feststellen, dass es einen konkreten Zusammenhang zwischen unserem Konsum, unserer Ernährung und den globalen Problemen gibt!

Wer darauf reagieren möchte, entscheidet sich oftmals für einen bewussteren Fleischkonsum und eine mehrheitlich oder ausschließlich vegetarische Ernährungsweise.

Warum ist das so?

#1 Unser westlicher Fleischkonsum ist verantwortlich für einen Großteil der Treibhausgase der Welt und übersteigt die Emissionen aller Autoabgase. Konkret heißt das: Für unsere Umwelt ist es besser ein vegetarischer Autofahrer zu sein, als ein fleischessender Fahrradfahrer.

#2 Wälder werden für Weideflächen und zum Anbau von Futtermittel gerodet.

#3 Für ein kleines Stück Fleisch werden Unmengen an Ressourcen verschwendet (Nährstoffe, Wasser, Nahrungsmittel).

#4 Die Anbauflächen für Futtermittel (oft in Entwicklungsländern) könnten für den Anbau von Nahrungsmitteln für die Menschen vor Ort genutzt werden.

Vegetarische Rezepte bedeutet nicht nur schnöder Salat, sondern bringt sogar neuen Schwung in die Küche. Warum sollte man sich heutzutage gegen Fleisch und für vegetarische Gerichte entscheiden? Wir klären auf! Quelle: Pixabay

#5 Wissenschaftliche Studien zeigen auf: Vegetarisch würden alle Menschen auf der Welt satt werden!

#6 Das Übermaß an Gülle vergiftet Böden und Gewässer

#7 Skandale in der Massentierhaltung, Überproduktion, Billigfleisch und Antibiotikaresistenzen schrecken immer mehr Menschen ab

#8 Zu viel Fleischkonsum macht nachweislich krank und ist für Diabetes, Krebs und Herz-Kreislaufkrankheiten verantwortlich

Die Vorteile vegetarischer Ernährung sind deutlich:

  • Klimaschutz
  • Tierschutz
  • Gesundheit
  • Weltgerechtigkeit

Der Nachteil einer etwaigen Mangelernährung besteht nur, wenn man sich nicht ausgewogen ernährt.

Laut DGE deckt eine vegetarische Ernährung mit Eiern und Milchprodukten im Normalfall alle Vitamine und Nährstoffe ab.

Schwangere sollten vermehrt auf ihre Nährstoffzufuhr bei vegetarischer Ernährung achten.

In Anbetracht unserer globalen Herausforderungen ist eine nachhaltigere Lebensweise angebracht.

Bio und vegetarisch sind die besten Wege zu einem nachhaltigeren Konsum!

Vegetarische Gerichte: Unsere TOP 10 Rezepte ohne Fleisch

Mit vegetarischen Rezepten jetzt noch mehr ohne schlechtes Gewissen genießen und zuschlagen! Vegetarischen kochen, genießen und ein sich fit und vital fühlen! | Quelle: Unsplash

Das Internet bietet Dir eine große Hülle und Fülle an veganen und vegetarischen Rezepten: so viel, dass Du gar nicht weißt, wo du mit dem Suchen anfangen sollst?

Dann schaue Dir unsere „Top 10“ der vegetarischen Rezepte an, welche von einer leidenschaftlichen vegetarischen Köchin empfohlen werden.

Hier ein kleiner Einblick, was Dich an Rezepten erwartet:

#1 Vegetarische Buddha Bowl

#2 Das Spiel der Aromen – Orientalische Couscous Pfanne

#3 Ungelogen der beste Burger, den ich je gegessen habe: Der Monkey Burger

#4 Ein schnelles vegetarisches Rezept – Vegetarische Fladenbrotpizza

#5 Eine Reise nach Italien – DIY- Gnocchi mit Pesto

#6 Exotisch, schnell, gesund – Thailändisches Gemüsecurry

#7 Herbstliche Kürbis-Kartoffel-Linsenpfanne

#8 Der Schuss Weißwein macht’s – leckere Zucchinisuppe

#9 Vegetarische Spinat-Gemüse-Lasagne mit Tomatensoße

#10 Flammkuchen mit geschmolzenem Taleggio, Radicchio und Aprikosen

Lust bekommen?  Dann 1,2,3 … An die Töpfe, fertig, lecker!

Vegan Kochen: Ein Guide für Anfänger

Glücklich essen heißt auch Essen ohne Leid. Die Vegane Küche hat sich das zum Motto gemacht. Iss, was Dich glücklich macht! Veganes Essen ist Soul Food und eine nachhaltige Ernährungsweise. | Quelle: Unsplash

Aus dem Vegetarismus hat sich der Veganismus entwickelt, der auf alle Produkte tierischen Ursprungs verzichtet: Also Fleisch, Fisch, Milch, Ei und sogar Honig.

