Privatunterricht Sprachen Nachhilfe Musik Sport Kunst & Freizeit
Teilen

Welche ist die beste Methode, um Gitarre Spielen zu Lernen?

Von Melanie, veröffentlicht am 27/01/2018 Blog > Musik > Gitarre > Wie kann ich am besten Gitarre Spielen Lernen?

Wenn man Gitarre Lernen möchte, denkt man, dass es sich um ein Instrument handelt, das man leicht und schnell lernen kann und dass man es sich selbst, z.B. mit Hilfe der zahlreichen im Internet kursierenden Videos, beibringen kann.

Klar, das stimmt schon.

Allerdings muss man zum Gitarre Lernen gut organisiert sein und sich Zeit nehmen: Wie jedes andere Musikinstrument auch, lernt man das Gitarre Spielen nicht über Nacht und auch nicht innerhalb eines Wochenendes.

Selbst wenn Du begabt bist, musst Du bestimmte Techniken erst lernen: Egal, ob Du Anfänger bist oder Dir schon einige Grundkenntnisse angeeignet hast, zum Beispiel wie Du die Gitarre richtig halten, die wichtigsten Akkorde spielen und mit dem Plektron umgehen musst usw., gibt es immer Neues zu lernen und entdecken.

Daher ist das Erlernen dieses Instruments auch so interessant.

Es gibt unterschiedliche Methoden, um Gitarre zu lernen: Gitarre Online Kurse, Privatunterricht mit einem Gitarrenlehrer, Gitarrenbücher, E-Books, DVDs, mit Freunden zusammen Spielen usw.

Lasst uns diese einmal gemeinsam näher anschauen!

Die verschiedenen Methoden, um Gitarre zu Lernen

Zuerst stellen wir die autodidaktische Methode vor, d. h. Du bringst Dir das Gitarre Spielen mit diversen Hilfsmitteln selbst bei.

Die autodidaktische Methode, um Gitarre zu lernen

Als Autodidakt benötigst Du viel Konzentration, Energie und Motivation und Du musst in der Lage sein, nützliche Informationen herauszufiltern, mit denen Du Dir durch regelmäßiges Üben die grundlegenden Kenntnisse aneignen kannst und keine Zeit mit überflüssigen Informationen verlierst.

Durchhaltevermögen und Willensstärke sind Voraussetzung.

Deine erste Reaktion, wenn Du eine Gitarre in der Hand hältst, ist, einfach alleine „los zu spielen“, oder besser, mit Freunden zusammen zu spielen; vielleicht hast Du ja Freunde, die schon etwas spielen können und bei denen Du dir zwei, drei interessante Sachen abschauen kannst.

Mit Freunden zusammenspielen und sich ein paar Tricks abschauen. | Quelle: Unsplash

Der Nachahmeffekt in der Gruppe ist sehr bereichernd: Du kannst zuhören, beobachten und Dich mit Deinen Freunden über bestimmte Techniken austauschen.

Somit kannst Du bestimmt einige Tipps mitnehmen, und herausfinden, wie Du besser klarkommst.

Vielleicht hast Du ja auch schon ein gewisses Gehör entwickelt, das Dir beim Gitarre Lernen hilft?

Diese Methode hat jedoch auch seine Grenzen: Es besteht die Gefahr, dass sich schlechte Angewohnheiten einschleichen (Haltung der linken Hand, des Plektrons, Fingerstellung beim Spielen von bestimmten Akkorden usw.).

Außerdem korrigiert Dich niemand.

Hinzu kommt, wenn Du erstmal einige Grundkenntnisse beherrschst, also zwei oder drei Stücke spielen oder einige Akkorde aneinanderreihen kannst, dass sich Dein Niveau nicht mehr verbessert.

Du stagnierst und somit ist die Gefahr groß, die Motivation zu verlieren und aufzugeben.

Gitarre Lernen mit diversen pädagogischen Hilfestellungen

Es gibt viele Methoden in gedruckter Form: In Musikfachgeschäften werden zahlreiche Gitarrenbücher und andere Methoden angeboten, um einen bestimmten Gitarrenstil (Folk, Rock, Blues, Reggae, Flamenco usw.) zu lernen.

Oft handelt es sich um sehr gute Lehrbücher, mit pädagogisch fundierten Methoden.

Gitarre selber Lernen, zum Beispiel mit Gitarrenbüchern. | Quelle: Unsplash

Mit diesen Büchern und Methoden kannst Du Dir zwar grundlegende Kenntnisse aneignen und Übungen bzw. Stücke für Gitarrenanfänger lernen, aber Du kannst mit ihnen keine großen Fortschritte machen.

