„If you are going through hell, keep going.“ (Wenn du durch die Hölle gehst, geh weiter.)

– Winston Churchill

Keine Sorge, die englische Konjugation ist nicht wie die Hölle. Besonders mit der Hilfe von Superprof.

Ob Spanisch, Französisch, Italienisch oder Englisch lernen, das Kapitel „Konjugation" eines Lehrbuchs macht den Studenten immer Angst.

Ein Teil der Schüler liebt oder verabscheut die Schule aufgrund des vorhandenen oder fehlenden Interesses für ein Thema. Konjugation ist eines der Dinge, die sie offensichtlich nicht mögen!

Warum sollte es auf Englisch anders sein?

Denn es gibt weniger Zeitformen im Englischen als in anderen Sprachen und diese sind besonders leicht zu merken.

Indem Anfänger fleißig arbeiten und sicherstellen, dass die englische Konjugation auf natürliche Weise gelernt wird, sollten sie keine Probleme haben, einen korrekten Satz in Shakespeares Sprache zu bilden.

Ob durch Online-Übungen, Englisch Nachhilfe oder Smartphone-Lektionen, es gibt tausend und eine Möglichkeit, durch eine perfekte Kombination in britischer Sprache zweisprachig zu werden.

Superprof erklärt euch alles über diesen wesentlichen Aspekt des Erlernens der englischen Sprache!

Welche Zeitformen werden im Englischen verwendet?

Seid ihr mit der englischen Grammatik, Präpositionen, Personalpronomen oder englischen Modalverben nicht vertraut? Entdeckt hier das A bis Z der Zeitformen in der Englischen Sprache!

Zu Beginn jedes Englischunterrichts und Trainings steht die englische Konjugation unausweichlich an.

Die Verwendung der englischen Zeitformen ist wirklich unerlässlich, um einen korrekten Satz in der englischen Sprache zu bilden, ohne klassische englische Bücher durchgehen zu müssen.

Die englischen Zeitformen sind die Grundlagen der Grammatik.
Die englischen Zeitformen sind leichter zu lernen, als man denkt, ihr müsst nur anfangen! |Quelle: Unsplash

Wenn ihr eine gute Punktzahl im TOEFL-Englisch-Test erhalten möchtet, ist ein mittleres Niveau erforderlich, um den Korrektur zu überzeugen; dasselbe gilt für die Vergabe einer guten Note im Englisch Abitur!

Hier sind die wesentlichen Zeitformen, um einen Satz auf Englisch zu bilden:

  • Simple Present
  • Present Progressive
  • Simple Past
  • Present Perfect
  • Past Perfect
  • Die Futurformen
  • Imperativ
  • Conditional

Der Grund, warum viele Schüler Probleme mit der Konjugation englischer Verben haben, ist, dass die Zeitformen in unserer Sprache anders verwendet werden. Die Schüler müssen daher nicht nur die Konjugation eines englischen Verbs lernen, sondern auch wissen, wann und wie sie die richtige Zeitform entsprechend dem Kontext des Satzes anwenden.

Keine Sorge: Ein paar wöchentliche Englischübungen (Konjugationsübungen oder Grammatikübungen) reichen aus, um euch die Regeln dieser oder jener Zeitform verständlich zu machen.

Es ist auch ratsam, regelmäßig in der Originalversion zu lesen, um die grundlegenden Begriffe der englischen Konjugation zu verstehen. Mit ein wenig Übung werdet ihr die Zeitformen in wenigen Monaten richtig verwenden!

Und um schneller zu sein, zögert nicht, eure Englischkenntnisse mit einem Privatlehrer zu festigen. Bei Superprof findet ihr Englischlehrer in eurer Nähe zum Englisch Lernen Berlin, Stuttgart oder München aber auch online, für jedes Niveau und Alter. Englischlernen war noch nie so einfach!

Welche Zeitformen werden wann verwendet?

Um besser auf Englisch zurechtzukommen und um zu verstehen, wann man die Gegenwart, Vergangenheit oder Zukunft nutzen sollte, gibt es einige Regeln.

Die englische Konjugation scheint einfacher zu sein als die deutsche. Wir haben also das Glück, eine recht komplizierte Sprache als unsere Muttersprache bezeichnen zu können. Aber auch im Englischen gibt es einige Fallen und Ausnahmen.

