Privatunterricht Sprachen Nachhilfe Musik Sport Kunst & Freizeit
Teilen

Schlagzeug Lernen für Kinder – ein Überblick.

Von Yeliz, veröffentlicht am 04/06/2019 Blog > Musik > Schlagzeug > Schlagzeugunterricht für Kinder: Ein kurzer Guide!

Viele Kinder fangen an, ein Instrument zu lernen, wenn sie in der Grundschule sind.

Ein guter Schlagzeuger oder eine gute Schlagzeugerin zu werden, braucht viel Arbeit und regelmäßige Übung. Ein Kind, das das Schlagzeug lernen möchte muss sich dessen bewusst sein – genau wie seine Eltern.

Es gibt sehr viele Vorteile, das Schlagzeug zu lernen – solange es auf richtige Art und Weise gelernt wird.

Wann sollte ein Kind mit dem Schlagzeug Spielen anfangen? Welches Schlagzeug sollten sie auswählen? Brauchen sie Schlagzeugunterricht für Kinder?

Wir wollen Dir Deine grundlegenden Fragen kurz beantworten!

Gibt es ein ideales Einstiegsalter für Kinder zum Schlagzeug Lernen?

Auf Gegenstände einschlagen und damit Geräusche erzeugen – das ist eines der ersten Dinge, die Kinder machen, wenn sie anfangen, Musik zu verstehen. Das muss ihnen gar nicht gezeigt werden! Die Kleinen machen das ganz intuitiv von selbst.

Das bedeutet natürlich nicht, dass sie wirklich verstehen, wie Musik funktioniert. Im Alter von 2 oder 3 Jahren, wenn sie anfangen, ihr Spielzeugauto mit einer Rassel zu schlagen, sind sie wahrscheinlich bereit, mit dem Schlagzeugunterricht anzufangen.

Tatsächlich reagieren Kinder schon im Mutterleib empfindlich auf Musik. Um Dein Kind für Musik zu begeistern, solltest Du ihm verschiedene Arten von Musik näher bringen.

Im Alter zwischen 3 und 7 Jahren können sie Musik entweder in einer Musikschule oder zu Hause beigebracht bekommen. Mit Kinderreimen, Schlafliedern, Konzerten für Kinder usw. gibt es viele verschiedene Möglichkeiten, Dein Kind an die Musik zu bringen.

Trommeln sind zum Beispiel ideal für Kinder, aber nicht immer das einfachste Instrument, das man lernen kann.

Vor dem Alter von 5 Jahren werden sie Schwierigkeiten haben, ihre Füße und Hände richtig zu koordinieren. Eine Fähigkeit, die zwar für viele Instrumente, aber nicht für das Schlagzeug unerlässlich ist.

Außerdem neigen Kinder vor dem Alter von 7 Jahren dazu, ihr Hobby echt oft zu wechseln.Es reicht schon aus, dass der beste Kumpel oder die beste Freundin aus der Schule etwas macht, das die Kids begeistert – und schon wollen sie es auch machen.

Um das Schlagzeug Spielen zu lernen, muss man mit den Schlagzeug-Grundlagen beginnen. Dabei solltest Du am besten warten bis Dein Kind 7 Jahre alt ist. Denn es braucht sowohl eine körperliche als auch eine geistige Reife, um dem Schlagzeugunterricht angemessen zu folgen.

Eine bestimmte Größe zählt nicht – das Kind sollte nur in der Lage sein, die Pedale und Trommeln zu erreichen. Aber diese Problematik kann man mit höhenverstellbaren Geräten meist lösen!

Im Alter von 7 oder 8 Jahren sind Kinder dabei, die nötige Aufmerksamkeit zu entwickeln, um das Spielen eines Musikinstruments zu üben. Die Rolle der Eltern ist darüber hinaus auch von großer Bedeutung.

In jungen Jahren müssen Kinder beim Lernen oft begleitet werden. Das heißt: Du als Elternteil musst Dein Kind dazu ermutigen, täglich zu üben.

Das Üben sollte Gewohnheit und Teil des Tagesablaufs für Dein Kind werden – so wird es am besten Fortschritte machen!

