Privatunterricht Sprachen Nachhilfe Musik Sport Kunst & Freizeit
Teilen

Wo kann ich kostenlose Französisch Sprachkurse finden?

Von Florence, veröffentlicht am 29/08/2018 Blog > Sprachen > Französisch > Französisch Lernen Kostenlos: Welche Möglichkeiten gibt es?

„Bevor ich nach Frankreich kam, habe ich einen Schnellkurs „Elementares Französisch“ besucht. Nun bin ich in Frankreich und ziemlich erstaunt: Hier spricht offenbar keiner elementares Französisch.“
Sylvia Simmons, amerik. Redenschreiberin u. Publizistin

Du möchtest die französische Sprachen lernen, ohne Dich von ihrer Komplexität einschüchtern zu lassen?

514 Millionen Menschen in der Welt sind französischsprachig, ob sie nun Französisch als Muttersprache oder Zweitsprache haben, in Frankreich selbst oder dem frankophonen Raum leben.

Die Sprache der Liebe gehört mit Englisch zu den einzigen zwei Sprachen, die auf allen Kontinenten gesprochen wird, und sie ist die 5. Weltsprache.

Sie ist eine internationale Sprache, dank derer Du die französische Kultur, die Geschichte und das Kulturerbe entdecken kannst.

Französisch öffnet auch jedem, der gerne mit einer der größten Wirtschaftsmächte zusammenarbeiten möchte, professionelle Türen.

Es gibt also gute Gründe, um Französisch zu lernen!

Französischunterricht ist allerdings teuer, und wenn man schon die Möglichkeit hat, ihn kostenlos oder für nicht allzu viel Geld zu bekommen, sollte man die Gelegenheit nutzen!

Hier eine kleine Übersicht, die Dir zeigt, wie Du Französisch lernen kannst, ohne (oder fast) einen Cent dafür auszugeben!

Französisch Lernen Online Kostenlos: Die besten Webseiten

Die meisten Menschen, die eine neue Sprache lernen, haben erstmal den Reflex, ins Internet zu gehen, um zu schauen, welche Lernangebote dort kostenlos zur Verfügung stehen.

Im Internetzeitalter hat sich Staub auf die Bücher und Hefte gelegt. Wir lernen digital!

Eine gute Strategie, um Französisch zu Lernen, ist es also, die besten Webseiten mit kostenlosem Französischunterricht herauszusuchen.

Wir haben schon mal angefangen:

  • Françaisfacile.com: Für jedes Publikum, auf der Webseite gibt es mehr als 10 000 verschiedene Lernkarten mit Themen wie Adjektive, Adverbien, Hilfsverben, Komparativ und Superlativ, Zeichensetzung, und Aussprache. Bevor Du mit den Aufgaben beginnst, machst Du einen Sprachniveau Test, damit Du gleich die Deinem Niveau entsprechenden Aufgaben aussuchen kannst. Audio und Video Support wird ebenfalls angeboten,
  • Bonjour de France: Didaktische Lernkarten, Aufgaben aber auch Spiele machen diese Seite aus. Es gibt keinen Sprachniveau Test, Du schätzt selbst Dein Niveau ein. Abhängig von Diesem Niveau werden Dir verschiedene Wortschatzlevel angeboten. Eine Vorbereitung für Zertifikate wie das DELF oder DALF wird ebenfalls angeboten. Lehrer können eine Online Weiterausbildung machen, um Französisch als Fremdsprache zu unterrichten. Die Webseite richtet sich eher an ein professionnelles Publikum, bleibt aber auch für Amateure interessant,
  • 123cours.com: Diese Webseite richtet sich ganz klar an ein junges Publikum,  von der 4. bis zur 9. Klasse, auch wenn sein übersichtlicher und spielerischer Aufbau auch für ältere Schüler noch von Nutzen sein kann. Dank dieser kollaborativen, konstant von ausgebildeten Lehrern aktualisierten Seite, werden sich Dir die französische Grammatik, Rechtschreibung, Konjugation und der Wortschatz erschließen. Die vorgeschlagenen Lektionen und Lernkarten sind sehr klar und visuell sehr didaktisch aufgebaut,
  • My language exchange: Wie es der Name schon sagt, bietet diese Webseite das Sprachenlernen durch den Sprachaustausch an. Diese Methode liegt total im Trend der Zeit und gibt Dir die Möglichkeit, wirklich Französisch  sprechen zu können und live korrigiert zu werden. Du musst natürlich einen Draht zum gemeinsamen Lernen haben und einer anderen Person Deine Muttersprache beibringen wollen.