Das Simple Present wird in drei Fällen verwendet:

  • Zum Beschreiben einer regelmäßigen oder sich wiederholenden Handlung: He smokes every day
  • Zum Beschreiben allgemeiner Wahrheiten: The sky is blue
  • Zum Beschreiben einer Zukunftsaktion, die stattfinden muss: The plane leaves at 8pm tomorrow

Das Simple Past wird in zwei Fällen verwendet:

  • Um über abgeschlossene Ereignisse zu sprechen: I watched a movie yesterday
  • Um Gewohnheiten aus der Vergangenheit zu beschreiben: I lived in Paris before my moving to Bordeaux

Dazu kommt die Verwendung des Present Progressive:

  • Um von einer Handlung zu sprechen, die in diesem Moment stattfindet:  I am playing football in the park
  • Um von einer vorübergehenden Handlung zu sprechen: She is listening to music
  • Um von einer geplanten Handlung in der Zukunft zu sprechen: I am leaving to the USA tomorrow

Das Past Perfect hat ähnliche Regeln:

  • Um von einer Situation zu sprechen, die vor dem Simple Past stattfand: I was having a bath when someone rang the door
  • Gleich dem deutschen Plusquamperfekt: She was wearing a blue scarf

Das Present Perfect wird verwendet, um eine Verbindung zwischen Vergangenheit und Gegenwart herzustellen: I have bought you something. Die Signalwörter sind ever/never, already/yet, it is the first time, for/since oder auch just.

Mithilfe von Romanen und Büchern kann man schnell Englisch lernen.
Mit einem Roman Englisch zu lernen ist sinnvoller, als ein Wörterbuch auswendig zu lernen. |Quelle: Unsplash

Das Present Perfect Progressive wird verwendet, um auf eine Aktion hinzuweisen, die vor dem Moment der Aussage begonnen wurde und noch nicht abgeschlossen ist: How long have you been waiting for him ?

Die Zukunftsform kann man in vielerlei Hinsicht ausdrücken:

  • Mit dem Hilfsverb will für eine sofortige Entscheidung, eine Vorhersage oder um eine Vermutung anzugeben (I will pass this exam)
  • Mit der going-to-Form: um eine Absicht oder eine Vorhersage zu treffen, die sich aus einer Beobachtung ergibt (Look at the sky, it is going to rain)
  • Mit dem Present Progressive wie oben beschrieben
  • Mit to be to, um den Willen der anderen zum Ausdruck zu bringen (I am to pick up at 5am)
  • Mit to be about to, um die unmittelbare Zukunft auszudrücken (I’m about to cry)

Wenn ihr diese Zeitformen fehlerfrei beherrscht, könnt ihr anfangen, euch mit den komplizierten Formen wie dem Conditional zu beschäftigen. 

Die wichtigsten Zeitformen im Englischen kennt ihr jetzt!

Die besten Seiten, um zu lernen, wie man auf Englisch konjugiert

Obwohl es viele deutsche Muttersprachler gibt, die gerne ihre Englisch-Fähigkeiten verbessern möchten, nehmen verhältnismäßig wenige Menschen die Kosten in Kauf, an eine Sprachschule zu gehen.

Aber im Zeitalter des Internets ist es heute auch möglich, einen Online-Englischkurs kostenlos zu besuchen, ohne das Haus zum Beispiel für einen Englischkurs Stuttgart verlassen zu müssen.

Dank kostenloser Apps für das Smartphone oder renommierter Webseiten, die sich mit dem Erlernen verschiedener Sprachen beschäftigen, können Schüler ohne großen Aufwand schnell Fortschritte in ihren Sprachkenntnissen erzielen-

Der Großteil der Angebote richtet sich für allem an ein junges Publikum und ist daher der perfekte Weg, wenn ihr möchtet, dass euer Kind eines Tages mehrsprachig wird.

Eine kleine Auswahl der besten Seiten, um die englische Konjugation zu lernen:

  • Wikibooks
  • Duolingo
  • Vokabel.org
  • Reverso Konjugator
  • Babbel
  • Englisch Lernen Online
  • Busuu
  • 6000 Wörter
  • Wlingu

Diese Webseiten und Apps beschränken sich nicht nur auf einen Aspekt in Shakespeares Sprache. Ihr findet auch Übungen zum Satzbau, Wortschatz, Hörverstehen, Grammatikregeln…

Am besten visualisiert ihr das, was ihr auswendig lernen wollt.
Mit kleinen Bildern und Grafiken kann man sich Dinge leichter merken. |Quelle: Unsplash

Die Online-Englischkurse sind strukturiert aufgebaut und ermöglichen es euch, in kürzester Zeit euer Englischniveau zu verbessern!