Zum Teil sind im Lieferumfang dieser Bücher eine CD oder eine DVD enthalten, damit Du Dir Beispiele anhören kannst.

Videos zum Gitarre Lernen

Ein weiteres Hilfsmittel sind Videos oder DVDs.

Du kannst direkt auf die Kapitel, die Dich interessieren oder Deinem Niveau entsprechen, zugreifen.

Mit diesen Videos, die über eine gute Ton- und Bildqualität verfügen, kannst Du die Hand- und Fingerstellungen, die unterschiedlichen Akkordfolgen, die Körperhaltung usw. genau studieren.

Diese Methode ist daher sehr effizient, da Dir sowohl Ton- als auch Bildmaterial zur Verfügung steht.

Man hat beinahe den Eindruck, einem Lehrer gegenüber zu sitzen. Allerdings muss man auf die Kommunikation mit ihm verzichten.

Gitarre Lernen anhand von Musikmagazinen

Als dritte Methode kann man Musikmagazine erwähnen: Es gibt zahlreiche Fachzeitschriften zum Gitarre Lernen für Anfänger und Fortgeschrittene.

Und selbst wenn der Pädagogikteil nicht immer komplett ist, findest Du in ihnen zahlreiche Übungen, sowohl Auszüge als auch vollständige Versionen bekannter Stücke sowie die aktuelle Musik Deiner Lieblingsmusiker.

Zum Teil gibt es in diesen Zeitschriften auch Testberichte zu Gitarrenequipment: Gitarren, Verstärker, Saiten, Stimmgeräten usw.

Mit diesen Magazinen kannst Du zwar nicht wirklich Gitarre spielen lernen, aber da sie recht günstig sind, sind sie trotzdem ein hervorragendes Begleitmaterial.

Im Internet Gitarre Spielen Lernen

Eine weitere Methode zum Gitarre Lernen, die immer beliebter wird: Internet

Am Internet führt kein Weg vorbei! Heutzutage ist die Welt ohne Internet gar nicht mehr denkbar.

Mit Hilfe der im Web anzutreffenden Videos und Tutorials ist das Gitarre Lernen Online spannend und macht richtig Spaß.

Im Internet findest Du die Stücke Deiner Lieblingsgitarristen und Du kannst versuchen, sie nachzuspielen. | Quelle: Pixabay

Je nach Musikstil, der Dich interessierst, findest Du im Internet zahlreiche Beispiele, Lernvideos, Tonspuren, die Dich im Hintergrund begleiten, Online-Magazine usw.

Der Nachteil des Internets ist zugleich sein Vorteil, denn man findet im Web absolut alles, qualitativ hochwertige genauso wie furchtbar schlechte Angebote: kostenlose Videos und Kurse, kostenpflichtige Methoden, von Gitarrenanfängern erstellte Websites usw.

Um bei Deiner Suche im Internet nicht unnötig Zeit zu verlieren, musst Du genau wissen, nach was Du suchst.

Du solltest mehrere Websites konsultieren und die Informationen kreuzen und Internetforen besuchen (vielleicht haben andere Gitarristen die gleichen Probleme wie Du?).

Gitarre mit einem Privatlehrer lernen

Die letzte Methode, die wir hier präsentieren möchten, ist mit Sicherheit der klassischste, aber auch der effizienteste Weg: Gitarrenunterricht bei einem Lehrer.

Egal, ob der Unterricht in einer Musikschule, einem Konservatorium oder in einer Volkshochschule stattfindet, das wesentliche Merkmal ist, dass es einen Lehrer und einen Schüler gibt.

Wenn Du Privaten Gitarrenunterricht bei einem Lehrer nimmst, kannst Du Dich mit Deinem Lehrer austauschen.

Du kannst ihm sämtliche Fragen stellen.

Zum Beispiel: Wie kann ich als Linkshänder Gitarre lernen?

Du kannst Deinen Lehrer gemäß Deinem Musikgeschmack auswählen und eine Wochenstunde Unterricht zu einem bestimmten Tarif erhalten.

Diese Methode, Gitarre zu lernen, hat gewisse Vorteile:

  • progressives Lernen, bei dem Deine Fortschritte verfolgt werden,
  • Korrektur von Fehlern und schlechten Angewohnheiten,
  • Lob, wenn es gut läuft und Aufmunterungen, wenn Du Schwierigkeiten hast oder nicht mehr weiterkommst,
  • ständiger Austausch über das Instrument oder die Gitarren- bzw. Musikwelt.