Das Internet verknüpft Dich mit unendlich vielen Ressourcen um Französisch zu lernen! Wie die Spinne, die nach und nach ihr Netz aufbaut, hat das Internet viel in Sachen Französisch zu bieten! | Quelle: Visualhunt

Diese vier Webseiten geben Dir die Möglichkeit,

  • die Grammatik Grundlagen zu erlernen:
    • Die Adverbien kennen,
    • Das Konjugieren im Infinitiv, in Konditionalsätzen, im Plusquamperfekt, im Perfekt,
    • Das Genitiv, die Beugung von Adjektiven usw.,
  • Deine Rechtschreibung, Dein schriftliches Verständnis und Deinen mündlichen Ausdruck zu verbessern,
  • Deinen Wortschatz mit Wörtern und Sätzen aus dem Alltag aufzustocken.

Von 2012 bis 2014 ist die Zahl der Frankophonen weltweit um 7% gestiegen!

Die Französische Sprache ist die am zweithäufigsten als Fremdsprache unterrichtete Sprache nach Englisch.

Sie steht vor allem für Kultur und Romantik – Französisch Lernen wird also hoch angesehen.

Das romantische Bild von Paris mit Eiffelturm, Abendessen bei Kerzenlicht und Bootsfahrten auf der Seine spielt hier sicher keine kleine Rolle …

Eine Babbel Umfrage mit 14 000 Teilnehmern hat u.a. bestätigt:

International wird Französisch als die Sprache mit dem größten Sex-Appeal gesehen (37,4%), und bei den Deutschen ist der Zuspruch sogar noch größer: 41,4% der Befragten setzten Französisch auf Platz 1 des Sex-Appeal Rankings.

Die anglophonen Länder (Kanada, Vereinigtes Königreich, Vereinigte Staaten, Australien, Indien) lernen am meisten Französisch.

Zu Recht, da Französisch viel genutzt wird: Sie ist die 3.Geschäftssprache weltweit, und die zweitnützlichste Sprache für britische Unternehmen, nach Deutsch.

Französisch auf kostenlosen Seiten zu Lernen macht also Sinn!

Mit spielerischen und interaktiven Aufgaben wirst Du Pronomen, Adjektive, Verben, Zeiten, Modi, die französische Konjugation usw. kennenlernen.

Hast Du schon mal ein französisches Kreuzworträtsel versucht? Man kann Französisch auch spielend erlernen! | Quelle: Pixabay

Eine Fremdsprache zu lernen ist nicht einfach, und erst recht nicht Französisch!

Grammatikalische Ausnahmen, komplexe Syntax, unveränderliche Regeln, komplizierte Rechtschreibung … Aber es ist machbar!

Der Literatur Nobelpreisträger Gao Xingjian, Autor von Der Berg der Seele , hat die passenden Worte gefunden: „Die französische Grammatik ist so streng, dass es keine Probleme gibt, solange Du sie nur gut verfolgst. Richtig schreiben in Französisch ist einfach.“

Das Französisch Online Lernen gibt Dir die Möglichkeit:

  • Dein Niveau zu testen, ohne einen Privatlehrer zahlen zu müssen,
  • Spielerische Aufgaben zu machen, ohne dabei das Gefühl zu haben zu arbeiten,
  • Dein Grammatik Niveau, Dein schriftliches Verständnis, Deine Konjugation und Rechtschreibung zu verbessern,
  • Französische Redewendungen kennenzulernen,
  • Im Rahmen interaktiver Vorgänge zu lernen,
  • Ein Zertifikat wie das DALF oder DELF vorzubereiten.

Kostenlos Französisch Lernen mit App

Ist es Dir zu umständlich, immer Deinen Laptop dabei zu haben?

Dann sind Smartphone Apps genau das Richtige für Dich!

Wenn Du Französisch lernen willst, hast Du bei den Apps, ob kostenlos oder in Freemiumform, die Qual der Wahl.

Seinen Klassenraum überall hin mitnehmen zu können ist unglaublich, nicht? In den öffentlichen Verkehrsmitteln, im Wartezimmer beim Arzt, in der Mittagspause …

Es gibt täglich viele „Off“-Momente – warum solltest Du in ihnen nicht Französisch lernen?

Apps sind toll zum Französisch Lernen, ersetzen aber keinen Lehrer! | Quelle: Pexels

Um Dir bei der Wahl zu helfen, haben wir von Superprof eine Liste der besten Apps zum Französisch Lernen zusammengestellt:

  • Pas à pas : Richtet sich an Nicht-Muttersprachler. Sie wurde von der Sprachschule CAVILAM und der Alliance française entwickelt und ist ästhetisch sehr gelungen. Mit ihr lernst Du Dich im Alltag zurecht zu finden. Du wirst mit ihr nicht bilingual, lernst aber, Dich vorzustellen, ein Zugticket zu reservieren, im Restaurant oder Hotel mit einem Kellner zu kommunizieren.
  • Duolingo : Mehr als 200 000 Lehrer in Frankreich nutzen die App. Der spielerische Aspekt der App ist sehr ausgeprägt, im Laufe der Aufgabenlösung kannst Du neue Levels entsperren, was sehr motivierend ist! Du hast den Eindruck zu Lernen ohne Dich dafür anstrengen zu müssen.
  • Semper : Die App lädt Dich dazu ein Dein Lernziel festzulegen, um dann entsprechende Lerninhalte anzubieten. Du hast die Wahl zwischen Schule und Universität, spezifisches Vokabular, Grammatik und Schreibregeln und Sonstigem. Abhängig vom gewählten Lernziel, lädst Du bestimmte Packs mit spezifischem Unterrichtsinhalt herunter. Die App ist eher für Anfänger geeignet.
  • Babbel : Sie ist die Nr.1. der Sprachlernapps. Allerdings ist sie ein Freemium Angebot, das Basisprodukt ist also kostenlos, die Erweiterungen werden jedoch kostenpflichtig (5 € pro Monat).
  • 7 jours sur la planète : Eine originelle App, die das Französisch Lernen mit Themen aus den Nachrichten verbindet. Sie wurde von dem französischen Nachrichtensender TV5 Monde entwickelt. Sie wird regelmäßig aktualisiert und in ihr sind mehr als 3000 Wörter in acht Sprachen verzeichnet. Um das manchmal sehr technische Vokabular zu lernen werden Dir auch Spiele angeboten!

ACHTUNG: Mit einer kostenlosen App wirst Du weder zweisprachig, noch zum Französischlehrer.

Du wirst allerdings lernen, wie Du Dich im Alltag zurechtfinden kannst, und Du wirst Französisch besser verstehen und beim Französisch Sprechen besser verstanden werden.

Anbieter für kostenlose Französisch Sprachkurse

Eine App hat ihre Grenzen, irgendwann braucht jeder Französisch Schüler einen kompetenten Lehrer!

Wie findest Du aber nun besonders günstige Französischkurse? Wir haben uns für Dich schlau gemacht.

Wie wir herausgefunden haben, müsstest Du für wirklich kostenlose Französischkurse in das Ursprungsland der Sprache der Liebe ziehen, also nach Frankreich (Du hättest sicher nichts gegen Paris, aber das hat auch seinen Preis …)!

Du brauchst aber trotzdem nicht die Hoffnung aufzugeben. In Deutschland gibt es auch die Möglichkeit, wirklich günstig Französisch zu lernen.

Wusstest Du, dass Du VHS Französisch Kurse für 3,50€ die Stunde finden kannst? Ein guter Lehrer sorgt beim Französisch Lernen für die richtige Motivation! | Quelle: Unsplash

Wir werden Dir hier nur einen Anbieter vorstellen, weil er der einzige ist, der so günstig ist, dass man fast sagen könnte: Der Französisch Unterricht ist kostenfrei!

Sie brauchen nicht mehr vorgestellt zu werden: Die Volkshochschulen!

Französisch Lernen an der VHS hat viele Vorteile:

  • Das Kursangebot ist kunterbunt und sehr vollständig. Angeboten wird Französisch für alle Niveaus (A1 – C2), Französische Literatur, Französisch für Senioren, Prüfungsvorbereitung usw. Die Berliner Volkshochschule bietet sogar einen Französisch-Koch-Konversationskurs an!
  • Ein Anfängerkurs hat meist 6 Termine à 3 Stunden. Der Stundenpreis ist mit 3,50€ unschlagbar tief!
  • Die Kurse sind spannend und von der Persönlichkeit der meist sehr entspannten Lehrer abhängig.
  • Das Tolle an den Volkshochschulen ist, dass Du sie flächendeckend in ganz Deutschland finden kannst. Egal wo Du wohnst, eine Volkshochschule ist bestimmt nicht weit.

Dein Budget ist gerade etwas knapp. Das heißt aber nicht, dass Du Deine Französischträume aufgeben musst. Weder die romantischen, noch die professionellen.

Um die schöne französische Sprache in all ihren Facetten kennenzulernen, solltest Du unbedingt einen Französisch VHS Kurs probieren!

Wie Du siehst, sind Dir beim Französisch Lernen keine Grenzen gesetzt.

Weder der Geldbeutel, noch die Zeit sind ausschlaggebend.

Das Einzige, was zählt, ist Deine Motivation und Deine Liebe zur französischen Sprache.

Wie unsere französischen Nachbarn sagen würden: „Bon courage“ (gut Mut)!

Teilen

Wir freuen uns über Feedback von unseren Lesern
Enthält dieser Artikel die Informationen, nach denen Du gesucht hast?

Dieser Artikel war totaler Käse? Wirklich?Okay, beim nächsten Mal wird's besserNur Durchschnitt? Was fehlte Dir konkret?Danke Dir! Stelle verbliebene Fragen gerne untenWir freuen uns, dass wir Dir helfen konnten :) (Aktuell gibt es hierzu noch keine Bewertung)
Loading...

Einen Kommentar posten

avatar