Die überwiegende Mehrheit der englischen Websites bietet kostenlose Übungen in Form von Spielen an, um eine neue Sprache auf unterhaltsame und lehrreiche Weise zu lernen. Denn spielend lernt man bekanntlich am besten!

Wie lernt man die englische Konjugation?

Wenn man vorhat, die englische Konjugation ernsthaft zu lernen, gibt es viele Möglichkeiten. Tatsächlich sollte sich die Wahl des Unterrichts an den eigenen Bedürfnissen und Fähigkeiten orientieren.

Der einfachste Weg, um die englische Konjugation detailliert zu lernen, ist natürlich der Schulunterricht beginnend in der Grundschule. Wenn man gleichzeitig noch Französisch oder Spanisch als weitere Fremdsprache lernt, kann das manchmal zu Problemen führen: um optimal Englisch zu lernen, sollte man sich zuerst mit Shakespeares Sprache auseinander setzen und dann eine weitere Sprache lernen.

Aber keine Sorgen, nichts ist unmöglich! Ich hatte ab der 5. Klasse Latein und Englisch gleichzeitig, später noch Französisch und kam trotzdem überall mit und schrieb gute Noten. Wenn man nur motiviert ist, geht alles.

Doch damit nicht genug: Um zweisprachig zu werden, ins englischsprachige Ausland zu reisen oder in einer Fremdsprache zu studieren, solltet ihr natürlich auch mithilfe einiger Tipps selbstständig arbeiten.

Die profitabelste Option bleibt der Privatunterricht, entweder indem man einen Englischkurs online belegt oder den Englischlehrer persönlich trifft, da hier der Schwerpunkt auf dem Zuhören, Unterrichten und Beobachten des Schülers liegt. Kinder oder Erwachsene bemerken bereits nach wenigen wöchentlichen Sitzungen beginnende Fortschritte und sind nach einiger Zeit in der Lage, Englisch mit einem guten englischen Akzent zu sprechen.

Auf Superprof bieten mehr als mehr als 11.000 Muttersprachler und private Englischlehrer Privatunterricht für einen durchschnittlichen Preis von 14€ pro Stunde an. Genug Auswahl habt ihr also, um mit einem Privatlehrer die unregelmäßigen englischen Verben zu üben!

Und schließlich haben deutschsprachige Schüler die Möglichkeit, an ihrer englischen Aussprache zu arbeiten und alle Verben und Zeitformen durch digitale Tools wie Apps, Lernsoftware oder Websites zum Englischlernen zu erlernen.

Eine Möglichkeit, den Englischunterricht zu erweitern und selbstständig an seinen Sprachkenntnissen zu arbeiten!

Mein persönlicher Favorit ist die App „Duolingo“. Man kann verschiedene Fremdsprachen bis zum Fortgeschrittenen-Niveau lernen, so auch die englische Konjugation und Grammatik. Die kleinen Übungen sind leicht in den Alltag zu integrieren und machen nebenbei auch noch Spaß!

Wenn ihr aber lieber auf die klassische Weise arbeitet, könnt ihr auch mit Büchern arbeiten.

Da wäre beispielsweise das bekannte Buch „Englische Grammatik“ von Birgit Kasimirski oder „Essential Grammar in Use“ von Raymond Murphy.

Solche Lehrbücher haben den Vorteil, dass sie nicht nur die Grammatikregeln behandeln, sondern auch lehren, wie man Sätze auf Englisch bildet, wie man die verschiedenen Zeitformen verwendet und welche Wörter und Ausdrücke man in bestimmten Situationen verwendet. 

Eine Sprachreise ist besonders sinnvoll, wenn man eine neue Sprache lernt.
Eine Reise in die USA kann sehr hilfreich für eure englische Aussprache sein. |Quelle: Unsplash

Bei all diesen Optionen, ist der beste Weg, eine Fremdsprache zu lernen, sicherlich der Aufenthalt in dem Land, in dem die Sprache gesprochen wird oder das direkte Gespräch mit Muttersprachlern.