Ermutige und erinnere sie daran, dass Du sie unterstützt, stolz auf ihre Fortschritte und beeindruckt von der Anstrengung bist, die sie tagtäglich aufbringen.

Die nötige Aufmerksamkeit für Schlagzeugunterricht kommt erst in einem späteren Alter. | Quelle: Pixabay

Warum sollten Kinder das Schlagzeug lernen?

Es ist kein Geheimnis, dass die Musik viele Vorteile mit sich bringt. Du kannst Musik hören, Du kannst zu Musik tanzen, Du kannst Musik spielen und auch Musik zur Therapie nutzen.

Also – was sind die Vorteile für Kinder?

Beginnen wir mit der Koordination. Um das Schlagzeug zu spielen, muss man die rechte Hand die ganze Zeit auf der Hi-Hat halten, die linke Hand für die Snare verwenden und nach und nach die Becken hinzufügen und die Basstrommel und die Toms spielen.

Das ist eine ganz schöne Menge!

Daher ist es definitiv das beste Instrument, um zu lernen, wie man all seine Gliedmaßen selbstständig benutzt.

Das scheint alles ganz schön kompliziert, oder?

Früh übt sich! Genau deshalb ist es besser, in jungen Jahren mit dem Schlagzeug Spielen anzufangen.

Das Kind lernt, wie es sich konzentrieren kann – und das ist für sein gesamtes Leben unglaublich von Nutzen!

Es gewinnt außerdem ordentlich an Disziplin dazu! Wenn es einen Song auf dem Schlagzeug lernt, dann wird es ihn immer und immer wieder spielen müssen – und das wird nicht immer Spaß machen.

Hat Dein Kind eine Menge Energie?

Das Schlagzeug wird Deinem Kind ermöglichen, diese Energie in eine produktive Aufgabe zu verwandeln. Sie werden dadurch ruhiger und lernen, ihre Emotionen besser zu kontrollieren – vor allem, wenn es mit einem Privatlehrer lernt.

Beim Unterricht in einer Gruppe kann Dein Kind soziale Fähigkeiten erlernen und Freunde mit einem gemeinsamen Interesse an Musik finden. Sie werden vielleicht sogar zusammen eine Band gründen!

Wer weiß – vielleicht findet Dein Kind in der Musikschule Freunde fürs Leben! | Quelle: Pixabay

Welches Schlagzeug sollten Kinder spielen?

Im Alter von 7 Jahren wird ein Kind noch nicht vollständig ausgewachsen sein.

Ein Schlagzeug ist ein ziemlich großes Instrument, das leicht modifiziert werden muss, damit Kinder es spielen können.

Selbst wenn Dein Kind ein ziemliches Talent ist, können bestimmte Schlagzeug-Sets einfach zu groß sein und ein paar Anpassungen werden nicht ausreichen.

Wenn das Kind nicht an richtiger Position sitzt, kann es sich beim Spielen vielleicht sogar wehtun.

Schlagzeug-Sets sind selten für Kinder unter 7 Jahren geeignet – jüngere Kinder müssen dann meist mit „Spielzeug“-Schlagzeug-Sets auskommen.

Das ist vollkommen in Ordnung! Die Kinder müssen sowieso erstmal lernen, ihre Gliedmaßen zu kontrollieren und sich an Drumbeats zu erinnern – und das passiert meist nicht vor dem 7. Lebensjahr.

Aber auch dann kann ein normales Schlagzeug-Set noch zu groß für Dein Kind sein. Achte darauf, im Musikladen die richtigen Toms, Becken und Trommeln auszuwählen:

  • Kaufe ein Schlagzeug, das angepasst und erweitert werden kann.
  • Der Trommelhocker sollte nach unten verstellbar sein.
  • Der Hi-Hat-Ständer sollte ebenfalls verstellbar sein.
  • Die Basstrommel sollte nicht größer als 20″ sein (18″ ist ideal).
  • Die Beckenständer müssen auch verstellbar sein (das sind sie aber in der Regel).

Die Größe der Basstrommel bestimmt, wo die Toms sitzen – ein wichtiger Aspekt bei der Wahl des Schlagzeugs für Kinder. Ein Fusion- oder Jazz-Schlagzeug-Set ist besser als ein Rock-Schlagzeug-Set, da diese meist eine 22″ Basstrommel haben.