Zwischen dem Lehrer und Dir entsteht eine Beziehung, die auf gegenseitigen Ideenaustausch und gegenseitigem Vertrauen beruht und von der beide, Schüler wie Lehrer, profitieren können.

Nachteilig bei dieser Lernmethode ist, dass sie mit nicht ganz zu vernachlässigenden Kosten verbunden ist.

Im Vergleich zu den anderen Methoden, die oft kostenlos oder zumindest recht günstig sind, musst Du für den Privatunterricht mit einem Lehrer richtig tief in die Tasche greifen.

Ein negativer Gesichtspunkt ist auch, dass es nicht immer gute Gitarrenlehrer in Deiner Nähe gibt, insbesondere wenn Du nicht in einer Großstadt lebst.

Wir raten Dir, die Kleinanzeigen im Internet (z.B. auf Superprof, wo es ein breites Angebot für Gitarrenunterricht Berlin, Gitarrenunterricht München … und bestimmt auch in Deiner Nähe gibt!), in Musikfachgeschäften und Musikschulen gut zu studieren oder einfach in den Gelben Seiten nachzuschlagen, um den richtigen Lehrer für Dich zu finden.

Finde Dein persönliches Erfolgsrezept, um Gitarre Spielen zu Lernen

Offensichtlich gibt es also zahlreiche Methoden, um Gitarre zu lernen: Gitarre Online Kurse, Gitarrenunterricht mit einem Lehrer oder Methoden in Zeitschriften und Büchern – das Angebot ist weit gefächert und für jeden müsste etwas dabei sein.

Allerdings muss man die richtige Methode gründlich auswählen und genau festlegen, wie man Gitarre Lernen möchte!

Um ein wirklich guter Gitarrist zu werden, reichen Online-Kurse, Videos und Tutorials nicht aus. | Quelle: Unsplash

Genau wie jedes andere Musikinstrument kann man Gitarre nicht nur mit einer einzigen Methode lernen, es gibt so viele Methoden wie es mögliche Schüler gibt.

Es ist nicht leicht, ein wirklich guter Gitarrist zu werden.

Wenn Du einfach nur zum Spaß und Vergnügen ein paar Akkorde zupfen möchtest, ist das kein Problem. Wenn Du das Instrument aber wirklich beherrschen möchtest, solltest Du Dich für alle möglichen Alternativen interessieren.

Je mehr Du über die Gitarre und ihre Funktionsweise weißt und je mehr Du übst, desto besser wirst Du spielen können, so einfach ist das.

Die richtige Methode, um Gitarre spielen zu lernen

Die beste Methode, um Gitarre zu lernen ist nicht unbedingt die schnellste, darüber solltest Du Dir im Klaren sein.

Eine richtig gute Methode zum Gitarre lernen kann folgendermaßen zusammengefasst werden: Sie muss Dich zu einem besseren Gitarristen machen, wohingegen eine schlechte Methode einen schlechten Gitarristen aus Dir macht.

Mit einem Gitarrenlehrer zum Beispiel wird der Schüler selbst zum Lehrer, er wartet nicht auf vorgefertigte Lösungen, sondern sucht selbst nach Lösungen, er probiert aus, übt und tauscht sich mit seinem Lehrer aus.

Ein guter Gitarrenschüler benötigt einen Gesamtüberblick über alle Bereiche, die er üben muss, um ein hervorragender Gitarrist zu werden.

Mit Hilfe dieser Methoden und durch regelmäßiges Üben und viel Motivation müsstest Du Dir relativ schnell gute Grundkenntnisse aneignen können.

Innerhalb weniger Monate wirst Du sämtliche Stücke spielen können, Du wirst die Musik und Dein Instrument verstehen lernen und Deine Leidenschaft für das Gitarre Spielen wird noch ausgeprägter werden.

Vielleicht klappt es dann ja bald auch mit dem Improvisieren auf der Gitarre?!

Bleibe am Ball und gib nicht auf, egal welches Niveau Du hast!

Teilen

Wir freuen uns über Feedback von unseren Lesern
Enthält dieser Artikel die Informationen, nach denen Du gesucht hast?

Dieser Artikel war totaler Käse? Wirklich?Okay, beim nächsten Mal wird's besserNur Durchschnitt? Was fehlte Dir konkret?Danke Dir! Stelle verbliebene Fragen gerne untenWir freuen uns, dass wir Dir helfen konnten :) (Aktuell gibt es hierzu noch keine Bewertung)
Loading...

Einen Kommentar posten

avatar