Egal ob eine Sprachreise, ein Austausch mit einem Korrespondenten oder auch Treffen mit deutsch-englischen Austausch, die besten und schnellsten Fortschritte erzielt ihr über den direkten Kontakt mit englischsprachigen Menschen.

Am besten bittet ihr eure Gesprächspartner, euch zu korrigieren, wenn ihr Fehler macht, denn so lernt ihr am meisten. 

Unsere Tipps um die englische Konjugation zu beherrschen

Ihr möchtet alles zur Konjugation englischer Verben lernen? Wir hätten da ein paar Tipps für euch!

Die englische Konjugation zu lernen, erfordert eine gewisse Beteiligung des Lernenden. Es ist natürlich sinnlos, jeden Tag den Kurs zum Thema Konjugationen zu wiederholen, aber wöchentlich sollte man auf jeden Fall an seinen Fähigkeiten arbeiten, um die Grundlagen nicht zu vergessen und die Lücken zu füllen.

Im Gegensatz zu dem, was man denken könnte, ist das Erlernen der englischen Konjugation nicht immer eine Qual: Sobald der Unterricht interaktiv gestaltet wird und die Schüler Spaß haben, können sie auch etwas trockene Themen genießen!

Jeden Tag ein wenig Englisch in seinen Tag zu integrieren, ist eine gute Gewohnheit, um sich zu verbessern. Es ist jedoch nicht notwendig, jeden Tag die Liste der unregelmäßigen Verben aufzusagen. Das ist nur kontraproduktiv und sorgt dafür, dass die Motivation sinkt.

Stattdessen sollte man sich einiger kleiner Tipps bedienen, mit denen man Englisch ganz unbewusst lernen kann.

Hier sind einige Tipps zum Erlernen der englischen Konjugation:

  • Britische oder amerikanische Filme in der Originalversion anschauen: am Anfang kann man noch deutsche und später englische Untertitel einstellen, bis man irgendwann  ganz ohne auskommt
  • Podcasts auf Englisch anhören: Wählt am Anfang einen Podcasts, der zugänglich ist. Die Nachrichtensendungen der BBC sind im Allgemeinen leicht zu verstehen, wobei sich die Sprecher gut artikulieren und ziemlich deutliches (wenn auch schnelles) Englisch sprechen
  • Tageszeitungen auf Englisch lesen: es gibt zahlreiche Angebote englischer Zeitungen
  • Monatliche Zeitschriften auf Englisch lesen
  • Einen Sprachaufenthalt in einem englischsprachigen Land organisieren: natürlich mit dem Ziel, Muttersprachler zu treffen! Zwingt euch dazu, auf andere Menschen zuzugehen, allein, um nach dem Weg zu fragen oder ein Bier in einer Kneipe zu bestellen
  • Regelmäßig mit englischsprachigen Personen sprechen: auch in Deutschland kann man englische Bars oder Cafés besuchen oder zu einem englisch-deutschen Austausch gehen
  • Englische Musik hören: Die Konjugation ist nicht immer korrekt, aber Lieder ermöglichen es euch, in den Slang und die Art und Weise einzutauchen, wie man im Alltag spricht
  • Romane auf Englisch lesen: ihr möchtet die Harry-Potter-Romane noch einmal lesen? Dies ist eine gute Gelegenheit, sie dieses Mal auf Englisch zu lesen. 😉

Diese  Tipps richten sich in erster Linie an diejenigen, die die Regeln der englischen Konjugation auf natürliche Weise lernen möchten, ohne einen Sprachkurs besuchen zu lernen.

Lest englische Zeitungen!
Vergesst "Die Welt" oder "Die Zeit", wie wäre es stattdessen mit "Times" oder "The Guardian". |Quelle: Unsplash

Wenn ihr die englischen Zeitformen auf die klassische Art und Weise lernen möchtet, empfehlen wir, eine Verbtabelle und Lernzettel zu schreiben und mit verschiedenen Farben zu markieren. Je häufiger ihr sie euch anschaut, desto schneller habt ihr den Inhalt auswendig gelernt.

Kurz gesagt, das Erlernen der englischen Konjugation kann sowohl Spaß machen als auch klassisch sein!