War ein veganer Lebensstil noch Anfang 2000er Jahre ein Randphänomen, so zählt Deutschland mittlerweile ca. 1,3 Millionen Veganer. Und die Zahl wächst.

Was für Beweggründe gibt es sich vegan zu ernähren und vegan zu kochen?

Nicht nur der Schutz der Tiere steht im Vordergrund, sondern wie bei den Vegetariern spielen auch gesundheitliche, gesellschaftliche und ethische Aspekte eine Rolle.

Wer sich vegan ernährt, handelt noch umweltfreundlicher als Vegetarier.

Unsere Massentierhaltung d.h. nicht nur in der Fleischproduktion, sondern auch Milch- und Eiproduktion ist der größte Treibhausgasproduzent der Welt! Sie produziert mehr CO2 Emissionen, als die größten Ölkonzerne der Welt.

Veganer setzen somit ein klares Statement gegen jegliche Art der Massentierhaltung.

Doch vegan ist nicht nur ein Ernährungsstil, sondern wird auch in anderen Bereichen gelebt.

Tierversuche bei Medikamenten, Reinigungsmitteln und Kosmetik werden nicht unterstützt, indem man tierversuchsfreie Produkte kauft.

Diese erkennst Du an dem gelb-grünen Vegan-Siegel.

Auch bei Kleidung und Schuhen wird darauf geachtet, dass kein tierisches Produkt gekauft wird.

Was Du bei einer veganen Ernährung alles beachten musst, kannst Du in unserem Artikel genauestens nachlesen.

Vegan Kochen: Einfache Rezepte für Anfänger

Veganer Kochkurs - wir geben Dir leckere vegane Rezepte für den ganzen Tag an die Hand. Mit den besten veganen Rezepten einen gelungen Start in der veganen Küche hinlegen. | Quelle: Unsplash

Während die vegetarische Küche für viele leicht verständlich ist, stellt die vegane Küche ganz neue Ansprüche.

Wer sich vegan ernähren will und Einsteiger ist, muss sich informieren und eine ganz neue Art und Weise des Kochens kennenlernen: ohne Fleisch, Fisch, Butter, Käse, Milch, Sahne und Eier.

Auch auf Honig und Gelatine wird verzichtet, was aber die wenigstens vor ein Problem stellt.

Die Frage ist oft vielmehr: Wie trinke ich meinen Kaffee ohne Milch? Wie kann ich vegan backen und wie sieht ein Frühstück ohne Milchprodukte aus?

Wir haben Dir eine Liste an leckeren veganen Rezepten für jede Tageszeit zusammengestellt, die schnell vorbereitet sind.

Auf Fleischersatzalternativen wurde bei den Rezepten bewusst verzichtet.

Hier ein kleiner Einblick in die veganen Rezepte für früh, mittags und abends:

Zum Frühstück: 

#1 Smoothies

# 2 Veganes Frühstücksporridge mit Topping nach Wahl

# Der geliebte Milchkaffee?

Zum Mittag: 

#1 Süßkartoffel-Curry mit Kokos-Erdnuss-Soße

#2 Vegane Linsenbolognese

#3 Viva Italia! – Vegane Pizza zum reinlegen lecker

Am Abend:

#1 Wraps mit Waldpilzen, Nüssen und Schnittlauchdressing

#2 Gebackene Süßkartoffel mit Topping

#3 Schneller Gnocchi-Salat rot-grün

#4 Goldene Blumenkohlsuppe mit Kurkuma

Natürlich gibt es auch ganz einfache Gerichte, die Du vorher auch schon gegessen hast: Salat oder Brot mit Aufstrich.

Hier ersetzt Du die Butter mit Margarine, den Käse oder die Wurst mit leckeren pflanzlichen Aufstrichen, wie Curry-Mango oder Paprika Cashew.

In Bioläden, wie Alnatura findest Du ein ganzes Regal an verschiedenen Aufstrichen. Marmelade und veganer Nussaufstrich sind auch für den süßen Appetit da.

Und Schokolade? Neben veganer Schokolade mit Reismilch, kannst Du jede Schokolade mit mehr als 60 % Kakaoanteil kaufen, denn die enthalten normalerweise keine Milch mehr.