Ein Blick auf den Secondhand-Markt kann sich für den Anfang definitiv lohnen, um ein gutes Schlagzeug für wenig Geld zu finden. So hast Du nicht zu viel Geld investiert, wenn Dein Kind nach ein paar Wochen wieder aufgibt.

Bei eBay Kleinanzeigen oder Thomann kannst Du gebrauchte Schlagzeug-Sets finden.

Bei einem Schlagzeug für Dein Kind musst Du genau auf die Größe achten. | Quelle: Pixabay

Schlagzeugunterricht für Kinder

Ein Kind wird nicht wirklich in der Lage sein, sich selbst das Schlagzeug beizubringen. Sie müssen geleitet und ermutigt werden, um ihre Fähigkeiten zu verbessern und Fortschritte zu machen.

Sie werden Schlagzeugunterricht brauchen – und dafür gibt es verschiedene Optionen:

  • Schlagzeugunterricht bei einem Privatlehrer: Ein Privatlehrer wird von Anfang an wissen, wie er Deinem Kind helfen kann, sein Schlagzeugspiel zu verbessern, indem er an den Stärken und Schwächen Deines Kindes arbeitet. Wenn der Privatlehrer zu Dir nach Hause kommt, sparst Du zudem eine Menge Zeit! Ein Nachteil: Das Kind nimmt alleine am Unterricht teil. Es kann sich also nicht mit anderen Musikern in seinem Alter austauschen, egal ob es Schlagzeug, Gitarre, Bass oder Klavier lernt.
  • Schlagzeug lernen in einem Konservatorium: Das Schlagzeug zählt nicht unbedingt zu einem gängigen Instrument, das Schüler an Konservatorien lernen. Das liegt daran, dass die Schüler dort das klassische Schlagzeug oder Jazz-Schlagzeug lernen, um vielleicht Teil eines Orchesters zu werden. Konservatorien sind zudem meist sehr kostenintensiv.
  • Unterricht an einer Musikschule: Auch hier sind die Kosten nicht gerade gering. Doch ein großer Vorteil: Dein Kind kann andere Musiker treffen und seine Erfahrungen mit anderen Kindern und Musikern teilen. Es ist auch ein guter Ort zum Üben, ohne alle im Haus und die Nachbarn zu stören!

Privatunterricht wird Dich in der Regel zwischen 25 und 30 Euro pro Stunde kosten, während Unterricht an einer Musikschule oder an einem Konservatorium auch mal über 150 Euro monatlich betragen kann.

Du kannst auch bei Superprof für Dein Kind nach einem privaten Lehrer, der in Deiner Nähe Schlagzeugunterricht gibt, suchen!

Wenn Du keinen Schlagzeuglehrer in Deiner Nähe finden kannst, vergiss nicht, dass Du auch Online die Möglichkeit hast, einen Privatlehrer zu finden, der Deinem Kind per Webcam Schlagzeugunterricht geben kann.

Mit einem akustischen Schlagzeug gestaltet sich das zwar etwas schwierig, aber gerade mit einem elektronischen Schlagzeug gibt es Online eine Menge Möglichkeiten!

Das Schlagzeug ist das perfekte Instrument, um sich zu entspannen, Spaß zu haben, mehr über Musik zu erfahren, das Gedächtnis zu verbessern und Disziplin zu gewinnen – ist Dein Kind bereit, dieses anspruchsvolle und faszinierende Instrument zu erlernen?

Vielleicht wird Dein Kind irgendwann Auftritte mit seiner Band haben. | Quelle: Pixabay

Teilen

Wir freuen uns über Feedback von unseren Lesern
Enthält dieser Artikel die Informationen, nach denen Du gesucht hast?

Dieser Artikel war totaler Käse? Wirklich?Okay, beim nächsten Mal wird's besserNur Durchschnitt? Was fehlte Dir konkret?Danke Dir! Stelle verbliebene Fragen gerne untenWir freuen uns, dass wir Dir helfen konnten :) (Aktuell gibt es hierzu noch keine Bewertung)
Loading...

Einen Kommentar posten

avatar