Die unregelmäßige Verben auf Englisch lernen

Ein echtes Rätsel für junge Englischschüler sind die unregelmäßigen Verben, die die Besonderheit haben, eine Ausnahme von den Konjugationsregeln zu sein!

Und leider gibt es kein Wunderrezept, um alle unregelmäßigen englischen Verben zu lernen: Um sie alle zu kennen, muss man sie einfach auswendig lernen.

Aber keine Sorge: Trotz ihrer Komplexität kann die Liste der unregelmäßigen englischen Verben tatsächlich in mehreren Wochen verinnerlicht werden und ist ein integraler Bestandteil des Englischunterrichts an der Schule.

Eine klassische Liste unregelmäßiger Verben besteht aus vier Elementen:

  • Der Infinitiv des Verbs
  • Das Preterite, um das Simple Past zu bilden
  • Das Past Participle, um das Verb im Present Perfect bilden zu können
  • Die Übersetzung

Da unregelmäßige Verben vor allem für Anfänger der englischen Sprache gedacht sind, findet ihr sicher leicht einen Englischlehrer, der euch zu einem reduzierten Preis die Regeln der Unregelmäßigkeit beibringt.

Viele Seiten bieten Übungen in Form von Bildern oder Texten an, um auf eine lockere Art die wichtigen Regeln der Grammatik zu lernen. Gleichzeitig lernt ihr, die neugelernten Wörter in euren Wortschatz zu integrieren. 

Tipps zum einfachen Erlernen unregelmäßiger Verben

Es gibt insgesamt 283 unregelmäßige Verben auf Englisch. Es ist schwer, alle zu lernen. Aber es gibt einige Verben, die viel nützlicher und nützlicher sind als andere.

Nehmen wir an, es gibt 92 wichtige Verben, die ihr an der Schule von der ersten Unterrichtsstunde an lernen müsst. Um diese wirklich zu verinnerlichen, gibt es einige Tipps, die euch das Auswendig lernen erleichtern sollen:

  • Folgt einer Routine: legt fest, dass ihr jeden Tag 5 unregelmäßige Verben lernen oder wiederholen müsst. Um dies zu tun, fangt am Morgen an. Es dauert 5 Minuten! Lest euch diese 5 Verben tagsüber erneut durch, ohne großen Wert darauf zu legen, sie auswendig aufzusagen. Am Abend geht ihr die Verben noch einmal durch und versucht, sie aus dem Gedächtnis aufzusagen. Am nächsten Tag beginnt ihr wieder mit den gleichen Verben und der gleichen Routine, bis ihr sie auswendig aufsagen könnt.
  • Verwendet die Chunking-Methode: Anstatt die Verben in alphabetischer Reihenfolge zu lernen, versucht, Ähnlichkeiten zwischen unregelmäßigen Verben zu finden. Zum Beispiel: Verben, die sich nicht verändern (hit, set, cut), Verben, die sich nur am Anfang ändern (come, become, run), Verben, die im Preterite und im Past Participle, die gleiche Form haben (dream, keep, leave), die der Regeln -i-, -a-, -u- folgen (shrink shrank shrunk, begin began begun, swim swam swum). Ihr werdet sehen, dass diese Methode Wunder wirken kann. Wenn ihr euch an das Verb begin erinnert, könnt ihr automatisch die anderen Verben dieser Kategorie konjugieren. Indem ihr die Kategorien als Äste von Bäumen auf ein Blatt malt, könnt ihr dem Erinnerungsprozess mit Visualisierung auf die Sprünge helfen.
  • Lernt mit Sätzen: Wenn man etwas ohne Zusammenhang lernt, fällt es einem nicht so leicht das Gelernte zu behalten. Denkt euch daher selber Sätze aus, die eine kleine Anekdote beschreiben, an diese könnt ihr euch besser erinnern, als als vorgefertigte Sätze! Bsp.: Yesterday I fell off the bed, I have cut my finger today, I dreamt about a red dragon!

Für die Motiviertesten unter euch haben wir hier noch ein kleines Video zum Lernen der unregelmäßigen Verben 😉:

Auf der Suche nach einer Lehrkraft für Englisch?

Dir gefällt unser Artikel?

5,00/5 - 1 vote(s)
Loading...

Elissa

Leidenschaftliche Weltenbummlerin, Köchin und Lebensgenießerin.