Kochkurs Vegetarisch, Kochkurs Vegan: Eine Übersicht der besten Angebote

Wie koche und backe ich ohne Fleisch, Eier und Milch? In einem veganen Kochkurs lernst Du alles die Grundpfeiler der pflanzlichen Küche. Kochen will gelernt sein! So auch in der veganen und vegetarischen Küche. Wir zeigen dir, wie du ein Meister der Veggie Küche wirst.| Quelle: Pexels

Du suchst nach Inspiration für eine leckere vegetarische Küche?

Du möchtest mit Deinen vegetarischen Rezepten glänzen und den letzten Zweifler überzeugen?

Dann ist ein Kochkurs, ob vegan oder vegetarisch vielleicht genau das Richtige für Dich!

Aber wo finden vegetarische und vegane Kochkurse statt?

Wir haben Dir die interessantesten Anbieter in ganz Deutschland zusammengestellt.

Egal ob Du einen veganen Kochkurs in Berlin oder einen vegetarischen Kochkurs in Hamburg suchst. Ob Du in München kochen lernen willst, oder fern ab der deutschen Großstädte wohnst.

Für alle gibt es die Möglichkeit ein Profi in der veganen oder vegetarischen Küche zu werden!

Veggie Kochkurse kannst Du bei folgenden Anbietern finden: 

  • VHS: Die Volkshochschulen bieten Kochkurse an und unter ihnen auch vegetarische und vegane Kochkurse. Schau einfach auf der Internetseite der Volkshochschule in Deiner Nähe nach!
  • Kochhaus: Das Kochhaus gibt es in 5 großen deutschen Städten: Berlin, Hamburg, München, Frankfurt und Köln. Unter den verschiedenen Angeboten lassen sich auch vegetarische Kochkurse finden.
  • Hello Fresh!: Hello Fresh! ist eine Webseite, auf der Du Food Boxen zu Dir nach Hause bestellen kannst. In der Foodbox gibt es das Rezept mit allen dazugehörigen Zutaten. Mit der Veggie Box kannst wöchentlich neue vegetarische Rezepte für Dich entdecken.
  • Miomente: ist eine Webseite, auf der alle Kochkurse deutschlandweit gesammelt werden. Such einfach nach Deiner Region und nach vegetarischen oder veganen Kochkursen und werde fündig!
  • Kochkurs in Berlin: In Berlin gibt es zum Beispiel die „Kochschule Berlin“, „Kochschule Friedrich“, „Goldhahn und Sampson“ und „Running Papaya“, die allesamt vegetarische und vegane Kochkurse anbieten.
  • Kochkurse in München: Während sich „Sebastien Copiens Kochschule“ und „Green Milk 089“ auf rein vegane Kochkurse in München spezialisiert haben, bieten „Koch Dich glücklich“ und „Bilou Kitchen“ vegetarische Kurse an.
  • Kochkurse in Hamburg: die erste rein vegane Kochschule „Kurkuma“ bietet Dir viele verschiedene vegane Kochkurse, One Kitchen hat vegane und vegetarische Kurse im Angebot und in der „Schlemmerküche“ und im „Wrenkh Kochsalon“ lernst Du mehr über die vegetarische Küche.

Alle Kochkurse finden in Gruppen von 10-15 Teilnehmern statt. Die Preise unterscheiden sich von Angebot zu Angebot, liegen aber meist zwischen 70 € -150€ pro Kochkurs.

Wer eine günstigere Alternative bevorzugt, um vegetarisch oder vegan kochen zu lernen, dem empfehlen wir im oben verlinkten Artikel Foodblogs und Veggie Kochbücher.

Wer keine Lust auf große Gruppen hat und nicht durch ganze Blogs stöbern möchte, um sich die Basics der veganen und vegetarischen Küche anzueignen, der kann einen privaten Kochkurs mit einem Profi buchen.

Auf Superprof findest Du Deinen Lehrer für Deinen ganz individuellen Kochkurs. Sollte Dein Lieblingslehrer nicht in der Nähe sein, dann schau mal, ob er nicht auch Online Kochkurse anbietet.

Du bist selbst gelernter Koch oder passionierter Cuistot der vegetarischen oder veganen Küche und gibst gern Kochunterricht?

Auf Superprof kannst Du Dir ein kostenloses Profil anlegen und private Kochkurse geben!

Teilen

Wir freuen uns über Feedback von unseren Lesern
Enthält dieser Artikel die Informationen, nach denen Du gesucht hast?

Dieser Artikel war totaler Käse? Wirklich?Okay, beim nächsten Mal wird's besserNur Durchschnitt? Was fehlte Dir konkret?Danke Dir! Stelle verbliebene Fragen gerne untenWir freuen uns, dass wir Dir helfen konnten :) (Aktuell gibt es hierzu noch keine Bewertung)
Loading...

Einen Kommentar posten

avatar